t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #31
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Schreiberin:
Eine wie ich finde gute Frage, geklaut aus einem anderen Thread. :)

Heutzutage kommen viele Frauen in allen Alltagsbelangen allein klar - sie ernähren sich selbst und greifen ansonsten auf Dienstleister oder tolle Küchengeräte zurück...

Genau wie viele Männer.

Zitat von Schreiberin:
Ich habe mal einem Mann versucht deutlich zu machen, dass es doch eigentlich die beste Liebeserklärung ist, wenn man mit ihm zusammen sein möchte, obwohl man ihn zum Überleben nicht braucht - denn dann sind die Beweggründe ja sehr an ihn als Person und an Emotionen gekettet. Aber so richtig glücklich war er da nicht drüber....

Ich stimme dir zu, habe da auch schon so vorgebracht.
Das wird aber z.T. so aufgefasst: "Du bist entbehrlich und sobald die Emotionen mal schwächer werden, kann die Beziehung schnell vorbei sein."
Die Frage ist: "Brauche ich dich weil ich dich liebe?" oder "Liebe ich dich weil ich dich brauche?" Die Antwort fällt meist nicht eindeutig aus.

Zitat von Schreiberin:
Also, ihr Männer - wollt ihr gebraucht werden ? Als Versorger, Dosenöffner, Kartenleser, Wachhund auf dunklen Straßen ? Oder worum geht es ?

Eine der 5 Sprachen der Liebe heißt Hilfsbereitschaft. Wenn da vom anderen Ende immerzu " tülülü... kein Anschluss unter dieser Nummer" kommt, kann das schon irritieren.
Ich will nicht das Gefühl haben, dass sie ohne mich hilflos dem Untergang geweiht ist.
Sie muss aber auch nicht ständig beweisen wie gut sie alles selber kann.
Ja, sie kann ihr Radl selbst aus dem Keller holen. Sie kann sich aber auch einfach ein bisschen drüber freuen, wenn ich ihr das abnehme.
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #32
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Meine letzter Partner hat mir STÄNDIG geholfen.
Ohne mein Fragen oder Bitten hat er alles getan. Dazu den Kopf schief gelegt und Hundeblick nach getaner Arbeit. Sorry, solche dependante Persönlichkeiten ("Ich tu doch alles für Dich") halte ich nicht aus. Das fühlt sich klebrig an.
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #33
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Löwefrau:
Meine letzter Partner hat mir STÄNDIG geholfen.
Ohne mein Fragen oder Bitten hat er alles getan. Dazu den Kopf schief gelegt und Hundeblick nach getaner Arbeit. Sorry, solche dependante Persönlichkeiten ("Ich tu doch alles für Dich") halte ich nicht aus. Das fühlt sich klebrig an.

hm, du hast dich aber doch in ihn verliebt, sonst wär ja keine Partnerschaft zustande gekommen. Irgendwas muss er also gehabt haben, was dir mal sehr gefallen hat. Ich mein, hey, er hatte dich lieb. Was wär so schlimm daran gewesen, ihn mal zu drücken dafür? Darf er nur auf Kommando apportieren? Gehörst du zu den Frauen, die dann noch die Zeit stoppen? Das liest sich sehr merkwürdig für mich, sei nicht sauer bitte.
 

anka

User
Beiträge
631
  • #34
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Mir sagte vor einigen Jahren während der Kennenlernphase mal ein Mann: "Dann schau halt mal, ob du mich gebrauchen kannst."
Damals fand ich das furchtbar. So schnörkellos. So pragmatisch.

Heute find ich die Aussage toll. Genau darum geht`s doch! Hat sich der rosarote Nebel erstmal gelichtet, zeigt sich im nüchternen Alltag doch sehr schnell, inwiefern man sich gegenseitig breichern - unterstützen - hilfreich sein und in den wesentlichen Punkten verstehen kann.

Ob man sich eben (ge-)brauchen kann. In einem positiven Sinne.

Ich kann für mich nur sagen: Ja, genau das will ich!
 

anka

User
Beiträge
631
  • #35
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

P.S.: Allerdings fällt mir hier auch gleich noch meine erste große Liebe ein.
Der sagte in der Endphase der Beziehung (als es schon länger nicht mehr gut lief) immer häufiger du mir: "Du machst mich glücklich!"
Ich fühlte mich durch diesen ständigen Ausspruch, in dieser schwierigen Beziehungsphase, primär unter Druck (wie überhaupt durch seine Art, sich emotional von mir abhängig zu machen).

Dies kann ich nicht gebrauchen. Und auf diese Weise möchte ich auch nicht gebraucht werden.
 

Weib

User
Beiträge
194
  • #36
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Schreiberin:
Ich habe mal einem Mann versucht deutlich zu machen, dass es doch eigentlich die beste Liebeserklärung ist, wenn man mit ihm zusammen sein möchte, obwohl man ihn zum Überleben nicht braucht - Aber so richtig glücklich war er da nicht drüber....

Männer wollen geliebt sein! Und sie benötigen VIEL Anerkennung. Wenn sie diese bekommen für etwas, wofür sie gebraucht wurden, dann ist das auch okay, d.h. dann gibt es einen Grund für die Anerkennung und alles ist paletti. (Andererseits schätzen heutige Männer auch selbständige Frauen, aber bitte - treibt's damit nicht zu weit und lasst den Mann noch seine Männlichkeit beweisen!)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Weib

User
Beiträge
194
  • #38
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Howlith:
Wollen Frauen denn nicht geliebt werden? Wollen Frauen keine Anerkennung?

Ja, doch - aber die Frage ging hier doch um Männer, oder nicht?

Aber es könnte sein, dass es zwischen Frau und Mann doch etwas abweicht: Frauen wollen vom Mann mehr geliebt als gebraucht werden, das Gebrauchtwerden ist bei der Frau oft mehr als genug befriedigt (wenn Kinder da sind, sowieso), Bestätigung bekommt Frau auch gern von "draußen". Ein Mann möchte viell. eher gebraucht werden von der Frau (sein Können unter Beweis stellen), aber er braucht - meine Erfahrung - ZUDEM SEHR VIEL LIEBE - die Quelle, aus der er schöpft, um dem Gebrauchtwerden gerecht werden zu können - oder irre ich mich?
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #39
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Weib:
(...) (Andererseits schätzen heutige Männer auch selbständige Frauen, aber bitte - treibt's damit nicht zu weit und lasst den Mann noch seine Männlichkeit beweisen!)

Natürlich schätzen Männer selbständige Frauen. Aber Du unterstellst hier, dass Männer selbständige Frauen ab einem gewissen Punkt als Gefahr (für ihre Männlichkeit???) empfinden. Wenn Du das mit einem Augenzwinkern geschrieben hast, ok. - Die Selbständigkeit einer Frau soll sie unabhängig & stark machen. Wenn Du Deine Stärke am Ende nur dazu nutzt, deinem Partner das Gefühl zu vermitteln, dass er eigentlich überflüssig für Dein Leben ist, dann stimmt was nicht. Ob das seine Männlichkeit in Frage stellt? Er wird auf jeden Fall die Beziehung in Frage stellen ...

Wie gesagt, vielleicht hast Du es ja auch mit einem Augenzwinkern geschrieben ...
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #40
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Weib:
Ja, doch - aber die Frage ging hier doch um Männer, oder nicht?

Ja klar, ich weiß schon, dass es um Männer geht. So senil bin ich noch nicht (schmunzel!)
Aber es las sich für mich so, als wäre dies etwas was speziell (heutige?) Männer auszeichnet und sie von Frauen unterscheidet. Damit kam ich nicht klar.

Wie wollen doch alle - Frauen wie Männer - geliebt werden ... oder?

(Na ja, bei einigen hier, liest es sich so, als würden sie diesen Wunsch nach Liebe schon wieder als persönliche Schwäche empfinden ...)
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #41
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Löwefrau:
Meine letzter Partner hat mir STÄNDIG geholfen.
Ohne mein Fragen oder Bitten hat er alles getan. Dazu den Kopf schief gelegt und Hundeblick nach getaner Arbeit. Sorry, solche dependante Persönlichkeiten ("Ich tu doch alles für Dich") halte ich nicht aus. Das fühlt sich klebrig an.
wenn du irgendwann mal alt und krankund wirklich hilflos bist wirst du es hoffentlich nicht bereuen, ihn deswegen abgesägt zu haben.
 
S

Sid_geloescht

Gast
  • #42
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Löwefrau:

Das hat in meinem Verständnis nicht unbedingt mit Abhängigkeit zu tun. Eher mit Fürsorge. Abgesehen davon, daß ich mir das in meiner letzten Partnerschaft sehr gewünscht hätte. Und umgekehrt auch dazu bereit bin. Wenn es gewünscht ist.
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #43
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von winzling:
hm, du hast dich aber doch in ihn verliebt, sonst wär ja keine Partnerschaft zustande gekommen. Irgendwas muss er also gehabt haben, was dir mal sehr gefallen hat. Ich mein, hey, er hatte dich lieb. Was wär so schlimm daran gewesen, ihn mal zu drücken dafür? Darf er nur auf Kommando apportieren? Gehörst du zu den Frauen, die dann noch die Zeit stoppen? Das liest sich sehr merkwürdig für mich, sei nicht sauer bitte.

Das war ganz am Anfang der Beziehung, die ich eigentlich eher Beziehungsversuch nennen möchte, da es nur knapp drei Monate gedauert hat.
Ja, es gab Momente, in denen ich verliebt war. Ich wollte das langsam angehen um etwas wachsen zu lassen aus diesem Funken, der entzündet war.
Leider fühlte ich mich sehr schnell umklammert.

Das hatte mit Fürsorge nicht so viel gemeinsam, sondern man kann sich hinter dem Satz "Ich tu doch alles für Dich" eher nich die Ergänzung "dann kannst Du mich nicht verlassen" vorstellen.

Der kleine Funken war schnell erstickt.
Sicher gibt es Frauen, die genau das suchen, ich gehöre nun nicht dazu. Man kann sagen: es hat nicht gepasst.

Nein Freitag, ich denke nicht, dass ich das bereue. Bis dahin ist noch viel Zeit. Ich würde es bereuen, wenn ich einem Mann das Leben jahrelang zur Hölle machen würde mit nörgeligen Befreiungsversuchen meinerseits.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #44
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Löwefrau:
r
Sicher gibt es Frauen, die genau das suchen, ich gehöre nun nicht dazu. Man kann sagen: es hat nicht gepasst.

Wenn es Reibung gibt, muß das gar nicht daran liegen, daß der eine so viel "geben" will und der andere gar nicht so viel brauchen möchte. Es kann auch sein, daß beide eben unterschiedliches geben bzw. nehmen möchten.
Gerade viele Menschen, die ihre Selbständigkeit betonen, und das vielleicht auch noch als Erklärung für ihr Unglück bei der Partnersuche angeben, könnten ja auf anderer Ebene durchaus sehr bedürftig sein.

Und bei dir, Löwefrau, erinnere ich mich, daß du irgendwann im letzten Jahr dein Profil vorgestellt hast und einen Mann suchtest, der sich mit deinem inneren Schweinehund duellieren sollte, der dir dein (damaliges) Thema zugleich ausreden als auch aktiv bekämpfen sollte. Diese geradezu schreiberinnenhafte Erinnerung kommt mir gerade, weil ich da so sehr den Eindruck hatte, daß da jemand gebraucht wird. Und zwar für eine klare, vorgegebene Aufgabe.

Die Unterscheidung von gebraucht, weil geliebt, und geliebt, weil gebraucht, die hier jemand getroffen hat, find ich übrigens als eine von Tendenzen sehr gut!
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #45
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Interessanter Aspekt Heike, war aber komplett anders.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #46
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Was war komplett anders als was?

Eine interessante Ergänzung zum Threadthema "wollen Menschen gebraucht werden?" wäre vielleicht auch: wollen Menschen brauchen?
Wobei Brauchen und Zugeben, daß man braucht, nicht unbedingt einerlei ist.
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #47
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Sid:
Das hat in meinem Verständnis nicht unbedingt mit Abhängigkeit zu tun. Eher mit Fürsorge. Abgesehen davon, daß ich mir das in meiner letzten Partnerschaft sehr gewünscht hätte. Und umgekehrt auch dazu bereit bin. Wenn es gewünscht ist.

Fürsorge ist ein gutes Stichwort. Füreinander sorgen. Die Bereitschaft und die Kompetenz für einander einzustehen. Was hilft ein Partner, mit dem man in guten Zeiten jede Menge Spaß haben kann, wenn er in schlechten Zeiten davon läuft oder nur Unsinn macht oder man sich sorgen muss, dass er komplett verwahrlost, wenn man z.B. mal ein paar Tage verreisen muss oder ein Klinikaufenthalt ansteht.
Stell dir vor, du kannst dich darauf verlassen, dass dein Partner für dich da ist wenn es dir mal schlecht geht. Du weißt z.B., er besucht dich im Krankenhaus, bringt dir außer Trost, Zuwendung und Geborgenheit auch frische Wäsche und was du sonst noch brauchst. Er wäscht die benutzte Wäsche, managt den Haushalt, kümmert sich um die Kinder (falls vorhanden). Du kommst nach Tagen / Wochen aus der Klinik und alles ist ordentlich und sauber, die Vorräte sind aufgefüllt und du kannst dich in Ruhe erholen. Du kannst dich auf ihn verlassen, du kannst ihm vertrauen, musst nicht immer und überall die Kontrolle behalten.
Du weißt einfach, er ist da wenn du ihn brauchst.
 

anka

User
Beiträge
631
  • #48
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Löwefrau:
Das war ganz am Anfang der Beziehung, die ich eigentlich eher Beziehungsversuch nennen möchte, da es nur knapp drei Monate gedauert hat.
Ja, es gab Momente, in denen ich verliebt war. Ich wollte das langsam angehen um etwas wachsen zu lassen aus diesem Funken, der entzündet war.
Leider fühlte ich mich sehr schnell umklammert.

Das hatte mit Fürsorge nicht so viel gemeinsam, sondern man kann sich hinter dem Satz "Ich tu doch alles für Dich" eher nich die Ergänzung "dann kannst Du mich nicht verlassen" vorstellen.

Der kleine Funken war schnell erstickt.

Das kann ich schon nachvollziehen. Obwohl drei Monate kein langer Zeitraum sind. Schade, dass es gleich am Anfang schon so lief.

Bei mir war es der Gipfel des Eisbergs, als schon die Aussage "Du machst mich glücklich." bei mir Druck ausgelöst hat, nach einer längeren Beziehung.
Mein damaliger Freund war schon zu Beginn sehr eifersüchtig, und es ist dann immer heftiger geworden. Anlass gab es nie. Irgendwann war es soweit, dass es schon Stress gab, wenn ich mal mit Freundinnen allein ausgehen wollte. Konnte er mich nicht durch Nörgelei davon abhalten, ist er "zufällig" selbst mit Freunden dort aufgekreuzt. Ich habe mich zunehmend kontrolliert gefühlt - und immer mehr zurück gezogen. Das war ein Teufelskreis. In der Zeit kamen dann die von mir zitierten Aussagen. Wir waren beide zu der zeit nicht glücklich. Als wir es noch miteinander waren, hat er es nie so konkret gesagt, dass ich ihn glücklich mache. Erst, als es gar nicht mehr zu unserer Situation passte. Ich habe mich gefühlt wie im Zwangskorsett.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #50
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von t.b.d.:
Fürsorge ist ein gutes Stichwort. Füreinander sorgen. Die Bereitschaft und die Kompetenz für einander einzustehen. Was hilft ein Partner, mit dem man in guten Zeiten jede Menge Spaß haben kann, wenn er in schlechten Zeiten davon läuft oder nur Unsinn macht oder man sich sorgen muss, dass er komplett verwahrlost, wenn man z.B. mal ein paar Tage verreisen muss oder ein Klinikaufenthalt ansteht.

Ja, das ging mir bei der Frage nach dem "gebraucht werden" auch durch den Kopf. Nur habe ich dann die Thread-Frage mehr auf Alltägliches und weniger auf diese Ausnahmesituationen bezogen. Gut vorstellbar dass in diesen Ausnahmesituationen so mancher über sich hinaus wächst. Genau so ist es vorstellbar, das jemand, der im Alltag "brauchbar ist" unter dem Druck zusammen bricht.

Erst wenn man in diesen Extremsituationen angekommen ist - Unfall, Krankheit, ... - kann man erfahren, ob der Partner zur Fürsorge bereit ist, die Kraft und den Willen dazu hat.
 

PeterAidan

User
Beiträge
18
  • #51
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Ich hatte mal eine langjährige Beziehung , bei der ich zum Schluss zu hören bekam : "Aufräumen , putzen , einkaufen und kochen kann ich selber , dazu brauch ich dich nicht . Ich brauch dich , um mit mir auszugehen , Spaß zu haben . "
Das jedoch kann , m.M.n. doch nicht der Weisheit letzter Schluss sein . Dabei fühl ich mich auch nicht wirklich wohl . Ich hab von Berufswegen immer mal einige Tage frei und hab dann eben den Haushalt mit erledigt , alles was so an stand . Was also , ist daran so falsch ? Das ist für mich auch so ein Bereich dieses Gebens und Nehmens , das hier schon einige Male erwähnt wurde .
Gebraucht werden im Sinne von " du machst mir meinen Alltag leichter , weil ich mich um dies oder das nicht mehr kümmern brauche " .
 
G

Gast

Gast
  • #52
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Kann es sein, dass es bei diesem Thema so unterschiedliche Bedürfnisse und Meinungen gibt, wie es für unterschiedliche Menschen normal wäre?
Was ich damit sagen will: Der/die eine fühlt sich wohl, etwas zu "nehmen" während der/die andere sich bereits bedrängt fühlt. Der/die eine genießt es, zu "geben" während der/die andere dies bereits als Überforderung empfindet.
Deshalb meine Frage: Kann man/frau überhaupt ganz allgemein die Frage nach dem Gebrauchtwerdenwollen beantworten? Ich persönlich denke nicht. Einige haben schon angesprochen: Wenn es sich ergänzt, gut zusammen passt, dann ist es richtig. Das ist für mich die gesündeste Einstellung dazu. Gott sei Dank sind wir nicht alle gleich - das wäre ja soooooo langweilig :-D
 

Polly

User
Beiträge
897
  • #53
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von PeterAidan:
Ich hatte mal eine langjährige Beziehung , bei der ich zum Schluss zu hören bekam : "Aufräumen , putzen , einkaufen und kochen kann ich selber , dazu brauch ich dich nicht . Ich brauch dich , um mit mir auszugehen , Spaß zu haben . "
Das jedoch kann , m.M.n. doch nicht der Weisheit letzter Schluss sein . Dabei fühl ich mich auch nicht wirklich wohl . Ich hab von Berufswegen immer mal einige Tage frei und hab dann eben den Haushalt mit erledigt , alles was so an stand . Was also , ist daran so falsch ? Das ist für mich auch so ein Bereich dieses Gebens und Nehmens , das hier schon einige Male erwähnt wurde .
Gebraucht werden im Sinne von " du machst mir meinen Alltag leichter , weil ich mich um dies oder das nicht mehr kümmern brauche " .

Hilfe annehmen können, ist auch noch mal so ein Thema. Wird oft übersehen.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #54
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Servus:
Deshalb meine Frage: Kann man/frau überhaupt ganz allgemein die Frage nach dem Gebrauchtwerdenwollen beantworten? Ich persönlich denke nicht. Einige haben schon angesprochen: Wenn es sich ergänzt, gut zusammen passt, dann ist es richtig. Das ist für mich die gesündeste Einstellung dazu. Gott sei Dank sind wir nicht alle gleich - das wäre ja soooooo langweilig :-D

Ich glaube auch nicht, dass hier jemand eine allgemeine Antwort auf diese doch sehr allgemeine Frage erwartet. Und schon gar keine allgemein und für alle gültige Antwort. Es kamen aber einige sehr interessante Antworten, die die doch große Bandbreite des Gebraucht werden, des Geben und Nehmen beleuchten. Ich fand das sehr spannend.

Zu einem der geben kann und geben möchte, gehört einer der nehmen kann und auch nehmen möchte. Egal ob es nun der Müll ist, der raus getragen werden muss, oder eine u.U. längere Pflege am Krankenbett.

Sich gegenseitig bereichern, im Großen wie im Kleinen. Ist es nicht das, worauf es ankommt?
 
Beiträge
181
  • #55
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Erwartet denn irgendjemand ernsthaft allgemeingültige Antworten in diesem Forum? Egal, zu welchem Thema? Dann folgt wohl unausweichlich die Ernüchterung.

Wer sich hingegen für mögliche Positionen/Denkweisen interessiert, wird hier m.E. sehr reich bedient.

Und @Howlith: Ich hatte Dir irgendwann mal eine Antwort versprochen, möchte mich auch nicht wegdrücken, aber ich habe – verflixt nochmal – den Thread nicht wiedergefunden. Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel. Wenn doch, schick' mir bitte den entsprechenden Link und ich antworte Dir.
 

Weib

User
Beiträge
194
  • #56
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Howlith:
(Na ja, bei einigen hier, liest es sich so, als würden sie diesen Wunsch nach Liebe schon wieder als persönliche Schwäche empfinden ...)

;-))) Da hast Du wahrscheinlich den Nagel auf den Kopf getroffen. Vielleicht müssen wir schwach werden können, um lieben zu können???
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #57
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von Merle:
Und @Howlith: Ich hatte Dir irgendwann mal eine Antwort versprochen, möchte mich auch nicht wegdrücken, aber ich habe – verflixt nochmal – den Thread nicht wiedergefunden. Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel. Wenn doch, schick' mir bitte den entsprechenden Link und ich antworte Dir.

@ Merle: kein Stress! Wir werden uns hier wohl noch ein paar mal über den Weg laufen. Der link wäre https://www.parship.de/forum/single-leben/loslassen-5-1709.html
 

anka

User
Beiträge
631
  • #59
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Zitat von faraway:
Damit würde sich Schwäche als Stärke entpuppen.

Folgendes habe ich neulich dazu gelesen, und es hat mir gut gefallen:

Denn Schwäche ist etwas Großes und Stärke gering. Wenn der Mensch geboren wird, ist er schwach und biegsam. Wenn er stirbt, ist er fest und hart. Wenn ein Baum wächst, ist er zart und biegsam, aber wenn er trocken und starr wird, stirbt er. Härte und Stärke sind Gefährten des Todes, Biegsamkeit und Schwäche bekunden die Frische des Seins. Deshalb kann nicht siegen, was verhärtet ist. aus "Stalker" von Andrej Tarkowskij
 
Beiträge
191
  • #60
AW: Wollen Männer gebraucht werden und wenn ja, wofür ???

Interessantes Thema, das mich gerade etwas zum Nachdenken angeregt hat ...
Ich persönlich möchte keine Frau, die bei mir Heimchen am Herd oder etwas anderes spielt. Ich möchte jemand selbständigen an meiner Seite, denn Haushalt, Geld vereinen usw. kann ich durchaus selbst erledigen. Dafür bin ich alt genug und das erwarte ich auch von meiner Partnerin.
Obwohl ich ein wenig schwierig bin, habe ich nun jemanden gefunden, die so unabhängig ist und mich offensichtlich so mag, wie ich bin und nicht meiner versorgerlichen Fähigkeiten wegen. Dieser Gedanke kam mir jedoch erst beim Lesen dieser Diskussion. Vielen dank ...