Beiträge
11.683
Likes
9.791
  • #77
Der Vergleich hinkt nicht. Es müssen ja nicht die Frauen umziehen. Sie müssten doch allenfalls bereit sein, sich ein paar Mal irgendwo mit einem zu treffen, um zu sehen, ob es passt. Das ist wie Urlaub.
Hm, also im Urlaub verbleiben die Reisenden meist 7-14 Tage vor Ort, bei einem Treffen möglicherweise nur wenige Stunden.
Um festzustellen, "ob es passt" dürften wohl einige mehr Treffen und dementsprechend ein erheblich höherer Reiseaufwand (selbst wenn sich wechselseitig getroffen wird) notwendig sein, als für die 1-2 Urlaubsreisen im Jahr.
Im besten Fall steht bei entsprechender "Passung" am Ende doch die Entscheidung im Raum, wer zu wem zieht. Und bezüglich dieser Entscheidung dürfte sich die Umzugswilligkeit bei Frauen und Männern wohl die Waage halten.
Und ob eine Reise in ein 250 km entferntes, möglicherweise 400-Seelen-Dorf als "Urlaub" bezeichnet werden kann, darüber ließe sich ebenso trefflich streiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
396
Likes
261
  • #78
Echt komische Vorstellung von ' Urlaub' und Begucken hat er ...
Wie wäer's mit einer Fleischbeschau ? GEnau 3 mal und dann ist das Schnitzel gegessen ..oder eben nicht ? :eek:
Mir völlig fremd, so zu daten 2019 oder gedatet zu werden ;)
 
Beiträge
1.042
Likes
931
  • #80
Männer von weit her habe ich immer sofort abgeblockt. Es bringt nur was, wenn man noch sehr jung ist und genügend Energie, um so was durchzuziehen :)
Der Knaller war mal einer, der auf Mallorca lebt. Meine Frage, wie er sich ein längeres Kennenlernen mit vielen echten Treffen so vorstellt, konnte er nicht beantworten.
 
Beiträge
535
Likes
801
  • #84
Wozu sollte man jemanden daten, der weit weg wohnt, wenn man im Voraus schon genau weiß, dass man an einer Fernbeziehung nicht interessiert ist, damit nicht klar kommt, auf keinen Fall umziehen würde usw. ? In so einem Fall ist es absolut sinnvoll sofort zu verabschieden, finde ich zumindest.

Ich habe in Vergangenheit auch Männer gedatet, die etwas weiter weg gewohnt haben, dachte damals es könnte funktionieren. Nun, seit ich mit meinem Schatz zusammen bin, bin ich um die örtliche Nähe unheimlich froh, auch wenn wir nicht jeden Tag zusammen sind, dann doch oft genug, um es uns richtig gut gehen zu lassen :)
Er ist auch schon mal auf einen Kuss vorbei gekommen bevor ich zur Arbeit gefahren bin. Ich genieße das alles sehr und kann mir aus heutiger Sicht keine Fernbeziehung vorstellen.
 
Beiträge
8
Likes
5
  • #85
Ich habe komischerweise dieselbe Erfahrung mit Männern gemacht.. da waren 100 km schon zu viel, um sich überhaupt zu treffen.
Oder es wurde ganz automatisch erwartet, daß ich mit meinen Kindern umziehe- zu jemandem, den ich erst einmal gesehen hatte.
Ich denke da ganz anders und gehe davon aus, daß sich eine Lösung finden würde, wenn man sich besser kennt und ernsthaftes Interesse aneinander entwickelt.
Männer- war mein Eindruck- denken da pragmatischer:
Zu weit weg? Aussortiert...
 
Beiträge
814
Likes
1.214
  • #86
Ich habe komischerweise dieselbe Erfahrung mit Männern gemacht.. da waren 100 km schon zu viel, um sich überhaupt zu treffen.
Oder es wurde ganz automatisch erwartet, daß ich mit meinen Kindern umziehe- zu jemandem, den ich erst einmal gesehen hatte.
Ich denke da ganz anders und gehe davon aus, daß sich eine Lösung finden würde, wenn man sich besser kennt und ernsthaftes Interesse aneinander entwickelt.
Männer- war mein Eindruck- denken da pragmatischer:
Zu weit weg? Aussortiert...
Sorry, aber das "Männer denken da pragmatischer" ist schon deshalb unlogisch, weil wir nicht alle gleich sind ("den Mann" gibt es nicht). Spreche hier nur für mich, aber ich hatte schon einige Bekanntschaften, die weit mehr als 150 Kilometer weit weg gewohnt hatten und es war nie ein Problem für mich. Am Ende bin immer ich gefahren oder habe sie sogar abgeholt, nur wenn ich merke, dass der andere sich null bewegt, dann bin ich raus und beende es. Trotzdem würde ich nie sagen, dass "die Frau" zu faul und bequem ist. Es war einfach die falsche, fertig.
 
Beiträge
1.042
Likes
931
  • #87
Super, daß du sie sogar abholst, aber was meinst du mit null Bewegung?
 
Beiträge
6.850
Likes
10.837
  • #88
Super, daß du sie sogar abholst, aber was meinst du mit null Bewegung?
Nicht entgegenkommt; sich nur abholen lässt; sie erwartet, dass er zu ihr kommt, selbst aber nicht zu ihm fährt; keine Bereitschaft da ist, das "Problem" Entfernung zu lösen (z.b. Sie absolut nicht bereit ist, evtl. umzuziehen, dies aber von ihm verlangt etc. ... Da gibt es viele Varianten)

Ist doch eigentlich nicht schwer, zu verstehen, was @Snipes ausdrücken wollte.
 
Beiträge
814
Likes
1.214
  • #89
Nicht entgegenkommt; sich nur abholen lässt; sie erwartet, dass er zu ihr kommt, selbst aber nicht zu ihm fährt; keine Bereitschaft da ist, das "Problem" Entfernung zu lösen (z.b. Sie absolut nicht bereit ist, evtl. umzuziehen, dies aber von ihm verlangt etc. ... Da gibt es viele Varianten)

Ist doch eigentlich nicht schwer, zu verstehen, was @Snipes ausdrücken wollte.
Genau das meinte ich. Es ist absolut O.k. für mich, wenn ich z.B. die ersten drei- oder viermal zu ihr fahre, aber dann erwarte ich auch ein Entgegekommen dahingehend, dass sie sich überlegt, wie sie zu mir kommen kann. Und abholen ist total bescheuert, denn erst 140 Kilometer hin, dann wieder 140 Kilometer zurück und am nächsten oder übernächsten Tag das gleiche Spiel wieder von vorne. Kann man mal machen, aber zur Normalität sollte das nicht werden.
 
D

Deleted member 21128

  • #90
Genau das meinte ich. Es ist absolut O.k. für mich, wenn ich z.B. die ersten drei- oder viermal zu ihr fahre, aber dann erwarte ich auch ein Entgegekommen dahingehend, dass sie sich überlegt, wie sie zu mir kommen kann. Und abholen ist total bescheuert, denn erst 140 Kilometer hin, dann wieder 140 Kilometer zurück und am nächsten oder übernächsten Tag das gleiche Spiel wieder von vorne. Kann man mal machen, aber zur Normalität sollte das nicht werden.
Klar muss alles einigermaßen ausgeglichen sein, aber vielleicht gibt es ja andere Dinge, wo sie mehr gibt. Da kommt mir der Anspruch, dass sie auch mal fahren muss, ein wenig zu sehr wie Aufrechnen vor. Deshalb fand ich die Frage
Super, daß du sie sogar abholst, aber was meinst du mit null Bewegung?
gar nicht abwegig.