Rätsel

User
Beiträge
530
  • #31
Solche Fragen kenne ich auch zu genüge. Meiner Ansicht nach bedeuten sie allesamt nichts Gutes. Seriöse Männer, die eine Frau wirklich kennen lernen wollen, stellen in der Regel solche Fragen nicht. Man kann schon darauf antworten, viel würde ich aber hier nicht erwarten und mich nicht lange damit aufhalten, denn das sind meistens Männer, die einem nur die Zeit verschwenden. Es empfiehlt sich, knapp und ausweichend zu antworten, denn eine Frau sollte nicht gleich die Karten auf den Tisch legen und solche persönliche Dinge gehen einen Fremden nichts an.

"Was suchst du hier?" - so gut wie immer ein sehr schlechtes Zeichen. Männer fragen das, um zu checken, ob die Frau für eine schnelle Nummer zu haben ist, verpacken ihre Frage aber so, dass die Frau das nicht gleich merkt. Ich habe noch nie gute Erfahrungen mit Männern gemacht, die diese Frage gestellt haben. Die meisten haben es nicht mal zu einer ersten Verabredung geschafft. Geeignete Antworten wären: "Nette Leute", "Neue Leute", "Ich werde es wissen, wenn ich es gefunden hab", manchmal habe ich auch "Pokemon" zurückgeschrieben.

Weitere Empfehlungen, wie man auf blöde Fragen antwortet:

"Was für einen Mann suchst du?" - "Ich habe keinen bestimmten Typ"

"Warum ist eine so hübsche Frau wie du Single?" - "Ich habe noch nie richtig darüber nachgedacht"

"Warum bist du auf der Seite?" - "Eine Freundin hat’s empfohlen"

"Wie lange bist du Single/auf der Seite?" - "Eine Weile"

"Wie sind deine Erfahrungen auf der Seite?" - "Ganz gut"

"Hast du dich schon mit Männern von der Seite getroffen?" - "Das ist streng geheim"
 
  • Like
Reactions: lisalustig
G

Gast

Gast
  • #32
Dass das Stellen von Fragen eine der wichtigsten Komponenten der Online-Suche sei und daraus spannende und flüssige Unterhalten entstünden, halte ich für einen Irrtum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #35
Zitat von Rätsel:
Solche Fragen kenne ich auch zu genüge. Meiner Ansicht nach bedeuten sie allesamt nichts Gutes. Seriöse Männer, die eine Frau wirklich kennen lernen wollen, stellen in der Regel solche Fragen nicht. Man kann schon darauf antworten, viel würde ich aber hier nicht erwarten und mich nicht lange damit aufhalten, denn das sind meistens Männer, die einem nur die Zeit verschwenden. Es empfiehlt sich, knapp und ausweichend zu antworten, denn eine Frau sollte nicht gleich die Karten auf den Tisch legen und solche persönliche Dinge gehen einen Fremden nichts an.

"Was suchst du hier?" - so gut wie immer ein sehr schlechtes Zeichen. Männer fragen das, um zu checken, ob die Frau für eine schnelle Nummer zu haben ist, verpacken ihre Frage aber so, dass die Frau das nicht gleich merkt. Ich habe noch nie gute Erfahrungen mit Männern gemacht, die diese Frage gestellt haben. Die meisten haben es nicht mal zu einer ersten Verabredung geschafft. Geeignete Antworten wären: "Nette Leute", "Neue Leute", "Ich werde es wissen, wenn ich es gefunden hab", manchmal habe ich auch "Pokemon" zurückgeschrieben.


Genau!

POKEMON? Herrlich.

Obwohl eine Frage stelle ich einen Mann gerne: Warum ist so ein toller, interessanter, gut aussehender Mann noch Single? Da reicht oft nur eine kurze Antwort und die sagt sehr, sehr viel über ihn aus ,-).
 
G

Gast

Gast
  • #36
Zitat von Mentalista:
Obwohl eine Frage stelle ich einen Mann gerne: Warum ist so ein toller, interessanter, gut aussehender Mann noch Single? Da reicht oft nur eine kurze Antwort und die sagt sehr, sehr viel über ihn aus ,-).
Wenn ich ähnliches gefragt habe, kam immer nur "Ich habe die Richtige noch nicht gefunden". Welche Antworten erlebst du?
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #37
Zitat von Mentalista:
Obwohl eine Frage stelle ich einen Mann gerne: Warum ist so ein toller, interessanter, gut aussehender Mann noch Single? Da reicht oft nur eine kurze Antwort und die sagt sehr, sehr viel über ihn aus ,-).

Ist ja ähnlich dann wie die Frage "Was suchst du hier?", da sagt die Antwort ebenfalls sehr sehr viel aus. Wenn sie nicht "Was für Untenrum" ist, die nächste Bitte :)
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #38
Zitat von Nolita:
Wenn ich ähnliches gefragt habe, kam immer nur "Ich habe die Richtige noch nicht gefunden". Welche Antworten erlebst du?

Da hast du ja mal eine gute Antwort bekommen, ich hätte nachgefragt, wie seine Richtige denn sein sollte .-).

Meine Antworten: Alle Frauen in meiner Stadt sind doof..., die Frauen stellen zu hohe Ansprüche..., ich bin halt was besonders und so....
 
G

Gast

Gast
  • #39
Was für Frühling, Sommer, Herbst und Winter wäre doch eine schöne Antwort.
 

DerDogi

User
Beiträge
409
  • #40
Zitat von Rätsel:
"Was suchst du hier?" - so gut wie immer ein sehr schlechtes Zeichen. Männer fragen das, um zu checken, ob die Frau für eine schnelle Nummer zu haben ist, verpacken ihre Frage aber so, dass die Frau das nicht gleich merkt.

Nicht immer - wie ich vorhin ja schon erklärt hab würde ich was anderes damit meinen, und ich bin schließlich auch ein Mann.
(zwar anscheinend kein "richtiger Mann" aber ein Mann....)

Zitat von Mentalista:
Auf mich wirkt die Aussage der Frau "Ich will neue Single-Männer ....." relativ unverbindlich und eher spielerisch, aber nicht ernsthaft. Wenn mir ein Mann sagen würde, er will neue Single-Frauen kennenlernen..., würde das auf mich nicht positiv wirken. Der Spruch mit der großen Liebe fände ich dagegen gar nicht so schlimm.

ich verstehe was du meinst. Nur auf dieses "Los, ich kenn ich kenn dich nicht, aber sei meine große Liebe!!" könnte ich mich nicht einlassen. In meiner Welt lernt man eine Person erst kennen und dann lieben. Wenn eine Frau jemanden sucht, bei dem sie erstes überspringen kann und gleich das zweite erwartet, find ich das etwas unrealistisch.

Natürlich sucht man auf lange Sicht vielleicht schon die Große Liebe, aber jetzt gerade in diesem (ersten) Gespräch sollte für mich das Kennenlernen im Vordergunrd stehen. Mit der Frage hätte ich erfahren wollen, ob sie das auch so sieht.

Vielleicht sollte die Frage in meinem Fall dann nicht lauten "Was suchst du hier" sondern "Was erwartest du von diesem Gespräch" ... aber das so zu fragen wär schon arg bescheuert.
 
Beiträge
624
  • #41
Die Frage wurde desöfteren mir von Frauen gestellt, dabei ist mir nie in den Sinn gekommen das Frauen einen abchecken wollen, ob ich nur an Bettgeschichten interessiert wäre.
Aber Männer, ja natürlich, die suchen ja nur fürs Bett.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #42
Zitat von DerDogi:
Vielleicht sollte die Frage in meinem Fall dann nicht lauten "Was suchst du hier" sondern "Was erwartest du von diesem Gespräch" ... aber das so zu fragen wär schon arg bescheuert.

Naja, vielleicht eher die Frage allgemein halten, was Frau/Mann sich wünscht, erhofft und dann genau horchen, wie sich der Andere ausdrückt, dazu Gestik und Mimik. Das sagt m.E. oft im Gesamtpaket gesehen viel mehr aus.
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #43
Zitat von Wasweißich:
Die Frage wurde desöfteren mir von Frauen gestellt, dabei ist mir nie in den Sinn gekommen das Frauen einen abchecken wollen, ob ich nur an Bettgeschichten interessiert wäre.
Aber Männer, ja natürlich, die suchen ja nur fürs Bett.

Fürs Bett und Geschäftsessen ! Ansonsten brauchen wir die Frauen nicht :)
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #44
Zitat von chiller7:
Dass das Stellen von Fragen eine der wichtigsten Komponenten der Online-Suche sei und daraus spannende und flüssige Unterhalten entstünden, halte ich für einen Irrtum.

Sorry, aber wenn du das wirklich glaubst, hast du von Kommunikation absolut keine Ahnung. "Wer fragt, führt" - goldene Regel, gilt überall. Mal abstrakt gesehen: Bei "Wonach suchst du?" ist der Fragende in einer wahnsinnig komfortablen Situation, denn er kann in Abhängigkeit von der Antwort entscheiden, wie das Gespräch weitergeht. Der Antwortende muss "die Karten auf den Tisch legen". Konsequent kann man da nur mit ner Gegenfrage antworten ("Was sollte ich denn suchen?", "Woher weißt du, dass ich etwas suche?"), was aber nur die Macht des Fragestellenden bestätigt. Man muss nur die RICHTIGEN Fragen stellen ;-)

@Topic: Ich finde die Frage in einer Zeit von Affairen, CD, Freundschaft+ durchaus berechtigt. Es ist eben nicht so, dass automatisch jeder, der sich bei PS anmeldet, die eine große Liebe finden möchte. Meine Antwort auf diese Frage war, dass ich hier ganz locker jemanden kennenlernen möchte, mit der ich in 25 Jahren händchenhaltend auf der Bank den Enkeln beim Spielen zusehen kann. Hat immer zu einem Lächeln auf dem Gesicht der Damen geführt :)
 
G

Gast

Gast
  • #45
Es selbst rausfinden ist spannender und ergiebiger als fragen. Zumal Fragen ja auch Antworten implizieren. Ein wenig verstehe ich schon davon.
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #46
Zitat von Git80:
Sorry, aber wenn du das wirklich glaubst, hast du von Kommunikation absolut keine Ahnung.

Die Frage braucht man nicht zu stellen; wer sie mir stellt, hat bereits verloren. Die Frage ist absolut obsolet, weil sich aus Gestik, Mimik, Gesprächsverlauf ohnehin ergibt, was die eine Seite und die andere Seite wünscht.
 
G

Gast

Gast
  • #47
Zitat von Yvette:
Die Frage braucht man nicht zu stellen; wer sie mir stellt, hat bereits verloren. Die Frage ist absolut obsolet, weil sich aus Gestik, Mimik, Gesprächsverlauf ohnehin ergibt, was die eine Seite und die andere Seite wünscht.

Ja. Und wer viel fragt hat manchmal von Kommunikation wenig Ahnung.
 

koerschgen

User
Beiträge
588
  • #48
Zitat von Git80:
(...)Bei "Wonach suchst du?" ist der Fragende in einer wahnsinnig komfortablen Situation, denn er kann in Abhängigkeit von der Antwort entscheiden, wie das Gespräch weitergeht. Der Antwortende muss "die Karten auf den Tisch legen". Konsequent kann man da nur mit ner Gegenfrage antworten ("Was sollte ich denn suchen?", "Woher weißt du, dass ich etwas suche?"), was aber nur die Macht des Fragestellenden bestätigt. Man muss nur die RICHTIGEN Fragen stellen ;-)
(...)

@Git80: Ich stimme Dir in diesem Punkt zu, finde die Ansicht aber eher nicht so abstrakt.

Zitat von gwen:
ja, das mit dem "wonach suchen" ist eine sehr häufige Frage. Ich denke, da wird getestet ob du eine Dauerbeziehung suchst oder einfach etwas Spass. Jedenfalls sind die meisten befriedigt, wenn man darüber dann Auskunft gibt. Ist ja manchmal vielleicht auch unterschiedlich zu beantworten.

Ich habe den Sred insgesamt bisher nur quer gelesen, musste bei Beitrag #2 aber schon schmunzeln.
Sicherlich geht es, wie oben erwaehnt, um die richtigen Fragen, aber eben auch darum, dass die meisten 'befriedigt' sind...
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #49
Zitat von Yvette:
Die Frage braucht man nicht zu stellen; wer sie mir stellt, hat bereits verloren. Die Frage ist absolut obsolet, weil sich aus Gestik, Mimik, Gesprächsverlauf ohnehin ergibt, was die eine Seite und die andere Seite wünscht.

Genau deswegen habe ich ja versucht, das Ganze abstrakt zu sehen. DIESE konkrete Frage ist murks, darüber will ich gar nicht debattieren.
Aber (@chiller) wenn man die RICHTIGEN Fragen stellt, dann ist man in einer machtvollen Position. Ich frage und mein Gegenüber antwortet. Wer weiß in diesem Moment mehr von wem? Wer steuert, in welche Richtung sich das Gespräch entwickelt? Natürlich der Fragesteller. Es ist soviel einfacher, wenn man selbst fragt, weil es eben kaum falsche Fragen (s.o.), aber jede Menge falscher Antworten gibt. Dass das ganze hoffentlich nicht in ein Verhör ausartet, sollte klar sein...
 
  • Like
Reactions: m0rph3us

m0rph3us

User
Beiträge
339
  • #50
Diese Frage nach "wonach suchst Du" ist nicht unberechtigt.

Ja, es ist Parship aber ich habe selbst hier im Forum vieles gelesen was darauf hindeutet dass der/die "Patient/in" da recht locker ist und nimmt was so kommt, ob ein Techtelmechtel, eine Affäre oder auch mal ne Beziehung.

Es gibt nun mal welche, mich eingeschlossen, die hier nach einem/einer Beziehungspartner/in suchen und nicht einfach nur "abladen" möchten.

Leider fehlt dieser Punkt in den Profilen gänzlich, wobei ich glaube denn wären 99% der Profile von... lassen wir es ;)

Ob und wann man(n) diese Frage stellt... Naja, ich würde es nicht im ersten Satz erwähnen. Aber ich würde wissen wollen was "sie" will.
 
G

Gast

Gast
  • #51
Git80, dass ein Fragesteller mehr Macht hat vermag ich nicht zu erkennen. Auch nicht, dass er dadurch leitet.


Jemand, der viel fragt, und das war der Kern meiner Aussage, der hat wenig verstanden.
Und nerven tut es obendrein.
 
Zuletzt bearbeitet:

m0rph3us

User
Beiträge
339
  • #52
Zitat von Rätsel:
Solche Fragen kenne ich auch zu genüge. Meiner Ansicht nach bedeuten sie allesamt nichts Gutes. Seriöse Männer, die eine Frau wirklich kennen lernen wollen, stellen in der Regel solche Fragen nicht. Man kann schon darauf antworten, viel würde ich aber hier nicht erwarten und mich nicht lange damit aufhalten, denn das sind meistens Männer, die einem nur die Zeit verschwenden. Es empfiehlt sich, knapp und ausweichend zu antworten, denn eine Frau sollte nicht gleich die Karten auf den Tisch legen und solche persönliche Dinge gehen einen Fremden nichts an.

"Was suchst du hier?" - so gut wie immer ein sehr schlechtes Zeichen. Männer fragen das, um zu checken, ob die Frau für eine schnelle Nummer zu haben ist, verpacken ihre Frage aber so, dass die Frau das nicht gleich merkt. Ich habe noch nie gute Erfahrungen mit Männern gemacht, die diese Frage gestellt haben. Die meisten haben es nicht mal zu einer ersten Verabredung geschafft. Geeignete Antworten wären: "Nette Leute", "Neue Leute", "Ich werde es wissen, wenn ich es gefunden hab", manchmal habe ich auch "Pokemon" zurückgeschrieben.

Weitere Empfehlungen, wie man auf blöde Fragen antwortet:

"Was für einen Mann suchst du?" - "Ich habe keinen bestimmten Typ"

"Warum ist eine so hübsche Frau wie du Single?" - "Ich habe noch nie richtig darüber nachgedacht"

"Warum bist du auf der Seite?" - "Eine Freundin hat’s empfohlen"

"Wie lange bist du Single/auf der Seite?" - "Eine Weile"

"Wie sind deine Erfahrungen auf der Seite?" - "Ganz gut"

"Hast du dich schon mit Männern von der Seite getroffen?" - "Das ist streng geheim"

Meiner Ansicht nach vergraulst du mit diesen Antworten womöglich jeden "normalen" Kerl. Klar, sind die Fragen jetzt nicht unbedingt sehr intelligent ausformuliert, dennoch habe ich 80% davon selbst gestellt bekommen... Von Frauen, wohl gemerkt.
Das Leben nimmt ihren Lauf, du lachst dir wahrscheinlich das mit Abstand größte A*** in Town an, eine eingebildete Niete sowohl im Leben, als auch im Bett, einen Dummschwätzer der dich schlecht behandelt, aber hauptsache, die Fragen waren ganz toll. Klar, hat er ja gelernt mit der Zeit.
Ich glaube hier muss man echt das "big picture" im Blick behalten. Wie sich der/diejenige sonst gibt. Nich jede/r ist ein Flirt-Profi.

Werte dies nicht als persönlichen Angriff, es ist allgemein gesprochen.
 

9x6|42

User
Beiträge
74
  • #53
Tja wie schon angemerkt, solche Fragen stellen nicht nur Männer.
Dass man/frau eine(n) Partner(in) sucht, ist ja eigentlich klar - so viel Intelligenz traue ich meinem Gegenüber dann doch zu. Das ist doch eigentlich die Stelle, wo ein Gespräch mal in die Tiefe gehen kann, oder? Über Wünsche und Träume reden ... ich frage zwar meistens "wie stellst du dir deinen Traumpartner vor", um es noch eindeutiger zu machen, aber im Grunde sehe ich keinen riesigen Unterschied zu "was suchst du" ;)
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #54
Hmm die Frage "Wie stellst du dir deinen Traumpartner vor?" sollten wir auch mal zerpflücken. Ich glaube ja das schließt darauf, dass der Fragesteller dick ist, sonst würde er ja sowas nicht fragen ! :)
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #55
Zitat von chiller7:
Git80, dass ein Fragesteller mehr Macht hat vermag ich nicht zu erkennen. Auch nicht, dass er dadurch leitet.

Jemand, der viel fragt, und das war der Kern meiner Aussage, der hat wenig verstanden.
Und nerven tut es obendrein.

Ja, danke, dass du die Antwort gleich mitlieferst: Warum "nervt" das Fragen denn? Weil es dich zu Antworten zwingt (!), ganz einfach...

Ich habe anhand des Beispiels erläutert, wo die "Macht" des Fragestellers liegt. Wo siehst du denn den Vorteil des Antwortenden? Wie kann ich denn mit einer Antwort ein Gespräch leiten (ich liefere die Antwort mit: Gar nicht! Eine Frage verlangt nach einer konkreten Antwort, auf eine Antwort hin kann ich aber eine Frage zu einem gänzlich anderen Thema stellen (Gesprächsleitung/-lenkung)).
Wenn du diesen grundlegenden Zusammenhang der Kommunikation nicht verstehen kannst/willst, dann viel Spaß...
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #57
Meine Erfahrung ist, ein Mann, der beim Date nichts fragt und auch von sich erzählen will, hat auch kein wirkliches Interesse. Unabhägig des Kernthemas "was suchst Du hier".

Schlimm finde ich es, wenn das Gespräch keinen Drive bekommt und jeder Ansatz immer wieder in peinliches Schweigen mündet. Wie soll man sowas händeln? Ich frage dann halt lieber irgendwas nicht so Tiefgehendes, wie z. B. Urlaub, Essen, Sport.
 
G

Gast

Gast
  • #58
Zitat von lisalustig:
Schlimm finde ich es, wenn das Gespräch keinen Drive bekommt und jeder Ansatz immer wieder in peinliches Schweigen mündet. Wie soll man sowas händeln? .
Mutige fragen dann, wieso man dort sitzt, wenn man sich nichts zu sagen hat und ob es ok ist, das Date nun abzubrechen :)
Ich kenne aber diese Situation. Ich sehe dann zu, daß ich bald wegkomme.
 
G

Gast

Gast
  • #59
Zitat von Nolita:
Mutige fragen dann, wieso man dort sitzt, wenn man sich nichts zu sagen hat und ob es ok ist, das Date nun abzubrechen :)
Ich kenne aber diese Situation. Ich sehe dann zu, daß ich bald wegkomme.


Das kommt aber doch eher selten vor, oder? Wisst ihr das nicht schon vorher?
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #60
Zitat von Nolita:
Mutige fragen dann, wieso man dort sitzt, wenn man sich nichts zu sagen hat und ob es ok ist, das Date nun abzubrechen :)
Ich kenne aber diese Situation. Ich sehe dann zu, daß ich bald wegkomme.

So mutig war ich noch nie. Aber es ist eine Sch...Situation, wenn ich das Gespräch mühsam aufrecht halten muss, weil Schweigen noch viel schlimmer ist. Ich sehe dann auch schnell zu, dass das Treffen beendet wird.