Beiträge
2.399
  • #121
Bevor ich mühsam weitere Zitate suche: Du hats viel zu viel in diese Sache hineininterpretiert. Du bist verheiratet, er ist noch ein kleiner Student im Grundstudium. Er hatte dich anfangs zurückgewiesen, du hast immer weitergemacht und wolltest ihn davon überzeugen, dass du die Richtige für ihn bist. Er hat immer wieder Rückzieher gemacht. Sein Verhalten war sicherlich nicht konsequent, aber du hast es ihm auch viel zu leicht gemacht, dich ins Bett zu bekommen. Seine sämtlichen Vorbehalte hast du nicht annehmen können. Er hat dir immer wieder gesagt, dass er keine Beziehung möchte.
Manchmal sollte man ernst nehmen, was einem gesagt wird und nicht krampfhaft versuchen, ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Kein Mann möchte gegen seinen Willen in eine Beziehung gedrängt werden. Auch das hast du ignoriert.
 

sugar

User
Beiträge
745
  • #122
Du bist verheiratet? Dann bekomme zuerst mal deine Scheidung geregelt, bevor du dich fragst, was Freundschaft + ist, was eine Beziehung usw.
 
  • Like
Reactions: Truppenursel

Becky11991

User
Beiträge
132
  • #125
Also, zunächst muss ich sagen, dass es stimmt, dass ich ihn leider zu etwas drängen wollte von dem er ziemlich schnell sagte, dass er das momentan nicht will/kann.
Da ich aber weiß, dass der Hauptgrund “Angst“ ist und ich mir als absoluter Herzensmensch im Traum nicht vorstellen konnte, dass man sein Herz so vom Kopf steuern kann, habe ich all das ignoriert.

Ein *gesunder* Charakter vereint meiner Meinung nach die Eigenschaft sowohl rational als auch emotional handeln zu können.
Er kann seinen Verstand aber offensichtlich nicht abstellen und ich für meinen Teil höre eigentlich immer auf mein Herz (jeden Fall in Sachen Liebe).
Wir beide waren der Meinung, dass sich diese Gegensätze wunderbar ergänzen.
Dem war nicht so.

Ja, ich bin verheiratet, was einmal mehr zeigt, dass sich mein Verstand einfach ausschaltet, wenn Gefühle im Spiel sind. Mein Ex kommt aus Brasilien, wo ich einige Monate im Krankenhaus gearbeitet habe.
Wir haben uns verliebt und da er nach seinem Studium dort keine Arbeit fand und ich eh zurück nach Deutschland wollte, sagte ich ““einfach so““, dass er ja mitkommen kann. Ich habe mich informiert und eine Heirat war die einzige Möglichkeit.
Also heirateten wir, fühlten uns aber nie als Ehepaar (meine Familie wusste auch nichts davon. Meine Mutter fand es durch Zufall im September heraus). Abgemacht war, dass wir ja irgendwann richtig heiraten könnten. Die Heirat war also keine Scheinehe, aber sicher auch keine Liebeshochzeit wie man es sich vorstellt.
Tja, wir merkten hier dann ziemlich schnell, dass wir vorne und hinten nicht zusammenpassen..Auch er, denn das sagte er oft genug. Täglicher Streit und Aggressionen seinerseits waren mit der Zeit nicht mehr anormal für unsere Beziehung.
Mein Opa tat alles für ihn, doch als dieser immer öfter ins Krankenhaus musste, besuchte mein ex ihn nicht mehr (Oktober - April), was mich dazu trieb ihm missmutig gegenüber zu stehen (bis dato habe ich versucht unsere Differenzen zu klären und es irgendwie zu retten). Im Juli bekam ich dann die Diagnose Multiple Sklerose. Zuerst musste ich mir anhören, dass ich nur Aufmerksamkeit möchte und gar nichts habe. Später, als ich nach 4-5 Monaten ständigen Krankenhausaufenthalten immer mehr Zweifel hatte, ob ich das Studium noch schaffe (obwohl ich trotz allem gute Noten schrieb), demotivierte er mich. Ich habe ja einen Beruf (Krankenpflegerin), das Studium, währenddessem ich nur auf 450€-Basis arbeite, sei ja eh völliger Blödsinn.
Das war der Punkt an dem ich endgültig aufgab. Dazu fing er schnell an mich optisch immer mehr zu kritisieren, obwohl er mich so kennenlernte (ich bin nicht dürr, aber auch weit von mollig entfernt. Habe halt ziemlich ausgeprägte Kurven, aber eine sehr schlanke Taille). Oft hörte ich, ich sei FETT (habe während der Beziehung immer mal wieder 5kg zu- bzw abgenommen). Ich begann mich emotional zu lösen, hatte aber tief in mir noch Hoffnung. Im Dezember fand ich dann zufällig Nachrichten auf seinem alten Handy (ich weiß, macht man nicht, aber die ““Herzchen““ ließen mich hellhörig werden. Gut, also habe ich geschaut und fand Nachrichten an eine ehemalige Arbeitskollegin hier in Deutschland, von der er eh viel erzählte. Er wollte sie wohl in Berlin besuchen, wo sie jetzt wohnt und Worte wie ““du kannst dann auch gerne hier bleiben““ fielen ihrerseits. Einer anderen Frau (er 26, sie 36) machte er sexuelle Komplimente. Als ich ihn drauf ansprach, wurde er sehr aggressiv. Eine Woche später lernte ich IHN kennen und tat, was lange überfällig war. Ich trennte mich von jemandem, der wohl auch nur noch wegen dem Visum mit mir zusammen war. Wir werden nächstes Jahr die Scheidung einreichen, da er dann die dt. Staatsbürgerschaft hat. Ich möchte ihm sein Leben nicht unnötig erschweren, immerhin ist er hier weil ich es vorgeschlagen habe und einfach war sein Start hier nicht.
 

Becky11991

User
Beiträge
132
  • #126
Zum Thema, dass ER nur ein Student sei.
Er ist 21 und hat seinen Bachelor mit einwandfreien Noten so gut wie in der Tasche. Ich ziehe meinen Hut vor ihm.
Klar, das ist nichts besonderes, aber ich für meinen Teil bin nach dem Abi erst ein Jahr ins Ausland, absolvierte danach eine Ausbildung und entschied mich dann für das Studium.
Ich bin also auch ““nur Studentin““ und trotz dass ich bereits 25 bin, ist er diesbezüglich viel weiter, denn ich muss noch zwei Jahre ;)
 

Julianna

User
Beiträge
10.078
  • #127
Zitat von Becky11991:
Ja, ich bin verheiratet, was einmal mehr zeigt, dass sich mein Verstand einfach ausschaltet, wenn Gefühle im Spiel sind. Mein Ex kommt aus Brasilien, wo ich einige Monate im Krankenhaus gearbeitet habe.

Zitat von Becky11991:
Wir haben uns verliebt und da er nach seinem Studium dort keine Arbeit fand und ich eh zurück nach Deutschland wollte, sagte ich ““einfach so““, dass er ja mitkommen kann. Ich habe mich informiert und eine Heirat war die einzige Möglichkeit.

Zitat von Becky11991:
Also heirateten wir, fühlten uns aber nie als Ehepaar (meine Familie wusste auch nichts davon. Meine Mutter fand es durch Zufall im September heraus).

Auweiha o_O
Was tust du nur? Unfassbar.
--> Scheidung sofort vorran treiben/einleiten!

Zitat von Becky11991:
Im Juli bekam ich dann die Diagnose Multiple Sklerose. Zuerst musste ich mir anhören, dass ich nur Aufmerksamkeit möchte und gar nichts habe.
Zu deiner eigenen Sicherheit/Überzeugung solltest du dir bei Diagnose MS! in JEDEM FALL weitere ärztliche Meinungen einholen. Geh mind. zu 3 Fachärzten. MS ist kein Spaß. Wenn du das wirklich hast, ....

Zitat von Becky11991:
Wir werden nächstes Jahr die Scheidung einreichen, da er dann die dt. Staatsbürgerschaft hat. Ich möchte ihm sein Leben nicht unnötig erschweren, immerhin ist er hier weil ich es vorgeschlagen habe und einfach war sein Start hier nicht.
Von wegen! Wenn er dir gegenüber aggressiv wird und eure Ehe nicht ernst nimmt, würde ich auf die "Aufenthaltsgenehmigung" keine Rücksicht mehr nehmen.


Dein anderes Problem lässt sich wohl hier in dem Link s.u. "wiederfinden", obwohl da natürlich auch viel Blödsinn steht, die Kernaussage trifft aber wohl auf dich zu.
http://www.martin-von-bergen.info/w...bwohl-er-frueher-liebevoll-um-sie-bemueht-war


Alleine, dass man weiter oben wieder lesen muss, dass ihr 3 Stunden - ich betone - DREI Stunden, geschrieben habt - kein Wunder, dass daraus nix mehr wird. Du hast dich total falsch verhalten. Er sagt dir mehrfach, dass er Abstand braucht und du bedrängst ihn weiter und zwingst ihn auch noch zu solchen Chat-Diskussionen die Stunden dauern? Was erwartest du? Was soll das? Ich muss sagen, ich finde das alles etwas unreif. Sowohl die Geschichte mit dem Brasilianer (kopfschüttel), also auch wie du dich dem 21-Jährigen gegenüber verhälst. Du bist 25 und er benimmt sich im Gegensatz zu dir um einiges erwachsener. Vielleicht solltest du mal ernsthaft deinen "Emotions-Haushalt" überprüfen.

Halten wir fest:
- du bist mit einerm Brasilianer verheiratet, der eine Art Urlaubsflirt war, nach D mitkam und dir dann gegenüber aggressiv war und andere Frauen hatte?
- du hast (möglicherweise) Diagnose MS ? Aber dir glaubt keiner? Du lääst das nicht noch mal unabhängig überprüfen? Wir kommst du mit dieser Schreckens-Diagnose klar? Weiss ER davo?
- du studierst auf Bachelor nachdem du eine Ausbildung gemachst hast, also relativ spät, aber das Studium läuft tatsächlich? Oder doch nicht so? Was heißt gute Noten? Redest du dir ein, dass Studium zu packen, oder gibt es daran keinen Zweifel? Gerade bei sowas, stirbt auch immer erst die Hoffnung ganz zuletzt. Ich habe viele gesehen, die sich durch die Semester gequält haben, obwohl es eigentlich aussichtslos für sie war (kaum Klausuren mitgeschrieben, zu Praktika nicht zugelassen usw). Die haben totzdem noch mal 2-3 Jahr damit verschenkt, weil keine Einsicht da war.
- dann noch das Mini-Drama mit dem 21-Jährigen, den du schon in die Flucht geschlagen hast. Er ist erst 21 ! Das ist ein Alter, wo man eigentlich geraaaaade erst Erwachsenen-Status erreicht hat. Er hat noch viel vor sich. Masterstudium, vielleicht anschließend einen Dr ? Ausslandsaufenthalte usw. Er hat daher Angst sich an dich zu binden und bittet dich um Abstand/Distanz. WAS versteht man daran nicht? Dieses Chat-Geschreibsel über 3 Stunden macht mich echt fassungslos. Teenager-Bullshit.

Gibts noch mehr Dinge in deinem Leben, die so geartet sind? Hat ja schon bissel Züge eines Borderliners. Drama Baby! Hauptache Drama und dumme Dinge machen, Emotions-Feuerwerk ohne Rücksicht auf Verluste! Gehirn einschalten wird dringend empfohlen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Truppenursel

Becky11991

User
Beiträge
132
  • #128
Julianna, ich war bereits bei mehreren Ärzten, unter anderem bin ich ambulante Patienten in einer Spezialklinik. Seit Oktober bin ich auf Medikamente eingestellt, seit Ende Dezember schubfrei - außerdem bin ich symptomfrei und denke positiv. MS bedeutet HEUTE nicht mehr, dass man im Rollstuhl landet.

Meine Entscheidung was meinen Ex angeht war sicher unreif und bescheuert. Mit 22 war ich auch nicht erwachsen , was diese bescheuerte Idee begünstigte. Glücklicherweise dachte ich so weit mit und behielt, wie er auch, meinen Namen.
Wie gesagt, wir kamen zusammen und solange wir nicht zusammen wohnten, hatten wir keine schlechte Zeit. Wenn ich auch zugeben muss, dass Harmonie wohl anders klingt. Er fand dort als Bauingenieur keinen Job und ich wollte zurück nach Deutschland (es war von vorne herein klar, dass ich nur temporär dort arbeiten würde um meinen Erfahrungshorizont zu erweitern). Also gingen wir diesen Weg und er arbeitet nun hier. Es war dumm. Heute würde ich diesen Fehler nicht noch einmal begehen.
Andere haben sich in ihrer Jugend betrunken, geraucht oder illegale Drogen konsumiert - meine Jugendsünde war harmlos und dennoch gravierender als die ““typischen““ Sünden.
Ich bereue es und es war dumm. Mehr als das.

Was mein aktuelles Verhalten angeht, muss ich wohl eingestehen, dass weniger unreif, als eine Charakterschwäche ist. Wie gesagt. Geht es um Gefühle, dann klinkt mein Verstand sich regelrecht aus der Thematik heraus.
Das ist kein minder schweres Problem als seine ausgeprägte Rationalität. Mit dem Unterschied, und da muss ich ihm zustimmen, dass man keine Fehler begeht. Die Fehler von ausschließlich rational denkenden Menschen beschränken sich auf nicht ausgelebte Gefühle. Emotionales Handeln kabb, wie in meinem Fall, in das Leben einschneiden und dieses aktiv verändern.

Natürlich würde ich am liebsten sofort die Scheidung einreichen - allerdings habe ich mit Gewissensbissen zu kämpfen. Mir ist bewusst, dass sein Verhalten die letzten Zwei Jahre ein absolutes NO-GO ist und er keine Ansprüche stellen darf.

Allerdings war es meine Schnapsidee , er hatte einen schweren Start in Deutschland und steht nun mitten im Leben. Reiche ich die Scheidung jetzt ein, dann müsste er höchstwahrscheinlich ausreisen und alles, was er sich erarbeitet hat, wäre hinüber.
Mein Konflikt mit dem Thema ist hoffentlich nachvollziehbar!

Er ist 21, aber verhält sich ganz sicher nicht so. Öffnet er den Mund, schätzt man ihn locker auf 27/28 - auch optisch wirkt er durchaus reifer.
Lediglich seine emotionale Entwicklung ist noch ganz sicher nicht vollendet. Ich behauptete nie, dass ich soooo viel erwachsener bin nur weil uns vier Jahre trennen. Abgesehen von meiner Schwäche zu sehr auf das Herz zu hören, würde ich sagen, dass ich mich meinem Alter entsprechend verhalte.
Wie ich bereits öfter schrieb, bin ich ““zu emotional““. Daran muss und will ich arbeiten, denn ein gesundes Mittelmaß aus Verstand und Herz ist m.E optimal - ganz egal in welcher Hinsicht!
Er ist viel zu nachdenklich, abalysiert zu viel - ich bin definitiv zu emotional. Mein Verstand sagt mir all das, was ihr mir predigt. Im nächsten Moment kommandiert das Herz allerdings wieder.
 
Beiträge
2.399
  • #129
Zitat von Becky11991:
Reiche ich die Scheidung jetzt ein, dann müsste er höchstwahrscheinlich ausreisen und alles, was er sich erarbeitet hat, wäre hinüber.
Dann hätte er sich besser benehmen sollen. Alles, was du über ihn sagst, macht ihn nicht zu einem Sympathieträger.
Er wird so oder so ausreisen müssen, da es ziemlich offensichtlich ist, dass es keine wirkliche Ehe ist. Dazu gehört auch ein gemeinsamer Wohnsitz und eine Lebensgemeinschaft.
 

Julianna

User
Beiträge
10.078
  • #130
Klingt als wärer er Vulkanier ;)
Hat er zufällig spitze Ohren?

Pick up Artisten und diese Dating/Paar- Coaches sind natürlich mit Vorsicht zu genießen und gerade der Sanders ist mir recht unsympathisch. Aber trotzdem trifft das alles auf deinen Fall zu. Lies mal den LINK oben, damit du verstehst, was du falsch gemacht hast und damit du aus deinen Fehlern lernen kannst. Sonst wirste immer wieder zum Wiederholungstäter.
Naja, JETZT ist es egal, weil er dich blockieren musste!
(Wieso hast du das nur so weit kommen lassen?
Was sollte das nur? Ärgerst du dich nicht über dich selbst? )

Mach das mit der Scheidung! Am besten direkt morgen anfangen, sich drum zu kümmern. Bekomm dein Leben auf die Reihe und überleg dir, wie du deine Emotionen in den Griff bekommst. Unterdrücken funktioniert nämlich nicht. Da musste schon auf den Kern stoßen, wieso du - unangemessen so oder so reagierst ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

fleurdelis

Gast
  • #131
Zitat von Julianna:
Lies mal den LINK oben, damit du verstehst, was du falsch gemacht hast und damit du aus deinen Fehlern lernen kannst. Sonst wirste immer wieder zum Wiederholungstäter.
Naja, JETZT ist es egal, weil er dich blockieren musste!
(Wieso hast du das nur so weit kommen lassen?
Was sollte das nur? Ärgerst du dich nicht über dich selbst? )

Mach das mit der Scheidung! Am besten direkt morgen anfangen, sich drum zu kümmern. Bekomm dein Leben auf die Reihe und überleg dir, wie du deine Emotionen in den Griff bekommst. Unterdrücken funktioniert nämlich nicht.

Ach je, .... du bedienst dich des Imperativs ...... um Ratschlag zu geben. ....
 

Becky11991

User
Beiträge
132
  • #132
Ich habe mir den Artikel durchgelesen und es ist erschreckend wie viel davon in meiner Situation steckt.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #133
@Becky
Eine Ehe, die (wirklich) am Ende ist, muss man nicht aufrecht erhalten. Es ist auch Dein Leben.

Wenn Dein Mann schon eine andere Frau hat, kann er die doch nach der Scheidung postwendend heiraten. Wenn Du die Ehe nur wegen seinem Status hier aufrecht erhältst, sollte er sich zumindest freundlich und dankbar Dir gegenüber verhalten.
 

Becky11991

User
Beiträge
132
  • #134
Lisa, er hat die Geschichte mit IHM sofort gegen mich verwendet. Die letzten 1,5 Jahre hörte ich ständig, dass es zwischen uns nicht passt ect. Als ich mich dann trennte und er zufällig raus bekam,,dass da jemand anderes ist, nutze er es zu seinen Gunsten. Tat so, als würde ihn die Trennung wirklich treffen und obwohl ich weiß, dass das nicht so ist, plagt mich doch das schlechte Gewissen. Es ist schwer zu erklären. Naja, jedenfalls hatten wir unendlich viel Streit deswegen und jeder Streit führt dazu, dass ich meine Krankheit spüre (Taubheitsgefühle, Kribbeln). Deshalb habe ich es dabei belassen. Mein Körper reagiert durch die Krankheit sehr auf emotionalen Stress. Seit der Diagnose hatte ich nur Probleme, ständig neue Schübe. ER war Balsam für meine Seele. Ich fühlte mich richtig gesund. Heute Nacht bin ich mit einer tauben Körperhälfte aufgewacht und es hat sich nicht zurück gebildet. Ich vermute einen Schub, war auch im Krankenhaus aber die hatten kein Bett frei. Ich wurde zu einer weit entfernten Klinik verwiesen, bin aber dann nach Hause gefahren. Morgen werde ich mich wohl dahin begeben, da es nicht besser wird...
Das tückische an der Krankheit. Jeder emotionale Stress, auch den, den man nicht direkt wahrnimmt, wirkt sich gravierend aus.
 

Julianna

User
Beiträge
10.078
  • #135
Liebe Becky, wenn du dich mit der Scheidung überfordert fühlst, und emotional befangen bist, bitte doch eine Vertrauensperson, z.B. deine Mutter, ob sie dich begleiten und unterstützen kann. Sie soll mit dir die Dinge in die Hand nehmen. Zu Behörden/Amt gehen usw. Damit du da nicht ganz alleine durch musst. Wünsche dir viel Erfolg dabei. Raff dich auf, dir Hilfe dabei zu suchen. Außerdem waren deine Eltern doch eh dagegen. Sag ihnen sie hatten recht damit, und du bräuchtest elterlichen Rat und Hilfe, um den Schlamassel wieder los zu werden.
 

Becky11991

User
Beiträge
132
  • #136
Heute ist so ein Tag, den ich seit meiner ersten Liebe nicht mehr kannte.


Unendliche Sehnsucht. Ich war eben kurz in der Stadt, dachte eh schon nur an ihn, dann begann ein Straßenmusiker plötzlich “Lemon tree“ zu singen. Das Lied hat ER mal in einer Karaoke-Bar gesungen.


In dem Moment war ich dann völlig neben der Spur.


Als ich gerade nach Hause kam unterdrückte ich meine Nummer und rief ihn an. Keine Antwort.


Ich weiß nicht, ob ich später night anrufen soll. Es liegt nicht einmal ein Monat “Funkstille“ hinter uns ....


Heute quält mich der Herzschmerz.


Plötzlich kam mir in den Kopf wie er “““Kirche“““ sagt - er hat bei dem Wort irgendwie einen total süßen Dialekt. Keine Ahnung wie ich DA plötzlich drauf kam.
 

fafner

User
Beiträge
12.910
  • #137
Na ja. Noch nicht ganz durch würd ich mal sagen.