Maron

User
Beiträge
19.891
  • #183
geh´...das wären ja Grundlagenbezüge - die braucht er ja nicht, weil er dich nicht interessant findet, es ist nur sein internes Gesetzbuch.
Gönnerhaft:)
Nochmal wenn der Mensch nichts gilt, dann gilt auch dessen Aussage nicht. Basta!
 

fafner

User
Beiträge
13.241
  • #185
@Maron, @Hafensänger, ich sag doch, Ihr zwei seid füreinander geschaffen. :D
 
  • Like
Reactions: ratte
H

Hafensänger

Gast
  • #187
geh´...das wären ja Grundlagenbezüge - die braucht er ja nicht, weil er dich nicht interessant findet, es ist nur sein internes Gesetzbuch.
Inneres Gesetzbuch hat mir gut gefallen, das trifft bei fafner zu. Uninteressant? Das ist etwas was mir eher weniger nachgesagt wird. Mag sein. Er versteht mich nicht, das ist sicher. Und um das zu tun, steht im sein inneres Gesetzbuch im Weg. Also erst mal keine Chance. :D
 
  • Like
Reactions: Maron and Mentalista
D

Deleted member 20811

Gast
  • #189
Was machst du als Chef, wenn du von unten kritisiert wirst?

Wenn du auf nicht gute Arbeitsbedingungen, mangelnde Informationen usw. von selber nicht geachtet hast, dann wäre Kritik an dich als Führungskraft absolut legitim. Nicht zu vergessen, dass du als AG einen Vertrag mit deinen Angestellten eingegangen bist, den auch du einzuhalten hast .-).
Das ist klar. Wenn der AG oder Vorgesetzte diesen Anspruch nicht hat, nützt Kritik auch nix. Wenn er ihn aber hat, dann braucht er die Kritik nicht.
 
D

Deleted member 20811

Gast
  • #193
Natürlich wird viel zu wenig gelobt. Aber wenn das Lob zu dick formuliert wird, erreicht der Lobende nicht sein Ziel.

Beispiel für konstruktive Kritik:

Mein Kind knallt ohne zu merken, mit den Türen in unserer Altbauwohnung.

Konstruktiv wäre für mich: Bitte achte darauf, die Türen nicht so zu knallen, man hört es im ganzen Haus.

Nicht konstruktiv: Wie oft habe ich dir schon gesagt.... kannst du nicht auf mich hören...?

Liest du einen Unterschied .-)?
Und wann ist ein Lob zu dick?

Klar lese ich einen Unterschied :) Aber...
Erstens reden wir hier über Erwachsene und nicht über Kinder. Letztere muss man erziehen, erstere nicht.
Zweitens ist "Bitte achte darauf die Türen nicht zu knallen" keine Kritik, somdern eine Instruktion.
 

Mentalista

User
Beiträge
18.912
  • #195
Also da hätte ich jetzt wirklich super gern ein Beispiel!

Wirklich? Ehrlich.... Mann....o_O
Und wann ist ein Lob zu dick?

Klar lese ich einen Unterschied :) Aber...
Erstens reden wir hier über Erwachsene und nicht über Kinder. Letztere muss man erziehen, erstere nicht.
Zweitens ist "Bitte achte darauf die Türen nicht zu knallen" keine Kritik, somdern eine Instruktion.

Kinder und nicht erwachsen geworden Erwachsene sehen das m.E. als Instruktuion oder sogar Gängelei.

Emotional Erwachsene sehen meine Bitte als Bitte, nicht mehr und nicht weniger .-).
 
H

Hafensänger

Gast
  • #196
D

Deleted member 20811

Gast
  • #197
Wirklich? Ehrlich.... Mann....o_O


Kinder und nicht erwachsen geworden Erwachsene sehen das m.E. als Instruktuion oder sogar Gängelei.

Emotional Erwachsene sehen meine Bitte als Bitte, nicht mehr und nicht weniger .-).
Egal ob Bitte, Instruktion oder Gängelei, jedenfalls keine Kritik. Kritik wäre an dieser Stelle so was wie: "Jetzt hast du wieder die Türe zugeknallt!"
 
H

Hafensänger

Gast
  • #201
......und in welcher Gruppe bist du ? Bei den Mäusen, den Igeln oder den Fröschen?
Warum fragst du das? In keiner!

Meinst du nicht, dass Anonymität Distanz mit sich bringt, die sich für wenigstens versuchte Objektivität nutzen ließe und die übliche Tümelei um Anerkennung eine fragwürdige Erscheinung ist?
Bist du dir sicher bezüglich dessen was du bei mir reininterpretierst?
Darf ich fragen was das ist?
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #202
Warum fragst du das? In keiner!

Meinst du nicht, dass Anonymität Distanz mit sich bringt, die sich für wenigstens versuchte Objektivität nutzen ließe und die übliche Tümelei um Anerkennung eine fragwürdige Erscheinung ist?
Bist du dir sicher bezüglich dessen was du bei mir reininterpretierst?
Darf ich fragen was das ist?

Keine Interpretation. Du verhältst dich fafner gegenüber, nicht anders, als fafner sich dir gegenüber. Also: Kindergarten für alle!
Ach ja, es nervt mich tatsächlich ein bisschen, dass ihr persönliche Querelen hier austragt. Und das schon eine ganze Weile.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 20811
D

Deleted member 20811

Gast
  • #203
H

Hafensänger

Gast
  • #204
Keine Interpretation. Du verhältst dich fafner gegenüber, nicht anders, als fafner gegenüber dir. Also: Kindergarten für alle!
Ach ja, es nervt mich tatsächlich ein bisschen, dass ihr persönliche Querelen hier austragt. Und das schon eine ganze Weile.
Ich kann fafner gegenüber noch viel deutlicher werden! So ist das nur ein bisschen Kasperei die er initiiert und am Leben erhält. Du neigst ja auch dazu - und nennst keinen Grund. fafner ist beliebig.
 

Julianna

User
Beiträge
11.050
  • #206
Ich finde schon, dass Hafensänger sich auseinandersetzt.
Ich finde seine Beiträge gut und sinnvoll nachvollziehbar begründet (wahrscheinlich habe ich noch nicht so viele gelesen wie Mohnblume). Das kann ich nur über die Hälfte von fafners Beiträge sagen (die ich bis jetzt gelesen habe).
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 20811

Gast
  • #209
D

Deleted member 4363

Gast
  • #210
@Julianna , es geht mir lediglich um des Verhalten, dass sie dem jeweils anderen entgegen bringen. Alte Geschichte (die bitte nicht nochmal aufgewärmt werden sollte)