A

aberbittemitsahne

  • #36
Ah, eine Brandeburgerin, sehr schön. Passt gut zu meiner letzten Begegnung in meinem Kiez mit einem jungen Mannes und seiner sehr verängstigt anzuschauenden Hündin. Es stellte sich raus, dass er ein waschechter Bayer ist, der von dort nach Berlin geflüchtet ist und Berlin sehr mag. Auf meine Frage, warum nach Berlin, die Gehälter sind hier viel schlechter, wir zahlen inzwischen am Gehalt gesehen, mehr Miete als manch Münchner und die Berliner wären soooo schrecklich.

Er sagte nur, hier ist alles viel entspannter, lockerer, toleranter Hunde freundlicher und was nützt der gute Verdienst, wenn der Rest.....
Nur mal so: Zwischen Brandenburg und Berlin liegen Welten... In so mancher Hinsicht....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 24543

  • #40
Schließlich wäre ich ja bereit zu einer Frau hinzuziehen, so dass sie sich nicht einmal bewegen müsste.
Dann machst du das in deinem Profil und deinen Nachrichten ganz offensichlich nicht klar genug.

Aber selbst wenn - bleibt noch immer die Kennenlernphase, für die du doch sicher noch nicht umziehen willst, oder?



So lag die Erwerbstätigenquote von Frauen 2015 bei 69,6% und bei Männern bei 78,4%.
Wir befinden uns mittlerweile in 2019...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
8.079
Likes
7.869
  • #41
Beiträge
291
Likes
254
  • #42
Du hast es auch nicht richtig gelesen. Ich wäre doch prinzipiell bereit zur Frau hinzuziehen. Das schreibe ich oftmals sogar in die Kennenlernnachricht hinein.
Finde ich nix von in deinem Eigangspost, das schreibst du jetzt nur paar mal, das du derjenige sein würdest, der "raus aus dem Osten" möchte.
Du schreib
Falls du keine wohnortfixierte Frau bist und ...
Ich weiß, ich bin ein Falschversteher gerade in deinen Augen, aber ich verstehe darunter, das Frau sich zu bewegen hat oder zumindest auch dazu bereit sein sollte und NICHT das du dazu bereit bist oder das sogar anbietest.
 
Beiträge
8.079
Likes
7.869
  • #43
Das sehe ich nicht so. Haben die Frauen denn kein Telefon, keine Webcam? Was soll schwer daran sein, sich mal für ein Treffen irgendwo hinzubewegen?
Ich vermute mal, dass sie zumindest eine Telefon haben...
Deine Vorstellungen eines Kennenlernens geht halt nicht konform mit ihren..... Akzeptanz dieser Tatsache kann helfen....
Sie müssten eben nur bereit sein mich so gut kennenzulernen, dass ich sage: Ja, zu dieser Frau würde ich hinziehen. Wenn sie dazu schon nicht bereit sind, taugen sie nichts.
Genau!! Die Frauen müssten und wenn nicht, taugen sie nix.... MMD....
Ein sympathisches Bild, was Du hier so von Dir vermittelst....:eek:

Begreif doch, das Frauen UND Männer, die genug Auswahl haben, eben vor Ort gucken, wo ein Kennenlernen mit persönlichen Treffen viel unkomplizierter und schneller gehen kann und eben nicht nur auf geplante Wochenenden / freie Tage / Urlaube beschränkt ist. Und dann kommt es eben noch auf die Qualität des Kontaktes an..... Wenn Du also unter der Menge der Kontaktanfragen nicht herausstichst mit Deinem Profil / Deinem Anschreiben, wirst Du verabschiedet.
Die anderen Männer mit ihrem willkürlichen Anschreiben von Frauen, die kein ernsthaftes Interesse haben, sind Schuld. Und was soll ich jetzt tun, damit ich nicht in die Schublade gesteckt werde?
Du kannst oder willst nicht differenzieren. Ich hab meine Erfahrungen geschildert. Dabei haben die JWD-Männer mich kontaktiert - nicht ich sie! Also kann man optimistisch mal voraussetzen, dass sie sich vorher Gedanken gemacht haben, wie ein Kennenlernen denn so funktionieren könnte. Haben sie aber nicht. Kein einziger der Anschreiber! Und es ist dann halt im Sande verlaufen. Ich hab sie deswegen nicht verabschiedet! Gleichwohl, wenn es immer wieder so passiert, dann hat man da nicht wirklich Lust, viel Energie hineinzustecken....
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #44
.... das schreibst du jetzt nur paar mal, das du derjenige sein würdest, der "raus aus dem Osten" möchte.
Es gibt im Osten schon Gegenden, da läufts ziemlich gut, aber dann auch Gegenden, wo man verstehen kann, dass man da weg möchte. Ich verstehe bloss nicht, warum man da ne Frau oder einen Mann braucht.

Das Single-Frauen aus dem Osten, wenn sie angeschrieben werden, wenn sie beruflich halbwegs gut dastehen, werden sie sich gut überlegen, nach ein paar Mal telefonieren usw. alles bei sich aufzugeben und zu einem Mann zu ziehen, der eigentlich aus dem Osten weg will und Frau als wenig tauglich bezeichnet, wenn sie nicht zu ihm ziehen will:eek:.
 
A

aberbittemitsahne

  • #45
Du hast es nicht verstanden. Wieso haben so viele Leute ein Verständnisproblem? Ich würde zur Frau ziehen und erwarte es nicht umgekehrt. Ich kann auch einen Tipp geben: Im Osten gibt es mehr Männer. Viel mehr Männer. Wenn Frauen in westdeutschen Städten also keinen Mann finden, sollten sie vielleicht darüber nachdenken, auch umzugsbereit zu werden. In meinem Fall wäre das aber gar nicht nötig. Sie müssten eben nur bereit sein mich so gut kennenzulernen, dass ich sage: Ja, zu dieser Frau würde ich hinziehen. Wenn sie dazu schon nicht bereit sind, taugen sie nichts.
Möglicherweise hast auch Du ein Verständnisproblem. Im Jahr 2019 wollen eben selbst die westdeutschen Frauen keinen Mann als Partner, der es gönnerhaft "in Ordnung" und "emanzipiert" findet, wenn auch die Frau einen Beruf hat. Davon mal abgesehen haben die Frauen in der von Dir anvisierten Altersklasse eben nicht das Problem, keinen Mann zu finden, sondern werden von Anfragen überrannt. Ganz egal, ob sie "was taugen" oder nicht. Da gibt es hier zahlreiche Männerjammerthreads zu.