G

Gast

Gast
  • #31
Früher wurde von Kriegern gesagt: je mehr Narben umso stärker sind sie. Narben sind die sichtbaren Zeichen von Lektionen die uns das Leben lehrte. Für einige Narben bin ich richtig dankbar, denn sie haben mich wertvolle Dinge gelehrt.

Wie heißt es bei uns Frauen: "Hinfallen und verletzen - kommt schon mal vor - aber dann aufstehen, Krone gerade rücken und weiter!"
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #32
Ohne den Partypooper spielen zu wollen: für mich hat das Kriegerdasein schon im Kern seinen Sinn verloren. Hinfallen und Aufstehen, Hinfallen und Aufstehen, warum überhaupt Hinfallen.

Ich denke mit zunehmendem Alter und vielen schönen Erinnerungen und erlebten Sachen muss ja irgendwann auch mal Schluss sein. Man hat dann schon schöne Beziehungen erlebt, trägt gute Erinnerungen daran und geht jetzt in Rente.

Dieser innere Antrieb nochmal wieder von Vorne anfangen zu wollen, geht für mich mit dem Alter mehr und mehr verloren und es wird mir wichtiger ein tranquiles geregeltes Leben für mich zu führen ohne irgendwelches emotionales Chaos. Man kennt jetzt schon Charaktere und Persönlichkeiten und Menschen wiederholen sich ja auch. Trägt eine gewisse Weisheit und Reife für sich selbst, als Ergebnis seiner vergangenen Erlebnisse. Wonach noch streben ?
 

Herzblut

User
Beiträge
4
  • #33
Ich stand vor der selben Frage, suchte aber den Fehler ersteinmal immer bei mir persönlich.Ich hatte eine gute Unterstützung und schaute mir an, nach welchem muster icvh muir die Frauen aussuche. Einige Parallele fand ich schnell, andere später noch ander noch viel später und immer wieder wurde die Mutter/Sohnbeziehung angeschaut. Ich hätte es nie für möglich gehalten, aber ich habe mir mit Hilfe meines Unterbewusstseins die falschen Frauen in mein Leben geholt.
Mehr mag ich dazu nicht schreiben als, dass wir, wenn wir die Kindheit nicht aufarbeiten, unsere Partner unerbewusst, nach einem ganz bestimmten Muster aussuchen. Die Erkenntnis war schmerzhaft aber wichtig und gut.

Puh, das ist aber aus dem Nähkästchen..
 
  • Like
Reactions: Mentalista

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #34
Das kann ich nachvollziehen. Meine Schilderung sollte keine Wird-schon-wieder-Parole sein.
"Wonach noch streben?" Das weiß ich nicht. Ich habe meine neue Liebe in Momenten der großen Gelassenheit kennengelernt (klingt etwas pathetisch). Ich wollte nichts, sie hat mich verzaubert. Es war Magie und kam unerwartet.
Deinen Ausführungen nach, strebst Du das Tranquille an. Es ist schön, jemanden zu haben, der es mit einem teilt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #35
An meinen Zweifeln merkt man ja auch, dass ich es nicht ausschließe. Aber so wie du es beschreibst, fände ich es schöner. Denke ich bin da auch eher romantisch veranlagt. Während man beschäftigt ist sein Leben zu leben, lernt man plötzlich jemanden kennen und es entwickelt sich was, deswegen wäre auch ne Partnerbörse nichts für mich.

Aber nen bißchen quatschen, kann man hier ja :)
 

Bonita

User
Beiträge
8
  • #36
Ist interessant, was ihr alle dazu zu sagen habt, danke.
Leider ging mein erster Text, den ich als Antwort geschrieben hatte (und in dem ich auch Balle´s Frage nach meiner Mauer und den Männern erklärt hatte) entweder in dieser Prüfung verloren oder ich weiß nicht. Jedenfalls ist er futsch.. Ich muss mich auch entschuldigen, da ich noch sehr neu bin, dauert es ziemlich, bis meine Posts frei gegeben sind.
Tja, da ich das alles nicht mehr im Kopf habe und ehrlich gesagt auch nicht nochmal so genau schreiben kann, weils einfach nur weh tut, kann ich nur folgendes sagen -
meine Mauer ist in Wahrheit ein blödes Verhalten, denk ich.. Sobald ich denke, es könnte tatsächlich was ernstes sein, sobald ich merke, dass mein Herz zu flattern beginnt, rede ich mir bald ein, dass mein Gegenüber es sicher eh nicht ernst meint, dass ich nicht vertrauen sollte, mich nicht zu sehr einlassen sollte - damit es dann nicht so weh tut.
Ich mache nicht dicht - ganz im Gegenteil. Aber ich zweifle an mir selbst, daran, dass mich doch jemand wirklich "haben" will, rede mir diversen Blödsinn ein, egal ob es da um die einfache Zeitfrage geht, sich zu sehen (immerhin arbeiten wir ja alle) oder um das Bedürfnis an sich, Zeit miteinander zu verbringen, Gespräche zu führen, sich voneinander zu erzählen.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #38
Ja, die Muster.
 
Beiträge
1.861
  • #39
Zitat von Bonita:
Hallo!
Ich habe wohl ein Händchen für die "falschen Männer", daher stellt sich für mich grade eine Frage, bei der mir vielleicht andere Ansichten weiter helfen könnten, um sie für mich zu beantworten.
Gleich vorweg - nein, ich denke nach den Enttäuschungen, die ich erlebt habe, keineswegs, dass alle Männer gleich sind aber ich merke einfach, dass ich wesentlich misstrauischer geworden bin und schnell an der Ernsthaftigkeit oder den Absichten meines Gegenübers zu zweifeln beginne.
Ist natürlich nicht grade gut, wenn ich ja eigentlich hoffe, irgendwann mal wieder eine glückliche Beziehung führen zu können..

Klar, es gibt kein Patentrezept als Antwort auf meine Frage, aber -

was tut ihr, wenn ihr jemanden näher kennen lernt, sich Gefühle entwickeln, sich das ganze zu entwickeln beginnt und ihr dann aufgrund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit zu zweifeln anfängt oder Zweifel habt??

Manchmal denk ich, ich steh mir und meinem Glück dadurch selbst im Weg, aber ganz ohne "Vorsicht" kann und will ich nicht sein.


Weisst du, ich lass es laufen und auch zu, auch wenn ich dabei dann später leide, weil ich so emotional bin und mich schon vergucke oder verliebe, leider zu viel zu früh ... das tut dann später weh! Es gab auch Zeiten, in denen ich mich dafür wirklich selber nicht gemocht habe, inzwischen ist es aber so, dass ich stolz darauf bin, echte Gefühle zu haben und sie auch zu zeigen, das macht mich ja auch sehr stark im Grunde genommen - ich treffe aber auf Männer, die nicht reflektiert sind, zu sehr noch am Alten haften oder dann doch die Ex ne Busenfreundin wurde und man den Zustand eigentlich gar nicht ändern will - und damit kann ich dann jedoch nicht gut umgehen, denn bei mir haben sich ja schon Gefühle entwickelt. Ich würde mal sagen, dass sich die Gefühle A-SYNCHRON zwischen Mann und Frau entwickeln können, ich habe das selber häufiger erlebt, ich war gefühlsmäßig früh an dem Mann interessiert, er nicht, dann aber später, jedoch konnte ich dann nicht mehr mit, weil in der Zwischenzeit zu viel passiert war, und auch vom Mann mitbewirkt, war, was in ne falsche Richtung ging!
 

Blackangel

User
Beiträge
538
  • #40
Zitat von Schreiberin:
Auch, wenn es nur wie eine Floskel klingt - das mit dem Wunden lecken von Lonerider finde ich auch einen guten Hinweis.
Das Bild der Wunde passt gut : in dem Moment, wo die Verletzung frisch ist, steht man unter Schock, denkt nur an den Schmerz und sieht kein Licht am Horizont. Aber zum Glück heilen die meisten Wunden und beeinträchtigen einen irgendwann nicht mehr so sehr, dass man nicht mehr handlungsfähig ist. Bei Wunden hilft auch nicht, sie zu verleugnen, in ihnen herumzupuhlen oder zu meinen, man wäre der einzige Mensch auf der Welt, der eine Wunde hätte.
Also am besten die Wunde hinnehmen, sie versorgen, aber nicht zu übertrieben und mit gesundem Menschenverstand darauf hoffen, dass es "nur" eine Wunde ist und keine chronische Krankheit....

Genau so ist es, danke Schreiberin. Leider melden sich die Narben von tiefen Wunden immer mal wieder, wie tatsächliche Narben bei Wetterwechsel jucken oder schmerzen. Dies lässt uns doch nur erinnern, dass Gefühl im "Spiel" ist ... und Gefühl finde ich immer gut. Nur muss man Gefühle auch leben und jedes Gefühl ausleben (auch die vermeintlich "negativen" ansehen und annehmen)

zu Bonita:
versuche dich auf etwas anderes zu fokussieren. Schließe mit der Suche nach potentiellen Partnern ab (mit einem guten Gefühl ... weil du dich in anderen Interessen gefunden hast). Mach etwas, was du schon immer machen wolltest. Und du wirst feststellen, dass dir dann der richtige Partner über den Weg läuft, wenn du grad gar nicht damit rechnest. Das ist meine Erfahrung ...
Und wenn du dann merkst, dass sich bei einer Anbahnung keine "Warnlampen" mehr melden, dann bist du auf den Richtigen gestoßen. Du kannst dich auf dein erstes Bauchgefühl verlassen ;-)
Wünsche dir Kraft, dies umzusetzen und dann viel Liebe .........
 

Mentalista

User
Beiträge
16.498
  • #41
Zitat von flower_sun:
...ich treffe aber auf Männer, die nicht reflektiert sind, zu sehr noch am Alten haften oder dann doch die Ex ne Busenfreundin wurde und man den Zustand eigentlich gar nicht ändern will - ........ weil in der Zwischenzeit zu viel passiert war, und auch vom Mann mitbewirkt, war, was in ne falsche Richtung ging!

Oh, sehr schön beschrieben, ich habe ähnliches erlebt, jeden Tag gibt es neue ähnliche Berichte von Frauen im Internet zu lesen. Leider.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.498
  • #42
Zitat von Blackangel:
zu Bonita:
versuche dich auf etwas anderes zu fokussieren. Schließe mit der Suche nach potentiellen Partnern ab (mit einem guten Gefühl ... weil du dich in anderen Interessen gefunden hast). Mach etwas, was du schon immer machen wolltest. Und du wirst feststellen, dass dir dann der richtige Partner über den Weg läuft, wenn du grad gar nicht damit rechnest. Das ist meine Erfahrung ...
Und wenn du dann merkst, dass sich bei einer Anbahnung keine "Warnlampen" mehr melden, dann bist du auf den Richtigen gestoßen. Du kannst dich auf dein erstes Bauchgefühl verlassen ;-)
Wünsche dir Kraft, dies umzusetzen und dann viel Liebe .........

Sehr schöne und herzliche Zeilen. Bonita soll nicht nur versuchen, sondern es auch machen, also richtig umsetzen.

Ich wünsche ihr, und hoffe, dass ich auch das Glück habe, dass das eintrifft, was du ihr wünscht.
 
G

Gast

Gast
  • #43
Zitat von flower_sun:
Weisst du, ich lass es laufen und auch zu, auch wenn ich dabei dann später leide, weil ich so emotional bin und mich schon vergucke oder verliebe, leider zu viel zu früh ... das tut dann später weh! Es gab auch Zeiten, in denen ich mich dafür wirklich selber nicht gemocht habe, inzwischen ist es aber so, dass ich stolz darauf bin, echte Gefühle zu haben und sie auch zu zeigen, das macht mich ja auch sehr stark im Grunde genommen - ich treffe aber auf Männer, die nicht reflektiert sind, zu sehr noch am Alten haften oder dann doch die Ex ne Busenfreundin wurde und man den Zustand eigentlich gar nicht ändern will - und damit kann ich dann jedoch nicht gut umgehen, denn bei mir haben sich ja schon Gefühle entwickelt. Ich würde mal sagen, dass sich die Gefühle A-SYNCHRON zwischen Mann und Frau entwickeln können, ich habe das selber häufiger erlebt, ich war gefühlsmäßig früh an dem Mann interessiert, er nicht, dann aber später, jedoch konnte ich dann nicht mehr mit, weil in der Zwischenzeit zu viel passiert war, und auch vom Mann mitbewirkt, war, was in ne falsche Richtung ging!

Ich denke Liebe braucht ein bißchen mehr als der erste Blick. Liebe entsteht aus Vertrauen und Sympathie mit einem Menschen, den man erstmal kennen lernen muss. Das kann auch mal ein Jahr dauern.
Das Männer danach noch an ihren Exfrauen hängen, liegt daran, weil sie sie richtig geliebt haben, nicht weil sie unreflektiert sind. Dass das nicht logisch und ungesund ist, wissen wir Selbst..
 
G

Gast

Gast
  • #44
Zitat von flower_sun:
Weisst du, ich lass es laufen und auch zu, auch wenn ich dabei dann später leide, weil ich so emotional bin und mich schon vergucke oder verliebe, leider zu viel zu früh ... das tut dann später weh! Es gab auch Zeiten, in denen ich mich dafür wirklich selber nicht gemocht habe, inzwischen ist es aber so, dass ich stolz darauf bin, echte Gefühle zu haben und sie auch zu zeigen, das macht mich ja auch sehr stark im Grunde genommen - ich treffe aber auf Männer, die nicht reflektiert sind, zu sehr noch am Alten haften oder dann doch die Ex ne Busenfreundin wurde und man den Zustand eigentlich gar nicht ändern will -

Echte Gefühle hat jeder Mensch, nur der eine lässt sie zu der andere nicht. Wenn du sagt, ich lass es laufen, auch wenn ich später leide, - hab ich Fragezeichen! Kann es sein, dass die Männer dich zu leicht in eine Beziehung bekommen (also nicht anstößig gemeint), wenn du auf Männer triffst, die noch in anderen Gedanken schweben, aber dich bereits haben können? Du könntest doch mal schauen ob du dich da besser in Schutz nehmen kannst. Früher auf Signale achten: Hat er wirklich Interesse für mich, oder bin ich eine Spielerei? Stolz darauf echte Gefühle zu haben, ich denke das ist eine Ausrede, du solltest lieber mit deiner Neigung, leiden in Kauf zu nehmen aufhören und ein wenig selbstbewusster und stärker werden.

Also wenn mein neuer Partner mit seiner Ex nicht fertig wäre, und mir vermittelt, dass er das nicht ändern will, dann wäre ich ganz schnell fertig mit ihm.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.287
  • #47
Fafnir! Mich so vom Arbeiten abzuhalten!! Wunderbare Seite. Wunderbare bedeutungsschwangere Tests von höchstem Unterhaltungswert. Wie findet man denn auf solche Seite? Ok, ich hole die verlorene Zeit wieder auf.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.498
  • #51
Zitat von Herzblut:
Ich stand vor der selben Frage, suchte aber den Fehler ersteinmal immer bei mir persönlich.Ich hatte eine gute Unterstützung und schaute mir an, nach welchem muster icvh muir die Frauen aussuche. Einige Parallele fand ich schnell, andere später noch ander noch viel später und immer wieder wurde die Mutter/Sohnbeziehung angeschaut. Ich hätte es nie für möglich gehalten, aber ich habe mir mit Hilfe meines Unterbewusstseins die falschen Frauen in mein Leben geholt.
Mehr mag ich dazu nicht schreiben als, dass wir, wenn wir die Kindheit nicht aufarbeiten, unsere Partner unerbewusst, nach einem ganz bestimmten Muster aussuchen. Die Erkenntnis war schmerzhaft aber wichtig und gut.

Puh, das ist aber aus dem Nähkästchen..

Kluge und sehr gut reflektierende Gedanken. Wenn nur mehr Männer so denken und handeln würden.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.498
  • #53
Zitat von entropie:
Das Männer danach noch an ihren Exfrauen hängen, liegt daran, weil sie sie richtig geliebt haben, nicht weil sie unreflektiert sind. Dass das nicht logisch und ungesund ist, wissen wir Selbst..

Sehe ich ein bissel anders, aber gut, wenn dem so ist, dann wäre es für die Next aber sinnvoll, wenn Mann sich richtig von der Ex entliebt hat, sonst wird's nichts mit der Next? Ich denke, dass ein Mann im umgekehrten Fall auch nicht die 2. Geige sein möchte, oder?
 

cami

User
Beiträge
61
  • #55
Oje, ich habe keine Ahnung, wie ich mich ausdrücken soll ohne furchtbar naiv zu klingen. Darf ich mein Alter als Entschuldigung vorschieben? ^^

Ich habe selbst mit großem Unbehagen beobachtet, wie sich immer mehr Zweifel in Beziehungsanfänge drängen. Vielleicht war das auch schon für ein Scheitern verantwortlich. Kurioserweise kannte ich auch schon jemanden, der selbst so in dieser Denke gefangen war dass er die Flucht ergriffen hat sobald ich keine Zweifel mehr gezeigt habe. So oder sorum ist es aber eigentlich egal -- kann man denn jemand anders als man selbst sein?

Manchmal muss man es vielleicht. Wenn man wirklich immer wieder die falschen anzieht - die wirklich total falschen von der ganz schlimmen Sorte - kann es, nicht erschrecken erst weiterlesen, nützlich sein einen Psychologen zu Rate zu ziehen. Die können einem manchmal aufzeigen auf welche Weise (und vielleicht auch warum, wenn man es wissen will) man immer wieder an diese falschen gerät. Das kann sich ganz drastisch positiv auswirken, habe ich schon beobachten dürfen.

Wenn es weniger dramatisch ist würde ich mich Blackangels sehr treffenden Worten gerne anschließen. Ich glaube allerdings nicht so fest daran, dass diese Zweifel automatisch verschwinden, wenn man den "Richtigen" erwischt. Vielleicht sind sie etwas leiser. Ich halte den Tipp von awesome in dem Fall für überaus hilfreich, aber sehr schwer umzusetzen. Ich glaube man muss sehr aufpassen wann und wie man das tut, seht ihr das anders? Ich glaube auch nicht dass der Eindruck immer wieder gegen eine Mauer zu fahren verschwindet, selbst wenn man nicht aktiv sucht. Ich sage mir das gehört irgendwie dazu, es gibt kein größeres Risiko als sich ganz auf jemanden einzulassen, und in den wichtigen Fällen kann man wirklich nicht vorhersagen was dabei herauskommt. Ich mache aber einen Unterschied zwischen einem Fehler und einem Irrtum - wenn sich eine Entscheidung als falsch erweist, sie mit dem Wissen zu gegebenem Zeitpunkt aber genausogut richtig hätte sein können, habe ich mir selbst nichts vorzuwerfen, und ich würde sie genauso wieder treffen. Vielleicht habe ich auch bisher Glück gehabt, nicht selten war die Fahrt den Crash auch wert.

P.S. Nachdem ich mich von einer Partnerin getrennt hatte fand sie rasch jemand anderen, die beiden sind bis heute ein glückliches Paar. In dem Fall war es für sie und mich sehr einfach ein freundschaftliches Verhältnis zu behalten, keiner von uns will den anderen zurück, macht ihm Vorwürfe oder sieht den neuen Partner auf absurde Weise als Konkurrenz. Für ihren Partner war es zugegeben erstmal schwierig, aber inzwischen sind so einige Jahre ins Land gegangen und scheint er das wohl auch eingesehen zu haben. Ich verstehe die Bedenken bei solchen Freundschaften, dafür gehen sie oft genug schief, wie ich auch selbst schon beobachten durfte, aber bitte nicht generell verurteilen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: