Beiträge
236
Likes
1
  • #1

Winterblues

Jetzt ist er da, der Winterblues. Hier bei mir. Kam ganz unverhofft und ohne Voranmeldung!! Er kommt meist im Winter zu Besuch.
Endlich ein paar freie Tage, nachdem die letzten Wochen und Monate privat wie auch beruflich anstrengend waren. Ich hatte mich gefreut, dass ich an Weihnachten meine Familie sehe. Kommt aufgrund der großen Entfernung eh nur ein paar Mal im Jahr vor. Und nun das. Dieses Gefühl, dass man sich die Decke über den Kopf ziehen und nur noch verkriechen möchte. Die Rollos bleiben den ganzen Tag unten. Man wandert vom Bett aufs Sofa und dann wieder zurück ins Bett. Man schaltet den Fernseher an und es laufen lauter Liebesgeschichten mit Engel usw. und Happy End. Also TV wieder aus. Vielleicht hilft ja etwas lesen? Aber warum muss es dann auch noch ein Buch mit lauter Liebesgedichten sein???
Wenns mich so wie heute erwischt, dann tauche ich in dieses Gefühl ganz ein. In der Hoffnung, dass es sich bis morgen wieder verflüchtigt hat.

Wie geht es euch an solchen Tagen bzw. kennt Ihr sie? Was tut Ihr? Auch in dieses Bad der Gefühle und Selbstmitleid eintauchen? Oder sucht Ihr Ablenkung und Zerstreuung??
 
Beiträge
71
Likes
0
  • #2
AW: Winterblues

Liebe Noemi,
ich habe auch gerade den Blues, der ist aber jahreszeitenunabhängig, ich würde es eher Liebeskummer nennen. Finde es sogar im Sommer schlimmer, schlecht drauf zu sein, weil ich da den Eindruck habe, die ganze Welt ist draußen und amüsiert sich.
Was mir hilft - die Gefühle nicht verdrängen, sondern erstmal ausleben, z.B. mit Freundinnen reden. Außerdem rausgehen, in Foren schreiben..., im Internet surfen. Filme mit Happy End finde ich auch nicht so günstig...
Lass Dich nicht zu sehr "bluesen"
emilia
 
Beiträge
186
Likes
0
  • #3
AW: Winterblues

Zitat von noemi:
Jetzt ist er da, der Winterblues. Hier bei mir. Kam ganz unverhofft und ohne Voranmeldung!! Er kommt meist im Winter zu Besuch.
Endlich ein paar freie Tage, nachdem die letzten Wochen und Monate privat wie auch beruflich anstrengend waren. Ich hatte mich gefreut, dass ich an Weihnachten meine Familie sehe. Kommt aufgrund der großen Entfernung eh nur ein paar Mal im Jahr vor. Und nun das. Dieses Gefühl, dass man sich die Decke über den Kopf ziehen und nur noch verkriechen möchte. Die Rollos bleiben den ganzen Tag unten. Man wandert vom Bett aufs Sofa und dann wieder zurück ins Bett. Man schaltet den Fernseher an und es laufen lauter Liebesgeschichten mit Engel usw. und Happy End. Also TV wieder aus. Vielleicht hilft ja etwas lesen? Aber warum muss es dann auch noch ein Buch mit lauter Liebesgedichten sein???
Wenns mich so wie heute erwischt, dann tauche ich in dieses Gefühl ganz ein. In der Hoffnung, dass es sich bis morgen wieder verflüchtigt hat.

Wie geht es euch an solchen Tagen bzw. kennt Ihr sie? Was tut Ihr? Auch in dieses Bad der Gefühle und Selbstmitleid eintauchen? Oder sucht Ihr Ablenkung und Zerstreuung??

Da hilft am besten Licht! Zügig gehen, auch wenn der HImmel bewölkt ist. Oder auch Tageslichtbirnen einschrauben falls es die noch zu kaufen gibt.
Der Lichtmangel t verursacht bei mir auch immer mal wieder depressive Verstimmungen. Das Dumme ist, dass das "Decke über den Kopfziehen" die den Bedürfnissen entsprechende Reaktion ist, aber leider genau das Gegenteil bewirkt: danach geht es einem noch schlechter.
Also sich zwingen den Vitamin D Mangel auf natürliche Weise durch Licht auszugleichen!
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #4
AW: Winterblues

Sport, am Besten Joggen oder Walken oder zumindest sehr ausgedehnte Spaziergänge ...
mit Musik im Ohr, auch nett, wenn du sowas magst ...
 
Beiträge
654
Likes
2
  • #5
AW: Winterblues

... Durchpusten lassen. Mir hilft es, wenn ich mich irgendwie aufraffen kann, ans Wasser zu fahren. Egal wie sch... das Wetter ist, der Horizont beruhigt mich, Möwenschreien (wenn's denn richtiges Meer ist), Wellenbewegung beobachten, Plätscherm und Auf-/Ab Wasser hören und ja, draussen langsam und ausdauernd bewegen, bis mir kalt wird.
Dann zu Hause mit Tee, Kerze an, Musik erstmal feiern, dass der Tagessieg über den inneren Schweinehund errungen wurde.
Ich merke gerade, dass ist wohl ein Tip für Nordlichter, vielleicht sagt ein Bergmensch ja was vergleichbares... ;o)
 
M

Morgana_geloescht

  • #6
AW: Winterblues

Liebe Noemi,

bei mir ist es ja im Moment auch eher Liebeskummer als Winterblues. Erlaubt ist alles was Dir sonst auch gut tut.
Ich mache dann besonders viel mit meinem Hund,jogge und manchmal hilft auch einfach Wohnung putzen,telefoniere mit Freunden, ich schaue , das ich viel unterwegs bin.
Übrigens hilft bei mir der Rat nicht "unter Menschen zu gehen". Ich habe es mal mit Shoppen versucht,nichts hat mir gefallen und es ging mir noch schlechter als vorher.
Das mit dem Lichtmangel kann ich bestätigen.Ich bin kein Freund von Solarien, im Winter gönne ich mir allerdings alle 10-14 Tage 20 MInuten unter der Sonnenbank.
Ich lese und schaue Filme. Allerdings keine Liebesfilme, sondern eher Lustiges oder Spannendes. Gleiches gilt für Bücher, wo ich gerne spannende Thriller, Gruselgeschichten und Fantasy lese. Es entführt mich in eine andere Welt, hilft mir abzuschalten und die Problem zu vergessen.
Und ganz ehrlich? Manchmal kann es auch helfen sich dem Blues hinzugeben, zu heulen wie ein Schlosshund und eine ganze Tüte Chips zu vertilgen.
 
Beiträge
10
Likes
0
  • #7
AW: Winterblues

zum glück bin ich nicht so anfällig auf winterblues oder die "herbstdepression" aber ich weiss auch wie sich so was anfühlen kann. dann würde ich am liebsten stundenlange spaziergänge am meer machen und dies am liebsten noch bei regenwetter und kräftigem wind (da trifft man meist weniger leute an)... nur bei uns hat`s weit und breit kein meer! tja :) , waldspaziergänge haben auch ab und zu eine gute wirkung bei mir... aber der klang der brechenden wellen und die weite des meeres kann fast nichts toppen. ganz früher hab ich mir immer mein pflegepferd geschnappt (auch nachts) und bin ohne sattel durch die gegend geritten, vor ein paar jahren hatte ich auch einen pflegehund, den ging ich abholen (die besitzerin war noch so froh für einen extraspaziergang für ihren hund) zum spazieren und da verflog meine trübe stimmung auch sehr schnell. tiere können trübe gedanken auch auflockern (sofern man natürlich tiere mag und auch eines gerade um sich hat).und manchmal muss man den blues auch einfach akzeptieren und durchziehen lassen, wie ein gewitter,ein gewitter kommt auch nicht immer gelegen aber es ist einfach da. man hält inne und lässt es durchziehen...

wünsch dir einen ganz schönen tag, auch wenn er mal unter der bettdecke und bei geschlossenen fensterläden zu verbringen ist.... vielleicht in begleitung melanchloischer musik... so what! nimm die trübe zeit an, sie ist auch ein teil von dir, alles gute!
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #8
AW: Winterblues

Zitat von Morgana:
Liebe Noemi,

bei mir ist es ja im Moment auch eher Liebeskummer als Winterblues. Erlaubt ist alles was Dir sonst auch gut tut.
Ich mache dann besonders viel mit meinem Hund,jogge und manchmal hilft auch einfach Wohnung putzen,telefoniere mit Freunden, ich schaue , das ich viel unterwegs bin.
Übrigens hilft bei mir der Rat nicht "unter Menschen zu gehen". Ich habe es mal mit Shoppen versucht,nichts hat mir gefallen und es ging mir noch schlechter als vorher.
Das mit dem Lichtmangel kann ich bestätigen.Ich bin kein Freund von Solarien, im Winter gönne ich mir allerdings alle 10-14 Tage 20 MInuten unter der Sonnenbank.
Ich lese und schaue Filme. Allerdings keine Liebesfilme, sondern eher Lustiges oder Spannendes. Gleiches gilt für Bücher, wo ich gerne spannende Thriller, Gruselgeschichten und Fantasy lese. Es entführt mich in eine andere Welt, hilft mir abzuschalten und die Problem zu vergessen.
Und ganz ehrlich? Manchmal kann es auch helfen sich dem Blues hinzugeben, zu heulen wie ein Schlosshund und eine ganze Tüte Chips zu vertilgen.

Der Liebeskummer wird dich freigeben, wenn du dazu bereit bist und es dauert so lange, wie es eben dauert - ich finde du machst das sehr gut! Viele würden versuchen durch ein neues Abenteuer den Ex "herauszurreisen", weil er es einfach nicht verdienen würde noch im Herz zu sein - was letztendlich zu noch viel tieferen und nachhaltigerem Kummer führt - nur bei den Liebesfilmen bin ich nicht bei dir - ach ist das schön mit "Avatar" oder in "Nottig Hill" zu leben :))))
 
Beiträge
236
Likes
1
  • #9
AW: Winterblues

@emilia: Es ist nicht der Liebeskummer. Würde es eher als Liebessehnsucht bezeichnen. Aber egal welchen Namen man dem ganzen gibt, es ist einfach da. Trotzdem lieben Dank für Deine Worte.

@sophia: Hm, das Licht. Vielleicht hast Du Recht. Im Sommer kenne ich diesen Zustand bei mir auch gar nicht.

@iceage, No_Kitty, Morgana: Mal sehen. Vielleicht schaffe ich es heute mich aufzuraffen. Wohne ja direkt an einem See, Möwen hat's auch hier, stürmisch ist es heute sowieso...... Danke!

@itatschi: auch Dir lieben Dank für Deine Ansichten und Anregungen.

noemi
 
M

Morgana_geloescht

  • #10
AW: Winterblues

Zitat von iceage:
Der Liebeskummer wird dich freigeben, wenn du dazu bereit bist und es dauert so lange, wie es eben dauert - ich finde du machst das sehr gut! Viele würden versuchen durch ein neues Abenteuer den Ex "herauszurreisen", weil er es einfach nicht verdienen würde noch im Herz zu sein - was letztendlich zu noch viel tieferen und nachhaltigerem Kummer führt - nur bei den Liebesfilmen bin ich nicht bei dir - ach ist das schön mit "Avatar" oder in "Nottig Hill" zu leben :))))

das ist jetzt zwar der falsche Thread, aber es ist auch schön die Liebesgeschichte zwischen Arwen und Aragorn in "Der Herr der Ringe zu verfolgen"
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #11
AW: Winterblues

es ist zwar noch immer der falsche Thread, aber das ist es doch wovon ich Träume, einfach in eine neue Welt eintauchen zu können, wohin ich nur mein Ich mitnehme ;)
 
L

Löwefrau_geloescht

  • #14
AW: Winterblues

Ich habe so manchmal den ein oder anderen Tag an dem ich einfach nicht aufstehe....seeeehr selten und dann bleibe ich auch bewusst einfach im Bett.....Internet, Krimi, Kaffee alles um mich herum im Bett verteilt und aufstehen erst nach 15 Uhr.
Mir hilft immer sehr, dass ich mir dann ganz bewusst mache,....das dass in Ordnung ist.
Ich muss kein schlechtes Gewissen haben.
Vielleicht bist du auch einfach mal nur kaputt nach der Arbeit und an dem ersten freien Tag meldet sich so Dein Körper.
Ein Tag im Bett ist nicht der Weltuntergang.. :)
Am nächsten Tag bin ich dann meistens umso unternehmungslustiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
36
Likes
0
  • #15
AW: Winterblues

Nein, kenne ich nicht wirklich. Vielleicht weil ich gerne und viel arbeite / lese / spiele usw. und vermutlich noch mehr, weil ich ein großes Umfeld an lieben Menschen habe, mit denen ich mich austausche und auch persönlich zusammen bin.

Bei mir ist eher die Dunkelheit das Thema. Manchmal denke ich, ich wäre gerne ein Braunbär. Im Herbst in der Höhle verschwinden, die dunkle Jahreszeit verpennen und im Frühjahr wenn die Tage wieder länger sind rauskommen. Winterschlaf. Tolle Sache, mein Kampf mit den Pfunden wäre dann sicherlich auch deutlich einfacher.

Wünsche Euch allen Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Kalenderjahr. Den letzten Weltuntergang haben wir schließlich alle gerade überlebt. Lasst uns dies feiern, nächste Gelegenheit morgen ist Heiligabend und wir sind zu fünft.
 
Beiträge
10
Likes
0
  • #17
AW: Winterblues

@iceage

...schön gesagt :))

gute weihnachtszeit...