Beiträge
31
  • #1

Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Meine Parship-Mitgliedschaft nähert sich immer mehr dem Ende zu und leider haben sich meine Hoffnungen/Erwartungen, hier jemanden kennen zu lernen, nicht erfüllt.
Natürlich frage ich mich nach dem Warum und Wieso, warum die Kontakte so spärlich sind und die wenigen, bald wieder versanden.
Als einen Grund, glaube ich bei mir den Faktor der Distanz erkannt zu haben.
Ich wohne in der Nähe des Grenzgebiets A/D/CH und bekomme eigentlich aus meiner Region kaum Partnervorschläge. Und die wenigen, antworten leider fast nie auf meine Nachrichten.
So sind denn die meisten Partnervorschläge grenzüberschreitend mit einiger Distanz.
Natürlich wünsche auch ich mir einen Partner aus der näheren Umgebung kennen zu lernen, doch wäre eine Distanz von bis zu 100 km für mich kein Hindernis. Ich denke, in der heutigen Zeit, wo doch jeder mobil mit Auto unterwegs ist, sollte man sich von ein paar Kilometern nicht abschrecken lassen. Es ist noch nahe genug für einen Tagesbesuch in der ersten Zeit des Kennenlernens und später, wenn es denn passen sollte, kann man doch die Wochenenden wechselweise beieinander verbringen. Und wenn es dann wirklich die große Liebe ist, gibt es immer einen Weg.
Ich habe bereits einmal eine Beziehung gehabt, die die ersten 1 1/2 Jahre nur eine Wochenendbeziehung war. Und ich muss sagen, wenn auch das Thema Sehnsucht eine große Rolle spielt, so war diese Zeit auf ihre Weise wunderschön. Man erlebt die gemeinsame Zeit viel bewusster, plant gemeinsame Unternehmungen, freut sich sehr darauf, den anderen endlich wieder zu sehen,...
Meine Frage nun vor allem an die Männer hier: wie weit seid ihr bereit für eure Lieb(st)e zu fahren? Wie wichtig ist für euch, eure Partnerin in unmittelbarer Nähe zu finden?
Bin schon gespannt auf eure Meinungen!
Rosenblüte
 

Tnt

User
Beiträge
9
  • #2
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Ich glaube das hat nur Zukunft, wenn es auf Dauer die Möglichkeit gibt, dass sie zu ihm oder er zu ihr zieht. Wenn das von vorne herein ausgeschlossen ist (Beruf, Unwilligkeit), kannst Du es gleich knicken.
 
Beiträge
1.098
  • #3
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Zitat von Rosenblüte123:
Ich denke, in der heutigen Zeit, wo doch jeder mobil mit Auto unterwegs ist, sollte man sich von ein paar Kilometern nicht abschrecken lassen. Es ist noch nahe genug für einen Tagesbesuch in der ersten Zeit des Kennenlernens und später, wenn es denn passen sollte, kann man doch die Wochenenden wechselweise beieinander verbringen. Und wenn es dann wirklich die große Liebe ist, gibt es immer einen Weg.

Ich bin zwar eine Frau, aber das ist eins meiner Lieblingsthemen...

Mit 'man sollte' kommt man bei so einer Sache einfach nicht weiter.
Du findest, dass 'man das sollte' - ich z.B. hab aber überhaupt nicht den Wunsch, so eine Fahrbeziehung einzugehen, weil sie meinen ganz individuellen Kennenlern-Bedürfnissen total zuwiderläuft. Für mich wären solchermaßen durchgeplante Wochenenden der totale Horror und ich möchte jemanden nicht nur in einer Dauer-Besuchs-Situation kennenlernen.
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #4
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Hallo Rosenblüte,
ich bin derzeit nicht bereit, eine Fernbeziehung einzugehen. Das hab ich mit 20 getan. 2,5 Jahre 300km nach Zürich gepilgert, zeitweise sogar weitere 200 km vorher vom Bundeswehrstandort nach Hause, dann weiter.
Heute auf Grund familiärer Bindungen auf keinen Fall mehr. Dazu kommt eh ein häufiges berufliches Unterwegs sein, so dass leicht 1000 km-1500 km an einem WE zusammen kämen.
Das passt dann einfach nicht.

Nettmann
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #5
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Hallo Rosenblüte,

alle (!) Männer, mit denen ich in dieser oder anderen PBs persönlichen Kontakt aufgenommen habe, wohnen mind. eine Stunde Fahrzeit von meinem doch etwas abgelegenen Wohnort entfernt. Keiner der Herren hat das jemals zum Thema hinsichtlich einer dauerhafteren Beziehung gemacht.

Carlo
 
Beiträge
31
  • #6
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Also wenn ich hier von Fernbeziehung schreibe, dann meine ich eine maxmiale Distanz von ca. 100 km. Auch ich bin nicht daran interessiert, stundenlang im Auto sitzen zu müssen, um sich vielleicht dann einen halben Tag sehen zu können.
Und mit "man sollte sich nicht von ein paar Kilometern abschrecken lassen" meine ich natürlich nicht, dass dies sozusagen ein Muss für meine Partnervorschläge sein sollte. Nicht jedermann/frau ist dazu bereit, das ist mir schon klar.
Mir allerdings ist doch die Qualität der zusammen verbrachten Zeit wichtiger als die Quantität. Was jetzt aber keinesfalls heißen soll, dass die Wochenenden von der ersten Minute an total verplant sind. Aber man macht sich doch eher Gedanken, was man zusammen Schönes unternehmen könnte. Und im günstigsten Fall hat man Zeit von Freitagabend bis Montagfrüh und da bleibt auch Zeit für Alltag.
Ist es nicht oft so, dass man durch Beruf und Hobbys, die man weiter pflegen möchte, wochentags sehr eingespannt ist und am Abend oft einfach nur müde? Mit etwas Organisationstalent kann unter der Woche der ganze Alltagskram erledigt werden und am Wochenende bleibt dann mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens.
Was ich aber noch betonen möchte: ich sehe dies alles NICHT als Dauerlösung! Aber meiner Meinung nach, findet sich - wenn es denn wirklich passt - bestimmt eine Möglichkeit für ein gemeinsames Leben.
 
Beiträge
3.935
  • #7
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Maximale Entfernung 100km = Fernbeziehung ? Sehr putzig...

Egal, ob es 5, 50 oder 500 km sind - jede Entfernung wirkt sich sehr speziell darauf aus, wie man sich dann kennenlernt, wie man sich im Alltag erlebt und wie die entstehenden Routinen sich auswirken...

Ich kann eigentlich jeder Form etwas abgewinnen, merke aber, dass es auch sehr davon abhängt, wie der andere das lebt und wie er damit klarkommt.
 
Beiträge
31
  • #8
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

@Schreiberin
Dir mag es vielleicht putzig vorkommen, aber mir wurde mehr als einmal angegeben, dass er seine Partnerin lieber näher haben möchte, ganz spontan mal auch abends treffen. Das geht auch bei "nur" 100 km nicht so einfach.
Zudem musste ich feststellen, das die km-Angaben hier bei Parship nicht immer so ganz stimmen. Bei genauerer Recherche wurden dann aus < 100 km schon mal 150 km. :-(

@Carlo
Tja, dann hab ich wohl die ganzen "Autofahrmuffel" erwischt ;-)),
Wie gesagt, bei mir war's sehr wohl oft Thema bzw. auch Verabschiedungsgrund.

Rosenblüte
 

JohnDunbar

User
Beiträge
65
  • #9
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Hallo, zusammen,

ich bin ja noch recht neu hier und habe deshalb vielleicht noch andere Vorstellungen als so einige der ziemlich pragmatisch denkenden Mitglieder.

Mir geht es jedoch um eine Liebesbeziehung, die zunächst einmal entfernungsunabhängig sein sollte. Je nach Entwicklung dieser Beziehung verliert die Distanz dann immer mehr an Bedeutung weil, wie Rosenblüte richtig schreibt, sich dann eben ein Weg findet, indem einer oder sogar beide ihre Lebensumstände verändern.

Bei Parship ist es ja möglich, zumindest einmal die Länder bzw. Bundesländer einzugrenzen - das ist m.E. zwar nicht optimal, aber immerhin schon etwas.

Meine Frage an die, die es wissen: Wenn ich z.B. alle Regionen bei meinen Suchkriterien auswähle ( ich bin in Bayern ), bekomme ich logischerweise Vorschläge aus eben allen Regionen. Wenn die betreffenden Damen jedoch selbst nur ihr eigenes Bundesland ausgewählt haben, sollten sie ja dann auch nicht in meinen Partnervorschlägen erscheinen, oder ?

Das würde mich wirklich interessieren, da ich einige Absagen bekommen habe mit der Begründung, die Entfernung sei zu gross. Ist doch irgendwie nicht ganz konsequent, wie ich meine...

Viele Grüsse
JohnDunbar
 

Serrata

User
Beiträge
2
  • #10
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Nein, Deine Suchkriterien müssen nicht mit ihren übereinstimmen...
 
Beiträge
1.098
  • #11
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Zitat von JohnDunbar:
Das würde mich wirklich interessieren, da ich einige Absagen bekommen habe mit der Begründung, die Entfernung sei zu gross. Ist doch irgendwie nicht ganz konsequent, wie ich meine...

Sich die Option offenzuhalten, im gesamten Katalog zu blättern (um mal wieder an die Katalogmentalität anzuknüpfen), finde ich nicht per se inkonsequent. Da schaut man sich ja auch Dinge an, ohne die Absicht, sie zu bestellen.

Das mit der Bundesländer-Einstellung finde ich suboptimal (wurde auch hier im Forum schon mehrfach thematisiert). Bei großen Bundesländern können da auch schon ziemlich viele Kilometer zusammenkommen. Es wäre sehr viel benutzerfreundlicher, eine Umkreissuche anzubieten.

Was die Distanz angeht: Für mich ist alles, was sich außerhalb meiner Stadtgrenzen abspielt und mit Fahrerei über (ca.) 30 Minuten verbunden ist, ne Fern- bzw. Fahr-Beziehung.
Wie die Männer in Rosenblütes Beispiel lege ich Wert auf die Möglichkeit, mich auch spontan treffen zu können.
Die Konzentration von Zweisamkeit auf die Wochenenden, die man dann quasi pausenlos zusammen verbringen würde, finde ich wenig reizvoll. In so einem Zeitkorsett fühle ich mich eingeengt. Dazu kommt, dass ja auch manche Freunde oder Eltern nicht unbedingt in derselben Stadt leben oder die Woche über keine Zeit haben, sodass die Pflege dieser bereits bestehenden Beziehungen ebenfalls auf die Wochenenden fällt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

inschwarz3

User
Beiträge
1
  • #12
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Ich bin eine Frau aber ich wollte nur sagen, das ich in Wochenendebeziehung seit 3 Jahre bin.
und damit stimme ich überein:
”Man erlebt die gemeinsame Zeit viel bewusster, plant gemeinsame Unternehmungen, freut sich sehr darauf, den anderen endlich wieder zu sehen”
 

MarkusFCB

User
Beiträge
61
  • #13
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Wie weit würde ich für die Liebste fahren?

Für die Richtige - bis ans Ende der Welt!
Für's persönliche Kennenlernen hätte ich auch mit einer Distanz von über 1.000 km Distanz, kein Problem.
Auch eine zeitlich befristete Fernbeziehung würde sich regeln lassen. Ich bin offen dafür.
;-)
 

JohnDunbar

User
Beiträge
65
  • #14
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Zitat von Serrata:
Nein, Deine Suchkriterien müssen nicht mit ihren übereinstimmen...

Hallo, ich nochmal,

noch mal gaaaanz langsam für einen, der gerade auf der Leitung sitzt ;-)

Wenn ich also z.B. in Bayern lebe und bei meinen Suchkriterien alle Regionen anklicke: erscheinen dann nur Partnervorschläge derjenigen Kontakte, die Bayern angeklickt haben oder auch diejenigen, die nur ihr Bundesland/Land ausgewählt haben ?

Im Zweifelsfalle kann ja vielleicht jemand von Parship etwas dazu sagen...

Zitat von Verärgert:
Sich die Option offenzuhalten, im gesamten Katalog zu blättern (um mal wieder an die Katalogmentalität anzuknüpfen), finde ich nicht per se inkonsequent. Da schaut man sich ja auch Dinge an, ohne die Absicht, sie zu bestellen.

...der Begriff "Katalogmentalität" ist gut gewählt, nach dem Motto "ich kann ja mal schauen, was es so gibt". Blöderweise wird es dann kompliziert, wenn mir dann doch etwas gefällt und ich, wie bei einer Katalogbestellung darauf warte, dass mir das Gewünschte per Paketdienst frei Haus geliefert wird....
 
Beiträge
1.098
  • #15
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Zitat von JohnDunbar:
Blöderweise wird es dann kompliziert, wenn mir dann doch etwas gefällt und ich, wie bei einer Katalogbestellung darauf warte, dass mir das Gewünschte per Paketdienst frei Haus geliefert wird....

Wo ist da die Komplikation? Vor der Frei-Haus-Lieferung steht doch der aktive Bestellvorgang.
Aber wahrscheinlich meinst Du's so, dass Du die Bestellung aufgibst, die 'Ware' aber gar nicht lieferwillig ist?
 

JohnDunbar

User
Beiträge
65
  • #16
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Zitat von Verärgert:
Wo ist da die Komplikation? Vor der Frei-Haus-Lieferung steht doch der aktive Bestellvorgang.
Aber wahrscheinlich meinst Du's so, dass Du die Bestellung aufgibst, die 'Ware' aber gar nicht lieferwillig ist?

Stimmt, genau so ( und logischerweise nicht ganz ernsthaft ) ist es gemeint.

Ich kann den Gedankengang einiger Menschen, ohne grosse Reisebereitschaft trotzdem auch in fernen Gefilden zu schnuppern, schon nachvollziehen, würde es aber selbst so nicht machen, da ich ja gleichzeitig schon ein inneres Ausschlusskriterium definiert habe und dann zwangsläufig irgendwo eine Enttäuschung stattfindet.

Für mich ist es eben immer ein bisschen enttäuschend, wenn ich eine Frau anschreibe, die mich interessiert und der Kontakt dann ( nach Angabe der besagten Frau ) an der Entfernung scheitert.

Ich habe alle Regionen angeklickt, da ich standortunabhängig bin und für die Liebe auch bereit bin, meinen Lebensmittelpunkt zu verändern. Wie schon vorher erwähnt kann die Liebe ihren Weg finden, wenn man sie denn lässt, auch unter schwierigeren Bedingungen.
 
Beiträge
1.098
  • #18
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Zitat von JohnDunbar:
Für mich ist es eben immer ein bisschen enttäuschend, wenn ich eine Frau anschreibe, die mich interessiert und der Kontakt dann ( nach Angabe der besagten Frau ) an der Entfernung scheitert.

Ich habe alle Regionen angeklickt, da ich standortunabhängig bin und für die Liebe auch bereit bin, meinen Lebensmittelpunkt zu verändern. Wie schon vorher erwähnt kann die Liebe ihren Weg finden, wenn man sie denn lässt, auch unter schwierigeren Bedingungen.

Ich bin mir gerade auch nicht sicher, ob das mit den Bundesländern ein Filter ist, der auf beiden Seiten gleich funktioniert. Es könnte auch sein, dass dem/der mit dem 'engen' Filter nur die Mitglieder angezeigt werden, die den Suchkriterien entsprechen, er/sie aber trotzdem bei den Vorschlägen der weiträumiger Suchenden auftaucht.
Wahrscheinlich findet man Angaben dazu auch hier im Archiv.
 

MarkusFCB

User
Beiträge
61
  • #19
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Zitat von JohnDunbar:
Hallo, ich nochmal,

noch mal gaaaanz langsam für einen, der gerade auf der Leitung sitzt ;-)

Wenn ich also z.B. in Bayern lebe und bei meinen Suchkriterien alle Regionen anklicke: erscheinen dann nur Partnervorschläge derjenigen Kontakte, die Bayern angeklickt haben oder auch diejenigen, die nur ihr Bundesland/Land ausgewählt haben ?

Im Zweifelsfalle kann ja vielleicht jemand von Parship etwas dazu sagen...

Ja, ist so. Parship-Filtereinstellung wirken in beide Richtungen.
 
Beiträge
1.098
  • #20
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Zitat von MarkusFCB:
Ja, ist so. Parship-Filtereinstellung wirken in beide Richtungen.

Erfahrungsgemäß: nicht alle.
Der Raucher-/Nichtraucher-Filter z.B. hat bis vor kurzem nur einseitig gegriffen, so dass man als NR, der nur NR suchte, zwar auch nur NR unter den Vorschlägen hatte, aber dennoch für "Gelegenheitsraucher" sichtbar war.
Und ich meine, dass sie das mit den Bundesländern auch so handhaben. Leider hab ich's bisher im Archiv nicht finden können.
 

JohnDunbar

User
Beiträge
65
  • #22
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Jetzt wird´s ja richtig spannend....

Also, vielleicht kann jemand von Parship Licht ins Dunkel bringen ?

Oder muss ich da an separater Stelle eine Anfrage starten ?

Ich finde diese Frage wirklich wichtig, denn wenn nicht klar beiderseits gefiltert wird, bleibt ja immer eine Art "Konfliktpotenzial".
 

MarkusFCB

User
Beiträge
61
  • #23
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Ja, eine Aufklärung seitens Parship wäre hilfreich, ganz allgemein gesehen.
 

taube54

User
Beiträge
221
  • #25
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Es ist halt mal so, dass die große Liebe nicht unbedingt in der Nachbarschaft wohnt (oder mann findet sie dort einfach nicht). In der Jugend geht das noch leichter, da gab es einfahc noch mehr Singles als mit Ende 50. Ich suche daher im Umkreis von ca. 200 km. Dabei kommt es natürlich darauf an, wie die Entfernung zu überwinden ist, sagen wir mal bis max. 2 Std. Fahrzeit und fliegen würde ich nicht.
Ich habe nichts gegen eine "Fernbeziehung", weil ich einfach auch meine Woche durch Arbeit, alte Freunde und Hobbies durchgeplant habe. So ein schönes langes Wochenende mit viel Zweisamkeit finde ich dann schöner als die ganze Woche nach einem Mann zu richten. Was dann mal in Zukunft sein wird, kann man noch nicht sagen, ich werde in ein paar Jahren ja in Ruhestand gehen und ein passender Mann ja auch. Dann ist alles wieder möglich.

Mir haben aber schon sehr viele Herren aus Entfernungsgründen abgesagt, manchmal auch schon bei einer Entfernung von 50 km. Das ist die Entfernung, die viele Menschen jeden Tag zur Arbeit fahren. Sowas finde ich dann lächerlich, denn da wäre es auch möglich, sich spontan zu treffen.
 
Beiträge
1.098
  • #26
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Zitat von taube54:
Mir haben aber schon sehr viele Herren aus Entfernungsgründen abgesagt, manchmal auch schon bei einer Entfernung von 50 km. Das ist die Entfernung, die viele Menschen jeden Tag zur Arbeit fahren. Sowas finde ich dann lächerlich, denn da wäre es auch möglich, sich spontan zu treffen.

So, wie Du das lächerlich finden darfst, dürfen es diese Herren für sich wichtig und überhaupt nicht lächerlich finden.
Vielleicht fahren sie - nur zum Beispiel - tatsächlich bereits 50 km zur Arbeit und haben einfach keinen Bock, auch noch im Zusammenhang mit ihrem Privatleben in der Gegen rumfahren zu müssen.
Und eine Fahrzeit von ner Stunde (die bei Landstraßen oder Stau ja schnell zusammenkommen kann) finde ich der Spontaneität nicht sonderlich zuträglich.
Ist es wirklich soooo schwer, die Bedürfnisse/Wünsche anderer ernstzunehmen, selbst wenn sie nicht ins eigene Konzept passen?
 

JohnDunbar

User
Beiträge
65
  • #27
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Zitat von Verärgert:

Danke, Verärgert - ich glaube, ich bin fündig geworden:

https://www.parship.de/forum/expertenrat/selektionskriterium-alter-gr-e-etc-721.html?highlight=entfernung

In diesem Thread stehen einige Aussagen seitens Parship zum Thema Entfernung. Hier erfolgt der Abgleich der Suchkriterien asymmetrisch, also, wenn ich es richtig verstehe reicht es, dass einer von zwei potenziellen Kontakten ein weites Suchfeld hat und dementsprechend diesem auch entfernte Kontakte vorgeschlagen werden, obwohl diese wiederum nur in der eigenen Region Kontakte wünschen.

Hmmm, ich muss sagen, das gefällt mir nicht, denn dann ist ja quasi nur einer von beiden bereit, zu "investieren" und Enttäuschungen durch Absagen aufgrund von Entfernungen sind vorprogrammiert.

Wie seht Ihr das ?
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #28
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Zitat von MarkusFCB:
Wie weit würde ich für die Liebste fahren?

Für die Richtige - bis ans Ende der Welt!
Für's persönliche Kennenlernen hätte ich auch mit einer Distanz von über 1.000 km Distanz, kein Problem.
Auch eine zeitlich befristete Fernbeziehung würde sich regeln lassen. Ich bin offen dafür.
;-)

Na denn mach ma hinne! ;.)
 
Beiträge
1.098
  • #29
AW: Wie weit fahren für die Lieb(st)e?

Zitat von JohnDunbar:
Hmmm, ich muss sagen, das gefällt mir nicht, denn dann ist ja quasi nur einer von beiden bereit, zu "investieren" und Enttäuschungen durch Absagen aufgrund von Entfernungen sind vorprogrammiert.

Wie seht Ihr das ?

So wie Du. Und - wenn man sich die Begründung von PS zu Gemüte führt - auch ziemlich bevormundend.
Bei den Rauchern haben sie's ja nach zähem Ringen dann endlich angepasst.
Und die Intransparenz bei solchen Dingen sorgt auch immer wieder für Missstimmungen bei den zahlenden Kunden. Oder findet es jemand einleuchtend, dass ein Jahr mehr oder weniger mehr 'ausmachen' soll als z.B. 500 Kilometer?