Beiträge
960
Likes
2.609
  • #121
Mein Mann hat eine Form von Demenz, wohnt im Pflegeheim und meine Mutter ebenfalls...
Hab ich wohl überlesen, weil ich so in meinem Kummer versunken war. Deshalb wohl auch das große Verständnis und deine tröstenden Worte für mich, Danke! Ich wünsche dir, dass deine beiden nicht so leiden müssen wie mein Mann, der alles um ihn herum noch sehr gut mitbekam und so traurig darüber war, dass seine Freunde und Familie mit der Demenz überfordert waren und ihn im Stich gelassen hatten - so hatte er das formuliert, als er noch sprechen konnte. Ich konnte ihn aber selber zu Hause pflegen, war ein 24 Stunden Job über 4 Jahre. Und Pflegeheime sind grausam, habe insgesamt jetzt neun Stück besichtigt. Der Pflegenotstand ist ein Horror und es gibt zu viele Aushilfen mit schlechten Deutschkenntnissen. Im Heim direkt nebenan bei mir steht meine Muttsch auf der Warteliste an Platz 4 - dann könnte ich mich täglich etwas um sie kümmern.
Jetzt muss ich immer fahren und irgendwo in meiner alten Heimat übernachten.
Erkennen denn dein Mann und deine Mutter dich noch und freuen sich wenigstens über deinen Besuch?
 
Beiträge
1.129
Likes
586
  • #122
@chava, ich ziehe mal um in den “Nur mal so” Thread, da das Thema mit diesem hier nichts zu tun hat...