M

Marlene

  • #16
Der Satz ist doch völlig daneben, nimmt jede Leichtigkeit, Erotik, das Offenlassen raus. Und dann dieses Wort "qualifizieren", ich würde dann denken, ich muss mich nicht qualifizieren nach Deinen Maßstäben, haha, da hast Du falsch gedacht, es geht nicht so, wie Du es Dir denkst.
 
F

fleurdelis

  • #17
Ach je …….. was n das hier wieder für'n Revival …….. kennen wir doch, hatten wir doch schon!
 
G

Gast

  • #18
Zitat von fleurdelis:
Ach je …….. was n das hier wieder für'n Revival …….. kennen wir doch, hatten wir doch schon!
Vielleicht ist er in Klagenfurt gescheitert und sucht nun auf diesem Wege Kundige des Literarischen. Who knows.
Wie soll die Novelle denn heißen?
Die Angst der Frau vorm Elfmeter?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #19
Vielleicht ist das Problem hier auch einfach eine komplett falsche Selbsteinschätzung.
 

???

Beiträge
422
Likes
214
  • #20
Zitat von billig:
Vielleicht ist das Problem hier auch einfach eine komplett falsche Selbsteinschätzung.
Unmöglich!!!
Wir Männer haben aus xxx-Filmen gelernt....Frau ohne Schlüpper bedeutet Spaß!!!
Übrigens...
Ich meine sein Endspielsatz, kommt aus der gleichen Videothek.
Das der nicht funktioniert hat??

Das eine eng anliegende Kleidung aus optischen Gründen ein anderes, oder vielleicht gar kein Unterkleid erfordert???
Schade...
Ich habe gerade eine Illusion verloren :-(
 
G

Gast

  • #21
Zitat von jayyjayy:
@Butte Ich kann mit der Reaktion ncihts anfangen. Eben war noch alles in Ordnung und dann dreht sich das ganze innerhalb von Sekunden in das totale Gegenteil. Ob man das jetzt nach Gut oder Schlecht beurteilen kann, sei dahin gestellt. Es ist wahrscheinlich alles viel komplizierter. Meine Geschichte soll keine Dienstleistung sein. Sondern eher die Möglichkeit, sich ein genaues Bild von der Begebenheit zu machen.
Hm, ich find deine Antwort ein wenig ausweichend. Darf ich deshalb noch mal nachfragen? Also was wünscht du dir von den Foristen? Du hast ja keine konkrete Frage gestellt. Könnte ja auch sein, daß du gar nichts konkret wissen willst, sondern uns eben so teilhaben lassen möchtest?
Bei größerer Klarheit hierüber könnte es dann auch konstruktivere Reaktionen geben. Vielleicht kannst du mit denen nämlich auch nichts anfangen. Gehts denn um ein Kommunikationsproblem? Hier scheints ja auch Kommunikationsprobleme zu geben, etwa bezüglich des Stils deiner Geschichte. Was für dich ein genaues Bild der Begebenheit zeichnet, erscheint anderen als auf etwas einschlägige Weise stilisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

  • #23
Der Kitsch möchte mehr sein als er ist. Also kein Kitsch. Es handelt m.E. sich um WYSIWYG-Literatur. Und die gar nicht mal so schlecht. Es gibt profunde Liebhaber für derlei.
Ein zeitgenössischer Molière, auch das ist enthalten. Vorbilder sind mehrere erkennbar, aber der Autor transformiert sie zur aktuellen Streetfashion, gekonnt, macht sie unkenntlich, entlehnt, persifliert auf eigentümlich ernsthafte Art. Stoisch. Ihn als talentiert zu bezeichnen, würde sein Werk schmälern. Er ist gut. Daumen hoch. Mehr davon.
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #24
Nicht auszuschließen, dass der FS es tatsächlich nicht rafft ...

"(...) mit einem heraufordernden, fast schon erotischen Unterton. (...) raunte ihr ins Ohr: „Du hast Dich soeben für’s Finale qualifiziert.“"

"(...) Ich kann mit der Reaktion ncihts anfangen. Eben war noch alles in Ordnung und dann dreht sich das ganze innerhalb von Sekunden in das totale Gegenteil."

Vielleicht hilft das: ein Satz wie dieser ist angesichts zart aufkeimender erotischer Spannung eine der effektivsten Kaltduschen. Und die wirken immer ganz schnell. Um im Jargon zu bleiben: disqualifiziert, rote Karte und Spielverbot. Und jetzt vielleicht erst mal nachdenken.
 
Beiträge
624
Likes
134
  • #25
Vielleicht wäre "Gehen wir zu dir oder zu mir?" besser gewesen. ;-)


Zitat von DerDogi:
aber ich würde jetzt einfach anrufen, und vorschlagen, dass man nochmal von vorne beginnen könnte.
Wie soll das denn gehen?

Anrufen, nachfragen, was Sie in dem Satz "gesehen" hat..........alles andere ist Kaffeesatz.
Wird langsam knapp mit der Zeit.......morgen ist schon eine Woche rum.



LG
Wasweißich
 
Beiträge
317
Likes
170
  • #27
Zitat von BellaDonna:
Hast Du schonmal darüber nachgedacht, dass sie diesen Satz komplett faslch verstanden hat?
Im ersten Augenblick habe ich verstanden: Das Finale war für dich Sex mit allem drum und dran.

Vielleicht hat sie verstanden: Du hast noch mehrere Frauen und sie ist nun nur noch eine von zwei Frauen....
Und wenn ich das so als erstes verstanden hätte, wäre ich auch wortlos weg...denn sie hat sich ja wohl wirklich alle Mühe gegeben, dich für sich einzunehmen.

Frag sie...erklär es ihr, wie du es gemeint hast. Denn der Satz ist durchaus missverständlich.
Das klingt wirklich plausibel, hatte fafner auch schon geantwortet. Ich hätte nicht gedacht, dass es so rüberkommen könnte. Ich werde jetzt versuchen, heraus zu bekommen, was es wirklich war. Obwohl die Sache klar auf der Hand zu liegen scheint. Natürlich frage ich mich jetzt auch, ob ich nun endgültig abgemeldet bin, zumal ich mich nicht mehr gemeldet habe. Bzw. ihr nicht sofort hinterher gestürmt bin, um sofort alles klar zu stellen. Immerhin war ich es ja auch, der ziemlich in der Offensive gegangen war. Andererseits war ihr Blick, ihre ganze Art mir gegenüber so derartig von Ablehnung geprägt, dass ich mich wirklich frage, was es da noch großartig zu sagen geben soll.
 
Beiträge
98
Likes
10
  • #28
Zitat von BellaDonna:
Vielleicht hat sie verstanden: Du hast noch mehrere Frauen und sie ist nun nur noch eine von zwei Frauen....
Das war meine erste Interpretation, dass sie das vermutlich so verstehen musste:

"Ich habe da noch die anderen, mit denen ich parallel 'rummache und du hast dich damit unter den 'Interessantesten' positioniert!"

Eigentlich finde ich es überraschend, und auch interessant, dass das scheinbar nicht auf jeden so wirkt.

Nur mit dem Kontext des Fußballspiels ergibt sich eigentlich aus meiner Sicht überhaupt eine andere Interpretationsmöglichkeit, auf die man in dem Moment aber auch erstmal kommen muss.

Allerdings - selbst wenn sie das so verstanden hat, wie ich vermuten würde, hätte ich von ihrer Seite eine Klärung der Situation für angemessen gehalten. Von mir aus voller Vorwürfe auf ihn losgehen, aber nicht so ein abrupter Kontaktabbruch. Wie wir gerade wieder sehen, kann man halt alles falsch verstehen. Die geschilderte "Spannung" wäre wohl so oder so dahin gewesen, aber evtl. nicht die ganze Begegnung so abrupt beendet.

Mir stellt sich die Frage, ob man sich auf jemanden einlassen möchte, der so reagiert - meine starke Vermutung wäre, dass selbst wenn es dann in dieser Situation nicht zum Knall gekommen wäre, der nächste nicht weit weg gewesen wäre. Dann hätte sie halt beim übernächsten Kommentar oder beim nächsten Treffen so heftig reagiert, und wird das möglicherweise (vermutlich?) wieder tun, falls jayyjayy die Situation jetzt nochmal irgendwie ausgebügelt bekommt.

Ist das eine sinnvolle Basis, auf der man eine längerfristige Beziehung aufbauen möchte?

Oder sehe ich das einfach zu pessimistisch?

Oder erfasse oder würdige ich nicht ausreichend, wie wichtig diese Situation für sie war und wie sehr er sie getroffen hat, und sie würde so ein drastisches Verhalten üblicherweise gar nicht an den Tag legen?

Aber sonst endet er nachher womöglich in einer Spirale aus ihrem heftigem Rückzug, seinem Hinterherlaufen, wieder vertragen bis zu ihrem nächsten heftigen Rückzug, ... :-/
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
105
Likes
3
  • #29
Also auch als Frau verstehe ich das Verhalten meiner Geschlechtsgenossin nicht so ganz. Wenn es wirklich stimmt, dass sie ohne Slip vom Klo gekommen ist, dann finde ich diese Offerte noch eindeutiger, als den Spruch von ihm. Hatte selbst ja jetzt 3 Männer gedatet und bei dem 2. kann mir keiner vorwerfen, ich hätte falsche Signale gesendet. Trotzdem war der Typ anschließend sch... drauf und hat mir Vorwürfe gemacht, dass ich den Kontakt abbrechen wollte. Dann beim 3., mit dem ich jetzt zusammen bin, hätte ich solch einen Kommentar überhaupt nicht schlimm, sondern sexy gefunden. Obwohl ich vorher nicht zum Wäschewechsel war. Ich will damit sagen, dass es immer auf die Situation ankommt und auf das Gegenüber. Man kann wirklich alles so oder so verstehen. Ich würde das jetzt so interpretieren, dass sie sich einen üblen Scherz erlaubt hat. Dich heiß machen und dann abhauen. Ich glaube, da hättest Du auch einfach nur sagen können "Magst Du noch ein Bier?" Die Reaktion wäre wahrscheinlich die gleiche gewesen. So - und nun alle Feministinnen mit Gebrüll auf mich...
 
G

Gast

  • #30
Vermutlich ist sie Borderlinerin.
Deswegen ist der Text auch so stilisiert.