Beiträge
96
  • #1

Wo sind denn die mutigen Männer?

Hallo @all,

vielleicht könnt ihr mir helfen, ein bisschen klarer zu sehen.
Ich habe mich jetzt dreimal nacheinander mit je einem Mann geschrieben, telefoniert über Tage, richtig gut verstanden. Ein Termin zum Treffen stand auch jeweils fest. Da es immer ein bisschen weiter weg war, und wegen unserer Berufstätigkeit kam nur das Wochenende in Frage. Und plötzlich bekommt der Mann kalte Füße, ist sich unsicher. Macht einen Rückzieher.
Ich habe auch angeboten, mich auf halber Strecke zu treffen. Ich verstehe nicht, was ich vielleicht falsch gemacht habe. Es waren sehr intensive, offene, schon freundschaftliche, manchmal nächtelange Telefonate.
Spielt die Entfernung am Schluss doch die entscheidende Rolle?
Mich hat das alles sehr erschöpft.
Woran erkenne ich denn, ob einer nur seine Einsamkeit, die langen Abende mit mir telefonieren will? Zweimal hieß es, wir könnten ja trotzdem noch telefonieren. Ich wünsche mir aber einen mutigen Mann, den ich auch kennenlernen kann.
 

DerDaniel

User
Beiträge
112
  • #2
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Hallo Miezekatze

Zuerst mal, da hier niemand außer dir die Inhalte der Nachrichten und Telefonate kennt, wird das ein vages Ratespiel. Dennoch ein paar Fragen, die sich als nützlich erweisen könnten, wenn du sie für dich selbst beantwortest:

Hat einer von euch beiden im Verlauf der Unterhaltungen erkennen lassen, worauf er/sie abzielt, was das eigentliche Ziel der Kontaktaufnahme ist? Es könnte ja sein, dass ihr unterschiedlie Dinge wollt, oder ihr wollt zwar das gleiche, aber eben nicht dasselbe? Oder ...

Gab es einen Moment in euren Unterhaltungen, an dem peinliches Schweigen herrschte oder du den Eindruck hattest, dass irgendwie alles bereits gesagt und gefragt ist? Oft kann nämlich aus verspielt-erotischem Dialog ein wahrer Informationsfluss entstehen, in dem schon mal zu viel Verraten wird und somit die Neugier auf der Strecke bleibt. Oder es gab vielleicht einen Moment des Schweigens, weil etwas ausgesprochen wurde, das den einen oder anderen nachdenklich/unsicher gemacht hat. Oder ...

Da ihr etwas entfernt voneinander wohnt, wie wäre so ein Treffen deiner Vorstellung nach abgelaufen und könnte es vielleicht sein, dass er eine ganz andere Vorstellung haben könnte? Wenn man weite Strecken fahren muss, um jemanden zu treffen, den man nicht kennt, dann kommt es gelegentlich vor, dass man sich selber fragt, ob diese Person den Aufwand und die Zeit rechtfertigt. Oder man erinnert sich plötzlich an eine ungünstige Formulierung und gerät ins Zweifeln. Oder ...

Langer Rede kurzer Sinn: Es kann sehr viele Ursachen geben, die nur du selbst durch Reflexion deiner Kontakte und vor allem deiner Gefühle erkunden kannst. Und dann gibt es sicherlich sehr viele Patentrezepte für "Standardsituationen". Bloß passen die erfahrungsgemäß nie zusammen, denn selbst einen Standardsituation ist von Konstellation zu Konstellation verschieden - ausnahmslos immer. Ihr seid zwei unabhängige Individuen und die Kombination aus euch beiden ist - im übertragenen Sinne - ebenfalls ein Individuum. Und für Individuen gibt es eben keine allgemeingültigen Anleitungen, Erklärungen oder Empfehlungen.

Außer natürlich - in diesem konreten Fall - meine vorherige Empfehlung, weil die dich zum Nachdenken und selber Rausfinden anregen soll. Aber selbst meine Empfehlung kann an deiner konkreten Situation vorbei zielen. Trotzdem dürfte sie besser sein, als irgendwelche auf Annahmen und Spekulation basierende Vermutungen und davon abgeleitete Ratschläge.

Hab einfach Mut, Gelassenheit und Geduld. Du wirst jemanden kennen lernen, der sich mit dir treffen will, weil für ihn alles passt und für dich gleichermaßen. Darum brauchst du dir wegen einiger Ausrutscher keine grauen Haare wachsen zu lassen :)

Grüßchen
Daniel
 
Beiträge
96
  • #3
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Hallo Daniel!
Das waren sehr hilfreiche Ansätze, ich glaube, am ehesten gehe ich mit bei "zu viel verraten von sich". Wahrscheinlich wäre weniger wirklich mehr gewesen. Ja, ich habe mich in wochenlanger Telefoniererei seltsam sicher gefühlt, sehr vertraut miteinander und habe da wohl eine noch nicht vorhandene Beziehung irgendwie vorweg genommen. Gut möglich, dass männerseits die Neugier gestillt war.
Ich will aus meiner Erfahrung keineswegs die falschen Schlüsse ziehen. Also grundsätzlich auf fernere Männer verzichten oder das Telefonieren einstellen.
Allerdings sollte der nächste Mann relativ spontan für ein Date um die Ecke bereit sein.
Ich danke dir für deine ausführliche Antwort!
"Grüßchen" (wo hast du das denn her, passt so gar nicht zum Rest...)
Mietzekatze
 

Tinu

User
Beiträge
11
  • #4
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Liebe Mietzekatze

Ich würde dir generell schneller zu einem Date raten, nicht zu viel telefonieren und Kontakte in der Nähe zu suchen.

Dies hat einige Vorteile:
- Du/Er hat weniger Zeit seine eingenen Vorstellungen in ein Profil oder eine Stimme zu prvozieren. Man kann sich dadurch Entäuschungen ersparen und freudige Überraschungen erleben.
- Du weisst schneller woran du bist.
- Die andere Person weiss schneller woran sie ist.
- Die Distanzausrede zählt nicht.
- Du kannst dein Date sehen, riechen und viel besser auch auf Stimmungen eingehen

Ich persönlich tausche beim 1 bis 3 Mail Fotos aus.
Wenn der Kontakt bestehen bleibt und mein "Gefühl" gut ist, bitte ich dann nach 5 bis 10 Mails um ein Date.
Manchmal telefonieren wir dann vorher oder nicht.

Du musst dir aber bewusst sein, dass Kontakte hier immer und jetzer Zeit ohne Begründung abgebrochen werden.
Ich glaube das haben fast alle hier schon erlebt und dies sollte man auf keinen Fall auf sich beziehen. Es kann tausend Gründe geben...

Ich wünsche dir weiterhin viel Glück und Mut.

Tinu
 

Zoey

User
Beiträge
8
  • #5
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Hallo Miezekatze,

Daniel hat schon ganz gute Ansätze geäußert... der Gründe können verschiedene vorliegen.

Was mich etwas stutzig macht, ist, dass es Dir drei Mal schon so gegangen ist.... Vielleicht geht da in der Gesprächsführung bei Dir etwas verkehrt?
Männer mögen sich z.B. nicht "einbinden" lassen... man sollte als Frau beim Kennenlernen sehr vorsichtig sein mit dem Äußern von Gefühlen, Komplimente sollten immer abgeschwächt werden (eben was Nettes sagen, was man so meint - und dann es etwas revidieren... eben Zuckerbrot und Peitsche), man sollte nicht zu viel von sich erzählen, schon gar nicht über vergangene Beziehungen berichten oder über Menschen schlecht reden (Ex, Freundin). Ich weiß ja nicht, ob das bei Dir irgendwie mal Thema war. Vielleicht warst Du für die Männer auch zu leicht zu erreichen... wenn sie anriefen, bist Du rangegangen, egal wann? Man sollte immer mal die Erreichbarkeit brechen, indem man mal nicht ans Telefon geht, wenn man gerade beschäftigt ist mit anderen Dingen, auch mal das Gespräch nach kurzer Zeit schon beenden. Das weckt die Neugier bei den Männern... Aber sollten sie fragen warum - nicht antworten, man hat eben keine Zeit, noch was zu erledigen.
Also ein bisschen spielen....
Männer werden das hier sicher nicht gern lesen, aber es ist die Realität.

Es kann aber auch sein bei Deinen Exemplaren, dass sie noch andere Kontakte pflegten - und da war jemand genauso nett wie Du, aber näher dran. Das hatte ich auch mal... Da kommt dann meist dieses "wir können ja weiterhin telefonieren".
Mal ehrlich - wozu? Um als Trittbrett noch erreichbar zu sein, wenn es mit der anderen Frau nichts wird???

Dann kann ich Dir auch aus meiner Erfahrung sagen, dass ein Mann, der zögert, ein Date kurz zuvor absagt, hat etwas zu verbergen (hatte es schon mal, dass er eine Beziehung hatte, mit der Dame zusammen wohnte), hat im Profil und vielleicht auch so gelogen, was dann rauskommen würde. So lange war er ja noch ein Stück in seiner Anonymität. Hier ist oft die Größe oder das Gewicht der Herren entscheidend (wenn statt der regulären 155 cm im Profil 170 cm angegeben werden... und dann bei der Wahrheitsfindung wird etwas an der Frau gesucht, was der Mann doof findet... ich hab schon lustige Sachen erlebt).
Und nicht zu vergessen sind die Männer, die dann doch abwägen, ob es sich lohnt. Wenn man z.B. klar und deutlich zu verstehen gibt, dass das Date in einem Restaurant stattfindet und nicht in der Wohnung der Frau, sie auch keine Hoffnung auf eine kostenlose Übernachtung in dieser Wohnung haben sollten, überlegen sich das viele Herren.

Die Männer, die wirklich eine Partnerin suchen, interessiert sind, fahren die Strecke - auch zweimal am Tag, auch in der Nacht zurück!!!
Das kannst Du mir glauben... einer Frau, die schon viele Erfahrungen gemacht hat mit Männern aus der Ferne.... weil hier im Umkreis das Angebot nicht so groß ist....

Liebe Grüße, Zoey
 

Victor

User
Beiträge
464
  • #6
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Hallo Miezekatze

Ich glaube viele Leute überschätzen die Bedeutung eines Dates dramatisch. Für mich ist das einfach ein Treffen zweier Personen, die einmal gegenseitig an sich schnuppern und sich hinterher ein Urteil bilden. Aber scheinbar denken die meisten noch viel, viel weiter und stricken sich da irgendeine Zukunftsvision draus. Auch kursieren in der Singleszene viele Schreckgespenster wie die Frau, die nur Kinder will, der Pickup Artist, der Stalker und weiss Gott noch was alles.
 
Beiträge
96
  • #7
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Hallo Daniel!
Das waren sehr hilfreiche Ansätze, ich glaube, am ehesten gehe ich mit bei "zu viel verraten von sich". Wahrscheinlich wäre weniger wirklich mehr gewesen. Ja, ich habe mich in wochenlanger Telefoniererei seltsam sicher gefühlt, sehr vertraut miteinander und habe da wohl eine noch nicht vorhandene Beziehung irgendwie vorweg genommen. Gut möglich, dass männerseits die Neugier gestillt war.
Ich will aus meiner Erfahrung keineswegs die falschen Schlüsse ziehen. Also grundsätzlich auf fernere Männer verzichten oder das Telefonieren einstellen.
Allerdings sollte der nächste Mann relativ spontan für ein Date um die Ecke bereit sein.
Ich danke dir für deine ausführliche Antwort!
"Grüßchen" (wo hast du das denn her, passt so gar nicht zum Rest...)
Mietzekatze
 

hullu

User
Beiträge
40
  • #8
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Zitat von Mietzekatze:
Hallo @all,

vielleicht könnt ihr mir helfen, ein bisschen klarer zu sehen.
Ich habe mich jetzt dreimal nacheinander mit je einem Mann geschrieben, telefoniert über Tage, richtig gut verstanden. Ein Termin zum Treffen stand auch jeweils fest. Da es immer ein bisschen weiter weg war, und wegen unserer Berufstätigkeit kam nur das Wochenende in Frage. Und plötzlich bekommt der Mann kalte Füße, ist sich unsicher. Macht einen Rückzieher.
Ich habe auch angeboten, mich auf halber Strecke zu treffen. Ich verstehe nicht, was ich vielleicht falsch gemacht habe. Es waren sehr intensive, offene, schon freundschaftliche, manchmal nächtelange Telefonate.
Spielt die Entfernung am Schluss doch die entscheidende Rolle?
Mich hat das alles sehr erschöpft.
Woran erkenne ich denn, ob einer nur seine Einsamkeit, die langen Abende mit mir telefonieren will? Zweimal hieß es, wir könnten ja trotzdem noch telefonieren. Ich wünsche mir aber einen mutigen Mann, den ich auch kennenlernen kann.

Hey,
ich kann verstehen, dass es komisch ist, wenn sich einer nach mehreren Telefonaten dazu entscheidet, einen doch nicht zu treffen, aber weiterhin mit einem telefonieren möchte. Das fände ich auch sehr seltsam.
Ich denke, dass du in dem Fall nix falsch gemacht hast, sondern in der Tat einfach nur auf sehr ängstliche Männer gestoßen bist. Ich kann mir schon vorstellen, dass man diese bei PS gut finden kann, da ein ängstlicherer Mensch diese Plattform auch nutzen könnte, um sich dahinter zu verstecken (im RL geht das wohl sehr viel schlechter). Gut, die will man natürlich eigentlich hier gar nicht kennenlernen, aber da muss man wohl durch.
Ich bin mir sicher, dass es hier auch mutigere Männer gibt. Gibt ja auch ein paar mutige Frauen ;-)
Also, nicht aufgeben! Es lag nicht an dir und deshalb kommen auch noch bessere Kontakte! :)
 

Mentalista

User
Beiträge
16.498
  • #9
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Zitat von Mietzekatze:
Woran erkenne ich denn, ob einer nur seine Einsamkeit, die langen Abende mit mir telefonieren will? Zweimal hieß es, wir könnten ja trotzdem noch telefonieren. Ich wünsche mir aber einen mutigen Mann, den ich auch kennenlernen kann.

Hallo Mietzekatze,

das erkennst du an dem Handeln eines Mannes. Meine Erfahrung ist, dass in Singlebörsen solche Männer sehr wenig vorhanden sind. Wenn es ein wirklich mutiger Mann wäre, vorausgesetzt es ist klar definiert, was du unter mutig verstehst, finden die auch ohne Singlebörse in ihrem Umfeld eine passende Frau.

In SB sind nicht wenige Männer, die nur gerne flirten wollen, sich von Frauen umwerben wollen, schauen wir ihr Marktwert ist, Männer die noch gebunden sind, fest verheiratet sind, aus der Ehe-Langeweile ausbrechen wollen, auch wenn es nur virtuell ist. Männer, die auf Dienstreisen sind und ihre einsamen Abende so versüssen wollen, indem sie mit einer bedürftigen Frau chatten, telefonieren bzw. schreiben, oder sich über Skype unterhalten, um sich u.A. ihr männliches Ego polieren lassen wollen. Gerade, wenn die Dunkelheit abends zunimmt, die Männer fertig von Job sind und keine Lust mehr haben, raus zu gehen, sind sie über jede weibliche Ablenkung, die sich um ihn bemüht, hoch erfreut. Ist ja einfach, ein paar Knopfdrücke, ein paar nette Zeilen und schon ist Frau angesprungen und "versorgt" ihn mit seelischer Zuwendung. Den Rest an Haushaltstätigkeiten hat Mann inzwischen halbwegs selber gelernt.

Ich betone eindeutig, es gibt in den SB auch Männer, die wirklich ernsthaft eine neue Frau suchen mit der der sie eine Partnerschaft aufbauen wollen. Es gehört aber viel Glück und Zufall dazu, so einen Mann zu finden, wo es auch in anderern Hinsicht gute Übereinstimmungen gibt.

Daher meine Empfehlung, gehe raus, unter Leute, treibe Sport, gehe tanzen, Kino, Theater, Vereinsarbeit usw., da wirst du viel eher Möglichkeiten haben, mutige Männer kennenzulernen.

HG Mentalista
 

Blanche

User
Beiträge
1.145
  • #10
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Hallo Mietzekatze!

Ich behaupte mal, es gibt hier - zumindest bei PS - überwiegend Männer UND Frauen, die auf der Suche nach einer Beziehung sind.
Wenn es "vorwiegend nur" Männer wären, die auf der Suche nach einem Abenteuer wären, um ihr Selbstwertgefühl aufzupolieren, wären sie sehr dämlich dafür Geld zu zahlen - es gibt dafür unzählige kostenlose Portale.
Für jeden Menschen gibt es eine kleine Menge an - ich nenne es mal - kompatible Menschen, die für eine Partnerschaft in Frage kommen.
Die zu finden oder sich von denen finden zu lassen, ist Glückssache.
Ich kann dir nur raten dich von solch einer Erfahrung nicht entmutigen zu lassen. Jeder Mensch, Mann, Frau ist anders.
Du brauchst Geduld und Glück.
So eine Erfahrung wegzustecken fällt nicht leicht. Es hat einfach nicht gepasst.
Das ist ja auch das Blöde, wenn es für einen passt, aber für den anderen nicht. Da knabbert man eine Weile daran.
Damit es funktioniert, sollte es jedoch für beide passen....
Viel Erfolg!
 

Sebi80

User
Beiträge
61
  • #11
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Hallo Mietzekatze,

ich glaube nicht, das die Entfernung eine große Rolle spielt. Vielleicht investierst du einfach zu viel vor dem ersten Treffen. Stundenlanges telefonieren klingt für mich schon sehr nach zu hoher Investition. Wahrscheinlich spüren das die Männer und fangen an sich von dir zu distanzieren. Außerdem wissen sie schon sehr viel über dich, was auch den Reiz an der Sache nimmt. Wenn ich mich mit einer Frau zum ersten Date verabrede, dann telefoniere ich praktisch nie vorher mit ihr. Bisher hat es die meisten Frauen scheinbar auch nicht abgeschreckt, sich mit mir zu treffen, ohne das wir vorher telefoniert haben.

Liebe Grüße
Sebi80
 

HarryA

User
Beiträge
422
  • #12
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Zitat von Mietzekatze:
(...) Ich verstehe nicht, was ich vielleicht falsch gemacht habe. Es waren sehr intensive, offene, schon freundschaftliche, manchmal nächtelange Telefonate. (...) Mich hat das alles sehr erschöpft. (...) Ich wünsche mir aber einen mutigen Mann, den ich auch kennenlernen kann.

Hi "Mietzekatze". Wenn Du ein wenig im Forum suchst, wirst Du sehen, dass Du mit dieser Erfahrung nicht alleine bist. Das geht Männern wie Frauen so. Ich habe mir auch schon die Frage gestellt, wo sie denn sind, die "mutigen Frauen". "DerDaniel" hat ein paar sehr treffende Bemerkungen gemacht.

Also, ich denke nicht, dass Du etwas falsch gemacht hast. Aber vielleicht ein paar Dinge falsch interpretiert: lange, intensive, nächtelange Gespräche? Schön und gut. Freundschaftlich? Da fängt es für mich an schwierig zu werden. Wenn man gefühltermaßen erst mal in der Freundschaftsschiene angekommen ist - und das geht zumindest mir so - dann bin ich nicht mehr in der "Beziehungsschiene". Ich könnte auch schreiben, dann ist der Funke nicht übergesprungen. Das hat mit Mut nichts zu tun.

Ein Tipp? Vermeide das lange hin-und-her schreiben. Vermeide dieses ewige Hin-und-her-Telefonieren. Kein Kopfkino! Sich treffen, so schnell es geht. Nicht abends. Sondern tagsüber. Damit der Mann nicht gleich auf "dumme Gedanken" kommt. Spaziergang. Stadtbummel. Nicht mit hohen Erwartungen rangehen. Offen bleiben. Das erste Kennenlernen ist immer nur ein erstes Kennenlernen ... mehr nicht. Und: (aber das ich nun wirklich nur meine Meinung) ich würde auch keine Angebote wie "Treffen auf halber Strecke" machen. Entweder: lass den Mann fahren. Dann hast Du die Kontrolle über den Treffpunkt. Oder lass ihn entscheiden und dann kannst Du Dir ein Bild davon machen, was ihm so gefällt. Ob er Ideen hat. Sich Mühe gibt.

Nochmal (und das ist meine Erfahrung): kein Kopfkino. Möglichst schnell ein erstes (Kennenlern)Treffen. Dann kannst Du weiter sehen ... und wenn ein Mann sich nicht mit einer Frau treffen will, dann bringt das ganze Schreiben & Telefonieren auch nix!

LG HarryA

@"Mentalista": irgendwie schreibst Du in solchen Fällen immer das Gleiche !
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #13
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

RL ist was für Praktiker und Theoretiker in Personalunion.

Meine Erfahrung in meiner aktiven Zeit war: Virtuell bewegte ich mich meist weg von der Person.
Ungekehrt war das auch so. In real fand ich sie meist wesentlich anziehender. Selbst Dinge, die eigentlich nicht meins sind hatten ihre Berechtigung, da sie vollständiger rüberkamen und ich sie nicht geistig krude ergänzte und interpretierte, anhand der mir zur Verfügung stehenden mangelhaften Information.
Projektion und all das findet zwar auch aber anders statt. Vollständiger und daher wertvoller.
Dieser Mensch ist plötzlich kein Profil mehr.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
96
  • #14
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Zitat von Mentalista:
Hallo Mietzekatze,

In SB sind nicht wenige Männer, die nur gerne flirten wollen, sich von Frauen umwerben wollen, schauen wir ihr Marktwert ist, Männer die noch gebunden sind, fest verheiratet sind, aus der Ehe-Langeweile ausbrechen wollen, auch wenn es nur virtuell ist. Männer, die auf Dienstreisen sind und ihre einsamen Abende so versüssen wollen, indem sie mit einer bedürftigen Frau chatten, telefonieren bzw. schreiben, oder sich über Skype unterhalten, um sich u.A. ihr männliches Ego polieren lassen wollen. Gerade, wenn die Dunkelheit abends zunimmt, die Männer fertig von Job sind und keine Lust mehr haben, raus zu gehen, sind sie über jede weibliche Ablenkung, die sich um ihn bemüht, hoch erfreut. Ist ja einfach, ein paar Knopfdrücke, ein paar nette Zeilen und schon ist Frau angesprungen und "versorgt" ihn mit seelischer Zuwendung. Den Rest an Haushaltstätigkeiten hat Mann inzwischen halbwegs selber gelernt.

HG Mentalista

Das ist ein witziger Denkansatz. Der mich von meiner Verantwortung für mein Tun ein wenig befreien würde.
Ich konnte drüber schmunzeln und danke Dir für die Aufheiterung.
Ansonsten bin ich aktiv im Leben, bereite mich noch nicht im Bermuda-Dreieck (Kühlschrank, Couch, Fernseher) aufs Sterben vor. Ich dachte halt, bei Parship wäre es einfacher, jemanden kennenzulernen, weil der ja ebenfalls solo ist und sucht. Bin wohl ein bisschen naiv...

Auf Daniels Beitrag hatte ich auch schon geantwortet, aber irgendwie ist der Text nicht erschienen. Nicht nur naiv also, sondern auch technisch unbegabt :)
 
Beiträge
96
  • #17
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Zitat von HarryA:
n paar Dinge falsch interpretiert: lange, intensive, nächtelange Gespräche? Sch

Ein Tipp? Vermeide das lange hin-und-her schreiben. Vermeide dieses ewige Hin-und-her-Telefonieren.!

Ja, ich glaube das ist ein wesentliches Puzzleteil.
Nun sitze ich nicht zu Hause und halte mir das ganze Jahr frei für den möglichen Partner.
Im letzten Fall waren 3 Wochen zu überbrücken. Also sich für "in drei Wochen" zu verabreden ohne weiteren Kontakt dazwischen, hätte ich schon arg merkwürdig gefunden. Und es war nicht so, dass ich alle 10 Minuten angerufen hätte :)
Es war schon beidseitiges Interesse.
Tja, was tun?
Beim nächsten Mal den Kontakt verabschieden, wenn absehbar ist, man kann sich nicht sofort sehen?

Zum Ort des Teffens: Da ich ja an einer partnerschaftlichen Beziehung interessiert bin, signalisiere ich gerne auch Beweglichkeit. Ich sitze hier nicht in meinem Schloss und warte, dass der Prinz sich durchkämpft. Später will ich ja auch gemeinsam mit dem Mann Lösungen finden.
Denkst Du, ich "kastriere" die Männer, wenn ich mich zu kompromissbereit zeige?
Oder kann das so ein kulturelles Ding sein? Ich bin grade unsicher.
Irgendwie bin ich so sozialisiert, dass beide gemeinsam das Ziel und die Wege dorthin finden sollten. Wenn meine Rolle jetzt auf die des verlegenen Augaufschlages beschränkt ist, bin ich nicht mehr ich selbst.
Ein Mann kann mir ja trotzdem sein Interesse zeigen und die Mühe, die er sich gibt. Ich hatte schon ganz reizende Willkommensgrüße- vom Blümchen über ein selbstgemaltes Bild bis zu witzigen Mitbringseln in Anspielung auf Dinge, die ich im Profil schreibe. Allerdings waren diese Männer aus meiner Umgebung und sich an einem Nachmittag zu treffen, kann ich eher mal einrichten. Und wenn er mein Profil liest, fallen ihm Orte ein, die mich erfreuen.
Ist ja alles schon passiert. Tolle Männer dabei.
Nur funken wollte es noch nicht.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.498
  • #19
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Zitat von HarryA:
@"Mentalista": irgendwie schreibst Du in solchen Fällen immer das Gleiche !

Du gibst sehr gute Tipps und schreibst für mich auch sehr angenehm. Das dazu.

Bist du dir sicher, dass ich immer das Gleiche in solchen Fällen schreibe? Würde ja bedeuten, dass du alle meine Beiträge ständig mitliest, wow...

Andererseits, was spricht dagegen?, das ist halt meine Meinung zu diesem Thema bzw. zu ähnlich gestellten Fragen. Mehr gibt es da für mich nicht zu schreiben.
 
Beiträge
2.399
  • #20
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Zitat von HarryA:
Sich treffen, so schnell es geht. Nicht abends. Sondern tagsüber. Damit der Mann nicht gleich auf "dumme Gedanken" kommt. !
Tagsüber sieht man die Falten zu sehr. Es spricht ja auch nichts dagegen, auf dumme Gedanken zu kommen, schließlich leben wir alle nur einmal.
 
Beiträge
327
  • #21
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Zitat von Mietzekatze:
Spielt die Entfernung am Schluss doch die entscheidende Rolle?
Mich hat das alles sehr erschöpft.
Woran erkenne ich denn, ob einer nur seine Einsamkeit, die langen Abende mit mir telefonieren will? Zweimal hieß es, wir könnten ja trotzdem noch telefonieren. Ich wünsche mir aber einen mutigen Mann, den ich auch kennenlernen kann.

Vielleicht ist der Mann auch nicht "nicht mutig" sondern nur pragmatisch - und dann kann Entfernung zum entscheidenden Punkt werden. Ich wollte auch keine Fernbeziehung, habe trotzdem seit einem halben Jahr eine und das bringt schon nicht zu unterschätzende Probleme mit sich. Zum Stichwort "Fernbeziehung" findet die Suchmaschine reichlich.
 

Blanche

User
Beiträge
1.145
  • #23
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Zitat von Mietzekatze:
.
Auf Daniels Beitrag hatte ich auch schon geantwortet, aber irgendwie ist der Text nicht erschienen. Nicht nur naiv also, sondern auch technisch unbegabt :)

Du bist nicht technisch unbegabt... PS übeprüft die ersten 20 bis ? Beiträge höchstpersönlich, d.h. es dauert in der Regel 1- 2 Tage, bis sie erscheinen. Sozusagen eine Art "Probezeit"...
:)
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #24
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Wieso eigentlich mutige Männer? Ich dachte, hier ginge es um echte Männer!
 
Beiträge
96
  • #25
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Na hier hat sich ja ganz schön was getan heute!
Ich kann unmöglich auf alle Kommentare eingehen. Auf jeden Fall danke ich euch sehr für die klugen und anregenden Hinweise. Ich werde das jetzt erst einmal verdauen. Aber nicht zu lange. Hab Donnerstag nämlich schon mein nächstes Date, gleich hier um die Ecke. *Freu* Und wenn er nicht absagt, sondern wirklich am Treffpunkt ist, bin ich schon wieder versöhnt :)
 

DerDaniel

User
Beiträge
112
  • #26
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Bei mir wird immer noch jeder beitrag überprüft. Muss wohl am offensichtlichen Sarkasmus liegen. Oder an der oftmals plakativ-übertreibenden Ausdrucksweise.

Zurück zum Miezekätzchen :eek:) Danke für deine Rrückmeldung, es ist gar nicht so einfach, einen Ratschlag zu so einem vielschichtigen Thema zu geben. Trotzdem musste das raus, weil es mir selbst schon manchmal so oder ähnlich passiert ist, dass ein Date nicht zustande kam (die feigen Frauen?) oder dann aus dem Date ein sehr schnelles Ende der Kommunikation resultierte. Allen schlechten Erlebnissen zum Trotz , das ist ja das Schöne an uns Menschen, kann man immer noch selber entscheiden, ob man weiterhin positiv denken möchte. Positiv denken meint hier nicht, dass alles gut wird, sondern vielmehr dass alles einen Sinn hat (oder ergeben wird). Mit diesem kleinen Satz als Stütze geht es sich schon ein wenig leichter.

Das "Grüßchen" ist einfach so passiert, vertippt und da stand das Wort. Und weil ich es lustig und irgendwie nett fand, hab ich es behalten. In diesem Sinne,

Grüßchen
Daniel
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #28
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Zitat von Heike:
Wieso eigentlich mutige Männer? Ich dachte, hier ginge es um echte Männer!

Hier geht es oft genug um das, was gerade nicht verfügbar ist.

Ich wage mal die These, dass "echte Männer" immer mutig sind (manchmal sogar so mutig, dass sie im richtigen Moment um Hilfe rufen), während "mutige Männer" nicht immer echt, sondern manchmal einfach nur doof sind ... ist aber nur so ne These ...
 
Beiträge
1
  • #30
AW: Wo sind denn die mutigen Männer?

Hallo zusammen,

ich versuche es mal als Mann ;-))
Man sollte von Anbeginn nicht zu viel Aufsehens darum machen. Es ist fatal wenn die Erwartungshaltung zu groß ist.
Weniger schreiben und telefonieren, sondern gleich auf den Punkt kommen und sich treffen.
Das passt dann oder nicht....;-)) Und was das mit Mut zu tun haben soll erschließt sich mir gar nicht!
Ganz einfach oder?

So long
lookforlove