Kirsche

User
Beiträge
219
  • #1

Wonach suchst du hier?

Das Stellen von Fragen ist eines der wichtigsten Elemente in der Kommunikation der Online-Partner-Suche, denn nur so entsteht überhaut eine flüssige und spannende Unterhaltung. Manchmal werde ich jedoch dabei von Fragen überrascht, auf die mir eine seriöse Antwort nur schwer einfällt.

Ganz speziell gilt das dann, wenn ich den Mann, mit dem ich schreibe, noch kaum kenne.

Was antwortet ihr, wenn euch diese Fragen gestellt werden? Vielleicht will der Mann mit dieser Frage ja etwas bestimmtes wissen, aber ich verstehe die Intention seiner Frage nicht?

Beispiele dazu sind:
"Wonach (bzw. "was"...) suchst du hier?", "Warum suchst du online?" (bzw. warum auf parship) oder "warum bzw. seit wann bist du single?"

Manche dieser Fragen könnte ich einem Kontakt, den ich schon besser kenne durchaus beantworten, aber oftmals kommt ein solcher Beitrag quasi als Opener, oder in der zweiten oder dritten ein-Satz-Nachricht.

Diese Nachrichten bleiben bei mir dann meist liegen, mit der Begründung "ich weiß nicht was ich damit tun soll" - weil völlig abstoßend finde ich den Mann nicht, als dass ich den Absagebutton betätigen möchte - eine gute Antwort fällt mir jedoch auch nicht ein...
 
G

Gast

Gast
  • #2
ja, das mit dem "wonach suchen" ist eine sehr häufige Frage. Ich denke, da wird getestet ob du eine Dauerbeziehung suchst oder einfach etwas Spass. Jedenfalls sind die meisten befriedigt, wenn man darüber dann Auskunft gibt. Ist ja manchmal vielleicht auch unterschiedlich zu beantworten.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #3
Zitat von Kirsche:
Das Stellen von Fragen ist eines der wichtigsten Elemente in der Kommunikation der Online-Partner-Suche, denn nur so entsteht überhaut eine flüssige und spannende Unterhaltung. Manchmal werde ich jedoch dabei von Fragen überrascht, auf die mir eine seriöse Antwort nur schwer einfällt.

Ganz speziell gilt das dann, wenn ich den Mann, mit dem ich schreibe, noch kaum kenne.

Was antwortet ihr, wenn euch diese Fragen gestellt werden? Vielleicht will der Mann mit dieser Frage ja etwas bestimmtes wissen, aber ich verstehe die Intention seiner Frage nicht?

Beispiele dazu sind:
"Wonach (bzw. "was"...) suchst du hier?", "Warum suchst du online?" (bzw. warum auf parship) oder "warum bzw. seit wann bist du single?"

Manche dieser Fragen könnte ich einem Kontakt, den ich schon besser kenne durchaus beantworten, aber oftmals kommt ein solcher Beitrag quasi als Opener, oder in der zweiten oder dritten ein-Satz-Nachricht.

Warum fragst du nicht einfach zurück, warum er dich das fragt? Ist doch ganz einfach.
 

Töltine

User
Beiträge
431
  • #4
Ich glaube auch, dass wonach suchst du, einfach nur heisst, willst du eine Beziehung oder ein Abenteuer etc. das beantworte ich dann auch. Warum bist du single, finde ich als Kennenlernfrage allerdings auch etwas seltsam.
 

fafner

User
Beiträge
12.917
  • #5
Zitat von Kirsche:
"Ich bin gar kein Single, mir fehlt nur grad die richtige Partnerin." :)

Zitat von gwen:
ja, das mit dem "wonach suchen" ist eine sehr häufige Frage.
Das scheinen nur Männer zu fragen. Von einer Frau hatte ich das noch nie. Ich frag so was übrigens nicht, mache immer erst mal Smalltalk; wenn der schon nicht läuft, dann paßt es eh nicht...

Zitat von Mentalista:
Warum fragst du nicht einfach zurück, warum er dich das fragt? Ist doch ganz einfach.
Ja, so kommt bestimmt eine spannende Unterhaltung zustande.
 

Saibot

User
Beiträge
554
  • #8
Zitat von Kirsche:
Beispiele dazu sind:
"Wonach (bzw. "was"...) suchst du hier?"Warum suchst du online?" (bzw. warum auf parship) oder "warum bzw. seit wann bist du single?"
Manche dieser Fragen könnte ich einem Kontakt, den ich schon besser kenne durchaus beantworten, aber oftmals kommt ein solcher Beitrag quasi als Opener, oder in der zweiten oder dritten ein-Satz-Nachricht.

Diese Nachrichten bleiben bei mir dann meist liegen, mit der Begründung "ich weiß nicht was ich damit tun soll" - weil völlig abstoßend finde ich den Mann nicht, als dass ich den Absagebutton betätigen möchte - eine gute Antwort fällt mir jedoch auch nicht ein...

Würde mir nie einfallen, solche Fragen in einer ersten Nachricht zu stellen. Ich möchte solche Fragen selbst auch nicht bei der ersten Antwort gerne gestellt bekommen, später wäre es natürlich was anderes.

Aber bei mir scheitert es ja schon an dieser ersten Antwort, aber is'n anderes Thema...
 

Töltine

User
Beiträge
431
  • #9
Zitat von Saibot:
Aber bei mir scheitert es ja schon an dieser ersten Antwort, aber is'n anderes Thema...

Also Saibot, nu erzähl mal, was is denn das Problem? Du hast in diversen Threads jetzt ANdeutungen gemacht - mach doch mal ein eigenes Thema auf, dann geht's nicht unter und vielleicht hat ja wer ne idee....
 

DerM

User
Beiträge
950
  • #10
Ich habe mit dieser Art Fragen überhaupt kein Problem. Schließlich lerne ich sie ja darüber kennen und daher mancht sie es ja genauso. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Frage eine Gemeinsamkeit ergibt ist also recht hoch und das ist doch was Gutes.

Ich beantworte das so wie es ist.
 

Zazú

User
Beiträge
33
  • #11
Bei so einer direkten – und blöden – Fragestellung würde wahrscheinlich meine sarkastische Ader zuschlagen .... ;-)

Wonach suchst Du? "Hmmm, lass mich überlegen ... Auto, Klamotten ... Ach nein, wir sind ja hier auf einer PARTNERBÖRSE, also suche ich wohl einen Partner ... ;-)"
Warum suchst Du online? "Das kannst Du Dir bestimmt selber beantworten, sonst wärst Du ja schließlich auch nicht hier!"
Warum bist Du single? "Na, wahrscheinlich, weil meine letzte Beziehung in die Brüche gegangen ist."

Ok, ich gebe zu, das wird in den meisten Fällen nicht wirklich zielführend sein ;-) Aber wenn mir jemand ohne vorheriges Gespräch so einen "Fragenkatalog" hinstellt, würde ich das wahrscheinlich sogar tun ;-)
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #12
Ich find die Frage super, sehr männlich. Treffen sich zwei Männer an der Bar, trinken Schnaps und Bier: fragt der Eine: und wonach suchst du?

Kannste natürlich nicht mit Frauen machen, die wissen ja seltenst was sie wollen. :)
 
G

Gast

Gast
  • #13
Zitat von Dr. Bean:
Ich find die Frage super, sehr männlich. Treffen sich zwei Männer an der Bar, trinken Schnaps und Bier: fragt der Eine: und wonach suchst du?

Kannste natürlich nicht mit Frauen machen, die wissen ja seltenst was sie wollen. :)


Möglich

Ich überlege nur grade, was so ein echter männlicher Mann dann antwortet..so an der Bar?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #16
Zitat von Dr. Bean:
Ich find die Frage super, sehr männlich. Treffen sich zwei Männer an der Bar, trinken Schnaps und Bier: fragt der Eine: und wonach suchst du?

Kannste natürlich nicht mit Frauen machen, die wissen ja seltenst was sie wollen. :)

Schlecht geschlafen....?

Ich würde mich auch nicht an einer Bar mit einem Bier und Schnaps trinkenden Mann unterhalten wollen.
 

BellaDonna

User
Beiträge
862
  • #17
Wieso nicht Mentalusta?
Kann doch ganz witzig werden. Man muss ja nicht die Schublade öffnen, dass Bier und Schnaps immer Ungepflegtheit und Stammtischparolen nach sich ziehen.

Ich finde Fragen das geeignete Mittel um etwas heraus zu bekommen, was ich gerne wissen möchte.
Vielleicht ist es etwas ungeschickt, in der ersten Mail einen Fragenkatalog zu schicken, aber bei einem Date frage ich auch ganz gerne mal: "Was genau suchst Du?" wenn ich wissen möchte wie seine Vorstellung über eine Beziehung aussieht.
Wenn ich das Gefühl bekomme, dass er eher etwas oberflächliches sucht, dann frage ich gerne direkt nach und bekomme erstaunlicherweise auch eine Antwort. Bei soviel Direktheit kann der Mensch vielleicht einfach weniger lügen, als wenn man sich in der Kommunikation immer auf dem "würde" und "eventuell" Teppich befindet.
Und wenn dann ein: " erst mal schauen und vielleicht ergibt sich was" dann teilt er mir damit mit, dass er sich noch nicht sicher ist, was er will.
Und es ist mir schon passiert, dass jemand ganz klar formulierte, dass er erstmal nur Sex sucht.
Und auch das ist in Ordnung. Ich kann dann entscheiden, was ich tun werde.
Allemal lieber, als diejenigen, die vorgaukeln sie suchten eine feste Beziehung und wenn ich dann spüre, dass da was nicht stimmig ist und den Rückzug antrete, evtl noch nachschieben, dass man doch aber Sex miteienander haben könnte.

Klare Frage, klare Antworten - ich mag das.
 
  • Like
Reactions: Yin

Phip

User
Beiträge
125
  • #18
Bei mir hat die Frage "was suchst du" (die ich auch ab und zu stelle, aber nicht ganz am Anfang) zwei mögliche Antwortbereiche: Einerseits interessiert mich, ob die Frau so wie ich auf eine ernsthafte Beziehung aus ist und andererseits ist es auch ein bisschen die Frage nach ihrem Beuteschema. Also sucht sie eher einen Macho, einen Bodybuilder, einen Normalo, den Heavy-Metal-Typ, einen Romantiker, etc. Für den zweiten Fall würde ich dann allerdings vielleicht eher "wen suchst du" schreiben ;)
 
  • Like
Reactions: Yin

fafner

User
Beiträge
12.917
  • #19
Zitat von BellaDonna:
Und wenn dann ein: " erst mal schauen und vielleicht ergibt sich was" dann teilt er mir damit mit, dass er sich noch nicht sicher ist, was er will.
Und das ist nicht gut? :)

Zitat von Phip:
... und andererseits ist es auch ein bisschen die Frage nach ihrem Beuteschema.
Das ist für mich ja ein NoGo-Wort. Ich finde es immer noch reizvoll, wenn irgendwie Raum für was neues bleibt...
 

Yin

User
Beiträge
531
  • #20
Zitat von BellaDonna:
Ich finde Fragen das geeignete Mittel um etwas heraus zu bekommen, was ich gerne wissen möchte.
Vielleicht ist es etwas ungeschickt, in der ersten Mail einen Fragenkatalog zu schicken, aber bei einem Date frage ich auch ganz gerne mal: "Was genau suchst Du?" wenn ich wissen möchte wie seine Vorstellung über eine Beziehung aussieht.(...) dass jemand ganz klar formulierte, dass er erstmal nur Sex sucht.
Und auch das ist in Ordnung. Ich kann dann entscheiden, was ich tun werde.
Allemal lieber, als diejenigen, die vorgaukeln sie suchten eine feste Beziehung
Klare Frage, klare Antworten - ich mag das.
Ganz deine Meinung! :)


Zitat von Phip:
andererseits ist es auch ein bisschen die Frage nach ihrem Beuteschema
Zitat von fafner:
Das ist für mich ja ein NoGo-Wort. Ich finde es immer noch reizvoll, wenn irgendwie Raum für was neues bleibt...
Das Wort finde ich auch eher... unglücklich... aber ansonsten kann ich das schon nachvollziehen. Und im Grunde habe ich bei dir, fafner, schon mal rausgelesen, dass du anders "abklopfst", ob jemand in dein "Beutschema" passt. Du unternimmst beim ersten Date gerne Wanderungen. Wenn du das vorschlägst und es stößt auf Unwillen, sagst du ja auch, dass das dann eher keine Frau für dich ist. Völlig ok. Etwas subtiler als die Nachfrage - hey, bist du sportlich und naturverbunden, denn wenn nicht, bist du keine Frau, mit der ich mir ein Zusammenleben vorstellen kann.... aber im Grunde ein ähnliches Vorgehen.



Als erste Nachricht finde ich einen solchen Fragenkatalog aber auch sehr unkreativ :)
 
  • Like
Reactions: fafner

fafner

User
Beiträge
12.917
  • #21
Zitat von Yin:
Und im Grunde habe ich bei dir, fafner, schon mal rausgelesen, dass du anders "abklopfst", ob jemand in dein "Beutschema" passt. Du unternimmst beim ersten Date gerne Wanderungen. Wenn du das vorschlägst und es stößt auf Unwillen, sagst du ja auch, dass das dann eher keine Frau für dich ist.
Da hast Du allerdings recht. Ich bezog es bisher immer auf so Aussagen wie "lange Haare, High Heels, mindestens C" usw. Offenbar ist mein "Schema" nur ein anderes... :))
 
  • Like
Reactions: Yin

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #22
Ich kenne solche Fragen auch. Beantworte sie auch meistens kurz und knapp, sofern sie mir nicht zu privat erscheinen. Gleich am Anfang in der ersten/zweiten Mail mag ich die nicht besonders - wenn man sich dann persönlich kennenlernt und bei Interesse intensiver nachfragt, ist das was anderes.

Man weiß ja nicht, aus welcher Intention diese Anfangsfragen gestellt werden. Ist es eher Unsicherheit oder Abchecken. In einer so hochpreisigen Börse wie PS und Konsorten sollte eigentlich klar sein, dass kein unverbindliches Techtelmechtel gesucht wird. Dafür gibts ja genug andere Börsen bis hin zum CD.
 
M

Marlene

Gast
  • #23
Ich habe in meinem Profil drinstehen, was ich suche. In den "Nachrichten" war das nie ein Thema. Erst so bei einem zweiten Treffen kommt man automatisch darüber ins Gespräch. Das hat sich dann einfach so entwickelt, dass man auch über seine Vorstellungen spricht. Nämlich in Hinsicht auf den Hauptpunkt der "Ernsthaftigkeit" .Einen fand ich mal sehr gut. Der fragte mich gleich beim ersten Treffen, wie ich das sehe. Ob eher so locker und als Affäre für ihn nebenbei oder so als Hauptbeziehung. Er war ehrlich und hat damit Vieles erspart. Und dann war klar, dass es mit uns Beiden nicht geht. Danach habe ich dann mein Profil geändert. Ich weiß zwar nicht, ob das wirklich auch eine Auswirkung hat, aber bis jetzt hatte ich immer den Eindruck, dass die andere Seite in der Hinsicht konform ist.
Über das Beuteschema zu sprechen, fällt mir nicht ein. Ich würde nie zu einem Mann sagen, eigentlich stehe ich auf das und das, weil ich mittlerweile gar nicht mehr benennen kann, auf was ich stehe. Das ist zu komplex und nicht nur an äußeren Dingen fest machbar. Und, ob ich jemanden gefalle, das merke ich schon, also würde ich das am Anfang auch nie fragen. So was passiert dann spielerisch im längeren Zusammensein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yin

User
Beiträge
531
  • #24
Zitat von Marlene:
Über das Beuteschema zu sprechen, fällt mir nicht ein. Ich würde nie zu einem Mann sagen, eigentlich stehe ich auf das und das, weil ich mittlerweile gar nicht mehr benennen kann, auf was ich stehe. Das ist zu komplex und nicht nur an äußeren Dingen fest machbar.
Genau deswegen sage ich ja, dass das Wort Beuteschema unglücklich ist.

Wenn jemand blond gelockte Frauen mit blauen Augen bevorzugt, dann ist das so und ich bin nicht in der engeren Auswahl. Ob ich aber einen Mann möchte, der sich auf so konkrete Merkmale versteift.... hm.... glaube nicht.

Aber es gibt doch immer bestimmte Merkmale, die wir an einem Menschen wahrnehmen, die entweder dazu beitragen, dass wir ihn attraktiv finden oder eher nicht so attraktiv.

In mein Beuteschema fallen z.B. Männer, die... und hier würde ich keine Äußerlichkeiten auflisten, sondern Eigenschaften, Einstellungen.
 

Phip

User
Beiträge
125
  • #25
Zitat von fafner:
Das ist für mich ja ein NoGo-Wort. Ich finde es immer noch reizvoll, wenn irgendwie Raum für was neues bleibt...

"Beuteschema" nutze ich auch äusserst selten (hätte es in Anführungszeichen setzen sollen, so wie hier) und war vielleicht in der Tat etwas ungeschickt formuliert. Aber nenn' es wie du willst, am Ende haben wir doch alle bestimmte Kriterien, nach denen wir potenzielle Partner/innen beurteilen und auswählen. Das entscheidet dann, ob die Person "mein Typ" ist oder eben nicht. Dazu zähle ich natürlich keineswegs nur Äusserlichkeiten, auch wenn meine Auflistung von Typen oben vielleicht dahingehend etwas einseitig gewählt war. Für mich müsste eine Frau z.B. durchaus selbstständig und "stark" (im Sinne der "starken Frau") sein, dazu gerne sportlich und idealerweise technisch interessiert. Sowas wäre nun mein "Beuteschema", wobei ich die drei Eigenschaften in dieser Reihenfolge absteigend gewichten würde. Ob sie dann kurz- oder langhaarig, gross oder klein, Ärztin oder Kauffrau ist, geht zwar in den Gesamteindruck ein, ist mir aber nicht so wichtig. Am Ende muss es gesamthaft halt passen.

Zitat von Yin:
[...]

Aber es gibt doch immer bestimmte Merkmale, die wir an einem Menschen wahrnehmen, die entweder dazu beitragen, dass wir ihn attraktiv finden oder eher nicht so attraktiv.

In mein Beuteschema fallen z.B. Männer, die... und hier würde ich keine Äußerlichkeiten auflisten, sondern Eigenschaften, Einstellungen.

Genau.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #26
Zitat von BellaDonna:
Wieso nicht Mentalusta?
Kann doch ganz witzig werden. Man muss ja nicht die Schublade öffnen, dass Bier und Schnaps immer Ungepflegtheit und Stammtischparolen nach sich ziehen.

Klare Frage, klare Antworten - ich mag das.

MentalUsta... hihi.

Die Schublade gibt es leider und die brauche ich erst nicht zu öffnen, um rein zuschauen.

Klare Fragen, klare Antworten an sich klasse, mag ich auch. Aber es gibt für mich persönlich Fragen, die zum falschen Zeitpunkt und inhaltlich einfach völlig überflüssig sind, noch dazu gerade, wenn man sich über eine Partnerbörse kennenlernt, die ja seriös sein soll. Da ist es doch klar, dass man einen Partner sucht und keine Affäre usw. Sollte eigentlich so sein.

Gibt aber wohl ne Statistik, dass ganz viele Männer in den SB, egal ob teuer oder nicht, eigentlich gebunden sind. Daher ist die Frage, was man sucht, anscheinend dann doch sinnvoll geworden. Der, der fragt, hat vielleicht vorher schlechte Erfahrungen gemacht, Männer mit Frauen, die zu stark sind und alles alleine schaffen, oder noch ein Kind wollen, oder einen Versorger usw. Frauen fragen vielleicht daher, weil sie schnell rausbekommen wollen, ob er eine verbindliche Beziehung sucht, oder nur mal so schauen will, was auch immer.

Meine Erfahrungen, Männer erzählen viel wenn der Tag lang ist. Privat, beim Daten und beruflich, gestimmt hat davon oft nicht mal die Hälfte. Leider. Daher lege ich auf solche Fragen keinen Wert, sondern frage lieber zurück, weil das den Mann aus dem Konzept bringt und er dann mehr von sich preis gibt, als ihm klar ist. Da kann ich eher erkennen, wie er so drauf ist.
 
  • Like
Reactions: lisalustig

DerDogi

User
Beiträge
409
  • #27
Wenn ich die Frage "Was suchst du hier" stelle, versuche ich damit abzuklopfen, wie die Erwartungen der Frau sind. Also garnicht in Richutng "nur ein Abentuer oder was festes" sondern eher in Richtung, welche Erwarutngen sie von Ihren Kontakten hat.

Wenn ein verträumets "die große Liebe" kommt, dann du ich mich schwer damit diese Erwartung so aus dem Stegreif erfüllen zu können. Wenn die Antwort in die Richtung "ich will neue (Single)-Männer kennen lernen, vielleicht ist mal der Richtige dabei" ist das schon eine andere Vorraussetzung.

Diese Info beeinflusst denk ich auch das weitere Gespräch.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Zitat von DerDogi:
Wenn ich die Frage "Was suchst du hier" stelle, versuche ich damit abzuklopfen, wie die Erwartungen der Frau sind. Also garnicht in Richutng "nur ein Abentuer oder was festes" sondern eher in Richtung, welche Erwarutngen sie von Ihren Kontakten hat.

Wenn ein verträumets "die große Liebe" kommt, dann du ich mich schwer damit diese Erwartung so aus dem Stegreif erfüllen zu können. Wenn die Antwort in die Richtung "ich will neue (Single)-Männer kennen lernen, vielleicht ist mal der Richtige dabei" ist das schon eine andere Vorraussetzung.

Diese Info beeinflusst denk ich auch das weitere Gespräch.
Genau, oft kommt "ich suche die Liebe fürs Leben, es soll bis ans Lebensende halten". Das suche ich zwar auch, aber die Erfahrung hat mir gezeigt, daß diese Vorstellung vielleicht nie mehr erfüllt werden wird. Daher erwarte ich nicht mehr so viel. Meine Befürchtung ist aber, daß diese Männer, die diese ganz große Liebe suchen. ganz besonders wählerisch sind und ich in ihr Wunschbild nicht reinpasse. Weil im Profil vielleicht schon ein Aspekt steht, den ich nicht erfülle. Ein bestimmtes Hobby oder Leidenschaft für eine bestimmte Musikrichtung.
Mich hat ja mal einer abgelehnt, weil ich kein Sushi mag...
 

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #30
Zitat von DerDogi:
Wenn ich die Frage "Was suchst du hier" stelle, versuche ich damit abzuklopfen, wie die Erwartungen der Frau sind. Also garnicht in Richutng "nur ein Abentuer oder was festes" sondern eher in Richtung, welche Erwarutngen sie von Ihren Kontakten hat.

Wenn ein verträumets "die große Liebe" kommt, dann du ich mich schwer damit diese Erwartung so aus dem Stegreif erfüllen zu können. Wenn die Antwort in die Richtung "ich will neue (Single)-Männer kennen lernen, vielleicht ist mal der Richtige dabei" ist das schon eine andere Voraussetzung.

Vielleicht kommt es drauf an, wann diese Frage gestellt wird. Bei den ersten Mails oder beim ersten Date. Wenn die Frage beim ersten Date gestellt wird, halte ich sie für völlig deplaziert, weil man doch schon vorher geklärt haben sollte, was der Andere sucht. Unabhängig davon, ob das wirklich die Wahrheit ist, was da erzählt/geschrieben wird. Siehe meine Erfahrungen.

Auf mich wirkt die Aussage der Frau "Ich will neue Single-Männer ....." relativ unverbindlich und eher spielerisch, aber nicht ernsthaft. Wenn mir ein Mann sagen würde, er will neue Single-Frauen kennenlernen..., würde das auf mich nicht positiv wirken. Der Spruch mit der großen Liebe fände ich dagegen gar nicht so schlimm.

Da kann man sehen, wie wieder unterschiedlich Frauen und Männer im Verständnis von gleichen Aussagen sind.