Beiträge
194
Likes
1
  • #1

Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

Liebe Forumleser und -schreiber,
(hier speziell an die nicht mehr 20-Jährigen),

wir waren alle mal naiv, jung, haben Fehler gemacht, Enttäuschungen erlebt und daraus gelernt. Auch ich. Hat man nun vermeintlich alles im Griff - Ideale sind klar, Ziele teils erreicht, teils aufgegeben, teils noch in Arbeit - fehlt möglicherweise noch eine Herzenssache. Man verliebt sich neu, ist glücklich, aber es ist nicht mehr wie früher - gerade das, was in der Jugend so schön war - man verzehrte sich, man brannte, alles war neu und aufregend - das fehlt jetzt! Jetzt ist alles viel flacher, die Gefühle weniger intensiv, die No-Go's bleiben klar, Kompromisse und erneute Fehler werden vermieden, man kommt auch wunderbar mit sich allein klar, weil man auch das gelernt hat und sogar genießen kann.

Nun meine Frage - kann man lernen, wieder vorbehaltlos zu lieben, und wenn ja, wie stellt man das an? (Ich meine hier nicht allein das VERLiebtsein und anfängliche Begehren, sondern eher die Art Liebe, mit der man den Anderen als den wichtigsten Menschen in seinem Leben erkennt, sofern man das nicht selbst ist = Egoist).

Danke für Eure Antworten! (und falls ein weiteres Forumstreffen mal im südwestdt. Raum stattfinden sollte, wäre ich gern dabei, finde ich eine gute Idee!)

W, 47
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #2
AW: Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

nein, das geht nicht mehr; so wie wir auch nicht mehr in's Gewand reinpassen, dass wir mit 20 getragen haben - selbst wenn die Konfektionsgröße noch die gleiche ist - so können wir auch unser erlebtes nicht aus unserem Speicher löschen. Wir sind heute das, was wir sind und Teil davon bestimmt durch unsere Geschichte. Einige haben sehr gut die Jugendlichkeit mitgenommen, sei es im Aussehen, sei es in der Einstellung, aber die Liebe der Jugend nährt sich von der Unbefangenheit und der Narbenfreien (Beziehuns)Seele.

Du bist das was du bist und das ist gut so! Nimm die schmerzhafte Erfahrung als nicht wiederkehrenden Baustein und die schönen Erlebnisse als Nährboden für deine Hoffnung mit, sodass jeder neue Partner ein neuer Partner bleibt und nicht von deinen Dé jà vus aus der Vergangenheit vereinnahmt wird.

Du willst doch wie eine begehrenswerte Frau deines Alters wirken und nicht als Midvierzigerin wie ein Tenager auftreten, oder ;)
 
Beiträge
194
Likes
1
  • #3
AW: Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

Danke, Iceage!

Ich will einfach nur etwas mehr lieben können.. und habe Angst, dass immer mehr Gefühllosigkeit in unser Leben tritt.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #4
AW: Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

@Weib

Liebst Du deinen Partner "zu wenig"?

Bei mir, auch um die Mid-40, ist nicht lieben können kein Problem. Ich habe so viel Liebe in mir, nur seit ich wieder Single bin, will kein Mann sie ernsthaft. ;-)
 
Beiträge
194
Likes
1
  • #5
AW: Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

Na, vielleicht liest das jetzt der künftige Liebespartner... der kommt schon!
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #6
AW: Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

Also das Feuer muss gleich brennen, aber gib der Liebe Zeit. Liebe wächst durch Vertrauen!
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #7
AW: Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

Mein Sohn ist 21 und hat sich mit 17 sooooooo verliebt, und war dann so dermassen unglücklich, dass er vielleicht z. Zt. mehr Schwieirgkeiten hat, sich wiederzuverlieben als ich (eventuell) = seine relativ alte Mutter. (weeiiit über 20) In seinem Alter verliebte ich mich noch einigermassen problemlos.

ich hoffe, es ist nicht genetisch......oder unconscious childhood trauma

es ist relativ. es ist sehr relativ.
God knows? , warum es so ist, wie es ist.
 
Beiträge
306
Likes
0
  • #8
AW: Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

Ist Egoist überhaupt der richtige Begriff?

Es klingt vielmehr als würdest du dich gern zurückverwandeln und mit mehr Naivität durchs Leben (und die Liebe) schreiten wollen? Dieser "Liebeswahn", den du andeutest, ist doch auch nicht von Vertrauen in den anderen Partner gekennzeichnet. Da ist keine Wertschätzung und nichts - außer dem kleinen egoistischen, triebgesteuerten Kamikaze-Schmetterling im Bauch. ;)
Für mich haben sich Beziehungen immer erst mit der Zeit entwickelt - die Liebe, die da nach den Jahren da war, war deutlich intensiver und von mehr Vertrauen (und positiver Abhängigkeit) gekennzeichnet als zu Beginn.

Fazit: Den Zustand, mit dem du haderst, wünsche ich mal den anderen jungen Leuten... so schlecht ist der nämlich gar nicht. Genieße ihn doch, statt Gefahr zu laufen, ihn zu ner Sinnkreise für dich zu machen. :)
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #9
AW: Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

Zitat von Weib:
aber es ist nicht mehr wie früher - gerade das, was in der Jugend so schön war - man verzehrte sich, man brannte, alles war neu und aufregend - das fehlt jetzt! Jetzt ist alles viel flacher, die Gefühle weniger intensiv,...
Nun meine Frage - kann man lernen, wieder vorbehaltlos zu lieben, und wenn ja, wie stellt man das an? (Ich meine hier nicht allein das VERLiebtsein und anfängliche Begehren, sondern eher die Art Liebe, mit der man den Anderen als den wichtigsten Menschen in seinem Leben erkennt, sofern man das nicht selbst ist = Egoist).
für mich hört sich das widersprüchlich an. das verzehren, das brennen, das neue, das aufregende,... alles das charakterisiert für mich das verknalltsein, begehren und so gesehen das "nehmen" in einer beziehung als gegensatz zur vorbehaltlosen liebe (= geben). die beziehung/ der andere als lieferant von action, kick, intensiven momenten, mich selbst spüren. das bringt darüber hinaus keine beziehung auf dauer.

Zitat von Weib:
Hat man nun vermeintlich alles im Griff - Ideale sind klar, Ziele teils erreicht, teils aufgegeben, teils noch in Arbeit
wie heißt es sinngemäß: schlimmer als die nichterfüllung eines herzenswunsches ist die erfüllung. was bleibt dann an herausforderungen, zielen, spannung, abenteuer etc.?
vielleicht ist es gerade in dieser "gesättigten" phase um die 40 die langeweile und leere, die sich mit allem bereits erreichten eingestellt hat, die umtreibt. natürlich kann ich mir intensive momente durch "den nächsten" wieder in mein leben reinholen. falls mir allerdings eine dauerhafte beziehung wichtig ist, würde ich überlegen, was mich an neuen zielen in anderen lebensbereichen fordern und an- und aufregen könnte.
 
Beiträge
2.024
Likes
562
  • #10
AW: Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

Zitat von Weib:
Liebe Forumleser und -schreiber,
(hier speziell an die nicht mehr 20-Jährigen),

wir waren alle mal naiv, jung, haben Fehler gemacht, Enttäuschungen erlebt und daraus gelernt. (...)

Nun meine Frage - kann man lernen, wieder vorbehaltlos zu lieben, und wenn ja, wie stellt man das an?

W, 47

Ich hab jetzt schon 3 mal mich an einer Antwort versucht.
Und finde nicht die richtigen Worte.

Süddt. Raum? Du Glückliche, das ist meine Heimat!!!

H. auch 47
 
Beiträge
2.024
Likes
562
  • #11
AW: Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

Zitat von Weib:
(...) aber es ist nicht mehr wie früher - gerade das, was in der Jugend so
schön war - man verzehrte sich, man brannte, alles war neu und aufregend - das fehlt jetzt! Jetzt ist alles viel flacher, die Gefühle weniger intensiv, die No-Go's bleiben klar, Kompromisse und erneute Fehler werden vermieden, man kommt auch wunderbar mit sich allein klar, weil man auch das gelernt hat und sogar genießen kann.

Nun meine Frage - kann man lernen, wieder vorbehaltlos zu lieben, und wenn ja, wie (...)

W, 47
Alles war neu und aufregend. Ja, das stimmt. Die erste Zigarette, zum ersten mal völlig betrunken, der erste Kuss, der erste Sex. Das erste Mal dieses unglaubliche Gefühl zu lieben. Die Enttäuschung danach. Und noch soviel mehr.

Weib - sorry aber Dein NickName. Es fällt mir wirklich schwer Dich so anzusprechen ! Das musste ich jetzt einfach mal loswerden. - Wollen wir denn wirklich die Zeit zurück drehen? Es geht nicht. Und insgeheim wissen wir das auch. Noch einmal einen ersten Kuss erleben zu dürfen, hieße alle anderen Küsse zu vergessen. Und da waren zuviel gute dabei. Vom Sex ganz zu schweigen. - Und wir haben doch nicht nur Fehler gemacht, nur Enttäuschungen erlebt. Auch wenn sich die meisten unserer Fragen & Antworten hier um diese Themen drehen. Da war doch auch viel Gutes.

Auch das müssten wir vergessen. Wären wir dann noch wir selbst? Um wirklich wieder vorbehaltlos lieben zu können, müssten wir uns wohl selbst aufgeben.

Du wärst dann nicht mehr "Weib" & ich nicht mehr "Howlith".

Wir wären wieder am Anfang. Vielleicht hätten wir wieder dieses intensive Gefühl. Aber, wussten wir denn damals wirklich, was wir da hatten? So viel Gefühl und Energie. So viel Leben. Würden wir es heute zu schätzen wissen? Ohne unsere Erfahrungen.

H., 47 & ratlos
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #12
AW: Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

Zitat von Howlith:
Alles war neu und aufregend. ... Noch einmal einen ersten Kuss erleben zu dürfen, hieße alle anderen Küsse zu vergessen.....
Wir wären wieder am Anfang. Vielleicht hätten wir wieder dieses intensive Gefühl.
Also, ich vergess da schon immer wieder so einiges.....
im positiven wie im negativen Sinne.

jeder erste Kuss ist ein erster Kuss ist ein erster Kuss

und: intensiv bin ich, leider? noch immer. "Kis(s)met" .-)))
 
Beiträge
2.024
Likes
562
  • #13
AW: Wie werde ich vom Egoisten zum liebenden Partner?

Zitat von faraway:
jeder erste Kuss ist ein erster Kuss ist ein erster Kuss

und: intensiv bin ich, leider? noch immer. "Kis(s)met" .-)))

Warum leider? Erhalte Dir dieses "intensiv sein".
Der eine oder die andere hier hat dieses Gefühl verloren.
Und wird Dich ein klein wenig darum beneiden.