Beiträge
12.442
Likes
6.579
  • #31
Ach wenns nur der Atommüll wäre, mit dem die Generation im Jahre 6305 immernoch zu kämpfen hat.
Den "Atommüll" gibt es aus politischen Gründen. Aus technischer / physikalischer Sicht kann man alles restlos zur Energiegewinnung verbrauchen.
Die Erde ist überbevölkert. Wir verbrauchen 2,5 Erden pro Jahr.
Das wird nicht mehr lange gut gehen. Und das ist keine Schwarzmalerei.
Nö. Nur schlicht falsch. Den Humbug erzählen die nun schon fast 50 Jahre. Was heute alles schwierig macht, ist die postaufklärerische Technologieangst / -feindlichkeit. Also wieder nur falsche Politik. Plus Hysterie.

Ich als Technokrat gab so was von null Angst vor "Klimakatastrophe" und ähnlichen Weltuntergangsszenarien. Es nervt nur. Am Ende wird sich die beste Technik durchsetzen. Wie es schon immer war. :) Braucht halt heut ein paar unnötige Umwege. o_O
 
Beiträge
12.442
Likes
6.579
  • #32
Okay, 23 Jahre noch. Und dann? Übernehmen Maschinen dann die Weltherrschaft? Werden Menschen dann ausgerottet?
Das Wesen der Technologischen Singularität bedingt, daß eine Vorhersage darüber hinaus nicht möglich ist.
Ich persönlich glaube, daß es eine Art Symbiose wird. Also weder sterben Menschen aus, noch übernehmen Maschinen die Weltherrschaft. Oder doch, wie man es halt sieht. Menschen, Maschinen, das wird alles eins. ;)
Noch besser als Borg. Die assimilieren ja nur. :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.836
Likes
5.957
  • #34
@fafner sei mir nicht böse, aber auf Dis-ku-tation diesbezüglich kann ich nicht eingehen. Ich bin Ingenieurin für industrielle und medizinische Biotechnologie (ohne mir jetzt dabei auf die Schulter klopfen zu wollen). Aber erfahrungsgemäß sind solche Diskussionen für mich anstrengend. Ich bin zum Beispiel ein großer Fan der Gentechnik (endlose Debatte mit Laien).

Jedem das seine. Wir alle haben eine Art Bestimmung auf der Welt. Traumichnicht hat mich in einem anderen Thread gefragt, warum ich keine Kinder will. Meine Fürsorge liegt nicht in der Kinderbetreuung. Meine Aufgabe liegt darin, sich um anderes zu sorgen. Out-Sourching, Verteiltes Rechnen... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 20811

  • #35
@Julianna
Bist du Physikerin? Das würde mir so manches erklären... ;)
 
D

Deleted member 20811

  • #36
Beiträge
8.836
Likes
5.957
  • #37
Und @fafner glaubst du ernsthaft dein IQ kann gegen den von Hawking bestehen?

Aber es ist schön zu lesen, dass du ein Technokrat bist.
 
Beiträge
12.442
Likes
6.579
  • #40
Im Vergleich zu Hawking oder Einstein kommt man sich vor, wie ein Vollpfosten.
Die beiden gehören nicht in einen Satz. Hawking ist vor allem ein guter Selbstdarsteller. In der Physik hat er nichts großes vollbracht.
Ich bin zum Beispiel ein großer Fan der Gentechnik.
Na und ich erst. ;)
CRISPR als gene drive ist einfach nur hot, hot, hot!
Molekularbiologie wird einen ganz wesentlichen Anteil an der Technologischen Singularität haben.
... entsteht Atommüll nicht durch die Energiegewinnung?
There is no such thing as "Atommüll". Alles, was radioaktiv ist, läßt sich in passend konstruierten Reaktoren verwerten. Zurück bleibt am Ende so was wie Blei. Und selbst das kann man für ordinäre Batterien verwenden.
Bei der Spaltung eines Atomkerns wird 100 Millionen Mal so viel Energie freigesetzt wie bei der Verbrennung eines Kohlenstoffatoms. Nie im Leben kommt man daran vorbei. Niemand kann es sich auf Dauer leisten, darauf zu verzichten. Ganz einfach.
 
Beiträge
12.442
Likes
6.579
  • #42
Hab ich als Duschvorhang. Genau wie bei TBBT. Ich hab auch den Rubik’s Cube als Zellulosespender. :D

Guckst Du hier: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Zerfallsreihe

Wie ich es in Erinnerung hatte, es bleibt am Ende immer Blei übrig.
 
Beiträge
624
Likes
134
  • #44
Ich als Technokrat gab so was von null Angst vor "Klimakatastrophe" und ähnlichen Weltuntergangsszenarien. Es nervt nur.
Klaro, es gibt ja auch soviele Katastrophen in der Schwiiiiiz. :D

.....ich wünsch mir, das Donald T. zurücktritt.
oder jemand zu Ihm sagt "You fired" :rolleyes:
......ich wünsch mir *Free Deniz* und alle anderen.
......ich wünsch mir, das jeder Topf hier einen Deckel findet. :)
und eine Käse-Sahne Torte!!
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013 and Rubena
Beiträge
8.836
Likes
5.957
  • #45
@fafner
Ja Radioaktivität ist irgendwann "zu Ende". Die Frage ist doch "wie lange dauert die Radioaktivität"?
:rolleyes:
Wie willst du denn Uran zu Blei-207 verwandeln in sagen wir mal 5 Tagen? Oder 30 Sekunden? Oder in 5 Jahren?

Auch unsere Sonne hat irgendwann ihre Kernreaktionen "vollendet" oder "aufgebraucht".

Da nützt auch der PSE-Duschvorhang nix.

Wobei ich auch gerne TBBT gucke ;)

Hast du die Zurück in die Zukunft-Zeitanalyse gesehen? Ich hab mich so weggelegt :D

Wenn nicht, muss ich the hound auf dich hetzen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.836
Likes
5.957
  • #46
[QUOTE="Miwamo, post: 223881, member: 20811"Alle 11 Minuten...
[/QUOTE]
... und von genetisch her blond und blauäugig... und dazu verführt, die Welt zu retten... da kann fafner ja nur kapitulieren :D

https://youtu.be/zmldIHG_3-g

Wobei Dario Naharis natürlich abgegrenzt werden muss. ;)

Sonst wär ja kein Platz für den Schnee.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.836
Likes
5.957
  • #47
Lange vorher tritt die Technologische Singularität ein. Ray Kurzweil schätzt das um 2040. Kommt mir sehr realistisch vor.
Hm. Die Technologische Sigularität mag ja durchaus wünschenswert sein. Ich habe da aber so meine Zweifel in der Umsetzung (vorallem bis 2040). Momentan ist nicht mal die Gentherapie zugelassen. Die Ethik-Kommission blockt. Wir dürfen in Deutschland mit Stammzellen experimentieren, aber die Gewinnung ist (fast) gänzlich verboten (Import aus den USA und GB). Wenn irgendwer "DAS Ding findet" dann ganz bestimmt nicht Deutschland. Unsere Forschung diesbezüglich wird durch die Ethikkommission reguliert. Da sitzt nur der 90-Jährige Professer sowieso drin, dessen Dissertation 1900 handschriftlich 20 Seiten A5 umfasste. Die "Alten" haben immernoch das Zepter in der Hand.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.442
Likes
6.579
  • #48
Da ist ja selbst ein Eisbergsalat noch gesünder. Dann hat man wenigstens die Illusion, seinem Körper etwas Gutes zu tun.
Ich verstehe den Witz nicht. Oder Du nicht, was ich meinte. Aus dem Ding erhält man so was wie Zewas. Also ich esse die nicht. Brauche die, wenn die Nase mal läuft.
Klaro, es gibt ja auch soviele Katastrophen in der Schwiiiiiz.
Deshalb neigen sie auch dazu, sich Probleme zu konstruieren, damit es nicht gar zu laangwiiilig wird. o_O
Ja Radioaktivität ist irgendwann "zu Ende". Die Frage ist doch "wie lange dauert die Radioaktivität"?
Wie willst du denn Uran zu Blei-207 verwandeln in sagen wir mal 5 Tagen? Oder 30 Sekunden? Oder in 5 Jahren?
Spielt doch gar keine Rolle, wie lange es dauert. Im Gegenteil. Deshalb hätte man ja - mit den richtigen Reaktoren - praktisch unbegrenzt lange unbegrenzt viel Energie. Die jetzt noch hier verwendete Reaktoren sind vom Design her aus den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Und dieses Design war auf die Produktion von waffenfähigem Material ausgelegt. Aber es ist unsinnig, zu sagen, Kernenergie ist des Teufels und wir stellen jegliche Forschung ein. Sinnvoll wäre es, zu sagen, wie können wir die so konstruieren, daß wir die Energie ungefährdet nutzen können. Das wäre längst möglich. Und so funktioniert Wissenschaft.
Wie gesagt, es ist eine rein politische Sache. Nahezu die gesamte heutige Politikerkaste bezieht ihr Selbstverständnis aus der Weigerung, sich sachlich mit der Kernkraft auseinanderzusetzen. Inklusive der Physikerin Merkel. Weil sie damit den Grünen Stimmen wegnehmen kann.
Aber irgendwo anders als in Deutschland oder der Schweiz wird man mal sachlich an die Kernenergie rangehen und sie nutzen. Weil alles andere ist schlicht doof.
Auch unsere Sonne hat irgendwann ihre Kernreaktionen "vollendet" oder "aufgebraucht".
In spätestens einer Milliarde Jahren wird die Erde unbewohnbar, weil sich die Sonne ausdehnt und erheblich mehr Energie abstrahlt.
Hast du die Zurück in die Zukunft-Zeitanalyse gesehen? Ich hab mich so weggelegt.
Anscheinend noch nicht. Welche Folge?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.442
Likes
6.579
  • #49
Hm. Die Technologische Sigularität mag ja durchaus wünschenswert sein. Ich habe da aber so meine Zweifel in der Umsetzung (vor allem bis 2040).
Das ist nichts, was man sich aussuchen könnte. Nach der Theorie, was anderes ist es ja bis zum Eintreten nicht. Diese Singularität wird einfach passieren, weil die Kombination aus allen Technologien wie KI, Gentechnik, zielgerichtete Evolution, Nanotechnik, Roboter usw. sich verselbständigt und von alleine in einem Tempo fortentwickelt, daß es eben aus heutiger Sicht unvorhersagbar ist.
Und eben, es muß keine "Herrschaft der Maschinen" sein. Denn durch die gezielte Veränderung von Organismen - vor der Singularität vom Menschen durchgeführt - kann die Menschheit, oder Teile davon, Teil dieser Singularität werden. Aber eben völlig anders und unvorstellbar aus heutiger Sicht. Das ist ja das Wesen der Singularität und der Theorie. Niemand weiß, was dann passiert. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.442
Likes
6.579
  • #51
Weil Kinder lärmig und anstrengend sind? Hatte gestern wieder solche in der S-Bahn...
 
Beiträge
8.836
Likes
5.957
  • #52
Ich wünsche mir, dass

... das Wetter heute so gut bleibt und auch die nächsten Tage

... fafner aufhört mit mir über Atommüll zu diskutieren. Der ist nämlich da! und kann auch nicht mit "Theoretisch" wegdiskutiert werden :rolleyes:

... die Modewelt die schrecklichsten 80er Jahre Mode-Todsünden für immer verbieten würde, damit keine weiteren Mode-Opfer mehr entstehen

... Pitt Brett im Wirtshaus nicht bedient wird und hungrig wieder nach Hause muss ;)
 
F

fleurdelis

  • #53
Ich wünsche mir, dass

... das Wetter heute so gut bleibt und auch die nächsten Tage

... fafner aufhört mit mir über Atommüll zu diskutieren. Der ist nämlich da! und kann auch nicht mit "Theoretisch" wegdiskutiert werden :rolleyes:

... die Modewelt die schrecklichsten 80er Jahre Mode-Todsünden für immer verbieten würde, damit keine weiteren Mode-Opfer mehr entstehen

... Pitt Brett im Wirtshaus nicht bedient wird und hungrig wieder nach Hause muss ;)


Ein Thread, der zur Darstellung deiner persönlichen Überschätzung und Selbstdarstellung dient, um hier frei nach deinem Gusto Foristen zu bewerten? .... Geschmackloser geht’s kaum.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013
R

ratte

  • #54
Das ist nichts, was man sich aussuchen könnte. Nach der Theorie, was anderes ist es ja bis zum Eintreten nicht. Diese Singularität wird einfach passieren, weil die Kombination aus allen Technologien wie KI, Gentechnik, zielgerichtete Evolution, Nanotechnik, Roboter usw. sich verselbständigt und von alleine in einem Tempo fortentwickelt, daß es eben aus heutiger Sicht unvorhersagbar ist.
Und eben, es muß keine "Herrschaft der Maschinen" sein. Denn durch die gezielte Veränderung von Organismen - vor der Singularität vom Menschen durchgeführt - kann die Menschheit, oder Teile davon, Teil dieser Singularität werden. Aber eben völlig anders und unvorstellbar aus heutiger Sicht. Das ist ja das Wesen der Singularität und der Theorie. Niemand weiß, was dann passiert. ;)
...eben die "Matrix"...eine Vorstellung gibt es ja schon ;)

Der Mensch ist schwach..seine Intelligenz ist sein einziges Werkzeug, alle anderen Möglichkeiten hat er inzwischen selbst wegevolutioniert...und dann wird es eben bald etwas sehr viel intelligenteres geben...naja...gibt so elend viele Menschen...die sind eine echte Energieressource...

Ich hab sowieso das Gefühl schon in der Matrix zu existieren...