Beiträge
1.337
  • #31
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Soweit ich weiß, ist das was am Knie? Ich dachte immer wachstumsbedingt und heilbar.
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #34
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Zitat von Jenny Treibel:
Ich finde leider nur äußerst selten Männer mit Interessen, die mich ansprechen könnten. Laßt uns ehrlich sein, bei sehr vielen steht Kartenspielen, Fußball, Comics, Motorradfahren, Imkern, Angeln; Inlinern, Fitness. Es geschieht so selten, daß man etwas findet, was interessieren könnte.
Ich könnte mich sehr gut mit jemandem über die Themen unterhalten und einiges davon vermutlich auch teilen. Unterschiedliche Freizeitinteressen können doch auch eine Bereicherung sein. Ich lerne gern Neues kennen, wenn mein Partner davon begeistert ist. Ich will ja nicht mein ganzes Leben das selbe tun.

Was würde Dich denn interessieren?
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #35
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Hat sie doch auf der Seite davor schon alles geschrieben. Mannomann.
 
Beiträge
1.337
  • #36
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

@Freitag
Hallo Freitag, es geht auch freundlich. Mehr Substanz, weniger Häme!
 
J

Jenny Treibel

Gast
  • #37
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Zitat von delfin 1988:
@Jenny Treibel
Das sind doch keine seltenen Interessen bei Männern! Dann lernst Du die Falschen kennen. Ich kenne einige, die Deine Interessen teilen würden.
Diese befinden sich nicht unter meinen Vorschlägen.
Es fällt mir zugegebenermaßen schwer, meinen Horizont durch profanes wie Fußball und Doppelkopf zu erweitern.
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #38
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Zitat von Freitag:
Hat sie doch auf der Seite davor schon alles geschrieben. Mannomann.
Die Zitierfunktion hilft bei der Übersichtlichkeit.

Es gibt Leute, die lesen zuerst alles, was bereits geschrieben wurde. Andere antworten auf einzelne Sätze. Und dazu ist die Zitierfuktion so praktisch.
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #39
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Zitat von Jenny Treibel:
Diese befinden sich nicht unter meinen Vorschlägen.
Es fällt mir zugegebenermaßen schwer, meinen Horizont durch profanes wie Fußball und Doppelkopf zu erweitern.
Dann musst Du vermutlich Deine Ausschlusskriterien verringern - größere Entfernung, ältere und/oder jüngere Herren, ein Auge bei der Größe zudrücken...
Oder Du wartest, ob mit den Monaten/Jahren mehr Kandidaten auftauchen, die Deinen Kriterien entsprechen.
 
J

Jenny Treibel

Gast
  • #40
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Manche Kriterien sind einfach nicht verhandelbar. Mich wundert, daß viele Benutzer offenbar recht wahllos vorgehen und sogar 20 Jahre Unterschied oder unendliche weite Entfernungen in Kauf nehmen würden.
 

goldmarie

User
Beiträge
607
  • #41
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Zitat von Jenny Treibel:
Manche Kriterien sind einfach nicht verhandelbar. Mich wundert, daß viele Benutzer offenbar recht wahllos vorgehen und sogar 20 Jahre Unterschied oder unendliche weite Entfernungen in Kauf nehmen würden.

Vermutlich, weil sie unter einer Liebesbeziehung etwas verstehen, das nichts mit dem Alter oder der Entfernung zu tun hat. Für mich erschließt sich das auch nicht recht, aber jedem das seine...
 
J

Jenny Treibel

Gast
  • #42
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Das dürfte dann auch unter die Rubrik "mangelnder Realiätsbezug" fallen.
 

goldmarie

User
Beiträge
607
  • #43
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Warum? Wenn sich zwei finden, die diese Einstellung teilen, ist doch allen geholfen!
 
J

Jenny Treibel

Gast
  • #44
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Liebe besteht auch aus einem gemeinsamen Leben des Alltages. Bei Liebe auf Distanz ist das schwer zu leben. Vielmehr fragt sich, ob nicht ein Näheproblem vorliegen könnte, wenn man sein Glück in der Ferne sucht. Es ist so einfach zu verklären, wenn man sich nur selten sieht.
 

goldmarie

User
Beiträge
607
  • #45
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Zitat von Jenny Treibel:
Liebe besteht auch aus einem gemeinsamen Leben des Alltages. Bei Liebe auf Distanz ist das schwer zu leben. Vielmehr fragt sich, ob nicht ein Näheproblem vorliegen könnte, wenn man sein Glück in der Ferne sucht. Es ist so einfach zu verklären, wenn man sich nur selten sieht.

Das sehe ich ganz genau wie Du und für mich käme eine Fernbeziehung auch nicht in Frage. Aber ich bleibe dabei, wenn zwei sich finden, die das genau so und nicht anders wollen und brauchen, sollen sie doch. Nicht jeder will an jeder seiner fehlenden Fähigkeiten arbeiten (bei uns hapert es ganz sicher auch irgendwo, aber eben an anderer Stelle) und muss es auch gar nicht, wenn er jemanden findet, der ihm gleich ist. Wer sind wir, dass wir beurteilen dürften, ob dieser Weg für jemand anderen wirklich so falsch ist?
 
J

Jenny Treibel

Gast
  • #46
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Selbstverständlich sollen sie, wenn sie sich finden. Bloß... wie geht das? Wie findet man sich? Online danach suchen? Mühseliges Kennenlernen? Nein, ich werde nicht meinen Suchradius erweitern, online nach jemandem suchen, der möglicherweise tausende Kilometer entfernt lebt, aber meine Interessen teilt.
 
J

Jenny Treibel

Gast
  • #47
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Zitat von goldmarie:
Für mich erschließt sich das auch nicht recht, aber jedem das seine...
Wünschst Du Dir Gemeinsamkeit in mangelndem Geschichtsbewußtsein? Mich verwundert es, in diesem Forum, das sich den Anstrich des intellektuell geprägten, vergeistigten, vom Bildungsbürgertum geprägten Forum gibt, solche Zitate vorzufinden.
 

goldmarie

User
Beiträge
607
  • #48
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Zitat von Jenny Treibel:
Wünschst Du Dir Gemeinsamkeit in mangelndem Geschichtsbewußtsein? Mich verwundert es, in diesem Forum, das sich den Anstrich des intellektuell geprägten, vergeistigten, vom Bildungsbürgertum geprägten Forum gibt, solche Zitate vorzufinden.

Du liebe Güte, diese Tour wieder. Also gut. Ich bin weder intellektuell noch bildungsbürgertümlich geprägt, das sollte hier mittlerweile jedem geneigten Leser aufgefallen sein. Und sollte sich jemand aufgrund meiner unbedachten Ausdrucksweise bedrängt oder gar bedroht fühlen, bitte ich hiermit höflichst um Verzeihung für das, was der eine oder andere ernsthaft als Zitat auffassen mag. Und nein, dieser Fauxpas hat weder etwas mit meiner politischen Gesinnung, noch mit mangelndem Respekt zu tun. Er liegt lediglich darin begründet, dass ich rede, wie mir der Schnabel gewachsen ist.
 
J

Jenny Treibel

Gast
  • #49
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Zitat von goldmarie:
Du liebe Güte, diese Tour wieder. Also gut. Ich bin weder intellektuell noch bildungsbürgertümlich geprägt, das sollte hier mittlerweile jedem geneigten Leser aufgefallen sein.
Welche Tour? Ich spüre aufgrund Deiner Reaktion, daß ich einen wunden Punkt in Dir getroffen habe.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #51
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Also ich habe nicht den Eindruck, hier in einem Intellektuellenforum zu sein. Und bin auch ganz froh darüber. :)
Das sind doch alles ganz normale Menschen hier.
Ich finde, es kommt auf Begeisterungsfähigkeit an. Ein fußballinteressierter Mann kann mich vielleicht mehr begeistern als einer, der ständig Geschichtssendungen im ZDF anguckt und mich eher an einen ehemaligen Lehrer erinnert.
Außerdem mag ich den Glanz in den Augen von Männern, die beim Fußballgucken wie kleine Jungs werden. So einen Glanz sehe ich in den wenigstens Bildungsdiskussionen. :)
 

goldmarie

User
Beiträge
607
  • #52
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Zitat von Jenny Treibel:
Welche Tour? Ich spüre aufgrund Deiner Reaktion, daß ich einen wunden Punkt in Dir getroffen habe.

Nein Jenny, meine fehlende Bildung steht mir wesentlich weniger im Weg als Du es Dir vermutlich vorstellen kannst. Und im Gegensatz zu Dir und einigen anderen missbrauche ich dieses Forum nicht, um andere Mitglieder oder unbeteiligte Dritte bloßzustellen oder mir das Maul über sie zu zerreißen. Ob jemand mit einem derart unsympathischen (und unreifen) Charakterzug überhaupt in der Lage ist, Stimmungen von Menschen zu "erspüren", die nicht ins selbe Horn blasen wie er selbst, wage ich doch sehr zu bezweifeln.
Nix für ungut, wir müssen uns nicht liebhaben, Neutralität wäre mir mehr als genug.
 

FrauB

User
Beiträge
72
  • #53
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Zitat von Pusteblume:
Irgendwie werd ich den Eindruck nicht los, als läge für manche Leute der Sinn dieses Forums darin, möglichst viele wunde Punkte anderer Leute bloßzulegen...

Ich schließe mich an...

Bezüglich Fernbeziehung: Ich hatte auch mal eine, fast 2 Jahre lang. Und nein, ich habe nicht danach gesucht, weil ich ein Näheproblem habe :) Ich habe den Mann in meiner Heimatstadt auf einer Veranstaltung kennengelernt und wir verliebten uns. 2 Jahre später zog er hierher.
Habe einen guten Freund, der 3 Jahre eine Fernbeziehung von Nord- nach Süddeutschland hatte. Auch hier lag kein Problem vor und es wurde nicht danach gesucht, man verliebte sich halt. Sie wohnen mittlerweile zusammen und ihr Kind ist 1,5...
Kenne auch jemanden, dessen Beziehung an der Entfernung gescheitert ist.

Das kann alles auch im Internet passieren.

Es gibt soviele verschiedene Möglichkeiten wie es verschiedene Menschen gibt.
 

FrauB

User
Beiträge
72
  • #54
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

...........und ich glaube nicht, dass auch nur einer von uns in diesem anonymen Forum in der Lage ist, den Charakter eines anderen Forums-Schreiberling zu beurteilen. Weder einen guten noch einen schlechten Charakter.

Und um ehrlich zu sein, interessiert mich der Charakter von Menschen von denen ich außer dem Nickname nichts kenne, nicht....

Lasst doch bitte mal die Kirche im Dorf.
 

goldmarie

User
Beiträge
607
  • #55
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

Zitat von FrauB:
...........und ich glaube nicht, dass auch nur einer von uns in diesem anonymen Forum in der Lage ist, den Charakter eines anderen Forums-Schreiberling zu beurteilen. Weder einen guten noch einen schlechten Charakter.

Und um ehrlich zu sein, interessiert mich der Charakter von Menschen von denen ich außer dem Nickname nichts kenne, nicht....

Lasst doch bitte mal die Kirche im Dorf.


...falls dem mein letzter Post zugrunde liegt:
Es geht um einen einzelnen Charakterzug von unendlich vielen, nicht darum, eine Person in ihrer Gänze zu charakterisieren. Meine Kirche ist und bleibt, wo sie hingehört - im Dorf. Verspochen.
 

FrauB

User
Beiträge
72
  • #56
AW: Wie viele Gemeinsamkeiten?

:-D