Beiträge
133
  • #1

Woran erkenne ich, dass er zu mir passt, woran, dass er nicht passt?

Es ist sicherlich manchmal nicht leicht zu entscheiden, ob er der Richtige sein könnte, oder nicht. Was denkt ihr, was ganz wichtige Gründe dafür oder dagegen sind, die einem vielleicht zuerst nicht so offensichtlich bewusst sind?

Dafür:

- ich sehe nichts, was mich abschreckt
- er riecht gut
- bei Gesprächen entsteht eine wunderbare Wärme, es ist manchmal nicht einmal nötig, Sätze ganz auszusprechen
- ich mag seine Bewegung, seine Mimik


Dagegen:

- er riecht unangenehm
- ich habe manchmal das Gefühl, ich muss mich lange erklären
- ich muss immer sehr viel nachfragen
- er wirkt nicht offen
- er gibt an
 
G

Gast

Gast
  • #2
Also für mich ist es jetzt etwas schwer zu sagen, wer für dich passt.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hallo Sieben,

also das ist ja jetzt eine Frage, hm. Kommt drauf an für was richtig? Ausserdem, bei einem Date und Kennenlernen zeigt sich ja fast jeder von der besten Seite. Die kleinen Macken und Tücken im Alltag entdeckst Du ja erst später. Durch die rosa Brille betrachtet??

Pro:
Er bringt mich zum lachen. Er hat einen tollen Humor.Intelligenz vorhanden. Wir haben gleiche Ansichten. Gute Gespräche über alles mögliche. Gemeinsamkeiten vorhanden (Filme, Musik, Essen, Urlaub...Freizeit). Er kann in die Augen blicken beim sprechen und weicht nicht aus.

Kontra:
Er gibt sich oberflächlich. Ist gehemmt, verschlossen und prahlt. Hängt zu lange an einem Thema fest, redet nur von sich. Hat keine Manieren, versteht meinen Humor nicht. Ist kompliziert. Egoist. Hat einen Horizont wie 3 Meter Feldweg. Versteht mich nicht. Dominant. Nachlässig. Nörgler, destruktiv , Pessimist.

Spontane Punkte, die mir einfallen.

VG Vizee
 
Beiträge
133
  • #4
@fleur

Ich bin jetzt mal optimistisch und denke, du hast einen Witz gemacht..


Zitat von Vizee:
Hallo Sieben,

Kommt drauf an für was richtig? Ausserdem, bei einem Date und Kennenlernen zeigt sich ja fast jeder von der besten Seite. Die kleinen Macken und Tücken im Alltag entdeckst Du ja erst später. Durch die rosa Brille betrachtet??

VG Vizee

Hallo Vize,

...als Partner natürlich...
Wir haben das Thema "erstes Date"...aber was wären die Dinge, die uns dann entscheiden lassen?

Humor ist wichtig, ja. Das kann auf verschiedenen Ebenen stimmig oder nicht stimmig sein. Eigentlich verabrede ich mich aber auch nie mit Männern, die nicht schon vorher gezeigt haben, dass sie ein gewisses Maß an Humor haben...haben aber finde ich sehr viele. Aber stimmt, ein Muss.
 
Beiträge
3.935
  • #5
Schon witzig, dass das "nicht passen" gleichgesetzt wird mit "der ist irgendwie doof".
Ob wohl auch jemand schreiben wird
- ich verstehe seine Witze nicht
- ich fühle mich unwohl, weil er viel hübscher ist als ich
- ich bin nicht so freizügig und positiv-gelöst wie er....

Heißt "passen" immer : er muss gefälligst nach meiner Nase sein ?....
 
Beiträge
133
  • #6
Zitat von Schreiberin:
Schon witzig, dass das "nicht passen" gleichgesetzt wird mit "der ist irgendwie doof".
Ob wohl auch jemand schreiben wird

- ich verstehe seine Witze nicht
- ich fühle mich unwohl, weil er viel hübscher ist als ich
- ich bin nicht so freizügig und positiv-gelöst wie er....

Heißt "passen" immer : er muss gefälligst nach meiner Nase sein ?....

ja, schon...bei dir nicht?
 
G

Gast

Gast
  • #7
Könnte man anders formulieren: Mit wem fühle ich mich wohl..
 
Beiträge
133
  • #8
Zitat von Vizee:
Könnte man anders formulieren: Mit wem fühle ich mich wohl..


genau...ich suche mir doch jemanden aus, also werde ich mich daran orientieren, was für mich richtig sein könnte..

Optik ist aber zumindest für mich zweitrangig. Ein Mann muss nicht schön sein, er muss Austrahlung haben..für mich. Ich würde einen Mann nicht ablehnen, weil er "zu schön" ist, sondern weil er blasiert ist oder mir intellektuell nicht gewachsen ist.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wie sollen das andere beurteilen können? Du hast Dir das ja gut überlegt :). Lass Dein Herz schauen aber vergiß das Hirn nicht. Bzgl. des Geruchs: Offen reden :). Mein Tip.

Viel Erfolg,
 

Flux-us

User
Beiträge
490
  • #10
Wenn Du keine Liste machen musst und die Frage ob Er der Richtige ist erst gar nicht auftaucht...ist die Chance sehr gut, das Er es ist.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #11
Wenn man sich endlos erklären muss, passt man meistens nicht zusammen. Dieses "Darüber-reden" halte ich für unsinnig. Entweder man hat von vornherein eine Partnerschaft oder nicht. Es erst herzustellen durch viel Blabla ist keine Liebschaft, sondern irgend etwas anderes.
 
Beiträge
302
  • #12
Wo ich mittlerweile zu 100% weiß, es passt nicht, ist, wenn ich Assistentin der Geschäftsleitung lese und das ganze noch mit blonden Haaren garniert ist.
Da wäre mir eine Frau, die mal anschaffen gegangen ist oder in Pornos mitgespielt hat, hundert mal lieber.
Gerade vom menschlichen Aspekt her gesehen.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.350
  • #13
Zitat von lone rider:
Dieses "Darüber-reden" halte ich für unsinnig. Entweder man hat von vornherein eine Partnerschaft oder nicht. Es erst herzustellen durch viel Blabla ist keine Liebschaft, sondern irgend etwas anderes.

Meinst du das ernst, dass man von Anfang an eine Partnerschaft hat? Das muss sich m.E. erst entwickeln, dazu gehört auch viel miteinander, und auch darüber reden. Es zeigt sich doch erst mit der Zeit, ob es eine wirkliche Partnerschaft ist.

Ich betone "Zeigen", weil zu viel darüber reden, oder wer nur darüber redet, aber nicht danach handelt, für eine Partnerschaft m.E. nicht geeignet ist bzw. sie nicht leben kann

Liebschaften und Partnerschaft sind für mich was gegensätzliches. Habe ich deine Zeilen falsch verstanden?
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #14
Ein wenig falsch verstanden, ja. Mag aber auch an mir liegen. Ich halte nichts davon, an einer Beziehung zu "arbeiten". Bei mir entscheidet es sich auf einer anderen Ebene. Ich erkenne das sehr schnell, ob eine Passung da ist. Das hat nichts mit Deinem häufig erwähnten Strohfeuer zu tun. Ich bin sehr wählerisch und gerate nicht sehr schnell in Brand. Ich habe sehr lange gesucht und fand sie schließlich, in einem Moment, in dem ich es nicht erwartet hatte. Ich wusste sofort, das ist sie.
Wir arbeiten nicht an einer Beziehung, wir haben sie.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ENIT

User
Beiträge
1.307
  • #15
Wenn du ein Date mit ihm hast merkst du, ob es passt oder nicht. Denke nicht, dass man da viel rätseln muss. Fängt man erst damit an, sollte man es sein lassen.
 

Demiurg

User
Beiträge
389
  • #16
Ist Liebe nicht was emotionales? Wo die Körperchemie verrückt spielt und der Rationallismus ausgeblendet wird. Ist Liebe definierbar, fassbar oder greifbar?

Sobald gedanklich pro / kontra Listen abgearbeitet werden ist der Ansatz schon verriss.Es reicht ja schon ds über die Profile selektiert wird, das noch ins reale Leben zu tragen halte ich für falsch bzw. nicht zielführend. Manchmal lese ich in einigen Threads was Liebe in einem Menschen darstellt. Aber allzu viele sind es nicht - das wirft für mich die Frage auf, wieviel Menschen waren wirklich richtig "verliebt" und kennen das Gefühl überhaupt.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Die liebe Liebe, die erwischt einen immer kalt
 

ENIT

User
Beiträge
1.307
  • #19
Zitat von Demiurg:
Ist Liebe nicht was emotionales? Wo die Körperchemie verrückt spielt und der Rationallismus ausgeblendet wird. Ist Liebe definierbar, fassbar oder greifbar?

Sobald gedanklich pro / kontra Listen abgearbeitet werden ist der Ansatz schon verriss.Es reicht ja schon ds über die Profile selektiert wird, das noch ins reale Leben zu tragen halte ich für falsch bzw. nicht zielführend. Manchmal lese ich in einigen Threads was Liebe in einem Menschen darstellt. Aber allzu viele sind es nicht - das wirft für mich die Frage auf, wieviel Menschen waren wirklich richtig "verliebt" und kennen das Gefühl überhaupt.

Deinem ersten Absatz stimme ich zu. Liebe ist nicht definierbar, fass- oder greifbar. Sie ist halt einfach da, wenn es bei beiden oder im schlimmsten Fall bei nur einem funkt. Inwieweit man die Liebe weiter ausbaut, müssen beide selbst entscheiden.
Es ist nur schwer zu unterscheiden, ob es Liebelei oder Liebe ist.
Ich denke, dass sehr viele Menschen die große Liebe schon einmal erlebt haben. Jedenfalls die, die schon ü40 sind.
Wie meinst du die ersten beiden Sätze deines 2. Absatzes? Verstehe nicht, was du damit sagen willst.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Für sowas ist mein Gedächtnis zu schlecht :)
 

Demiurg

User
Beiträge
389
  • #21
Zitat von ENIT:
Wie meinst du die ersten beiden Sätze deines 2. Absatzes? Verstehe nicht, was du damit sagen willst.

Sobald gedanklich pro / kontra Listen abgearbeitet werden ist der Ansatz schon verriss.Es reicht ja schon ds über die Profile selektiert wird, das noch ins reale Leben zu tragen halte ich für falsch bzw. nicht zielführend.

Ich bezog mich dabei auf die Plattform PS. Dadurch das im Vorfeld die Möglichkeit der rationalen Selektion besteht, würde / könnte (o.k. das bewegt sich jetzt alles im konjunktiv) meines Erachtens viel zum Thema "Chance" vertan. So unatraktiv wie sich vielleicht einzelen Profile anschauen, so unatraktiv muss ja im Auge des Betrachters die Realität nicht sein.

Im Klartext - Im realen Leben würde es vielleicht funken was die Selektion schon gar nicht zulässt.
 

ENIT

User
Beiträge
1.307
  • #22
Zitat von Demiurg:
Ich bezog mich dabei auf die Plattform PS. Dadurch das im Vorfeld die Möglichkeit der rationalen Selektion besteht, würde / könnte (o.k. das bewegt sich jetzt alles im konjunktiv) meines Erachtens viel zum Thema "Chance" vertan. So unatraktiv wie sich vielleicht einzelen Profile anschauen, so unatraktiv muss ja im Auge des Betrachters die Realität nicht sein.
Im Klartext - Im realen Leben würde es vielleicht funken was die Selektion schon gar nicht zulässt.

Ja, da gehe ich auf alle Fälle mit.
Ich finde es auch schwer diese 3 Attribute anzugeben. So richtig wirklich, ist man doch eigentlich fast alles ein wenig. Also ich halte das für Blödsin.
Das Gleiche mit dem Fragebogen. Ich würde jede Wette dafür eingehen, dass dieser ein halbes Jahr später von der gleichen Person wieder anders ausgefüllt wird. Jeder Tag ist nicht gleich, der Gemütszustand ist anders als am nächsten Tag etc. Dieser müsste alle 3 Monate, so finde ich, neu ausgefüllt werden müssen.
Ich würde vorschlagen, demnächst immer einen Fragebogen mit in die Öffentlichkeit zu nehmen. Dann kann die/der Auserkorene diesen gleich vor Ort ausfüllen. Dann weiß man, ob man genügend MP hat. Wenn nicht, muss man sie/ihn halt laufen lassen. ;)
 
G

Gast

Gast
  • #23
Habt ihr mal drüber nachgedacht, ob dieser Wunsch seine Persönlichkeit in Vollendung zu präsentieren (a la heute füll ich den Fragebogen so aus, morgen anders und die 3 Attribute beschreiben mich nicht) auch etwas mit ausbleibenden Erfolg bei der Partnersuche korrelliert? Soll keine Beleidigung sein aber für mich klingt das immer nach so einem streben nach irgendeiner Ultimative, so wie der Sportwagen, der zwar jedes Woe poliert aber nie gefahren wird. Anstelle von Risikobereitschaft, Mut oder Wagnissen ist es immer nur ein Abwägen des Status Quo und ein Warten auf den Weihnachtsmann.
 

Demiurg

User
Beiträge
389
  • #24
Zitat von ENIT:
Ich denke, dass sehr viele Menschen die große Liebe schon einmal erlebt haben. Jedenfalls die, die schon ü40 sind.

Genau diese Fragestellung treibt mich seit über einem Jahr fast in den Wahnsinn. Habe ich meine Ex jemals geliebt? Solange die Fragestellung für mich nicht geklärt ist, gibt es noch viel zu räumen.
 

ENIT

User
Beiträge
1.307
  • #25
Zitat von Demiurg:
Genau diese Fragestellung treibt mich seit über einem Jahr fast in den Wahnsinn. Habe ich meine Ex jemals geliebt? Solange die Fragestellung für mich nicht geklärt ist, gibt es noch viel zu räumen.

Wieso weißt du das nicht? Also ich weiß, dass mein ehemaliger Partner nicht meine große Liebe wahr. Ich hatte wegen einer Wohnung, und weil ich dachte, dass ich keinen mehr abkriege, geheiratet. Alle waren schon unter der Haube, mit Kindern, nur ich nicht. Na ja 20 Jahre umsonst ... Vor den 20 Jahren, das war meine große Liebe. Aber es war halt eine Jugendliebe. Da fällt mir Ute Freudenberg ein.
Geh doch mal in dich, und frage dich, wie hast du sie kennengelernt, und warum hast du mit ihr zusammengelebt?
 

Flux-us

User
Beiträge
490
  • #26
Zitat von Demiurg:
Genau diese Fragestellung treibt mich seit über einem Jahr fast in den Wahnsinn. Habe ich meine Ex jemals geliebt? Solange die Fragestellung für mich nicht geklärt ist, gibt es noch viel zu räumen.
Mir fällt dazu ein...Nur wo viel Liebe war , kann auch viel Hass entstehen.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #28
Zitat von Flux-us:
Mir fällt dazu ein...Nur wo viel Liebe war , kann auch viel Hass entstehen.
Das sehe ich anders. Zumal es auch hieße, dass das Gegenteil der Liebe der Hass sei. Aber unabhängig davon: Liebe vergeht nicht, sie erweitert sich, ändert sich, wandelt sich - nie jedoch verwandelt sie sich zum Hass. Nie! Ihre Heimat ist die Ewigkeit. Ich meine das so groß wie es klingt.