Beiträge
5
Likes
4
  • #1

Zweideutiges Verhalten der Ex

Hallo an Alle.

Ich hatte vor 3 Wochen ein Gespräch mit meiner Ex. Wir sind seit 2 Jahren getrennt. Ich habe die Trennung akzeptiert.

Plötzlich kam ein Anruf, wo sie mich um Rat gebeten hat. Das Gespräch ging über eine Stunde.

Eine Woche später ein weiteres Gespräch, indem sie mir sagte ich sei die Liebe ihres Lebens gewesen. Aber die Gefühle nachgelassen hätten.

Sie hat mitbekommen, dass sich eine andere Frau für mich interessiert und schreibt mir plötzlich Nachts mehrere SMS.

Dann macht sie Andeutungen zu Dingen, die wir in der Vergangenheit erlebt hatten.

Alles sehr verwirrend.

Ich hab sie gefragt, ob sie einen neuen Freund hat.

Sie hat anscheinend jemanden kennengelernt, den sie näher kennenlernen möchte.

Das kann schon stimmen, allerdings habe ich das Gefühl, dass sie mich grundsätzlich eifersüchtig machen will.

Wie seht ihr das?

Frank
 
Beiträge
764
Likes
437
  • #2
Hallo Frank,
ich finde viel wichtiger ist die Frage: Was willst Du?
Danach solltest Du handeln.
 
  • Like
Reactions: Jinxy, Deleted member 25881 and Look
Beiträge
1.087
Likes
909
  • #3
  • Like
Reactions: Femail-Me, Schokokeks and Megara

ICQ

Beiträge
1.817
Likes
2.212
  • #4
Sie hat anscheinend jemanden kennengelernt, den sie näher kennenlernen möchte.

Das kann schon stimmen, allerdings habe ich das Gefühl, dass sie mich grundsätzlich eifersüchtig machen will.

Wie seht ihr das?
Und, macht es dich eifersüchtig?

Wenn ich erfahre, dass meine Ex eine neue Liebe gefunden hat, dann macht mich das nicht eifersüchtig.
Ich drücke ihr die Daumen dass es gut läuft und freue mich wenn sie glücklich wird.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, SoulFood, Schokokeks und ein anderer User
Beiträge
5
Likes
4
  • #5
Ja, macht es.
Da wir wieder Kontakt hatten und Vertraute Gespräche hat das bei MIR wieder Gefühle angesprochen.
 
Beiträge
287
Likes
176
  • #8
Wieder eine neue Beziehung mit ihr.
Und was am besten tun? Aktuell kommt der Kummer wieder sehr präsent
Ich hab genau dieses Verhalten mehrmals erlebt. Kaum hat mann klar gemacht, dass Schluss ist, ist das Interesse plötzlich wieder da. Besonders krass fand ich das bei meiner Noch-Ehefrau, mit der die letzten 2 Jahre nun wirklich gar nichts mehr lief.

Soweit ich das verstehe, funktionieren viele Frauen so, besonders dann wenn der Mann zu verfügbar ist, zuwenig Grenzen setzt oder sich zu sehr verbiegt um die Beziehung aufrecht zu erhalten. Trifft irgendwas von dem auf dich zu?
 
  • Like
Reactions: Magneto73
Beiträge
15.015
Likes
7.494
  • #21
Was wird das hier?

ein Ambivalenzthread oder ein Frauenambivalenzthread?

:cool:😇
 
Beiträge
1.552
Likes
2.648
  • #23
Immer noch keine Ahnung, was das mit 6 und 2 zu tun hat, aber ist gut, keine Erklärung nötig.

Warum sollte ich von Menschen reden, wenn ich hauptsächlich Frauen meine?
Frauen, Menschen, Männer "funktionieren" nicht wie ein Gerät. Und von deinen persönlichen Erfahrungen auf "viele Frauen" zu verallgemeinern, drückt vielmehr deine persönlichen Vorurteile als allgemeine Wahrheiten aus.
 
  • Like
Reactions: Schokokeks
Beiträge
1.087
Likes
909
  • #26
@FrankS76
Die hat dich einmal fallenlassen, wenn sich nix geändert hat, wird sie das wieder machen und dir im Vorbeigehn ein paar Lebensjahre stehlen.
Sei schlau und diktier wenigstens die Bedingungen, solange du noch in der Position dazu bist. 😎
 
  • Like
Reactions: Provocateur
Beiträge
947
Likes
1.286
  • #27
Ich hab genau dieses Verhalten mehrmals erlebt. Kaum hat mann klar gemacht, dass Schluss ist, ist das Interesse plötzlich wieder da.

Soweit ich das verstehe, funktionieren viele Frauen so, besonders dann wenn der Mann zu verfügbar ist
Würde es sich dabei nicht um On-Off handeln?
Da gehören aber immer zwei dazu, oder? :) ... Männer funktionieren aus meiner Sicht genau gleich. Würde das nicht geschlechtsspezifisch zuordnen.
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Femail-Me and Schokokeks
Beiträge
287
Likes
176
  • #28
Frauen, Menschen, Männer "funktionieren" nicht wie ein Gerät.
Hab ich nicht behauptet:
Soweit ich das verstehe, funktionieren viele Frauen so, besonders dann wenn der Mann zu verfügbar ist, zuwenig Grenzen setzt oder sich zu sehr verbiegt um die Beziehung aufrecht zu erhalten.


Und von deinen persönlichen Erfahrungen auf "viele Frauen" zu verallgemeinern, drückt vielmehr deine persönlichen Vorurteile als allgemeine Wahrheiten aus.
Ich schliesse nicht nur von meinen persönlichen Erfahrungen auf das Verhalten der Mehrheit der Frauen. Es gibt genug Bücher und Studien zu diesem Thema.

Und ja, wie immer: Ausnahmen bestätigen die Regel. Du darfst dich selbst also gerne als Ausnahme betrachten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
287
Likes
176
  • #30
Würde es sich dabei nicht um On-Off handeln?
Nope, on-off hatte ich nur einmal, die anderen 2-3 Beispiele waren nur einfach off.

Da gehören aber immer zwei dazu, oder? :) ... Männer funktionieren aus meiner Sicht genau gleich. Würde das nicht geschlechtsspezifisch zuordnen.
Hatte noch nie ne Beziehung mit einem Mann, das kannst du mit Sicherheit besser beurteilen. Ich persönlich hätte kein Problem mit einer "hochverfügbaren" Frau, mit einer die keine Grenzen setzt oder sich verbiegt aber schon.