Beiträge
1.577
Likes
2.541
  • #62
Müssen die Rollen Putzmann und Partner dabei in Personalunion geführt werden, oder kann das auf zwei Köpfe verteilt werden?
Lustig, dass du fragst. Eigentlich habe ich es mir als zwei verschiedene Personen vorgestellt,:D habe dann aber beim Schreiben gemerkt, dass es auch anders ganz gut passen würde.
Solange die Wohnung sauber ist, bin ich da für beide Varianten offen. ;)
 
Beiträge
12.017
Likes
6.137
  • #64
Lustig, dass du fragst. Eigentlich habe ich es mir als zwei verschiedene Personen vorgestellt, habe dann aber beim Schreiben gemerkt, dass es auch anders ganz gut passen würde.
Solange die Wohnung sauber ist, bin ich da für beide Varianten offen.
Putz"männer" gibt's nicht am Markt. Und einen "Partner", der diesen Job übernimmt, willst Du nicht wirklich...
Ich war immer dafür, das zu trennen, und bin gut damit gefahren. Kann ich nur empfehlen. ;)
 
Beiträge
12.017
Likes
6.137
  • #66
Wieso denkst du, dass ich das nicht wollen würde?
Ich hielte das schlicht nicht für gesund... :eek:
Und gibt es wirklich keine Putzmänner, die man engagieren kann? Wär ja schräg.
Also bei den üblichen Agenturen... na ja, mir wurde noch keiner "angeboten". Aber vielleicht gibt's da ja mittlerweile für alleinstehende Frauen tatsächlich ein Angebot. :)
 
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #67
Man möchte doch einen Partner, vor dem man Respekt hat. Wenn er aber vor einer Frau steht in Schürze mit WC Bürste bewaffnet oder auf Knien den Boden schrubbt, wirkt das wenig männlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.577
Likes
2.541
  • #69
Inwiefern hast du da gesundheitliche Bedenken? Man(n) kann ja Handschuhe tragen.

Man möchte doch einen Partner, vor dem man Respekt hat. Wenn er aber vor einer Frau steht in Schürze mit WC Bürste bewaffnet oder auf Knien den Boden schrubbt, wirkt das wenig männlich.
Wenn ich mir die Klischee-Schürze mal wegdenke, hätte ich nicht nur grossen Respekt vor einem Mann, der für seine Familie sorgt, sondern würde es auch schätzen, dass er männlich genug ist, sich nicht vor vermeintlich "unmännlichen" Arbeiten zu drücken.
 
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #70
Inwiefern hast du da gesundheitliche Bedenken? Man(n) kann ja Handschuhe tragen.


Wenn ich mir die Klischee-Schürze mal wegdenke, hätte ich nicht nur grossen Respekt vor einem Mann, der für seine Familie sorgt, sondern würde es auch schätzen, dass er männlich genug ist, sich nicht vor vermeintlich "unmännlichen" Arbeiten zu drücken.
Ob rosa Gummihandschuhe einen Mann maskuliner erscheinen lassen, bezweifle ich.
Aber du sagst es ja selber: Grossen Respekt hast du vor einem Mann, der für die Familie sorgt, aber schätzst es auch, wenn er dein Klo putzt. Zwischen grossem Respekt und einem simplen schätzen liegen Welten. Natürlich schätze ich es auch, wenn mir jemand unangenehme Arbeiten abnimmt. Aber mehr auch nicht.
 
Beiträge
8.714
Likes
5.860
  • #71
Beiträge
1.577
Likes
2.541
  • #72
Ob rosa Gummihandschuhe einen Mann maskuliner erscheinen lassen, bezweifle ich.
Aber du sagst es ja selber: Grossen Respekt hast du vor einem Mann, der für die Familie sorgt, aber schätzst es auch, wenn er dein Klo putzt. Zwischen grossem Respekt und einem simplen schätzen liegen Welten. Natürlich schätze ich es auch, wenn mir jemand unangenehme Arbeiten abnimmt. Aber mehr auch nicht.
Ich glaube du hast mich falsch verstanden. Für mich ist WC putzen für seine Familie sorgen, deshalb habe ich grossen Respekt davor.
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
S Single-Leben 43
W Single-Leben 5
Ähnliche Fragen
Phänomen
Ein neues Phänomen