Beiträge
1.337
Likes
2
  • #16
AW: zwei schritte vor, einen zurück

@Mrs
Wie hat es Dein Partner damals geschafft, so mit Dir zu reden, dass Dich seine Wünsche nach Nähe nicht in die Flucht geschlagen haben? Ja, Du hast recht. Ich weiß, es ist eigentlich nicht schlimm, nicht sofort eine Antwort zu bekommen.
 
J

Jenny Treibel

  • #17
AW: zwei schritte vor, einen zurück

Zitat von Andre:
Um Schuld geht es überhaupt nicht. Die Vokabel "Schuld" sollte aus Beziehungsfragen so weit es nur irgend geht herausgehalten werden.
Es kam aus der Ausgangsfragestellung nicht klar hervor, wo Delfine (?) die Ursache des Problems sieht.
Viele Menschen neigen dazu, sich selbst oder dem anderen "Schuld" an etwas zu geben. Man liest es täglich hier im Forum, wo sich Menschen fragen, ob sie etwas falsch machen. Ich wollte Delfine vermitteln, daß es vermutlich nicht an ihr liegt, wenn der Mann zurückweicht.
 
J

Jenny Treibel

  • #18
AW: zwei schritte vor, einen zurück

Zitat von Mrs:
Diese Kompromisse zu finden, bzw. das Bewußtsein dafür entwickeln, dass der Partner andere Bedürfnisse hat, das hat bei uns am Anfang gedauert, bestimmt ein Jahr.
Ich komme zum Beispiel gut damit klar, nicht jeden Tag die Stimme meines Partners zu hören (wenn man noch nicht zusammen wohnt z.B. oder der Partner auf Geschäftsreise ist etc.) wenn ich mir seiner Liebe ansonsten sicher bin. Das ist nicht zu verwechseln mit "Ich will seine Stimme nicht hören". So hatte es aber mein Partner interpretiert und war traurig darüber.
Er konnte sich nicht vorstellen, ins Bett zu gehen ohne noch einmal mit mir gesprochen zu haben. Mir reichte eine sms, vor allem wenn man anderweitig unterwegs oder beschäftigt war.

Das sind diese Kleinigkeiten, die man erst lernen muss. Man muss den anderen verstehen können und das geht einfach nicht von heute auf morgen. Da steckt Arbeit drin und kompromissbereitschaft auf beiden Seiten. Eine Beziehung führen kann auch Arbeit bedeuten, Menschen sind nun mal nicht gleich.

Wichtig ist dennoch, darüber zu sprechen, wenn nicht sogar das wichtigste!
Ähnlich geht es mir auch. Ich hatte dieses Thema bereits an anderer Stelle angesprochen, "schwierige Partnersuche über 40" und wurde dort vielleicht nicht richtig verstanden.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #19
AW: zwei schritte vor, einen zurück

@Mrs
Vervollständigung des Satzes: ... nicht sofort eine Antwort zu bekommen auf eine Mail von mir. :)

Mir hilft sehr, was Du schreibst.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #20
AW: zwei schritte vor, einen zurück

@Goldmarie
"Das Risiko ist ziemlich gering, denn wenn dieser Mann nicht ähnlich fühlt wie Du, gibt es gar nichts zu verlieren: Nichts, das Du schon hattest und nichts, das Du hättest haben können."

Hallo Goldmarie, danke für Deine ausführliche Antwort. Das Zitat oben klingt zunächst gut, aber es ist völlig rational und berücksichtigt nicht die Gefühle, die dabei eine Rolle spielen. Konsequent ist es sicher, wenn man es so beherzigen kann.

Es bleibt mir wohl nichts anderes, als das Thema anzusprechen. Wenn ich auch damit befürchte, Probleme in die Welt zu setzen, die eigentlich nicht da waren.
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #21
AW: zwei schritte vor, einen zurück

Zitat von delfin 1988:
Hallo Goldmarie, danke für Deine ausführliche Antwort. Das Zitat oben klingt zunächst gut, aber es ist völlig rational und berücksichtigt nicht die Gefühle, die dabei eine Rolle spielen. Konsequent ist es sicher, wenn man es so beherzigen kann.
Es berücksichtigt sehr wohl die Gefühle, denn was passiert, wenn Du Deine Gefühle auf Dauer im Zaum hälst aus Angst, dass er sich vor Dir zurückzieht, wenn Du sie ihm mitteilst?
Ich weiß ja, dass das nicht einfach ist und mir ist in solchen Situationen auch alles andere als wohl. Aber ansprechen würde ich es - um mir selbst dauerhaften Kummer zu ersparen und um im besten Fall zu erfahren, dass mein Kummer unbegründet war.


Zitat von delfin 1988:
Es bleibt mir wohl nichts anderes, als das Thema anzusprechen. Wenn ich auch damit befürchte, Probleme in die Welt zu setzen, die eigentlich nicht da waren.
Aber das Problem ist für Dich doch jetzt ganz offensichtlich da?!
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #22
AW: zwei schritte vor, einen zurück

@Goldmarie
Ja, das Problem ist für mich da. Manchmal bin ich jedoch auch "problematisierend", und deshalb fällt es mir immer wieder schwer, meine Gefühle einzuordnen. Es gab allerdings auch schon Männer, mit denen es diese Probleme nicht gab.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #23
AW: zwei schritte vor, einen zurück

Es fehlt der Mut zum Risiko. Das ist eine wichtige Erkenntnis, die ich für mich hier heute rausgezogen habe.
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #24
AW: zwei schritte vor, einen zurück

hallo Delphin,
du hast nach ratschläge gefragt. hier mein beitrag:
1) durch deinen post kommt klar raus, dass dir deine "zerbrechlichkeit", "unsicherheit", "erwartungshaltung", bewusst ist. dann ist es halb so schlimm. den es impliziert, dass du verstanden hast, dass die situation vielleicht nicht so unstabil ist, wie du es manchmal fühlst, nur du hast (auch legitim) ein erhöhtes bedürfnis an sicherheit.
bitte, überdenke dir dieses bedürfnis gut, viellecht kannst du damit klar werden, es wäre für dich auch vorschrittlich (es sind 2 verschiedene paar schuhe, ob die partnerschaft gedeiht, nur DU bräuchtest manchmal mehr beweise, oder, ob die partnerschaft mangelhaft ist)
mache da eine große reflektion auf dich und deine ur-ängste
2)wenn er nicht sofort auf persönliche themen anspringt, dann gib ihm zeit, indem du zb deine frage ankündigst, in ein paar sätze erklärst (ich frage mich immer mehr ob...es beschäftigt mich ...), aber dann sofort LOS LÄSST, also keine sofortige antwort erwartest.
du hast ihm deine angst/beführchtung/problematik noch immer vermittelt, er hat es registriert, gib ihm zeit, es sich zu überlegen, vielleicht kommt er selber zu dir ein paar tage später mit der antwort, direkt oder indirekt (mit einem gescheck, eine andeutung, eine einladung..)
wenn nicht, dann noch ein versuch von dir, du bittest ihn dann, dir in zb 2 tagen zu antworten. gleiche sache, er kann distanz gewinnen, und überlegen. wünschenswert wäre, dass er selber nach den 2 tagen mit seiner antwort zu dir zurückkommt, und nicht , dass du ihn fragen musst.
alles liebe an dich!
w/46
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #25
AW: zwei schritte vor, einen zurück

@vialavita
Danke Dir. Das waren gute Tipps!
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #26
AW: zwei schritte vor, einen zurück

@Mrs
Entscheidend ist, dass Ihr beide gemeinsam Lösungen finden wolltet. Die grundsätzliche Bereitschaft war trotz der Unterschiede da. Ich bin mir nicht sicher, ob das bei dem Mann, um den es mir geht, so ist. Nur wäre dann ja klar, dass es nicht geht, denn ich will kein Abziehbild von der stets fröhlichen, stets bereiten Traumfrau sein müssen, sondern Ich sein dürfen.
 

Mrs

Beiträge
139
Likes
0
  • #27
AW: zwei schritte vor, einen zurück

Zitat von delfin 1988:
@Mrs
Wie hat es Dein Partner damals geschafft, so mit Dir zu reden, dass Dich seine Wünsche nach Nähe nicht in die Flucht geschlagen haben? Ja, Du hast recht. Ich weiß, es ist eigentlich nicht schlimm, nicht sofort eine Antwort zu bekommen.
Eigentlich habe ich mehr geredet:) Und ihm klar gemacht, dass der Abstand den ich brauche, nicht bedeutet, dass ich ihn nicht liebe.
Ich habe mich dann aber auch bemüht, mehr Nähe zuzulassen und er hat aufgehört, an meiner Liebe zu zweifeln.
Ohne dass beide jeweils etwas tun, funktioniert es nicht.