Beiträge
221
Likes
1
  • #91
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von Heike:
Schmusehannes, schau mal: Karotten haben keine eigenständige Lust, vernascht zu werden.
Ach Heike, ich hatte durchaus schon unterschieden zwischen der Karotte und der Frau.

Oder hattest Du verstanden, daß es die Karotten sein, die ihre eigene Sexualität wie eine Frau an der Angel dem Esel vors Maul halten (meinetwegen auch …, die ihre eigene Frau wie eine Sexualität an der Angel dem Esel vors Maul ...) ???

Ich glaube doch eher geschrieben zu haben, daß es wohl Frauen gäbe die ihre eigene Sexualität wie eine Karotte an der Angel dem Esel vors Maul halten.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #92
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von Heike:
Das wird selten primär darauf zurückgeführt, daß die Liebhaber dazulernen, sondern meist findet man Formulierungen wie die, daß die Frau ihren Körper besser kennengelernt hat, besser weiß, was sie will, selbstbewußter und unabhängiger ist oder ähnliches.
Ich frage mich bei derartigen Formulierungen immer wieder, wie es kommt, dass die Frau "ihren Körper mit den Jahren immer besser kennenlernt und letztlich so um die 35-50 ihren sexuellen "Leistungs- bzw. Interessenhöhepunkt" an dieser Thematik erreicht, während der Mann von jung auf an, "seinen Körper kennt".

Durch die Medien wird doch seit Jahrzehnten proklamiert, dass die weibliche Sexualität in keiner Weise geringer ausgeprägt ist, als die des Mannes. (sogar im Gegenteil, wird zumindest verlautbart).
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #94
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von delfin 1988:
@Benutzer

Nö. Wenn eine Frau leidenschaftslos ist, dann steht sie einfach nicht wirklich auf den Mann, meine Erfahrung.
Aha. Sie ist mit einem Mann sexuell aktiv, steht aber nicht wirklich auf diesen. Und? Ist daran dann auch wieder der Mann schuld, weil er sich mit den Jahren hat gehen lassen, einen Bauch angesetzt hat, sich nicht mehr genügend plegt oder ähnliches?

Oder hat schlaflose Nächte wegen Baby hinter und vor sich.
Oder ist hormonell auf monatlichem Tiefpunkt.
Oder hat 100000 andere Dinge im Kopf.
....
Was wiederum einen Rückschluss am Interesse der Frau an Sex nach sich ziehen könnte.
 
Beiträge
54
Likes
0
  • #95
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von Benutzer:
Aha. Sie ist mit einem Mann sexuell aktiv, steht aber nicht wirklich auf diesen. Und? Ist daran dann auch wieder der Mann schuld, weil er sich mit den Jahren hat gehen lassen, einen Bauch angesetzt hat, sich nicht mehr genügend plegt oder ähnliches?
Wenn SIE merkt, das ER sich gehen lässt und nichts an dem Zustand ändert, warum sollte sie dann noch sexuell aktiv mit ihm sein?
Der Gedanke daran lässt Ekel in mich aufsteigen.
Der Bauch wäre ok.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #96
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von Schmusehannes:
Ich glaube doch eher geschrieben zu haben, daß es wohl Frauen gäbe die ihre eigene Sexualität wie eine Karotte an der Angel dem Esel vors Maul halten.
Ob die Karotte für die Frau, ihren Körper, ihre Sexualität, ihre Lust oder deren Befriedigung stehen soll, spielt für den Punkt eigentlich keine Rolle. Aber wir können da gerne differenzieren. Also die Frau hält dem Mann ihre Sexualität als Karotte vors Maul. Als Bild ist das nicht so greifbar, weil Sexualität ja eher etwas Abstraktes ist. Du meinst damit ja weder die Frau noch ihren Körper. Dem Esel läuft also das Wasser im Maule zusammen nicht weil er da eine Frau oder ihren Körper vor sich hat, sondern eine Sexualität, ihre Sexualität. Was meinst du mit: ihre Sexualität?
Zweite Frage: wo in dem Bild steht die weibliche Lust, das sexuelle Empfinden der Frau, wie es für sie selbst ist (und nicht als Heißmacher für den Mann), also ihre Perspektive im Vordergrund?
Dritte Frage: ist dir die Vorstellung einer dir vor die Nase gehaltenen Karotte tröstlicher als wenn dir gar keine Karotte präsentiert würde oder findest du das schlimmer?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #97
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von Gnom:
Wenn SIE merkt, das ER sich gehen lässt und nichts an dem Zustand ändert, warum sollte sie dann noch sexuell aktiv mit ihm sein?
Der Gedanke daran lässt Ekel in mich aufsteigen.
Der Bauch wäre ok.
Die Gehenlaßerklärung dürfte bei beiden Geschlechtern ähnlich beliebt sein. Insofern bringt sie das Thema nicht voran.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #98
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

@Benutzer

Ist Schuld Dein Problem?

Warum sollte der Mann dran Schuld sein, wenn Frau sexuell nicht ganz auf ihn steht? Lieben kann sie ihn übrigens trotzdem.
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #99
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

was meint ihr zu der these, dass männer sex auch als entspannung betrachten, frauen hingegen entspannt sein sollten, um sex zu haben?
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #100
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von nuit:
was meint ihr zu der these, dass männer sex auch als entspannung betrachten, frauen hingegen entspannt sein sollten, um sex zu haben?
halte ich für Unsinn, ich kenne beides und ja bin auch sicher hier nicht nur für mich zu sprechen..
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #101
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von Verärgert:
Es würden mich da wirklich mal 'Zahlen' interessieren. Also in welchem Verhältnis der Umsatz von Angeboten für Männer zu dem von Angeboten für Frauen steht.
Prostitution sehe ich z.B. als ein Geschäft, bei dem die große Mehrheit der 'Käufer' männlich ist.
Hast Du eine glaubwürdige Quelle für die Info über die weibliche Rezeption von Pornos?
Also ich bin etwas im Stress für eine gründliche Recherche meiner Quellen. Eine aber möchte ich vor allem den Frauen ans Herz legen: Die versteckte Lust der Frauen : Ein Forschungsbericht von Daniel Bergen, Henriette Zeitner, Januar 2014

Dort wird eine seriöse amerikanische Studie zitiert, demnach einer von drei Menschen, die sich online Pornos anschauen Frauen sind. Mit steigender Tendenz. Und je jünger die Frauen desto höher der Anteil.
Hier gibt es überhaupt interessante Forschungsergebnisse zu lesen, wie z.B. dass Frauen in festen Bindungen viel schneller die Lust verlieren als Männer . Oder ,dass man beim Speed-Dating nur die Rollen tauschen muss. Die Männer blieben sitzen, die Frauen stehen. Und prompt sagten sie ebenso oft und wahllos Ja wie sonst die Männer...

Da werden also so einige Mythen aufgedeckt...
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #102
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

@maxine195
Danke! Das wirkt interessant.
 

pwr

Beiträge
20
Likes
0
  • #103
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Die weibliche Lust steht vielleicht für jemandem im Vordergrund, der darauf verstärkt achtet. Wenn eine Person von drei Pornokonsumenten weiblich ist, dann sind das immer noch ca. 33% im Gegensatz zu den restlichen 66%...
Auch glaube ich, sind Magazine die sich bezüglich Pornographie an Männer richten weitaus erfolgreicher als welche, die sich an Frauen richten.
Ich glaube, dass ein Mann beim Anblick einer attraktiven Frau viel leichter auf Touren kommt, als dass das umgekehrt der Fall wäre. Aber auf den Schluss zu kommen, dass eine solche Frau besser im Bett sei, als eine Andere kann ich auch wieder nicht kommen.

Mir fehlt irgendwie der konkrete Beweis, dass im Allgemeinen die "weibliche Lust", oder eher die "Lust von Frauen" tatsächlich in der realen Welt im Vordergrund steht. Auch dass tatsächlich jemand behauptet, eine Frau wäre gut im Bett, "bloß weil sie schön aussieht". Der Beweis, dass man tatsächlich in einem vernünftigen Rahmen in der Allgemeinheit nicht über solch einen tatsächlichen Irrglauben reden könne und dass "viele" auf der Idee beharren würden.

Wenn ich Abends bzw. Nachts in den Fernseh schaue, zumindest bei den Privaten, dann sehe ich dort Angebote für Männer. Nackte Frauen, die Werbung machen und dergleichen. Was sagt denn das aus? Dass Frauen im Vordergrund stehen, oder Wie?!? Dass die weibliche Sexualität einem Vorgehalten wird?

PS: Ist nur so meine Sichtweise der Dinge, Sorry für die Rechtschreibfehler :) und vielleicht dem unpassenden Stil.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #104
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von pwr:
Ich nehme das ebenfalls so wahr.
Allerdings will ich nicht ausschließen, dass es Veränderungen gibt und auch Frauen zunehmend Sex-Angebote 'konsumieren'.

In der 'Sex-Industrie' wird die Darstellung/Vortäuschung der "weiblichen Lust" auch als Trigger benutzt.
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #105
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Wird hier jetzt weibliche Lust von Frauen selbst in Frage gestellt? Das täte mir aber leid für diese Frauen.

Ein Drittel ist übrigens recht hoch und das Thema z.B. längst bei jungen Schriftstellerinnen angekommen Bei ü+ber 50 jährigen wird es sicher weniger ausgeprägt sein. Außerdem weiß man aus vielen Studien, dass Frauen da so einiges nicht zugeben ..., zum Beispiel ,dass sie Pornos durchaus erregen.

Ich weiß auch nicht, was toll daran sein soll, dass Frauen keine Pornos gucken, letztlich schwingt da auch immer mit , dass sie nicht so primitiv und animalisch sind wie Männer, eine gewisse Lustfeindlichkeit also bzw. Überhöhung wie auch Unterschätzung der weiblichen Sexualität, gleichzeitig eine Abwertung der männlichen und da sind wir doch wieder beim Fragesteller angekommen

schönen lust igen Tag allen:)
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #106
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von maxine195:
Wird hier jetzt weibliche Lust von Frauen selbst in Frage gestellt? Das täte mir aber leid für diese Frauen.
Von mir nicht.
Aber ich würde trotzdem differenzieren zwischen der von Frauen empfundenen Lust und der öffentlichen Darstellung derselben im Rahmen eines Waren-Angebots.

Ich weiß auch nicht, was toll daran sein soll, dass Frauen keine Pornos gucken, letztlich schwingt da auch immer mit , dass sie nicht so primitiv und animalisch sind wie Männer, eine gewisse Lustfeindlichkeit also bzw. Überhöhung wie auch Unterschätzung der weiblichen Sexualität, gleichzeitig eine Abwertung der männlichen und da sind wir doch wieder beim Fragesteller angekommen
Und was ist so toll daran, anderen beim V****n zuzugucken?
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #107
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Wie ist es denn für Männer, wenn Frauen unverhohlen ihre Lust auf den Mann kundtun, ihn "anmachen"? Kommt das gut oder denkt Mann dann eher, das sei doch eigentlich sein Part?
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #108
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von maxine195:
Also ich bin etwas im Stress für eine gründliche Recherche meiner Quellen. Eine aber möchte ich vor allem den Frauen ans Herz legen: Die versteckte Lust der Frauen : Ein Forschungsbericht von Daniel Bergen, Henriette Zeitner, Januar 2014

... Da werden also so einige Mythen aufgedeckt...
Ja, interessant - auch wenn bei derlei "Aufdeckung" ja meist gerne übertrieben wird, was aus vermarktungstechnischen Gründen auch nachvollziehbar ist. Ist aber für das ursprüngliche Threadinteresse auch gar nicht so entscheidend, wo ja nicht so sehr darauf gezielt, wie es wirklich ist, sondern wie darüber geredet wird. Und jetzt haben wir also einerseits die gerade auch von diesem Buch implizierte Behauptung, die Lust der Frauen sei versteckt, andererseits die Vermutung, die Lust der Frauen stehe im öffentlichen Diskurs wie auch im Gespräch zwischen Mann und Frau im Vordergrund. Hört sich widersprüchlich an. Könnte das auch sein, könnte aber auch miteinander zu vereinbaren sein.
 
Beiträge
84
Likes
0
  • #109
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Ich habe einige Beiträge überflogen, finde das Thema sehr interessant und gebe gerne auch noch meinen Senf dazu :)

Also Sex ist ja eine Teamleistung. Entweder ist man als Team gut oder schlecht, was von vielen Faktoren abhängt, unter anderem den Vorlieben, der Leidenschaft, der berühmten Chemie, etc. Ehrlich, Leute, als Individuum kann man noch so toll sein im Bett, wenn die Harmonie nicht vorhanden ist, wirds einfach nicht gut. Vor kurzem hatte ich zufälligerweise richtig miesen Sex, ja, tatsächlich :) Es lag nicht an ihm und nicht an mir, es lag an uns. Ich hatte auch schon grossartigen Sex, zum Glück, aber mit diesem einen sehr attraktiven Mann wars einfach nur schlecht. Wieso? Naja, zum einen ging alles schief und zum anderen waren wir wie Modern Talking. Optisch ein Hit, aber das gemeinsame Projekt hätten wir besser gelassen ;)

Ich für meinen Teil glaube nicht, dass Frauen erwarten von einem Mann befriedigt zu werden. Meine Einstellung beim Sex ist, dass ich den Mann glücklich machen will und gebe entsprechend Gas. Schön, wenn der Mann das auch so sieht.

In einer Beziehung gilt für mich: Never let your man leave the house hungry or horny. Bin bisher damit gut gefahren :)
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #110
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von pwr:
Mir fehlt irgendwie der konkrete Beweis, dass im Allgemeinen die "weibliche Lust", oder eher die "Lust von Frauen" tatsächlich in der realen Welt im Vordergrund steht.
Ich denke, dass es damit zu tun, dass es im Durchschnitt wohl doch etwas aufwändiger sein könnte, eine Frau sexuell zu erregen, als einen Mann.

Am Klischee "Mann (kann und) will immer" scheint doch etwas Wahres dranzusein.

Die weibliche Sexualität wurde schon immer als komplizierter und viel facettenreicher dargestellt, dafür aber auch umso intensiver in der Empfindung. Ich denke da nur an die Suche nach G-Punkt (den ja nicht mal viele Frauen finden ;-)) oder die leidige Diskussion über vaginalen und klitoralen Orgasmus etc. etc.

Wieso sind 80% (oder mehr?) Kunden der Pornoindustrie männlich?
Wieso fristet das Geschäft mit den männlichen Prostituierten ein derartiges Schattendasein, während für die Männer ein Flat-Rate-Bordell nach dem anderen öffnet?

Ich spreche den Frauen weder das Interesse an der Thematik ab, noch stelle ich diese generell als sexuell lustlos dar. Es gibt mit Sicherheit jede Menge Frauen, die eine enorme Lust auf guten! Sex haben. Jedoch ergibt sich eben exakt daraus auch die These, dass einen anderen Aufwand bedarf, den viele Frauen bedürfen, um sexuell in Stimmung zu geraten und den Sex auch wirklich intensiv genießen zu können und somit auch mehr Lust auf häufigeren Sex bekommen.

Bei vielen Männern ist die sexuelle Reizschwelle doch erheblich niedriger ausgelegt. Ein wippender Busen beim Joggen, ein knackiger Po beim Skaten reichen dabei oft schon als Anreiz aus, sexuelles Interesse zu wecken.

Und ich glaube, dass auch deshalb diese schnelle Lust und Befriedigung aus den Internet-Clips bei vielen Männern so beliebt ist.

- Steht immer zu Verfügung
- Spiegelt exakt die Wunschvorstellungen jeglicher Praktiken wider
- Benötigt keine romantischen Vorkehrungen, um Erfüllung zu bekommen
- Kann sofort nach Befriedigung wieder "ausgeschaltet" werden.

Es mag ja sein, dass Frauen auch beim Schauen von Pornos erregt werden. Die Wissenschaft will festgestellt haben, dass dem so ist, obwohl die Probandinnen das genaue Gegenteil behauptet hatten, dass sie eben NICHT erregt worden wären.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #111
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von LunaLuna:
Gibt es auch welche, die das nicht tun???
Bzw. gibt es so viele, dass das überhaupt erwähnt werden muss?
Oh ja, genügend!

Diese Damen stehen auf dem Standpunkt, dass der Mann "sich nimmt, was er braucht" und die Frau selber dafür zu sorgen hat, dass sie ihre Befriedigung oder Zufriedenheit erreicht.

Dies kann wiederum durch eigene Aktionen oder verbales Äußern und Konkretisieren der eigenen Wünschen erfolgen. Jedenfalls hat der Mann hier eine große "Mitverantwortung" für die Zufriedenheit der Partnerin.

Der Mann wird dabei dann letztlich "seinem Schicksal überlassen". Hat der Mann einen Orgasmus erreicht, ist für die Frau alles "in bester Ordnung". Sie war letztlich diejenige, die ihm zur sexuellen "Erfüllung" verholfen hat.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #112
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von delfin 1988:
Beim Sex tun sich im Idealfall beide selbst und dem jeweils anderen gut. Dazu kann gehören, sich auch dann mal auf Sex einzulassen, wenn man aktuell (noch) nicht so in Stimmung ist oder den Partner/die Partnerin auf welche Weise auch immer zu befriedigen, wenn er/sie es gerade mal braucht, man selbst aber eher nicht. Es müssen nicht immer beide gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. In der Summe passt es dann meistens.
Mein Gott, wo finde ich denn solche Frauen? Scheinbar sind das die Wenigen, die zu derartigen Themen in Internetforen schreiben. Die anderen Millionen, die dort nicht schreiben, agieren wahrscheinlich auch nicht wie oben beschrieben.

Kompliment an dich und eine derartige Einstellung, Delfin.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #113
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

@Benutzer

Da habe ich wohl das Glück, immer an Männer zu geraten, die meine Einstellung teilen. Dann klappt das nämlich. ;-)

Warum nur meinst Du, Frauen seien NICHT durch Pornos erregbar? Sicher sind sie das. Ebenso wie beim Sex in Echtzeit von männlichen (oder weiblichen) geschlechtlichen Attributen.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #114
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von maxine195:
ja aber das tun doch Frauen massenhaft. Sie gucken auch Pornos in ähnlich hoher Zahl wie Männer, geben es aber nicht unbedingt zu.
NEVER EVER!


Die weibliche Lust steht im Vordergrund, weil sie lange massiv unterdrückt war und weil es nun politisch korrekt ist, diese in den Vordergrund zu stellen.
Aha. Und was in den letzten Jahrhunderten nicht passiert ist, wird uns nun in wenigen Jahren nun gebetsmühlenartig "um die Ohren geschlagen", um alles Versäumte nachzuholen?
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #115
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von delfin 1988:
@Benutzer

Da habe ich wohl das Glück, immer an Männer zu geraten, die meine Einstellung teilen. Dann klappt das nämlich. ;-)

Warum nur meinst Du, Frauen seien NICHT durch Pornos erregbar? Sicher sind sie das. Ebenso wie beim Sex in Echtzeit von männlichen (oder weiblichen) geschlechtlichen Attributen.
Weil bei diesen Tests die Probandinnen hinterher ausgesagt hatten, dass sie eben nicht sexuell erregt worden wären, während die entsprechenden Daten (Durchblutung der Geschlechtsteile, Herzfrequenz etc.) ein anderes Bild ergeben hatten.

Es heißt doch so oft, dass die meisten Pornos die Frau ausschließlich als Lustobjekt darstellen (was ohne Frage wohl auch so ist) und es einer ganz anderen Machart bedarf, um sexuelle Lust bei Frauen wecken zu können.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #116
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

@Benutzer

Manchmal kommt die durch einen Porno ausgelöste Lust etwas zeitverzögert. Noch eine Kleinigkeit und das entlädt sich. Womöglich ging es manch befragter Frau so oder sie traute sich nicht, ihre Geilheit zuzugeben.

Ja, es gibt Pornos, die sind ekelhaft, vor allem weil Frauen verachtend. Aber es gibt auch andere.
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #117
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Zitat von Heike:
Ja, interessant - auch wenn bei derlei "Aufdeckung" ja meist gerne übertrieben wird, was aus vermarktungstechnischen Gründen auch nachvollziehbar ist. Ist aber für das ursprüngliche Threadinteresse auch gar nicht so entscheidend, wo ja nicht so sehr darauf gezielt, wie es wirklich ist, sondern wie darüber geredet wird. Und jetzt haben wir also einerseits die gerade auch von diesem Buch implizierte Behauptung, die Lust der Frauen sei versteckt, andererseits die Vermutung, die Lust der Frauen stehe im öffentlichen Diskurs wie auch im Gespräch zwischen Mann und Frau im Vordergrund. Hört sich widersprüchlich an. Könnte das auch sein, könnte aber auch miteinander zu vereinbaren sein.
Wenn wer diesen Widerspruch auflösen kann, dann doch du Heike;-)

Ich glaube da bestehen unterschiedliche Diskurse, Darstellungen je nach Motiv und Zweck. Der eine, sagen wir konsumorientierte, der sich mehr an die Männerlust richtet. Also Fotos, Darstellungen nackter Frauen, wohin man auch sieht. Da ist Mann als Käufer angesprochen und auch als etwas tumber Mensch für den ein paar Schlüsselreize ausreichen, um zu kommen, kaufen...

Dann gibt es den mehr politisch korrekten Diskurs der da sagt, das ist total primitiv, Frauen brauchen etwas ganz anderes, Mann solle sich da mal schön drauf einstellen und jetzt mal die so lange vernachlässigte Frauenlust "bedienen". Seine Lust ist da zweitrangig, tendenziell "minderwertig".

In der extremen Variante führte dies zu Mythen, wie vor gar nicht langer Zeit und ja auch noch jetzt, wie man lesen kann, z.B. Frauen kennen keinen vaginalen Orgasmus, sie gucken keine Pornos oder wenn, dann sind sie nicht erregt, sie sind das treuere Geschlecht, sie sind per se viel emphatischer, Sex nur mit Gefühl möglichst Liebe, endlosen Vorspielen etc etc.

Hier ist die weibliche Lust dann wirklich versteckt, kaschiert, getarnt.
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #118
AW: Wieso steht die weibliche Lust derart im Vordergrund?

Fortsetzung: Also dann ist sie versteckt die Lust , für die Frau selbst auch und sie glaubt, weil das bei ihr alles so anders ist und eben solange unterdrückt, müsse nun der Mann ihre Lust vorrangig "bedienen"...da schließt sich der Kreis oder?

Man denke nur - lange so ein Tabu wie Porno gucken von Frauen und perfiderweise sich noch erregen lassen - einen sogenannten "Blow-job" machen ....