Beiträge
236
Likes
1
  • #1

Witwe/Witwer

Diese Frage beschäftigt mich schon seit Tagen.

Ist jemand hier im Forum, die oder der verwitwet ist bzw. hat jemand einen Witwer oder eine Witwe gedatet?
Ich frage mich das, da ich mir vorstellen kann, dass es einfach eine andere Qualität hat, wenn ein Paar durch Tod getrennt wurde als durch klasszisches Auseinanderleben/Scheidung. Welchen Stellenwert kann/darf der verstorbenen Partner in einer neuen Beziehung einnehmen ?
Freue mich über Eure Ansichten
noemi
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
109
Likes
2
  • #2
AW: Witwe/Witwer

Da muss ich die Hand heben: "Hier!" ;-)

Hm! Ich bilde mir ein, dass der Familienstand erst im Profil in "verwitwet" geändert wurde,
nachdem wir bereits regen Kontakt hatten. Sonst hätte dieser meinerseits nämlich gar nicht erst statt gefunden.

Ganz klar....Sie war unantastbar und unerreichbar.
Und die Badartikel konnten nach 2 Jahren ebenfalls (noch) nicht entfernt werden.
(Das ist keine (Zeit-)Wertung meinerseits, sondern eine Tatsache.)

Wir haben uns nur einmal getroffen.

Fazit:
Ich denke mittlerweile, dass es, was eine Nachfolgerin angeht, "egal" ist, wie eine Trennung zustande kam.
Hat der Verlassene die Trennung nicht verarbeitet, sind die nachfolgenden Schwierigkeiten
bei einer neuen Beziehung vom Grund her ähnlich.

Es fand ein freundschaftlicher intensiver Austausch statt. Ein zusätzlich stärkerer Punkt ist wohl bei "verwitwet" auch sowas wie ein schlechtes Gewissen dem Verstorbenen gegenüber.
Als würde man diese Liebe verraten. Was ,wie angedeutet, widerum auch entstehen kann,
wenn die große Liebe noch lebt....

Daher: Einen der Familienstände zu bevorzugen, schützt trotzdem nicht.
Da ja auch ein Lediger "verwitwet" sein kann bzw. gerade eine 20jährige Beziehung hinter sich haben kann.
......Die nicht verarbeitet wurde und wo im Haushalt noch genug Erinnerungsstücke vorhanden sind.
Was widerum auch nichts zu bedeuten haben muss! Jeder trauert und verbschiedet sich anders......
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #3
AW: Witwe/Witwer

Zitat von noemi:
Diese Frage beschäftigt mich schon seit Tagen.

Ist jemand hier im Forum, die oder der verwitwet ist bzw. hat jemand einen Witwer oder eine Witwe gedatet?
Ich frage mich das, da ich mir vorstellen kann, dass es einfach eine andere Qualität hat, wenn ein Paar durch Tod getrennt wurde als durch klasszisches Auseinanderleben/Scheidung. Welchen Stellenwert kann/darf der verstorbenen Partner in einer neuen Beziehung einnehmen ?
Freue mich über Eure Ansichten
noemi
mich hatte einmal ein witwer kontaktiert. dieser hatte unter den dingen, von denen er sich nicht trennen könne, das andenken an seine verstorbene "gattin" aufgeführt. hat mich nicht angezogen. erstens halte ich es für so selbstverständlich, dass ich mich von meinen erinnerungen nicht trenne, deswegen brauche ich es aber noch lange nicht bei der partnersuche extra zu betonen. zweitens hat mich der altbackene ausdruck gattin (altersklasse anfang 40) sehr abgeturnt.
 
Beiträge
588
Likes
41
  • #4
AW: Witwe/Witwer

Im entfernten Bekanntenkreis kenne ich jeweils eine Frau die einen Witwer geheiratet hat und umgekehrt. ( Also Frau ist Witwe und hat geheiratet ) Es machte für sie beide keinen Unterschied, ob er/sie getrennt oder verwitwet waren. Vielmehr kommt darauf an, wie jemand etwas Verarbeitet hat und wie der/diejenige damit umgeht. Ich schließe mich da „Mathilda“ an.
 
Beiträge
174
Likes
0
  • #5
AW: Witwe/Witwer

Meine Mutter ist verwitwet und hat einen Witwer kennengelernt. Für beide ist das optimal. Sie sagten mir mal, dass es ein Unterschied gewesen wäre, wenn einer von beiden geschieden wäre. So aber nehmen beide ehemaligen Partner noch sehr viel Raum in ihren Gedanken und unser aller Gesprächen ein ohne das geringste Zeichen von Eifersucht. Das finde ich sehr schön.
 
Beiträge
109
Likes
2
  • #6
AW: Witwe/Witwer

Zitat von luz do sol:
Meine Mutter ist verwitwet und hat einen Witwer kennengelernt. Für beide ist das optimal. Sie sagten mir mal, dass es ein Unterschied gewesen wäre, wenn einer von beiden geschieden wäre. So aber nehmen beide ehemaligen Partner noch sehr viel Raum in ihren Gedanken und unser aller Gesprächen ein ohne das geringste Zeichen von Eifersucht. Das finde ich sehr schön.
Ups! DAS Stichwort! -------------> "Eifersucht"!

Genau das ist wohl hier das Hintergrundthema! Wird mir gerade jetzt erst bewusst!
Eifersucht und Raum schaffen für neues.....

Da bedarf es wohl menschliche Größe von beiden Seiten!

Ob diese bei "uns" vorhanden war, konnte nicht abschließend festgestellt werden,
da ich einen Korb vom Witwer erhielt! ;-) :-( :)
Nachdem ich mich zum Treffen nur überreden ließ und ich sagte, dass es rein freundschaftlich stattfinden wird,
joa....war der Typ auch in Echt sehr interessant! Hm! Ts!
Wir haben an dem Abend soviel gelacht.....und er berührte mich so ganz nebenbei am
Kopf, indem er mir wie selbstverständlich eine kleine Mücke aus dem Haar zog.
Ja, hört sich vielleicht völlig albern an. Doch hatte ich bei einem ersten Date noch nie so eine körperliche Vertrautheit, dazu so angenehm.
Und er war der Erste, der für mich bei der Verabschiedung am Parkplatz ein kleines Geschenk bereit hielt, dazu noch selbstgeerntet.
(Vielleicht hatte er zwei Geschenke parat, das zweite könnte ggf. eine Blume gewesen sein.)

Das Spekatakuläre: Wir hatten nur 98 Punkte (ich stehe ja auf Punkte ;-) ).
Der intensive Austausch per Mail war wunderschön und den wollt ich niemals missen.
Also gerade was Tod angeht. Damit umgehen.....Vielen Dank nochmal! Lieben Kuss dafür!
 
Beiträge
236
Likes
1
  • #7
AW: Witwe/Witwer

Danke für Eure Ansichten hierzu. Werde mir mal meine Gedanken darüber machen, warum ich es für mich so kategorisch ablehne einen Witwer zu daten.