t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #181
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

selbst die Bohrmaschine in die Hand nehmen...
Ich seh´s schon vor mir.... "Oh erzähl doch mal wie du damals die Lampe aufgehängt hast!"
"Ja, ich hab die Bohrmaschine in die Hand genommen, ein Loch gebohrt, einen passenden Dübel reingesteckt, einen Haken reingedreht, die Lampe dran gehängt und das Kabel angeschlossen."

Das kann jeeeeeeeeder! Das ist laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig.

Die Kunst ist doch, daraus ein Event zu machen. Etwas woran man sich erinnert. Eine Saga die bei jeder Familienfeier aufs neue erzählt werden kann und niemals langweilig wird. Da muss mindestens ein Quadratmeter Putz von der Decke fallen nebst drei Sicherungen weil man mit dem Bohrer das Kabel erwischt.

Eine Lampe.
Ein Gebäude.
Eine Leiter.
Eine Bohrmaschine.
Ein stromführendes Kabel.
Ein Mann.
Dä dälätä dädälätätäää...

Was man da nicht alles draus machen könnte! Overtüre! Katastrophe! Streit! Versöhnung! Drama Baby! Drama!
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #182
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von t.b.d.:
selbst die Bohrmaschine in die Hand nehmen...
Ich seh´s schon vor mir.... "Oh erzähl doch mal wie du damals die Lampe aufgehängt hast!"
"Ja, ich hab die Bohrmaschine in die Hand genommen, ein Loch gebohrt, einen passenden Dübel reingesteckt, einen Haken reingedreht, die Lampe dran gehängt und das Kabel angeschlossen."

Das kann jeeeeeeeeder! Das ist laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig.

Die Kunst ist doch, daraus ein Event zu machen. Etwas woran man sich erinnert. Eine Saga die bei jeder Familienfeier aufs neue erzählt werden kann und niemals langweilig wird. Da muss mindestens ein Quadratmeter Putz von der Decke fallen nebst drei Sicherungen weil man mit dem Bohrer das Kabel erwischt.

Eine Lampe.
Ein Gebäude.
Eine Leiter.
Eine Bohrmaschine.
Ein stromführendes Kabel.
Ein Mann.
Dä dälätä dädälätätäää...

Was man da nicht alles draus machen könnte! Overtüre! Katastrophe! Streit! Versöhnung! Drama Baby! Drama!

Die Belohnung waere vielleicht auch nicht ohne..... ;-D
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #183
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von anaj:
Die Belohnung waere vielleicht auch nicht ohne..... ;-D

Wie meinen? Les ich da was von Belohnung???
In welchem Fall würde die fällig?
Worin würde sie bestehen?

ich hab so eine Ahnung... mittlere Katastrophe... SM afine Lady... o ooh... ;-D
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #184
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von t.b.d.:
Wie meinen? Les ich da was von Belohnung???
In welchem Fall würde die fällig?
Worin würde sie bestehen?

ich hab so eine Ahnung... mittlere Katastrophe... SM afine Lady... o ooh... ;-D

Natuerlich wird ein Mann, der mir einen Gefallen erweist, auch fuerstlich belohnt!!

Ist er dabei so richtig enthusiastisch, dann springt der Funke auch auf mich ueber und es kann auch viel mehr als nur ein verbales Dankeschoen sein. Nach getaner Arbeit muss man auch mal geniessen koennen. ;-D

Hat er allerdings gar kein handwerkliches Geschick und steht nur im Weg rum und gibt "kluge" Ratschlaege, dann tut er mir entweder nur leid oder es nervt mich. Seiner Maennlichkeit tut er damit keinen Gefallen. Somit wird er nur in den Genuss kommen, wenn er wenigstens besser mit der Bohrmaschine und Leiter umgehen kann als ich selbst.
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #185
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von anaj:
Natuerlich wird ein Mann, der mir einen Gefallen erweist, auch fuerstlich belohnt!!

Ist er dabei so richtig enthusiastisch, dann springt der Funke auch auf mich ueber und es kann auch viel mehr als nur ein verbales Dankeschoen sein. Nach getaner Arbeit muss man auch mal geniessen koennen. ;-D

Hat er allerdings gar kein handwerkliches Geschick und steht nur im Weg rum und gibt "kluge" Ratschlaege, dann tut er mir entweder nur leid oder es nervt mich. Seiner Maennlichkeit tut er damit keinen Gefallen. Somit wird er nur in den Genuss kommen, wenn er wenigstens besser mit der Bohrmaschine und Leiter umgehen kann als ich selbst.

Verstehe. Dann fiele die Saga für Familienfeiern weg und die Frage würde lauten: "Weißt du noch was wir damals getan haben nachdem diese Lampe hing?" ;-)))
 

Heppy

User
Beiträge
588
  • #186
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von u.k.b.:


Ich glaube, wenn man „gebraucht werden“ im Sinne von einer Erfüllung seines Bedürfnisses ausgeht, ist das m.E. eine schlechte Vorraussetzung für eine gelingende Partnerschaft. Da sind dann Machtkämpfe vorprogrammiert.
Von daher finde ich das was Schreiberin ausgedrückt hat ( #168), ich möchte gesehen werden, es genauer auf den Punkt bringt. Und das sich mein Partner dann freut, was er sieht. Umgekehrt natürlich genauso. Ich nenne es für mich „ich werde beschenkt“ und „ich beschenke“ den Partner.
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #187
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Hallo Heppy,

Warum sind dann Machtkämpfe vorprogrammiert. Kannst du mir zum Verständnis ein Beispiel nennen?

Ich kann viele Dinge gute alleine machen. Eine Lampe anbringen kann ich nicht, habe aber sicher genug bekannte, die das tun könnten, wenn ich sie bitte.

Aber hier kommt für mich der Punkt, an dem ich gerne einen Partner hätte. Einen der soviel von mir weiß, dass er es mir anbieten würde, weil er weiß, dass ich es nicht kann.
Jemanden, der mich stützt, wenn die Welt um mich zu Bruch geht und der mich im Arm hält, wenn ich allein mal nicht stehen kann.
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #188
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Löwefrau:
Hallo Heppy,

Warum sind dann Machtkämpfe vorprogrammiert. Kannst du mir zum Verständnis ein Beispiel nennen?

Das konnte ich auch nicht so richtig vertsehen / nachvollziehen.

Zitat von Löwefrau:
… Aber hier kommt für mich der Punkt, an dem ich gerne einen Partner hätte. Einen der soviel von mir weiß, dass er es mir anbieten würde, weil er weiß, dass ich es nicht kann.
Jemanden, der mich stützt, wenn die Welt um mich zu Bruch geht und der mich im Arm hält, wenn ich allein mal nicht stehen kann.

So sehe ich das auch.

Fuer mich bedeutet “brauchen / gebraucht werden” somit auch noch Schwaeche zeigen / zulassen zu koennen und sich gegenseitig zu unterstuetzen / zu ergaenzen.
 

Star Trail

User
Beiträge
29
  • #189
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Solange es genug Frauen gibt die Informatiker für ihre PC-Probleme brauchen bin ich beruhigt ^^ Da dürfen die auch gerne eine Bohrmaschine in die Hand nehmen.
 

Star Trail

User
Beiträge
29
  • #191
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Verärgert:
Mir hat mal ein Informatiker erklärt, dass er für so banale PC-Probleme von DAUs wie mir überqualifiziert wäre. :D

Dann sollte ich nicht erzählen, wie manchmal in der Firma gelästert wird ^^ Bin selber im 2nd level support und habe mit Anwendern direkt nichts zutun, sondern muss mich eher um Projekte und Hilfe des 1st level supports kümmern, aber erkläre gerne anderen Menschen etwas.

Manchmal wünschte ich mir sogar, ich müsste mich mehr mit den Anwendern auseinander setzen, ist doch süß wenn eine Dame verzweifelt Hilfe mit dem "doofen" Computer braucht und man dieser dann remote hilft oder direkt zu ihr darf.
 
Beiträge
1.098
  • #192
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Star Trail:
ist doch süß wenn eine Dame verzweifelt Hilfe mit dem "doofen" Computer braucht und man dieser dann remote hilft oder direkt zu ihr darf.

Ich bin auch immer ganz ehrfürchtig und dankbar, wenn unser Support-Mensch mit dem Teamviewer das Problem behebt.
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #193
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Verärgert:
Ich bin auch immer ganz ehrfürchtig und dankbar, wenn unser Support-Mensch mit dem Teamviewer das Problem behebt.

Unser IT-Team ist schon ein Klub fuer sich. Zum Glueck sind nicht alle so. Wir duerfen uns in der Firma oft erst die Frage anhoeren, ob wir den PC schon aus- und wieder eingeschaltet haben, bevor sich gewisse IT-Mitarbeiter dann doch dazu herab lassen, ihren Job zu machen. Meine Ehrfuerchtigkeit und Dankbarkeit haelt sich dann in Grenzen.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #194
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Star Trail:
Solange es genug Frauen gibt die Informatiker für ihre PC-Probleme brauchen bin ich beruhigt ^^ Da dürfen die auch gerne eine Bohrmaschine in die Hand nehmen.

... ob dazu wirklich anlass besteht, wäre ich mir nicht so sicher. ich kenne eine ganze reihe von frauen, die bedarfsweise auch die hilfen von pc-cracks benötigen / in anspruch nehmen - allerdings die einschlägigen personen vor allem sehr nett (!!) finden. ich muss jetzt nicht erklären, was "nett" bedeutet, oder?
 

Star Trail

User
Beiträge
29
  • #195
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von anaj:
Unser IT-Team ist schon ein Klub fuer sich. Zum Glueck sind nicht alle so. Wir duerfen uns in der Firma oft erst die Frage anhoeren, ob wir den PC schon aus- und wieder eingeschaltet haben, bevor sich gewisse IT-Mitarbeiter dann doch dazu herab lassen, ihren Job zu machen. Meine Ehrfuerchtigkeit und Dankbarkeit haelt sich dann in Grenzen.

Um es mal auf unsere Firma zu übertragen:
Es gibt es verschiedene Ebenen wie und wo eigentlich Probleme behandelt werden. Meistens landen incidents erstmal beim Helpdesk, die eine Art Katalog auf Vorgehensweisen und Regularien haben, wie Sachen erstmal bearbeitet werden müssen, weil sie oft keine Ahnung von der Materie haben.

Danach landet es bei studierten/ausgebildeten Informatikern/Fachinformatikern aus dem User Support, die sich mit IT auskennen, wenn der Helpdesk nicht weiter helfen kann.
Wenn die nicht weiter kommen, landet es oft bei uns.

Warum es nicht direkt ganz oben bei uns landet? Weil wir alltägliche Dinge wie z.B. Serverkontrollen, Backups der Bänder, Datenbanken, Arbeiten mit anderen Standorten, Arbeit am Netzwerk und Projekte zu arbeiten haben und die meisten auf bestimmte Bereiche spezialisiert sind.
Wenn es sofort immer bei den "Profis" landen würde, würde die Firma nicht mehr voran kommen, weil allein ohne die "Endbenutzer-Probleme" wir mehr als voll ausgelastet sind.

In der Informatik gilt oft: Wenn etwas läuft merken es die anderen oft nicht, die sehen nur wenn etwas nicht läuft. Glaube aber in fast jeder Branche wissen Unbeteiligte nicht wie viel Arbeit im Hintergrund eigentlich liegt.

Außerdem hilft bei Windows-Systemen öfter ein Neustart als man glaubt und die meisten Endbenutzer arbeiten mit Windows-Systemen.

Hoffe nicht zu stark ins Detail gegangen zu sein ;) Wenn wer Hilfe braucht, helfe ich im allgemeinen gerne.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #196
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Die Frage ist doch, wie auch schon etwas von Equinox angedeutet, wieweit die Art von Männlichkeit, deren Inbegriff der ITler darzustellen scheint, mit der Art von Männlichkeit übereinkommt, die Frauen (wir pauschalisieren ja gerade mal für nen Moment) von Männern sozusagen als Männern wollen.
Also es gibt ja auch die Männlichkeit, die sich im Tragen weißer Socken manifestiert. Und das scheint nach Forenpoll nicht gerade die Männlichkeit auszumachen, die Frauen brauchen.
Zwar braucht eine Frau vielleicht eher einen Computermenschen als einen Weißensockenträger. Aber ob dieses Brauchen eines ist, bei dem Mann sich als Mann sonderlich gewollt und begehrt vorkommen sollte, ist ne andere Frage.

Wie ist das eigentlich umgekehrt, da gibts ja auch unterschiedliche Bilder von Fraulichkeit. Beispielsweise das rassig emotionale einerseits und das kochend backend nähend versorgende andererseits. Verhalten die beiden sich in etwa so zueinander wie die beiden unterschiedenen Weisen von Männlichkeit? Oder geht das besser zusammen?

Und wenn eine computerhilflose Frau süß ist, ist dann ein Mann süß, der sich, wenn Frau aus dem Haus ist, ernährungsmäßig nicht anders zu helfen weiß als fünf Butterstullen zu schmieren?
 

Star Trail

User
Beiträge
29
  • #197
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Heike:
Und wenn eine computerhilflose Frau süß ist, ist dann ein Mann süß, der sich, wenn Frau aus dem Haus ist, ernährungsmäßig nicht anders zu helfen weiß als fünf Butterstullen zu schmieren?

Ich kenne leider keine Frau, die Schwächen bei Männern gut findet, jedoch welche die gerne für mich z.B. gebackt haben und sich freuten, wenn ich mich drüber freute. Vielleicht haben "Hilflosigkeiten" bei Frauen als Attraktivitätsbonus auch mit dem alten klischeehaften Beschützerinstinkt zutun, das wäre dann auch ein Grund warum Frauen nicht auf Schwächen stehen, welche Frau möchte schon "der Beschützer" in einer Beziehung sein.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #198
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Star Trail:
Ich kenne leider keine Frau, die Schwächen bei Männern gut findet, jedoch welche die gerne für mich z.B. gebackt haben und sich freuten, wenn ich mich drüber freute. Vielleicht haben "Hilflosigkeiten" bei Frauen als Attraktivitätsbonus auch mit dem alten klischeehaften Beschützerinstinkt zutun, das wäre dann auch ein Grund warum Frauen nicht auf Schwächen stehen, welche Frau möchte schon "der Beschützer" in einer Beziehung sein.

Ok, dann wäre die Computerhilflosigkeit also die zeitgemäße Variante der Angst vor dem Säbelzahntiger? Das find ich plausibel. Aber andererseits auch nicht wirklich rundum zutreffend, insofern die ersehnte starke Schulter, an die frau sich anlehnen kann, doch was anderes als des ITlers Mäusearm zu sein scheint.
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #199
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #201
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Spätestens, wenn der Helfende dann zu mir sagt: "Mach den PC besser nicht an, du könntest das komplette Internet kaputt machen" hat er bei mir verschis.... (;-D
 
Beiträge
1.098
  • #202
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Löwefrau:
Spätestens, wenn der Helfende dann zu mir sagt: "Mach den PC besser nicht an, du könntest das komplette Internet kaputt machen" hat er bei mir verschis.... (;-D

Die armen Kerle.
Der eine verbockt's, weil er beim ersten Date mit roter Rose 'bewaffnet' aufkreuzt.
Der andere, weil ihm GANZ ZU RECHT!!! dieses Internet unheimlich ist. Auf jeden Fall solltest Du aber ausschließen, dass es sich beim von Dir zitierten Ausspruch um einen Hörfehler deinerseits handelt und er Dich GANZ ZU RECHT!!! darauf hinweisen wollte, dass dieses Internet Deinen PC komplett kaputt machen könnte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Heppy

User
Beiträge
588
  • #203
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Löwefrau:
Hallo Heppy,

Warum sind dann Machtkämpfe vorprogrammiert. Kannst du mir zum Verständnis ein Beispiel nennen?

Ich kann viele Dinge gute alleine machen. Eine Lampe anbringen kann ich nicht, habe aber sicher genug bekannte, die das tun könnten, wenn ich sie bitte.

Aber hier kommt für mich der Punkt, an dem ich gerne einen Partner hätte. Einen der soviel von mir weiß, dass er es mir anbieten würde, weil er weiß, dass ich es nicht kann.
Jemanden, der mich stützt, wenn die Welt um mich zu Bruch geht und der mich im Arm hält, wenn ich allein mal nicht stehen kann.

Hallo Löwefrau,

Nun ich versuche es mal zu beschreiben. „Gebraucht werden“ im Sinne von einer Erfüllung seines Bedürfnisses hat oftmals mit bewussten/unbewussten Erwartungen zu tun. Einen Wunsch danach zu haben und zu äußern ist etwas anderes. Zwischen diesen beiden gibt es einen enormen Unterschied. Bei einem Wunsch handelt es sich um eine Bitte ( so wie Du Freunde bittest etwas zu tun). Das beinhaltet die Möglichkeit, dass diese nicht immer erfüllt wird. Das vermittelt dem Partner mehr Freiheit. Geht ein Wunsch in Erfüllung, ist man beschenkt worden. Man hat es nicht erwartet, dass es eintrifft.
Dafür benötigt man für eine gelingende Partnerschaft ein jeweiliges „gesehen werden“.
Ich sehe, was mein Partner sich wünscht bzw. was er mir mitgeteilt hat. Ich höre seine Wünsche. Ich sehe was er braucht. Wird es nicht erfüllt, ist es nicht schlimm.

Bei „gebraucht werden“ als Erfüllung von Bedürfnissen geht es oftmals um eine Erwartungshaltung. Man hört Wünsche nicht. Und bei einer Erwartung möchte ich, dass der Partner etwas (genau) so macht/bringt/tut etc. Trifft die Erwartung ein, dann „Jubel“. Wenn sie jedoch nicht eintrifft, bin ich enttäuscht, wütend, traurig, etc.. Das erzeugt meistens bewussten oder unbewussten Druck. Ich fange dann irgendwann an, mein Bedürfnis einzufordern. Wenn ich etwas erwarte oder an/einfordere, hat mein Partner kaum Handlungsfreiraum. Es geht dabei oftmals nicht mehr um Liebe und Unterstützung, sondern um Gewinn-Verlust-Unterschiede und um eigene Interessen. Daraus resultieren dann Beziehungsprobleme. (deshalb Machtkampf)
Ich „brauche“ bzw. „gebraucht werden“ hat oftmals mit Erwartungen und Forderungen zu tun. Es hat erstmal weniger mit dem Gegenüber zu tun. (wird sozusagen erstmal nicht wirklich gesehen)

Geht es um einen Kompromiss oder um Absprachen die beide Partner miteinander geschlossen haben, dass er ein Loch in die Wand bohrt und sie ihm etwas kocht, geht es m.E. nicht um „gebraucht werden“. „Brauchen bzw. gebraucht werden“ definiere ich mit etwas mit (unbedingt) nötig haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
3.935
  • #204
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

@Heppy
Danke, du hast es genauso beschrieben, wie es in mir umgeht - so gut hätte ich es nicht sagen können.
Solche Beziehungen mit dem Erwartungs-Brauchen habe ich hinter mir und ich hoffe, dass ich nicht noch mal in so eine Schleife gerate. Ich habe mich ständig unter Druck gefühlt, mit einem Das-reicht-ihm-nicht-Gefühl und doch sehr allein.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #205
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Heppy:
.... Wenn ich etwas erwarte oder an/einfordere, hat mein Partner kaum Handlungsfreiraum. Es geht dabei oftmals nicht mehr um Liebe und Unterstützung, sondern um Gewinn-Verlust-Unterschiede und um eigene Interessen. ...

Das ist mir zu simpel. Es gibt immer Handlungsspielräume, solange Positionen/Bedürfnisse verhandelbar sind. Ist dies nicht der Fall, dann liegt ohnehin ein grundlegendes Missverständnis / Missverhältnis in einer Beziehungskonstellation vor. (Ob das zu einem Machtkampf wird, hängt von den Personen und ihren Fähigkeiten zum Umgang mit Konflikten ab.)

Zunächst stellt sich allerdings die Frage, wie eine solche Situation überhaupt entstehen kann.

Möglichkeit Eins: bereits die Prämissen waren unterschiedlich, es gab von Anfang an (von einer oder von beiden Seiten) unausgesprochene (!!) Erwartungen, deren Einlösung in irgendeiner Zukunft vermutet / erwartet / erhofft wurde. Wenn das der Fall sein sollte, ist weiter zu fragen, wie diese Hoffnungen und Erwartungen überhaupt entstanden sind, in welchen Verhaltensweisen bzw. (Fehl-)Interpretationen von Verhalten des anderen sich begründeten. Dann wird zumindest das grundlegende Missverständnis klar, hoffentlich nicht erst nach drei Kindern und 15 Jahren Ehe.

Möglichkeit Zwei: Bedürfnisse eines Beteiligten (oder auch beider) ändern sich - und zwar ungleichzeiig. Einschneidene Veränderungen persönlicher Bedürfnisse und Ziele sind nie leicht zu handhaben, besonders dann, wenn es die Betroffenen über lange Zeit nicht wahrhaben (wollen). Da hilft dann vielfach nur Moderation von außen - und im Extremfall Trennung als Konsequenz für beide.
 
Beiträge
3.935
  • #206
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

@equinox
Ich habe Heppy so verstanden, dass es nicht um eine Beziehungssituation geht, die sich mehr oder weniger zufällig zwischen zwei Menschen ergibt, sondern eine eher grundlegende Haltung ist, die jemand mitbringt. Spezielle Vorstellungen mitzubringen, vielleicht auch gar nicht explizit auszusprechen, die der andere zu erfüllen hat - egal, wer der andere ist, welche Alternativen oder Kompromisse es eventuell gibt oder auch andere Ausdrucksformen. Der andere ist dann eher ein Werkzeug, das zu funktionieren hat.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #207
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Schreiberin:
..... eine eher grundlegende Haltung ist, die jemand mitbringt. Spezielle Vorstellungen mitzubringen, vielleicht auch gar nicht explizit auszusprechen, die der andere zu erfüllen hat ....

DAS klingt für mich reichlich gruselig, da kommen mir Assoziationen wie Abhängigkeit und pathologische Bedürftigkeit auf der einen und Dominanz und Herrschsucht auf der anderen Seite. Jedenfalls kaum Voraussetzungen für erwachsene Beziehungen, eher wohl Fälle für Therapeuten.
 

Star Trail

User
Beiträge
29
  • #208
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Löwefrau:
Spätestens, wenn der Helfende dann zu mir sagt: "Mach den PC besser nicht an, du könntest das komplette Internet kaputt machen" hat er bei mir verschis.... (;-D

Wenn jemand sagen würde "du könntest das komplette Internet kaputt machen", würde ich sowieso abraten auf diesen zu hören, weil es, ohne die Damen mit Details langweilen zu wollen, schlicht unmöglich ist "das Internet zu löschen". Grundsätzlich finde ich den Gedanken sowieso schöner sich daneben zu setzen und zu erklären was falsch war und wie man es beheben kann. Oft stöhnen Bekannte dann leider und meinen nur "ist mir zu hoch/nicht meine Welt, mach mal".

Btw. darf ich mich eigentlich als "Medizinexperte" bezeichnen, weil ich einige Doktorspielchen hatte, wenn sich Leute, die nicht in der IT arbeiten, aber mal ein wenig mit Computer rumgefummelt haben als "Computerexperten" bezeichnen? ;) Würde mich mal interessieren, ab wann man ein "Experte" in einen Gebiet ist.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #209
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Star Trail:
... sagen würde "du könntest das komplette Internet kaputt machen" ...

ob man so etwas noch irgendjemandem (männlein oder weiblein) sagen kann, ohne eine reaktion zwischen lachanfall und verständnislosem kopfschütteln zu provozieren, möchte ich bezweifeln. zumindest bei menschen, die wenigstens zeitung lesen.

Zitat von Star Trail:
Oft stöhnen Bekannte dann leider und meinen nur "ist mir zu hoch/nicht meine Welt, mach mal".

das ist zunächst verständlich und nachvollziehbar, denn die bearbeitung von software-problemen (und um die geht es ja in aller regel) setzt leider zumeist voraus, dass man in der lage ist, den äußerst verqueren und alltags-fernen gedankengängen der diesbezüglichen entwickler zu folgen (und wenn es nur um den hirnrissigen aufbau eines menü-baumes geht).

frauen unterstellen (weitgehend mit recht), dass software-fuzzies männlich sind und hoffen aber deshalb auch, dass andere männer das leichter raffen. das ist dann allerdings oft genug eine reichlich euphemistische hoffnung. solange nerds, für die endverbraucher eine unbekannte spezies sind, programme und oberflächen konzipieren, hat jeder einäugige eine chance, sich als experte zu beweisen - mit recht, denn mehr als trial und error ist häufig nicht drin und dazu brauchts nur ein wenig mut und respektlosigkeit. und das sind ja wiederum typisch männliche eigenschaften ;-))
 
Beiträge
3.935
  • #210
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von equinox:
DAS klingt für mich reichlich gruselig, da kommen mir Assoziationen wie Abhängigkeit und pathologische Bedürftigkeit auf der einen und Dominanz und Herrschsucht auf der anderen Seite. Jedenfalls kaum Voraussetzungen für erwachsene Beziehungen, eher wohl Fälle für Therapeuten.

Tja, wo sind die Grenzen ?
Es ging hier ja um dringende Bedürfnisse und Erwartungen - in mehr oder weniger starker Ausprägung hat die ja jeder und wenn es für zwei passend ist (z.B. Macht und Unterwürfigkeit) "funktioniert" es vielleicht auch erst mal. Interessant an Heppys Ausführungen fand ich, dass dieses "Ich brauche dich" eben seine Schattenseiten haben kann : es KANN bedeuten - ich vertraue dir, du bist mir wichtig, du gibst mir etwas, ich gebe mich in deine Hand.
Es kann aber auch bedeuten : du hast die Bringschuld , du verantwortest mein Wohlergehen, du musst für mein Wohl sorgen...