ICQ

Beiträge
950
Likes
1.266
  • #4.966
Beiträge
10.872
Likes
9.232
  • #4.968
Und weil's g'rad so schön ist, hier ein aktuell politisch völlig unkorrekter Witz (traurig, dass man's noch dabeischreiben "muss"):
 
Beiträge
8.711
Likes
5.854
  • #4.974
Überlesen, einfach überlesen, liebe Julianna. Mutmaßungen über Geisteszustände, Geschmack oder Intellekt der Verfasser sind im Witzethread müßig. Diese "Diskussionen" hatten wir hier schon zu genüge.
Wenn ich will, kann ich immer mein Mitleid ausdrücken. Das war nunmal bemitleidenswert. Deswegen "arm dran". Ich meinte das ernst. Ist doch bemitleidenswert? Oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
47
Likes
115
  • #4.975
 
Beiträge
11.398
Likes
5.723
  • #4.978
"Heißt zu Deutsch: Kein großes blaues P mehr mit "Nur für Frauen" drunter, stattdessen irgendwas anderes, Weicheres.
Nun wäre es wenig erbaulich, wenn wir juristisch ungebildeten Differenzfeminist*innen hier auf Kläger, Urteil und Straßenverkehrsordnung einteufeln würden."
 
Beiträge
104
Likes
68
  • #4.979
Ein Amerikaner, ein Russe und eine Blondine unterhalten sich. Prahlt der Amerikaner: "Wir waren die Ersten, die auf dem Mond gelandet sind."
Darauf der Russe: "Und wir waren die Ersten im Weltraum!"
Meint die Blondine: "Dafür werden wir die Ersten sein, die auf der Sonne landen werden!"
Der Amerikaner und der Russe lachen.
Schließlich meint der Russe: "Auf der Sonne kann man nicht landen. Da verglüht man."
Darauf die Blonde: "Wir sind ja nicht blöd! Wir werden in der Nacht fliegen!"
 

ICQ

Beiträge
950
Likes
1.266
  • #4.980
"Heißt zu Deutsch: Kein großes blaues P mehr mit "Nur für Frauen" drunter, stattdessen irgendwas anderes, Weicheres.
Nun wäre es wenig erbaulich, wenn wir juristisch ungebildeten Differenzfeminist*innen hier auf Kläger, Urteil und Straßenverkehrsordnung einteufeln würden."
Ich fange mal an.
Aus Gründen, die ich noch erläutern werde, wäre es sinnvoll auf den Parkplatzschildern das Wort Frauen zu ersetzen.

Doch durch welches Wort?
Opfer würde zur Stigmatisierung der falschen Gruppe führen.
Man könnte stattdessen bestimmte Täterparkplätze ausweisen. Da Täter jedoch kriminell sind, könnten sie diese bewusst ignorieren und sich stattdessen bei den ungekennzeichneten Plätzen unerkannt unters Volk mischen.
Weil jedoch Täter gerne Verbote übertreten, wäre es sinnvoll Täterparkplätze mit Parkverbotsschildern zu kennzeichnen.

Wie versprochen nun der ernste Teil:
Da wir von Parkflächen reden, habe ich mir die Kriminalstatistik der letzten 20 Jahre angeschaut.

Mein Augenmerk lag dabei auf Delikten, die zumindest auf Parkplätzen oder in Parkhäusern stattgefunden haben könnten.
In absteigender Häufigkeit wären das 'Raub, räuberische Erpressung und räuberischer Angriff auf Kraftfahrer'; 'Sonstige Raubüberfälle auf Straßen, Wegen oder Plätzen'; 'Handtaschenraub' und 'überfallartige Vergewaltigung durch Gruppen oder Einzeltäter'.

Opfer der vorgenannten Straftaten wurden im Jahresmittel 144,7 von 100.000 Männern und 64 von 100.000 Frauen. Der Anteil der männlichen Opfer ist demnach doppelt so hoch wie der Anteil der geschädigten Frauen.

Frauenparkplätze stellen einerseits eine geschlechtsspezifische Benachteiligung gegenüber männlichen Opfern dar. Andererseits weisen sie Frauen allein aufgrund ihrer Geschlechtszugehörigkeit ungerechtfertigt eine Opferrolle zu und sind somit in zweifacher Hinsicht sexistisch.
 
Zuletzt bearbeitet: