Beiträge
2.791
  • #211
Klar.... wer mit 23 halt noch in ein Internat zieht....


ich brachte es als Beispiel an, aber das ist Dir scheinbar zu abwegig, das man Beispiele parat hat, die einzig dazu gedacht sind, den Unsinn mit der Angst zu widerlegen!
Ja eben. Das erbärmliche ist ja, dass du nicht "mehr" auffahren kannst.
Nur dumm, dass sie eben genau diesen "Unsinn" bestätigen. 🤷‍♀️
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista

Single1970

User
Beiträge
3.197
  • #213
Klar.... wer mit 23 halt noch in ein Internat zieht....



Ja eben. Das erbärmliche ist ja, dass du nicht "mehr" auffahren kannst.
Nur dumm, dass sie eben genau diesen "Unsinn" bestätigen. 🤷‍♀️
Hallo, das war wegen einer Umschulung. Ich hätte sonst jeden Tag 3 Stunden tägliche Fahrtzeit gehabt. Im Winter sogar mehr. Ich sag ja, nix wissen. Aber groß aufschreiben.
Du mußt wirklich sehr gefrustet sein, Dich an jeden Strohhalm hängen zu müssen, der sich Dir scheinbar bietet. Mir wurde angeboten, ich dürfe da wohnen. Und so verbrachte ich jeden Abend mit meinen Klassenkameraden. Ich habe es nie bereut, das ich mich dazu entschied, unter der Woche dortzubleiben. Und ich war der zweitjüngste meiner Klasse. Waren die anderen, viele über 40 und mancheiner Single, auch dann ängstlich, weil sie genau so unsicher waren, wie ich, was sie erwartet?
 
Zuletzt bearbeitet:

Saucebox

User
Beiträge
436
  • #214
Das stimmt nicht. Sie sehen keine Gefahr, fühlen aber durchaus Angst.

Davon abgesehen, mal ganz praktisch: während meinen 20 Jahren im Ausland ist die Bevölkerung der Schweiz um 1 Million Zuwanderer angewachsen. Die meisten davon haben sich das ganz bestimmt ganz gut überlegt, aber kaum vor Angst gezittert. Die Aussicht auf einen Neustart ganz woanders kann ganz erfrischend sein.
 
  • Like
Reactions: Megara and Single1970

Single1970

User
Beiträge
3.197
  • #215
Das stimmt nicht. Sie sehen keine Gefahr, fühlen aber durchaus Angst.

Davon abgesehen, mal ganz praktisch: während meinen 20 Jahren im Ausland ist die Bevölkerung der Schweiz um 1 Million Zuwanderer angewachsen. Die meisten davon haben sich das ganz bestimmt ganz gut überlegt, aber kaum vor Angst gezittert. Die Aussicht auf einen Neustart ganz woanders kann ganz erfrischend sein.
Eben, mit Mut meinte ich ja auch, selbstbewußt genug sein, sich darüber im Klaren zu sein, das man einen Neuanfang wagt, altes zurückläßt, und man nicht weiß, was einen erwartet. Damit jetzt Angst zu verknüpfen, das brachte ja nicht ich ins Spiel. Finde es bewundernswert, wenn jemand das schafft, sich woanders neu einzuleben.
 

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #216
Jaklar,.... dann gib der Angst halt den Namen "Bedenken", Sorgen", "Unsicherheit", whatever....
Wenn's hilft....




🤦‍♀️

Mit so viel Angst reicht es halt nicht zu mehr und das Häschen muss jedes Wochenende zurück in den heimatlichen Stall.
Solche Rhythmen sind ganz toll, um sich ja nicht in der neuen Umgebung einfinden zu müssen und um sich auch gewiss nicht mit sich selbst und seinen "Unsicherheiten" auseinandersetzen zu müssen.

ei ei ei heidernei.... dass du in deinem Alter noch von solch spannenden Erfahrungen von vor Ewigkeiten zehrst....

Du bist so ein prototypischer Vertreter deiner Geisteshaltung. :rolleyes:

also, wenn ich das jetzt richtig verstehe, dann denkst du, @Single1970 kann nicht gut alleine sein? Woher willst denn das wissen? Oder sag doch einfach was du ausdrücken willst.
Für jede Veränderung braucht man eine Art Mut um sich auf die noch unbekannte Zukunft und konkreten Veränderungen einstellen zu können. Aber das ist bei jedem Menschen gleich. Manche tun sich damit leichter, andere brauchen dafür länger Zeit und Mühe.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Single1970

Single1970

User
Beiträge
3.197
  • #218
also, wenn ich das jetzt richtig verstehe, dann denkst du, @Single1970 kann nicht gut alleine sein? Woher willst denn das wissen? Oder sag doch einfach was du ausdrücken willst.
Für jede Veränderung braucht man eine Art Mut um sich auf die noch unbekannte Zukunft und konkreten Veränderungen einstellen zu können. Aber das ist bei jedem Menschen gleich. Manche tun sich damit leichter, andere brauchen dafür länger Zeit und Mühe.
Ne, sie meint, weil ich dem Impfstoff mißtraue, das wäre Angst, was schon völliger Blödsinn ist, denn wenn ich jemandem mißtraue, also einem Menscheb, dann nicht aus Angst, sondern einfach deshalb, weil jemand ständig lügt beispielsweise, einem der Charakter zuwider ist, etc, also auch keine Angst vorhanden ist. Und dem Impfstoff traue ich halt nicht, aus dem Grund, weil vieles noch nicht bekannt ist, aus meiner Sicht. Und vorhin brachte ich das Wort Mut an, meint sie sofort, wäre Angst im Spiel. Die merkt in ihrem Wahn gar nimmer, welch Blödsinn sie verzapft.
 
  • Like
Reactions: Maron

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #221
Hallo, das war wegen einer Umschulung. Ich hätte sonst jeden Tag 3 Stunden tägliche Fahrtzeit gehabt. Im Winter sogar mehr. Ich sag ja, nix wissen. Aber groß aufschreiben.
Du mußt wirklich sehr gefrustet sein, Dich an jeden Strohhalm hängen zu müssen, der sich Dir scheinbar bietet. Mir wurde angeboten, ich dürfe da wohnen. Und so verbrachte ich jeden Abend mit meinen Klassenkameraden. Ich habe es nie bereut, das ich mich dazu entschied, unter der Woche dortzubleiben. Und ich war der zweitjüngste meiner Klasse. Waren die anderen, viele über 40 und mancheiner Single, auch dann ängstlich, weil sie genau so unsicher waren, wie ich, was sie erwartet?
Lass dich nicht provozieren, sie v e r st eh t andere Lebensweisen und - abschnitte nicht. - Will sie offensichtlich auch absolut nicht. - jeder 17 jährige Stift, egal, ob in Berlin , im Ruhrgebietsumland oder vor den Toren Münchens, der 5× die Woche 70 min zum Arbeitsplatz braucht morgens, versteht dich. Braucht' s kein Studium zu.
 
  • Like
Reactions: Teelicht, Mentalista, Megara und 2 Andere

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #223
:eek::D
 
  • Like
Reactions: Single1970

stefan.s

User
Beiträge
8
  • #224
Ich bin jetzt 33,angefangen habe ich vor 2 Jahren mit dem online Dating. Mein Wunsch war einen Partner zu finden mit dem ich eine Familie gründen kann. Damals hatte ich schon Torschusspanik. In meinen 20ern hatte ich zwei lange Beziehungen, beide waren aber leider nicht meine Lebenspartner, außerdem fühlte ich mich einfach nicht bereit für eigene Kinder. Leider hab ich mir das online Dating einfacher vorgestellt. Nun 2 Jahre später habe ich alle Hoffnungen aufgegeben und nachdem ich nach 35 nicht mehr schwanger wereen möchte bin ich sehr enttäuscht und traurig dass mein Leben nun so verlaufen ist. Ich habe alles probiert. Habe unzählige Männer angeschrieben, oft kommt nicht mal eine Antwort. Meist nach ein paar Antworten plötzlich Funkstille. Mit der Handvoll Männer mit denen ich real life dates hatte hat es einfach nicht gepasst, meist von seiner Seite, manchmal auch von meiner Seite. Ich stelle mir vor, dass ein Mann sich in der Anfangsphase zumindest um eine Beziehung bemühen sollte, die Frau erobern sollte (natürlich nicht zu aufdringlich), aber wieso sind die Männer hier so anspruchsvoll und denken dass das umgekehrt sein soll? Das fühlt sich für mich einfach nicht richtig an. Sorry, wenn das jemand falsch versteht, natürlich bemühe ich mich auch um einen positiven Kontakt, aber die Dynamik in den meisten Kontakten ist einfach nur enttäuschend und beleidigend für mich, vor allem wenn man nach dem wirklich ernsten, festen, endgültigen Lebenspartner sucht. Viele Männer wollen das in Wirklichkeit gar nicht, auch wenn sie es in ihrem Profil angeben. Sobald es Richtung Beziehung geht werde ich a serviert und die Nächste angeschrieben, ist ja auch wirklich einfach hier, man ist ja nur ein austauschbares Profil. Im echten Leben habe ich auch keine Möglichkeit jemanden kennen zu lernen, ich habe einen sehr kleinen Bekanntenkreis und arbeite im Home Office, besondere Hobbies wo ich hunderte Menschen kennen lernen kann habe ich auch nicht, außer Fitness Studio aber da trainiert ja auch jeder für sich. Wie auch immer. Natürlich kann man jetzt sagen : Frage mal dich selbst was mit dir nicht stimmt, dass du dir keinen Mann angeln kannst?? Und ja diese Frage stelle ich mir auch täglich, vor allem schmerzhaft wenn im Umfeld alle heiraten, Kinder bekommen, nur man selbst bleibt übrig und macht auf dem Weg auch noch lauter Scheiß Erfahrungen die einem das Herz brechen. Wie auch immer. Dies ist mein Post um euch Männern mal zu sagen : Danke für nichts. Ihr seid eine Bindungs ängstliche Generation von Männern, die keine Verantwortung für Frau und Kind mehr übernehmen möchte. Viel Spaß bei euren Ons, Affären, 'lockeren Geschichten' etc mit mir nicht mehr!!!!! Bye
Hallo Rose!
Bei dir habe ich den Eindruck das du es sehr eilig hast. So wie ich das sehe hast du dir vorgestellt das du hier gleich jemanden kennenlernst und innerhalb von zwei Jahren mit dem eine Familie gründen kannst?

Ich wurde mit 40 Vater meine Ex und ich haben uns auch hier kennen gelernt und hatten es leider viel zu eilig. Nicht falsch verstehen, ich möchte meinen Sohn nicht missen, aber eigentlich wollte ich eine funktionierende Familie für ihm.
Ich habe alles aufgegeben und stand am Ende mit nichts da. Meinen Sohn sehe ich alle zwei Wochen und muss dafür weit fahren.

Mein Fazit: Ein Kind würde ich nurmehr mit jemanden wollen mit dem ich eine tiefe tragfähige Beziehung aufbauen kann. Aber sicher nicht mit jemanden der es eilig hat.
Besser alleine als mit dem falschen Menschen seine Zeit verbringen.

Ich wünsche dir alles gute.
 
Beiträge
22
  • #240
Ich glaube, das Interesse ist bei einer ganzen Reihe von Männern schon da. Aber da werden viele z.B. nicht "Old-School" sein, als der Eroberer, der Macher, der Alleinunterhalter. Mein ideal von Beziehung ist Augenhöhe, ein gleichberechtigtes Geben und Nehmen. Ich kann irgendwie nichts mit Menschen (und da spreche ich nicht allein von der Partnersuche) anfangen, die passiv sind, von denen dann umgekehr wenig bis gar nichts kommt.
 
  • Like
Reactions: Christian86