Mentalista

User
Beiträge
16.495
  • #241
In meinem Umfeld sind fast alle Single und haben das Leid schon hinter sich gelassen. Sie sind ganz ähnlich in ihren Aussagen wie du und ich halte das für eine gesunde und lebensbejahende Einstellung für sich selbst.

Interessant, dann könnten sich ja in dieser geklärten Gruppe Geklärte zu einander finden....

Andererseits bestätigen deine Zahlen, warum es immer mehr diese lebensbejahenden Single gibt.

Ich sehe nur eine Gefahr, nachdem mein Kind letztes Jahr erfolgreich ausgezogen ist, geniesse ich das Leben alleine in einer Wohnung sehr. Nur aus finanziellen Gründen musste ich jetzt untervermieten. Hätte ich das Geld, würde ich wieder sehr gerne alleine leben. Ein toller Mann ja, aber dann nur getrennte Wohnung. Ist nichts jeder Manns Sache...
 

Clara Fall

User
Beiträge
518
  • #242
Ich sehe nur eine Gefahr, nachdem mein Kind letztes Jahr erfolgreich ausgezogen ist, geniesse ich das Leben alleine in einer Wohnung sehr. Nur aus finanziellen Gründen musste ich jetzt untervermieten. Hätte ich das Geld, würde ich wieder sehr gerne alleine leben. Ein toller Mann ja, aber dann nur getrennte Wohnung. Ist nichts jeder Manns Sache...
Geht bzw. ging mir genauso. Meine Tochter zog auch 2015 aus und dann war sie plötzlich 2016 wieder da :D. Ich hatte mich genau 1 Jahr an das Alleinsein nach 25 Jahren gewöhnt. Aber wir verstehen uns super und sie ist oft bei ihrem Freund, so dass ich jetzt beides habe. Untervermieten ist wirklich schwierig, ich hoffe, du hast Glück mit deiner Mitbewohnerin.
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #250
Nicht mit dieser Frau, daher eine Zweck-WG.

Mit einem Mann wäre es nicht einfacher, daber am besten "alleine" wohnen.

Warum nicht, verkleinern, damit "alleine" erschwinglich wird? (Nicht explizit zur Beantwortung hier gedacht.) Die Ausgangssituation ist ja recht komfortable, so dass man entspannt nebenher suchen kann. Hab ich mitte 20 auch mal so gemacht: noch in WG gelebt, aber ganz locker und ohne Druck was für alleine gesucht (und gefunden).
 

Mentalista

User
Beiträge
16.495
  • #251
Warum nicht, verkleinern, damit "alleine" erschwinglich wird? (Nicht explizit zur Beantwortung hier gedacht.) Die Ausgangssituation ist ja recht komfortable, so dass man entspannt nebenher suchen kann. Hab ich mitte 20 auch mal so gemacht: noch in WG gelebt, aber ganz locker und ohne Druck was für alleine gesucht (und gefunden).

Du Guter, ich wohne in Berlin mit langen Mietvertrag in schöner Altbauwohnung in einem super Wohnviertel. Das, was ich jetzt zahle, so groß ist die Wohnung auch nicht, dafür bekomme ich nicht mal eine kleinere Wohnung mit zwei Zimmern im gleichen Kiez. Also umziehen ist nicht.

Ich bin auch ein Sparfuchs und von daher musste ich irgendwann anfangen mit dem Untervermieten. Hab noch viel zu lernen. Im Augenblick sage ich mir öfters, bleib ruhig, lass das an dir vorbei rauschen, du brauchst das Geld.

Dazu habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich manche Dinge von alleine klären, man muss nur a bissel Geduld haben .-). Hat bei Heike ja auch gut funktioniert, hüstel.....
 

Clara Fall

User
Beiträge
518
  • #252
ich wohne in Berlin mit langen Mietvertrag in schöner Altbauwohnung in einem super Wohnviertel. Das, was ich jetzt zahle, so groß ist die Wohnung auch nicht, dafür bekomme ich nicht mal eine kleinere Wohnung mit zwei Zimmern im gleichen Kiez. Also umziehen ist nicht.
Kann ich gut verstehen, ich wohne auch so mit günstiger Miete im besten Wohnviertel, 15 Minuten Fußweg zur Arbeit, brauche kein Auto, alles vor der Tür. Die Mieten sind hier ins Astronomische gestiegen. Solange ich berufstätig bin, kann ich das auch locker finanzieren, als Rentner sieht die Sache dann sicher anders aus, zumal bis wir soweit sind, die Rente ja auch immens besteuert wird. Na ja, dauert ja noch ein paar Jährchen und wer weiß, wo wir dann sind. Sparen ist nicht meins, es gibt so viele schöne Dinge, die man nicht braucht. Und da ist noch eine Tochter, die kostet ;).
 

Julianna

User
Beiträge
10.354
  • #253
.... machs wie die Sonnenuhr und zähl die schönen Stunden nur...

"Rente" habe ich schon mehr oder weniger aus meinem Wortschatz gestrichen. Der Generationenpackt funktioniert nicht mehr.
Die Rentenkasse wurde zur Babyboomer-Zeit geplündert (bzw. danach weil so viele junge Menschen eingezahlt haben). Dann hat man sich daran vergriffen. Diese sind jetzt größtenteils in Rente. Rente die ihnen zustehst, aber nicht mehr in der Kasse ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.495
  • #254
Kann ich gut verstehen, ich wohne auch so mit günstiger Miete im besten Wohnviertel, 15 Minuten Fußweg zur Arbeit, brauche kein Auto, alles vor der Tür. Die Mieten sind hier ins Astronomische gestiegen. Solange ich berufstätig bin, kann ich das auch locker finanzieren, als Rentner sieht die Sache dann sicher anders aus, zumal bis wir soweit sind, die Rente ja auch immens besteuert wird. Na ja, dauert ja noch ein paar Jährchen und wer weiß, wo wir dann sind. Sparen ist nicht meins, es gibt so viele schöne Dinge, die man nicht braucht. Und da ist noch eine Tochter, die kostet ;).

Goldwert, ich freue mich für dich.

Allerdings, meine Tochter habe ich nach dem Abi gleich arbeiten geschickt. Inzwischen macht sie die zweite Aufbau-Ausbildung, hat eigne kleine schöne Wohnung plus gebrauchtes Auto, der Papa zahlt Unterhalt, von mir das KG plus BVG-Ticket, mehr gibts nicht. Sie geht noch nebenbei putzen und bei einer alten Frau einkaufen und putzen. Von nichts kommt nichts. Sie kommt gut klar und hat von Mama gelernt mit Geld gut umzugehen.

Zurück zur Eingangsfrage, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nik F. S.

User
Beiträge
8
  • #255
Warum nicht, verkleinern, damit "alleine" erschwinglich wird? (Nicht explizit zur Beantwortung hier gedacht.) Die Ausgangssituation ist ja recht komfortable, so dass man entspannt nebenher suchen kann. Hab ich mitte 20 auch mal so gemacht: noch in WG gelebt, aber ganz locker und ohne Druck was für alleine gesucht (und gefunden).
Ich habe mir auch eine schicke Männerwohnung eingerichtet. Das ist mein sicherer Rückzugsort;)
 

PatrickSt

User
Beiträge
1
  • #256
Da ist man(n) wohl mal nach Frauenmanier aufgetreten. Das Pendel schlägt auf beide Seiten...
 

auf Suche

User
Beiträge
656
  • #257
Vielleicht war es zu viel, jeden Abend 5 Stunden zu telefonieren? Ich würde das auch nicht mögen.