Beiträge
1.608
Likes
7
  • #46
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Zitat von winzling:
Du bist der, der nicht telefoniert, richtig? Ohne ein Telefonat würde ich mit ziemlicher Sicherheit wirklich so denken, wie du denkst, dass sie denkt ;o)

Ja, was sprichst du den mit einem komplett fremden Menschen, der noch dazu hofft, dass er oder sie in dir die Liebe des Lebens gefunden zu haben. Da bin ich ja noch lustiger, mit der Frau am anderen Ende des Telefons, die sich verwählt hat ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
444
Likes
1
  • #47
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Zitat von nele5050:
Machtmenschen strahlen etwas aus, das nennt man gemeinhin alpha, die Kunst besteht darin, ihn in seinem Gehabe zu lassen und dann etwas völlig verrücktes zu veranstalten,
damit verlagere ich den Schwerpunkt auf mich und das reizt ihn, er ist dann glücklich, mal etwas anders zu erleben als ...devote Mitarbeiter“...

ich trinke als Frau ab und zu einen guten Tropfen in einem der edelsten Puffs, die Niedersachsen zu bieten hat. Natürlich bin verschwunden, wenn der Betrieb los geht, aber so bis 24:00 Uhr erzählen mir die Damen schon einiges...davon habe ich gelernt...wer das Spiel bestimmt.

Die Frage ist nur, möchte ich so einen Knaller zu Hause haben oder gönne ich mir das Vergnügen, dort meinen späteren Ehemann und Bundespräsidenten abzugreifen. Da bin ich mit meiner Weisheit noch nicht zu Ende...
Liebe Nele, ich verstehe den Inhalt Deiner Mail nicht so ganz, also: was das mit dem Thread zu tun hat. Findest Du diese großkotzigen "Alpha"-Typen attraktiv und wolltest mir Tipps geben, wie ich sie behandeln soll, um sie zu "bekommen"?
Also: ich WILL solche Herren ja gar nicht. Mir ist dieses Verhalten einfach durch und durch unsympathisch und ich will nicht eine Beziehung mit einem, der mir unsympathisch ist.
Außerdem war das Problem ja nie, dass die großspurigen Kerle MICH nicht wollten - ich wollte SIE nicht. Sie waren dann enttäuscht, dass sie mich mit ihrer Art nicht beeindrucken konnten...

Beziehungen sind für mich auch kein "Spiel/Machtspiel" und ich will auch keinen solventen Mann "ködern" oder sowas. Ich kann mich sehr gut selbst ernähren. Beziehung ist für mich was fürs Herz und fürs Hirn, mir schweben Zuneigung, Gespräche und Spaß vor und nicht ein reicher großkotziger Alpha-Typ.
 
L

Löwefrau_geloescht

  • #48
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Liebe Fenster,

Ich denke, sie wollten Dich beeindrucken.
Du bis eine außergewöhnlich tolle Frau, deren Attraktivitätslevel weit über dem Durchschnitt liegt...da glaubt Mann beim Date sicher, eine Menge an den "üblicherweise beeindruckenden Attributen" hervorholen zu müssen.

Dein Job ist spannend...auch da denken sicher einige, sie müssen sich schwer in die Waagschale werfen.
Humor stimmt auch.....:)
Also: Nicht aufgeben. ..... Es gibt sie die Netten....
Ich befürchte aber, dass diese auf Dauer eher langweilig werden oder andere nicht vorhersehbare Macken entwickeln...wie z.B "klammern" o.Ä. ;-(
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #49
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Zitat von Prinz_im_Kuhstall:
Liegt eher an den Frauen selbst.

Ich habe in diesem Forum einen Beitrag gelesen wo sich ein Mann beschwert hat, dass man ein ********* sein muss damit sich Frauen für ihm interessieren.

Leider stimmt diese Wahrnehmung in vielen Fällen.
.
In der Tat ist das so. Wer mehr darüber erfahren will, mal bei google die Suchwörter "Peter Frahm" und "Nice Guy vs Bad Boy" eingeben. (ich hätte auch den link zu dem sehr guten youtube Video posten können, aber ich glaube links sind hier nicht erlaubt.)
 
Beiträge
66
Likes
5
  • #50
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Zitat von Prinz_im_Kuhstall:
Leider stimmt diese Wahrnehmung in vielen Fällen.
Frauen halten Männer die eher sensibel sind als Weicheier, die kein Selbstbewusstsein haben.
Kann ich erfahrunhsgemäß voll und ganz bestätigen. Ich habe bei "Gefühl" 131 Punkte... und meide weibliche Prachtexamplare, die weniger als 90 haben. Da ist was Wahres dran...

Zitat von Prinz_im_Kuhstall:
Deshalb braucht man sich auch nicht wundern, wenn Männer etwas "härter" und gezielter agieren und reagieren.
Ich würde nicht alle Männer in einen Topf werfen.
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #51
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Nett (freundlich, interessiert, hilfsbereit etc) gleich langweilig stimmt einfach nicht! Nur nett, wie hier schon ein anderer schrieb, das ist langweilig. Ansonsten, wer will schon einen unnetten, unfreundlichen, unsympathischen Kerl haben? Und ich glaube nicht, dass die damit (dauerhaft) Erfolg haben. Vielleicht bei Frauen, die ähnlich gestrickt sind und/oder scharf auf das sog. "Alphatier", den sozialen Status.
 
Beiträge
444
Likes
1
  • #52
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Zitat von maxine195:
Nett (freundlich, interessiert, hilfsbereit etc) gleich langweilig stimmt einfach nicht! Nur nett, wie hier schon ein anderer schrieb, das ist langweilig. Ansonsten, wer will schon einen unnetten, unfreundlichen, unsympathischen Kerl haben? Und ich glaube nicht, dass die damit (dauerhaft) Erfolg haben. Vielleicht bei Frauen, die ähnlich gestrickt sind und/oder scharf auf das sog. "Alphatier", den sozialen Status.
Keine Frau will ein A****loch als Partner! :))

Wie ein Mann wäre, wenn Frauen ihn sich "backen" könnten, kann man in Spielfilmen sehen. Alle diese Rollen, die Brad Pitt, Hugh Jackman, Keanu Reeves und Co spielen, sind ja die Idealtypen des "begehrenswerten Mannes". Aber: es gibt keine männliche Filmrolle dieses Genres, in dem der männliche Hauptdarsteller von Frauen begehrt wird, weil er so ein A****loch wäre. Sondern die romantischen Helden verhalten sich immer entschlossen, mutig, selbstsicher, fähig, nett, der Frau sehr zugewandt, sie heldenhaft rettend.

Mut, Entschlossenheit, Zugewandtheit, echtes Interesse an der Frau, Fähigkeiten - mit diesen Eigenschaften können Männer auch im "richtigen Leben" bei Frauen punkten. Natürlich muss sich keiner verhalten wie ein Filmstar. Aber wenn man als Mann unsicher ist, was Frauen wollen und sein Verhalten gern dahingehend überprüfen möchte, was vielleicht "falsch" ist oder welche Eigenschaften es sind, die bei Frauen nicht gut ankommen, dann hilft ein Blick auf Filmhelden.

Insofern wäre ich sehr dankbar, wenn die Männer endlich mal aufhören könnten zu denken, Frauen fänden A***löcher attraktiv. Sie finden, wenn, HELDEN attraktiv.
 
Beiträge
71
Likes
0
  • #53
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Ich zitiere ;) :

"... "Du bist nett" - von vielen Menschen wird dieser Satz nicht als Kompliment aufgefasst: Nettsein hat ein Imageproblem. Trotzdem lässt sich die Welt mit Freundlichkeit erobern!

Freundliche Menschen werden in unserer Gesellschaft schnell als Weicheier abgestempelt. Viele meinen, dass man nur mit einer gehörigen Portion Ellenbogen Karriere machen kann oder dass zickige Frauen und Macho-Männer beim jeweils anderen Geschlecht besser ankommen. Zum Glück ist aber oft genau das Gegenteil der Fall. Lesen Sie, welche Vorteile freundliche Menschen im Leben haben.

1. Reflektierte Freundlichkeit
Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum die Leute manchmal so unfreundlich zu Ihnen sind, und an anderen Tagen - wenn es Ihnen sowieso schon gut geht - total nett? Meist liegt es an Ihnen selbst: Begrüßen Sie etwa die Verkäuferin in einer Drogerie mit einem herzlichen "Guten Tag" - so wird diese viel eher geneigt sein, Sie gut zu beraten und Ihnen vielleicht auch noch die eine oder andere Produktprobe mitzugeben. Gute Laune und Nettigkeiten strahlen in mindestens 80 Prozent aller Situationen auf denjenigen zurück, der sie aussendet. Wenn das kein Grund ist, mit einem freundlichen Lächeln durch den Tag zu gehen! Übrigens: Auch in hartnäckigen Fällen lohnt es sich, mit Freundlichkeit am Ball zu bleiben. Es hat sich schon so mancher Drachen durch immerwährende Nettigkeiten zu einem positiveren Menschen "erziehen" lassen...

2. Stabilere Beziehung
Einer kanadischen Studie zufolge liegt die Scheidungsrate unter unaufdringlich netten Menschen nur etwa halb so hoch wie in der durchschnittlichen Bevölkerung. Bei genauerem Hinsehen erscheint das auch absolut plausibel: Freundliche Charaktere machen ihrem Partner mehr Komplimente, halten mit ihren schlechten Launen öfter hinterm Berg, nörgeln weniger am anderen herum - kurz: pflegen ihre Beziehung so gut, wie es geht. Zickenterror und Machotum sind viel weniger angesagt, als alle glauben.

3. Gnädigere Polizisten
Wem, meinen Sie, lässt ein Polizist eher eine kleine Verkehrssünde durchgehen: der netten Dame, die sich höflich und mit einem bescheidenen Lächeln für das Radeln in der Fußgängerzone entschuldigt oder der genervten Furie, die sofort anfängt, über die Polizei und "schwachsinnige" Verkehrsregeln zu schimpfen? Dreimal dürfen Sie raten...

4. Mehr Geld
Laut einer US-amerikanischen Erhebung besteht in Unternehmen ein direkter Zusammenhang zwischen dem Umsatz und der allgemeinen Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter. Bereits ein zwei Prozent besseres Arbeitsklima korreliert demnach mit einer Umsatzerhöhung von einem Prozent. Zu nett, um dafür auch ab und an mal eine Gehaltserhöhung zu verlangen, sollte man übrigens nicht sein - auch eine Forderung lässt sich freundlich verpacken!

5. Gesünder leben
Freundlichsein schont die Nerven und macht - solange es nicht erzwungen ist - weniger anfällig für Herzerkrankungen und Magenprobleme. Außerdem haben nette Menschen oft mehr und tiefgängigere soziale Kontakte, und die halten bekanntlich gesund und machen glücklich. Wissenschaftler von der University of Michigan fanden außerdem heraus, dass selbstsüchtige ältere Menschen ein um 60 Prozent höheres Risiko haben, vor Ablauf der durchschnittlichen Lebenserwartung zu sterben, als Gleichaltrige, die von Freunden und Nachbarn als freundlich und hilfsbereit eingeschätzt wurden oder einem Ehrenamt nachgingen. Sie glauben, dass Sie Nettigkeit nicht erlernen können? Doch, das geht! Die Zauberformel lautet: üben, üben, üben - und irgendwann klappt das Freundlichsein von ganz alleine.

6. Seltener vor Gericht
Eine ernstgemeinte Entschuldigung beim Nachbarn, weil Sie aus Versehen einen Ast von seinem Kirschbaum abgeknickt haben, ein freundliches Gespräch mit dem Unfallgegner: Viel Ärger kann sich durch Nettsein in Luft auflösen. Kein Wunder also, dass sich freundliche Mitmenschen seltener vor Gericht einfinden müssen. Das gilt übrigens auch für Ärzte: Laut einer Studie unterhalten sich Mediziner, die noch nie verklagt wurden, im Schnitt drei Minuten länger mit jedem Patienten, als Kollegen, die schon des öfteren wegen vermeintlicher Kunstfehler vor Gericht erscheinen mussten...

7. Besser schlafen
Freundliche Menschen ärgern sich seltener und haben weniger Anlässe, über verkorkste Alltagssituationen nachzugrübeln. Außerdem können Sie sich bei Problemen eines stabilen sozialen Netzes sicher sein, das sie auffängt. Positiver Effekt: Nette Personen haben einen besseren und tieferen Schlaf, der sie wiederum ausgeglichen und freundlich zu ihren Mitmenschen sein lässt. ..."

Klingt doch gut, oder?
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #54
AW: Wo bleiben die netten Männer?

@Hadusch

Ja, tut es! Freundlichkeit erleichtert ganz klar das zwischenmenschliche Miteinander.

@Fenster

Wenn Du so schön bist, wie Löwefrau sagt, suchst Du vielleicht in einer Liga, in der sich weil Erfolgsmenschen eher diejenigen finden, die mit ihrer rauen Masche nach oben gekommen sind? Ich halte auch nicht für ausgeschlossen, dass sie Dich mit ihrem Gehabe beeindrucken wollen.

@Löwefrau
Höre ich aus dem "Klammern", über das Du schreibst, heraus, dass Dein neuer Freund damit anfängt?
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #55
AW: Wo bleiben die netten Männer?

@Hadusch
Herrlich ! Ich stimme dir 1000%ig zu ! Es lebe die Freundlichkeit !
(Ist auch meine unschlagbare Waffe mit vielen muffeligen Gegenübern im Alltag)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
803
Likes
1
  • #56
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Ja, das trifft es meiner Meinung nach sehr gut, der Vergleich von Hof_zum_ Fenster mit den Filmhelden! Und die dürfen sich auch gerne mal ein bisschen trottelig oder unsicher verhalten, wie z.B. Hugh Grant in einigen seiner Rollen.

Ich weiß nun nicht, ob ich so attraktiv wie Fenster bin:), habe aber trotzdem schon vergleichbare Erfahrungen gemacht. Meine Vermutung ist, auch nach Gesprächen mit Freundinnen, die im gleichen Berufsfeld (wie das eine oder andere Date) arbeiten und sich dort etwas auskennen, dass ein solches, vor allem arrogantes Verhalten bei Männern mit bestimmen Berufen gehäuft anzutreffen ist.
Also Berufe, bei denen Männer auch heute noch vielmehr als Frauen an der Spitze der Hierarchie stehen und es gewohnt sind, dass sich andere unterordnen und sie womöglich noch angehimmelt werden. So ein Umfeld prägt, wenn man schon vorher in diese Richtung neigt, und sie glauben dann wohl wirklich, es nicht nötig zu haben bzw. merken es gar nicht, wie unangenehm sie sich verhalten. Und da dies Berufe mit hohem Status sind und ich auch in einem als relativ statushoch betrachteten Bereich arbeite, läuft man sich in PS schon mal über den Weg.

Andere sind wahrscheinlich extrem unsicher und spielen eine Rolle, von der sie meinen zu beeindrucken. Da würde ich auch den Wahrheitsgehalt von dem, was sie erzählen oder im Profil angeben, grundsätzlich mal anzweifeln.
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #57
AW: Wo bleiben die netten Männer?

nur Freundlichkeit ist viel zu wenig!

Wir kennen doch alle die Verkäufer, die sooo freundlich sind, wir uns aber trotzdem nicht wohl fühlen. Auch bring dir deine eigene Freundlichkeit nur Magengeschwüre, wenn diese nicht gefühlt ist.

Authemtisch, aufrichtig und freundlich sein! Sei zu deinem Gegenüber, so wie du willst, dass man zu dir ist. Vielleicht noch ein bisschen erweitert, um die Aussage - wie du auch gerne gehabt hättest, dass man früher auch zu dir gewesen wäre ...
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #58
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Zitat von Löwefrau:
Liebe Fenster,

Ich denke, sie wollten Dich beeindrucken.
Du bis eine außergewöhnlich tolle Frau, deren Attraktivitätslevel weit über dem Durchschnitt liegt...da glaubt Mann beim Date sicher, eine Menge an den "üblicherweise beeindruckenden Attributen" hervorholen zu müssen.
Das könnte durchaus sein. Aber so isses eben, wenn man(n) Klischees und "Rules" für todsichere Tricks hält, anstatt sich mal anzugucken, wer einem da eigentlich gegenübersitzt. So gesehen beschreibt FzHs Kritik, dass die Männer keine Fragen stellen und stattdessen Helden-Monologe halten, diesen Umstand vollkommen zutreffend.

Zitat von Löwefrau:
Also: Nicht aufgeben. ..... Es gibt sie die Netten....
Ich befürchte aber, dass diese auf Dauer eher langweilig werden oder andere nicht vorhersehbare Macken entwickeln...wie z.B "klammern" o.Ä. ;-(
Vielleicht aber auch nicht. Vielleicht aber liegt die Wahrheit auch einfach (mal wieder) in der Mitte. Zwischen a*schig und nett gibts schließlich allerlei Zwischentöne..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #59
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Zitat von Fenster_zum_Hof:
Wie ein Mann wäre, wenn Frauen ihn sich "backen" könnten, kann man in Spielfilmen sehen. Alle diese Rollen, die Brad Pitt, Hugh Jackman, Keanu Reeves und Co spielen, sind ja die Idealtypen des "begehrenswerten Mannes". Aber: es gibt keine männliche Filmrolle dieses Genres, in dem der männliche Hauptdarsteller von Frauen begehrt wird, weil er so ein A****loch wäre.
Doch, J. R. Ewing.
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #60
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Es gibt eine Regel, die Männern sagt, sie sollten die ganze Zeit über sich selbst reden und sich noch dazu, wenn irgend möglich unfreundlich und "autistisch" geben? Und sie damit die besonders attraktiven Frauen überzeugen?