Snipes

User
Beiträge
828
  • #1

Wir backen uns unseren Traumpartner...

Hallo zusammen,

mich beschäftigt aktuell eine Frage, die ich in erster Linie gerne den weiblichen Mitgliedern stellen möchte. Und zwar habe ich das Gefühl bzw. den Eindruck, dass viele hier eine sehr konkrete Vorstellung von einem potentiellen Partner haben und auch nur und ausschließlich haargenau danach suchen.

Wieso komme ich darauf? Weil ich folgendes nun schon mehrmals erlebt habe:

Sowohl mich als auch mein Profil empfinde ich als normal und weder übertrieben toll noch unterirdisch schlecht, Intellekt, Humor, IQ und EQ sind bei mir vorhanden.

Angenommen ein weiblicher Besucher meines Profils sieht dies ähnlich und schreibt mich an, schreibe ich meist - schon alleine aus Höflichkeit, nicht immer aus Interesse - zurück. Angenommen auch bei mir besteht eine gewisse Neugier auf den anderen und es entwickelt sich eine längere, durchaus amüsante Unterhaltung. Es werden Nummern, Bilder, Links etc. getauscht, also alles eigentlich wie es sein sollte. Da ich nichts von wochenlangem Austausch über PS, WhatsApp oder was auch immer halte, versuche ich meist recht schnell ein persönliches Treffen zu arrangieren bzw. vorab zu telefonieren.

Nun weiß ja der jeweils andere schon einiges über einen selbst und beide haben sich sicherlich ein Bild gemacht, was ja nicht so schlecht sein kann, denn sonst würde man ja nicht über einen längeren Zeitraum in Kontakt bleiben. Mir ist durchaus bewusst, dass die eigene Vorstellung von dem Gegenüber sicherlich nicht zu 100% der Realität entspricht, aber ich habe den Eindruck, dass manch eine(r) genau dies erwartet. Anders kann ich mir nicht erklären, warum sich Frauen nach einem Telefonat oder einem Treffen von einem verabschieden, weil man z.B. kein Veganer ist, einen anderen Musikgeschmack hat oder 40.000 Kilometer pro Jahr auf der Autobahn verbringt und deshalb nicht mit 70 km/h auf der rechten Spur herumschleicht. Für mich sind das alles Kleinigkeiten und ich erwarte auch gar nicht eine 100%ige Übereinstimmung der Vorlieben, Interessen usw. Das wäre mir auch viel zu langweilig.

Bei einigen Frauen habe ich aber genau diesen Eindruck. Es gab letztens ein erstes Telefonat, zu welchem sich meine Gesprächspartnerin einen Fragenkatalog zurecht gelegt hatte und meine Antworten offensichtlich notierte. Wahrscheinlich fehlten mir am Ende zwei Punkte zum vermeintlichen "Hauptgewinn" und daher wurde der Kontakt schnell wieder abgebrochen. Irgendwie empfinde ich das alles als sehr oberflächlich. Logischerweise müssen für eine funktionierende Partnerschaft Übereinstimmungen in den fundamentalen Dingen vorhanden sein, aber mir wäre es z.B. egal ob meine Partnerin abends Tee oder Rotwein trinkt. Auch habe ich kein Problem damit, wenn man unterschiedliche Sportarten betreibt, hier kann man sich meiner Meinung nach sogar sehr gut ergänzen. Mir ist auch absolut klar, dass so ziemlich jeder hier ab einem bestimmten Alter eine Vorgeschichte hat, manche Frau hatte aber schon ein Problem damit, dass ich alleinerziehender Papa eines bald erwachsenen Sohnes bin. Sicherlich würde es hier helfen, dass Profil des anderen vorab auch wirklich mal zu lesen, aber dies geschieht offensichtlich auch eher selten bzw. sehr selektiv. Das Schema scheint mir irgendwie immer sehr ähnlich zu sein: Fotos anschauen und für gut befinden, Nachrichten austauschen und den Schreibstil sowie den Inhalt ganz klasse finden, im Kopf den Traumprinz zusammenbasteln und dann merken, dass man doch wieder nur einen Menschen vor sich hat.

Irgendwie deprimierend und zumindest ich verliere so langsam wirklich die Lust auf weitere Dates. Nicht falsch verstehen, denn das oben gesagte trifft natürlich nicht auf jeden zu, aber ich finde es schon sehr auffällig, wie oberflächlich und selbstverliebt (hier weicht die Selbstwahrnehmung nämlich sehr oft enorm von der Realität ab) viele sind und trotzdem glauben, die allerhöchsten Ansprüche an andere stellen zu dürfen.

Ist dem so oder täusche ich mich?
 
  • Like
Reactions: Lilly22

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #2
Das alles ist kein "Frauending".
Es ist eher so ein "Menschending", völlig geschlechtsunabhängig.
Und Normalität auf Onlinebörsen.
 
  • Like
Reactions: MonDieu, Sevilla21, ionchen und 6 Andere

Percanta

User
Beiträge
29
  • #3
Das Spannende ist ja, dass wir so unterschiedlich sind.
Das was für Dich Kleinigkeiten sind, kann für die Frauen wichtige Quellen des Unfriedens sein.
Es kann auch alles stimmen, ausser deiner Stimme am Telefon...
Probier doch mal andere Formen der Begegnung. Es hört sich etwas mechanistisch an.
 
U

Ursina60

Gast
  • #5
Was du da schreibst ist leider die Realität. Das habe ich in etwa gleich erlebt und könnten dir hier wohl viele mit unterschreiben. Kommt u.a. auch davon, dass die grosse Auswahl auf einer Partnervermittlungsplattform ist und wenn beim einen etwas nicht passt, wie du erwähnst mit Hobby, dann fällt der weg und man wendet sich dem nächsten zu. Bei dem merkt man nach einem Austausch, dass der lieber abends auf der Couch sitzt, während man selber lieber mal weg geht. Dann halt der nächste undsoweiter undsofort. Eine Endlosspirale. Denn, den Traumprinzen gibt es nicht.

NB. Mein letztes Telefonat mit einem Mann verlief so; er erzählte, ohne Punkt und Komma von seinen Exbeziehungen, seinem Job und irgendwann mal, meinte er : "ich erzähle nur von mir, erzählt doch mal was von dir". Ich habe meinen ersten Satz noch nicht beendet, da fährt er mir quasi ins Wort, weil er doch zu dem Thema auch noch was gaaaaaaanz dringend sagen möchte.
Nach gefühlten zwei Stunden wusste ich aber immerhin, dass es Heizungen in Mehrfamilienhäuser gibt, die über 3000 Liter Öl pro Tag fressen... (um nur ein Beispiel zu nennen). Die Frage, ob ich den Mann kennenlernen möchte, erübrigt sich wohl...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: MonDieu and himbeermond

D.VE

User
Beiträge
1.146
  • #6
Ich hab letztlich irgendwo eine Masterarbeit zum Thema Online-Dating gesehen (bzw. war glaube ich ein Podcast).

Da kam raus, dass man durch Singelbörsen dazu tendiert, über seiner eigenen Liga zu daten. Dadurch, dass einem die Singlebörse suggeriert, der nächste Partner sei nur einen Mausklick entfernt, unterläge man der Gefahr, auch Partner anzuschreiben, die IRL nicht in Betracht kommen würden.
Gleichzeitig lehnt man Kontakte ab, die IRL durchaus in Frage kommen...

Ist allerdings glaube ich nichts geschlechtsspezifisches... Ich denke, es ist nur was die Eigenschaften angeht unterschiedlich ausgeprägt. Männer achten vielleicht etwas mehr auf das Optische, während sonstige Faktoren eine nicht ganz so große Rolle spielen und bei Frauen sind eher innere Werte wichtig, während sie beim Optischen vielleicht eher Kompromisse machen...

Das Problem sehe ich aber grundsätzlich bei Männern und Frauen in gleicher Weise...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.167
  • #7
Hej @Snipes - Ja. So ist das leider häufig, bei Männern wie bei Frauen. Ich persönlich finde Deine Einstellung total okay und denke auch, dass man an manchen Stellen ruhig ein bisschen unterschiedlich "ticken" kann, sogar muss.

Solange man grundsätzlich die gleichen Werte vertritt (und das ist viel viel wichtiger), sollte es an ein paar unterschiedlichen Interessen nicht scheitern. Im Gegenteil. Das bereichert doch auch. Worüber soll man sich sonst austauschen? Für mich bedeutet das letztlich sogar noch eher die Chance, viel Nähe herzustellen.

Scheinbar verstehen viele Menschen aber unter Nähe herstellen die totale Uhu-Beziehung. Alles nur miteinander machen, keinen Schritt alleine unternehmen, immer aneinandergepappt.
Nicht den Mut verlieren. Die eine, die so tickt wie Du, gibt es bestimmt.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Snipes

Snipes

User
Beiträge
828
  • #11
Ist ja interessant zu sehen, dass nicht nur ich das so empfinde. Auf der anderen Seite frage ich mich natürlich, ob solche Menschen PS oder ähnliche Sites mit einem Onlineshop verwechseln, wo man sich das Objekt der Begierde aus einzelnen Komponenten zusammenbasteln kann. Im real life klappt das ja auch nicht, aber vielleicht gibt es deshalb so viele teils frustrierte Singles (auf beiden Seiten)?

Wie krass sich dieses Denken á la "Wenn schon, dann aber bitte den perfekten Partner!" auch auf die eigene Wahrnehmung ausübt, durfte ich bei einem Date an den Feiertagen erfahren: Wir hatten fast zwei Wochen lang sehr viel und wirklich nett geschrieben und telefoniert. Ihre Stimme fand ich wirklich schrecklich, aber ich habe mir gedacht, dass man(n) hier nicht vorschnell urteilen sollte. Irgendwann schickte sie mir ungefragt ziemlich freizügige Fotos von sich und meinte zeitgleich, dass sie genau so einen Mann wie mich schon immer gesucht hat, denn es soll was hübsches fürs Herz und nicht fürs Bett sein. Aha.... Aber selbst da blieb ich neugierig und dachte mir nur, dass es selten dämlich ist, jemandem, den man nicht kennt, solche Fotos zu schicken.

Irgendwann kam der Tag des ersten Dates und ich wollte eigentlich absagen, da ich am Abend vorher mit meinen Jungs ziemlich versackt bin. Ich sagte ihr das und sie meinte nur, dass es ihr natürlich total egal wäre, ob ich wie aus dem Ei gepellt oder eher wie aus der Kneipe gefegt aussehe. Also gut, auf nach Speyer zu einem gemeinsamen Spaziergang. Leider war sie schon vorher am Treffpunkt und ich dachte erst, dass eine osteuropäische Prostituierte auf mich zukommt, denn 17 cm hohe high heels, schwarze Lederhose und eine Sonnenbrille, die auch als Schweißerbrille durchgangen wäre, hatte ich nicht erwartet. Das war einfach nur peinlich, billig und nuttig. Andere Leute sind mir ja eigentlich egal, aber deren Blicke während des Spaziergangs waren einfach nur beschämend. Zum Glück kam von ihr irgendwann der Knaller, weil sie meinte sich beschweren zu müssen, dass ich nicht 100%ig wie auf den Bildern aussehen würde und sie nun irgendwie ein Kopfproblem bekommt. Logo habe ich das nicht, wusste sie aber vorher und sie sucht ja was fürs Herz. Ja, nee, is klar.... Nach dem Satz wurde es mir dann echt zu blöd und ich bin ganz schnell wieder gefahren.
 
  • Like
Reactions: MonDieu

luckilucki

User
Beiträge
308
  • #12
Hallo zusammen,

mich beschäftigt aktuell eine Frage, die ich in erster Linie gerne den weiblichen Mitgliedern stellen möchte. Und zwar habe ich das Gefühl bzw. den Eindruck, dass viele hier eine sehr konkrete Vorstellung von einem potentiellen Partner haben und auch nur und ausschließlich haargenau danach suchen.

Wieso komme ich darauf? Weil ich folgendes nun schon mehrmals erlebt habe:

Sowohl mich als auch mein Profil empfinde ich als normal und weder übertrieben toll noch unterirdisch schlecht, Intellekt, Humor, IQ und EQ sind bei mir vorhanden.

Angenommen ein weiblicher Besucher meines Profils sieht dies ähnlich und schreibt mich an, schreibe ich meist - schon alleine aus Höflichkeit, nicht immer aus Interesse - zurück. Angenommen auch bei mir besteht eine gewisse Neugier auf den anderen und es entwickelt sich eine längere, durchaus amüsante Unterhaltung. Es werden Nummern, Bilder, Links etc. getauscht, also alles eigentlich wie es sein sollte. Da ich nichts von wochenlangem Austausch über PS, WhatsApp oder was auch immer halte, versuche ich meist recht schnell ein persönliches Treffen zu arrangieren bzw. vorab zu telefonieren.

Nun weiß ja der jeweils andere schon einiges über einen selbst und beide haben sich sicherlich ein Bild gemacht, was ja nicht so schlecht sein kann, denn sonst würde man ja nicht über einen längeren Zeitraum in Kontakt bleiben. Mir ist durchaus bewusst, dass die eigene Vorstellung von dem Gegenüber sicherlich nicht zu 100% der Realität entspricht, aber ich habe den Eindruck, dass manch eine(r) genau dies erwartet. Anders kann ich mir nicht erklären, warum sich Frauen nach einem Telefonat oder einem Treffen von einem verabschieden, weil man z.B. kein Veganer ist, einen anderen Musikgeschmack hat oder 40.000 Kilometer pro Jahr auf der Autobahn verbringt und deshalb nicht mit 70 km/h auf der rechten Spur herumschleicht. Für mich sind das alles Kleinigkeiten und ich erwarte auch gar nicht eine 100%ige Übereinstimmung der Vorlieben, Interessen usw. Das wäre mir auch viel zu langweilig.

Bei einigen Frauen habe ich aber genau diesen Eindruck. Es gab letztens ein erstes Telefonat, zu welchem sich meine Gesprächspartnerin einen Fragenkatalog zurecht gelegt hatte und meine Antworten offensichtlich notierte. Wahrscheinlich fehlten mir am Ende zwei Punkte zum vermeintlichen "Hauptgewinn" und daher wurde der Kontakt schnell wieder abgebrochen. Irgendwie empfinde ich das alles als sehr oberflächlich. Logischerweise müssen für eine funktionierende Partnerschaft Übereinstimmungen in den fundamentalen Dingen vorhanden sein, aber mir wäre es z.B. egal ob meine Partnerin abends Tee oder Rotwein trinkt. Auch habe ich kein Problem damit, wenn man unterschiedliche Sportarten betreibt, hier kann man sich meiner Meinung nach sogar sehr gut ergänzen. Mir ist auch absolut klar, dass so ziemlich jeder hier ab einem bestimmten Alter eine Vorgeschichte hat, manche Frau hatte aber schon ein Problem damit, dass ich alleinerziehender Papa eines bald erwachsenen Sohnes bin. Sicherlich würde es hier helfen, dass Profil des anderen vorab auch wirklich mal zu lesen, aber dies geschieht offensichtlich auch eher selten bzw. sehr selektiv. Das Schema scheint mir irgendwie immer sehr ähnlich zu sein: Fotos anschauen und für gut befinden, Nachrichten austauschen und den Schreibstil sowie den Inhalt ganz klasse finden, im Kopf den Traumprinz zusammenbasteln und dann merken, dass man doch wieder nur einen Menschen vor sich hat.

Irgendwie deprimierend und zumindest ich verliere so langsam wirklich die Lust auf weitere Dates. Nicht falsch verstehen, denn das oben gesagte trifft natürlich nicht auf jeden zu, aber ich finde es schon sehr auffällig, wie oberflächlich und selbstverliebt (hier weicht die Selbstwahrnehmung nämlich sehr oft enorm von der Realität ab) viele sind und trotzdem glauben, die allerhöchsten Ansprüche an andere stellen zu dürfen.

Ist dem so oder täusche ich mich?

Sorry, dass ich antworte, obwohl ich nicht zu den angesprochenen Frauen gehöre. Evtl. hilft dir meine Antwort dennoch.

Was du schreibst, entspricht zu 100% meinen Erfahrungen.
Sie suchen Geld, sozialen Status, wollen versorgt sein. Getan wird nichts dafür.
DU sollst dich anpassen, SIE wollen es nicht tun.

Ich kenne viele Männer, die du aus ihren Familien herausnehmen und in einen anderen Haushalt setzen kannst - ich gehöre dazu. Wir passen uns sofort an und können mit jeder neuen Regierung und deren teils unsinnigen "Gesetzen" leben. Mach das mal mit einer Frau! Das geht nicht. Sie fordern, verlangen und wir müssen gehorchen, ansonsten werden wir verlassen.
Diese Damen finden wir nun in Partnerbörsen und hier verhalten sie sich genauso wie in ihrer letzten Beziehung.
Es ist unsinnig, einen passenden Menschen beim Onlinedating zu suchen.

:( :( :(
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23428
Beiträge
7.167
  • #14
  • Like
Reactions: Vergnügt and Rise&Shine

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #15
... kann ich mir nicht erklären, warum sich Frauen nach einem Telefonat oder einem Treffen von einem verabschieden, weil man z.B. kein Veganer ist, einen anderen Musikgeschmack hat oder 40.000 Kilometer pro Jahr auf der Autobahn verbringt und deshalb nicht mit 70 km/h auf der rechten Spur herumschleicht. (....) Logischerweise müssen für eine funktionierende Partnerschaft Übereinstimmungen in den fundamentalen Dingen vorhanden sein, aber mir wäre es z.B. egal ob meine Partnerin abends Tee oder Rotwein trinkt. Auch habe ich kein Problem damit, wenn man unterschiedliche Sportarten betreibt ....

Für mich sind das alles Kleinigkeiten und ich erwarte auch gar nicht eine 100%ige Übereinstimmung der Vorlieben, Interessen usw. (....) Irgendwie empfinde ich das alles als sehr oberflächlich.
Nun, gerade dann, wenn jemand keinen (bewussten) Kriterienkatalog abhakt, wird er in aller Regel auf Merkmale achten, die für ihn persönlich den Charakter von Symbolen oder Zeichen haben.

Um das mal an den benannten Beispielen zu verdeutlichen: Wer überzeugter Veganer oder Abstinenzler ist, wird einfach nach Gleichgesinnten suchen. Für ihn ist die Alternative Tee oder Wein dann eben keinesfalls nebensächlich, sondern Ausdruck einer prinzipiellen Weltsicht. Es gibt zweifellos Menschen, denen es egal ist, welche Musik im Hintergrund dudelt, aber es gibt eben auch kulturell Interessierte, für die jede Art industrieller Konservenmusik, welcher Provenienz auch immer, akustische Folter ist und die Konzerte eben nicht allein oder mit einem desinteressierten Partner besuchen wollen. Und ebenso gibt es Menschen, für die Tempo 120 auf Autobahnen absolute Schmerzgrenze ist und großstädtischer Individualverkehr eine massive Einschränkung ihrer Lebensqualität bedeutet.

Wo jeweils NoGos bestehen und wie deren individuelle Grenzen gesetzt sind, das muss dem Einzelnen überlassen bleiben. Natürlich bedeuten engere Grenzen eine geringere Auswahl potentieller Partner, aber das ist in SB nicht anders als im RL. Ebenso könnte man an diesem Punkt auch (weitgehende) Beliebigkeit als oberflächlich sehen.

(...) würde es hier helfen, dass Profil des anderen vorab auch wirklich mal zu lesen.
DAS ist sicher richtig, setzt allerdings voraus, dass dieses Profil auch die entsprechenden Informationen enthält, dass diese eindeutig formuliert sind - und eben auch verstanden werden. Daran dürfte es häufig mangeln.
 
  • Like
Reactions: Ailana, Deleted member 23883, Deleted member 21128 und 6 Andere

Vergnügt

User
Beiträge
1.863
  • #16
Hallo zusammen,

mich beschäftigt aktuell eine Frage, die ich in erster Linie gerne den weiblichen Mitgliedern stellen möchte. Und zwar habe ich das Gefühl bzw. den Eindruck, dass viele hier eine sehr konkrete Vorstellung von einem potentiellen Partner haben und auch nur und ausschließlich haargenau danach suchen.

Wieso komme ich darauf? Weil ich folgendes nun schon mehrmals erlebt habe:

Sowohl mich als auch mein Profil empfinde ich als normal und weder übertrieben toll noch unterirdisch schlecht, Intellekt, Humor, IQ und EQ sind bei mir vorhanden.

Angenommen ein weiblicher Besucher meines Profils sieht dies ähnlich und schreibt mich an, schreibe ich meist - schon alleine aus Höflichkeit, nicht immer aus Interesse - zurück. Angenommen auch bei mir besteht eine gewisse Neugier auf den anderen und es entwickelt sich eine längere, durchaus amüsante Unterhaltung. Es werden Nummern, Bilder, Links etc. getauscht, also alles eigentlich wie es sein sollte. Da ich nichts von wochenlangem Austausch über PS, WhatsApp oder was auch immer halte, versuche ich meist recht schnell ein persönliches Treffen zu arrangieren bzw. vorab zu telefonieren.

Nun weiß ja der jeweils andere schon einiges über einen selbst und beide haben sich sicherlich ein Bild gemacht, was ja nicht so schlecht sein kann, denn sonst würde man ja nicht über einen längeren Zeitraum in Kontakt bleiben. Mir ist durchaus bewusst, dass die eigene Vorstellung von dem Gegenüber sicherlich nicht zu 100% der Realität entspricht, aber ich habe den Eindruck, dass manch eine(r) genau dies erwartet. Anders kann ich mir nicht erklären, warum sich Frauen nach einem Telefonat oder einem Treffen von einem verabschieden, weil man z.B. kein Veganer ist, einen anderen Musikgeschmack hat oder 40.000 Kilometer pro Jahr auf der Autobahn verbringt und deshalb nicht mit 70 km/h auf der rechten Spur herumschleicht. Für mich sind das alles Kleinigkeiten und ich erwarte auch gar nicht eine 100%ige Übereinstimmung der Vorlieben, Interessen usw. Das wäre mir auch viel zu langweilig.

Bei einigen Frauen habe ich aber genau diesen Eindruck. Es gab letztens ein erstes Telefonat, zu welchem sich meine Gesprächspartnerin einen Fragenkatalog zurecht gelegt hatte und meine Antworten offensichtlich notierte. Wahrscheinlich fehlten mir am Ende zwei Punkte zum vermeintlichen "Hauptgewinn" und daher wurde der Kontakt schnell wieder abgebrochen. Irgendwie empfinde ich das alles als sehr oberflächlich. Logischerweise müssen für eine funktionierende Partnerschaft Übereinstimmungen in den fundamentalen Dingen vorhanden sein, aber mir wäre es z.B. egal ob meine Partnerin abends Tee oder Rotwein trinkt. Auch habe ich kein Problem damit, wenn man unterschiedliche Sportarten betreibt, hier kann man sich meiner Meinung nach sogar sehr gut ergänzen. Mir ist auch absolut klar, dass so ziemlich jeder hier ab einem bestimmten Alter eine Vorgeschichte hat, manche Frau hatte aber schon ein Problem damit, dass ich alleinerziehender Papa eines bald erwachsenen Sohnes bin. Sicherlich würde es hier helfen, dass Profil des anderen vorab auch wirklich mal zu lesen, aber dies geschieht offensichtlich auch eher selten bzw. sehr selektiv. Das Schema scheint mir irgendwie immer sehr ähnlich zu sein: Fotos anschauen und für gut befinden, Nachrichten austauschen und den Schreibstil sowie den Inhalt ganz klasse finden, im Kopf den Traumprinz zusammenbasteln und dann merken, dass man doch wieder nur einen Menschen vor sich hat.

Irgendwie deprimierend und zumindest ich verliere so langsam wirklich die Lust auf weitere Dates. Nicht falsch verstehen, denn das oben gesagte trifft natürlich nicht auf jeden zu, aber ich finde es schon sehr auffällig, wie oberflächlich und selbstverliebt (hier weicht die Selbstwahrnehmung nämlich sehr oft enorm von der Realität ab) viele sind und trotzdem glauben, die allerhöchsten Ansprüche an andere stellen zu dürfen.

Ist dem so oder täusche ich mich?

Oh schade, ich dachte, hier wären Rezepte drin.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21 and Deleted member 21128

maxim

User
Beiträge
744
  • #17
Und zwar habe ich das Gefühl bzw. den Eindruck, dass viele hier eine sehr konkrete Vorstellung von einem potentiellen Partner haben und auch nur und ausschließlich haargenau danach suchen.

Lieber snipes, wie alt bist Du? Ich vermute mal zwischen 45 und 55. Männer und Frauen unterscheiden sich in diesem Alter bezüglich ihrer Vorstellungen von einer Partnerschaft deutlich voneinander. Das ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern stammt m. E. von dem Paartherapeuten Michael Mary. Nach ihm haben Männer in diesem Alter, nach dem sie ihren beruflichen Aufstieg geschafft haben und einigermaßen gesettled sind, den Wunsch nach einer Partnerin, die zwei Kriterien erfüllen muss, nämlich: 1.) Ist sie attraktiv und 2.), ist sie nett zu mir. Männer sind daher mit zunehmendem Alter toleranter, bei Frauen scheint es dagegen umgekehrt zu sein. Sie mussten - auch heute noch - in jungen Jahren eher zurückstecken. Ist eine erste Partnerschaft gescheitert, werden sie bezüglich einer kommenden Partnerschaft wählerischer. Sie sind dann eher geneigt, entweder keine einzugehen, die aus ihrer Sicht nicht vollkommen passt oder eine solche schneller wieder zu beenden. Frauen kommen - glaube ich - auch besser allein zurecht als Männer.
Wie gesagt, stammt nicht von mir, halte ich aber für plausibel und es entspricht auch meiner bescheidenen Lebenserfahrung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista, Deleted member 7532 and Rise&Shine
D

Deleted member 4363

Gast
  • #18
(......)
Ich kenne viele Männer, die du aus ihren Familien herausnehmen und in einen anderen Haushalt setzen kannst - ich gehöre dazu. Wir passen uns sofort an und können mit jeder neuen Regierung und deren teils unsinnigen "Gesetzen" leben. Mach das mal mit einer Frau! Das geht nicht. Sie fordern, verlangen und wir müssen gehorchen, ansonsten werden wir verlassen.
Diese Damen finden wir nun in Partnerbörsen und hier verhalten sie sich genauso wie in ihrer letzten Beziehung.
Es ist unsinnig, einen passenden Menschen beim Onlinedating zu suchen.

Ach Gott.........................ihr armen Warmduscher! Sorry, aber das musste jetzt sein.
 
  • Like
Reactions: fafner, Vergnügt and lisalustig
Beiträge
113
  • #19
Auch hier würde ich vorsichtig sein mit allgemeingültigen Aussagen.

Wir haben hier sicher alle unsere Erfahrungen gemacht. Und wenn ich so zurückdenke, dann habe ich mich von 95% meiner Dates nach dem ersten Treffen verabschiedet (und ich gehöre auch eher zur Fraktion "keine lange Brieffreundschaft". Wenn mich das Profil anspricht, gehe ich gerne relativ bald auf einen Kaffee.

Wenn ich Jemanden treffe weiß ich relativ schnell, ob ich ihn nochmal sehen will. Wenn ich nicht den Ansatz von Interesse (oder gar Anziehung) spüre, sag ich das sofort nach dem ersten Treffen.

Aber - ich mach das nicht via Verabschiedung, sondern schicke eine Nachricht, weil ich denke, dass man zumindest die Chance haben sollte, zu antworten.

L
 
  • Like
Reactions: maxim
Beiträge
7.167
  • #28
Nö, hab noch keine Frau getroffen die nicht fordert... mach dies, mach das, räum deinen Teller weg, nicht auf, sonder in die Spülmaschine... Tag ein, Tag aus...
Warte. Die lernen dazu. Die werden gelassener mit den Jahren ;)

(Abgesehen davon: Das sind doch "nur" Symptome. Deswegen gibt es sicher auch bei PS die Frage nach der schlechten Laune.)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: lisalustig