Beiträge
2.626
Likes
1.003
  • #1

Wie verliebt man sich am besten?

Tipps erbeten.
 
D

Deleted member 20013

  • #2
Akitiv etwas mit dem Kandidaten unternehmen. Für Adrenalinschübe sorgen. Das kribbeln im Bauch wird dann gern mal umgedeutet und auf den Mitmenschen bezogen.

https://www.match-patch.de/ratgeber/dating/brueckenexperiment-aufregung-foerdert-anziehung/

Passiert auch häufig in Zeiten des Umbruchs/des Aufgewühltseins, wenn einem z.B. kurz vor dem Wegzug der vermeintliche Traumpartner begegnet, obwohl man schon seit 5 Jahren in derselben Stadt lebte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Tone
Beiträge
4.268
Likes
2.713
  • #3
Am besten verliebt man sich glücklich, also nicht einseitig. :rolleyes:

Verliebten erscheint der bzw. die andere in dem Licht, in dem sie ihn oder sie sehen möchten. Deswegen hat Verliebtheit etwas Oberflächliches an sich. Sigmund Freud bezeichnete die Verliebtheit sogar als „illusionäre Verkennung des Objekts“. Verliebte setzen all ihre Hoffnungen auf die andere Person ohne sie als Menschen mit Fehlern und Schwächen wahrzunehmen. https://www.match-patch.de/ratgeber/beziehung/von-der-verliebtheit-zur-liebe/
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sternenfang and lisalustig
D

Deleted member 20013

  • #4
Ergänzung persönlicher Erfahrung:

Hat bei mir schon mal funktioniert. Ich hatte mit einem Typen schon mal einige Dates. Ich fand ihn nett. Aber so richtig vom Hocker gerissen hatte er mich nicht. Dann waren wir im Hochseilgarten... Und ab da war es um mich geschehen. Er war rücksichtsvoll, abenteuerlich, hilfsbereit, dennoch nicht allein auf mich fokussiert oder allzu bemüht und im gesunden Maße auch auf seinen eigenen Spaß bedacht, etc. pp.

Auf der anderen Seite war ich mal mit einem anderen Typen zum ersten Date (fast sowas wie) Mountainbiking. Was ich da gesehen und erlebt habe, war gar nicht so meins. Ich erfuhr Rücksichtslosigkeit und Egozentrik. Es gab kein weiteres Treffen.

Zusammenfassend:
Ich gebe nicht sonderlich viel drauf, was Menschen erzählen, wenn sie sich selbst verkaufen wollen. Ich schaue mir lieber ihre Handlungen an.
Denn bei Aktivdates, ist den Herren (vermutlich) häufig nicht bewusst, worauf ich Wert lege/achte und sie handeln spontan ihrem Naturell entsprechend. Das empfinde ich als sehr aufschlussreich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: aamarth, Inge21, Hafensänger und 2 Andere
Beiträge
2.716
Likes
1.078
  • #7
aaaaaaaahhhh.....danke, so versteh ich es wieder:)
 
  • Like
Reactions: Tone
F

Friederike84

  • #8
@Synergie: Das klingt wirklich aufschlussreich :) Mir ist es wichtig jemandem direkt in die Augen zu schauen. Was gäbe es denn noch Aufschlussreiches?
Ich war einmal tanzen beim zweiten oder dritten Date: Körperkontakt, Rhythmus, "beim Anderen sein", da wurde auch vieles klarer.
Dachte aber auch anschließend, dass man dann vielleicht zu streng wird. Man muss ja nicht alles teilen...
Edit: Beziehungsweise ist vielleicht auch nicht alles repräsentativ.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 20013

  • #9
(...) jemandem direkt in die Augen zu schauen. Was gäbe es denn noch Aufschlussreiches?

Super, dass das für dich so gut klappt.
Direkt (und/oder tief) in die Augen schauen, bringt es für mich persönlich nicht. Wenn ich jemandem in die Augen sehe, dann sehe ich eine Pupille und Iris und Sklera - aber sicher keine Seele, oder was auch immer viele da vermuten oder sehen.

Edit: Drogenkonsum ließe sich eventuell noch erkennen und zur Entscheidung über ein Wiedersehen herangezogen werden. ;-)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

Friederike84

  • #10
Mir bringt es schon etwas.
Aber hast du noch weitere Aktiv-Ideen? Fand deine Beispiele gut!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 20013

  • #11
Das ist gut, und freut mich für dich, wie ich schon sagte.

Aktiv-Ideen?
Nee, sorry, ich bin keine Ideenschmiede. In den Beispielen ging es nicht darum Aktiv-Ideen zu liefern, sondern ich habe nur (in Ergänzung zu meinem ersten theoretischen Post) gezeigt, wo Adrenalin dem Verlieben bei mir auf die Sprünge geholfen hat und wo ein "handelndes Date" Dinge über den Kandidaten offenbart hat, die ich sonst im Gespräch nicht (oder nicht so schnell) bemerkt hätte.

Denn wenn man sich "am besten" verlieben will, muss man (mMn) auch die Ungeeigneten effizient raus filtern können, um den Kopf und die Zeit frei zu haben für einen der gut passt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

Friederike84

  • #13
Klar, dass es sich hier eigentlich nicht darum drehte. Hat trotzdem genau das angestoßen bei mir. Werde mich mal damit befassen :) Hatte das immer etwas abgetan zum Kennenlernen, jetzt nicht mehr.
Ist halt sehr individuell, also was jemandem persönlich wichtig ist.
Und es ließe sich gut einbauen nach dem ersten Augen-Kontakt-Date für mich :)
 
Beiträge
2.626
Likes
1.003
  • #14
Wie jetzt genau?
 
D

Deleted member 20013

  • #15
Das Schöne an dieser Herangehensweise für mich ist auch, dass ich dann wenigstens etwas tolles erlebt habe, selbst wenn sich die Begleitung als Flopp herausstellt.
So lassen sich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn für Freizeitaktivitäten und - unabhängig davon - Dating, haben meine Wochen zu wenige Tage und meine Tage zu wenige Stunden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
2.626
Likes
1.003
  • #16
Ich brauche einen, der ein Schild trägt: " Ich bin der Richtige" :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: aamarth and fafner
D

Deleted member 20013

  • #17
Achte auf den weißen Gaul unter seinem Allerwertesten. Den solltest du eigentlich gar nicht verpassen können. ;)
 
  • Like
Reactions: Sternenfrau
Beiträge
2.626
Likes
1.003
  • #18
Die innere Bereitschaft für Mr. Right :) !
 
  • Like
Reactions: Sternenfrau
Beiträge
2.626
Likes
1.003
  • #19
Hast Du ne Ahnung :oops:
Ich erinnere mich gerade an einen Mann, der wie in dem Film unterwegs war " Das Leben ist schön". Er war von seiner Art her so!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.626
Likes
1.003
  • #20
Ich nehme einfach ein Schild mit und hänge es ihm dann um! :D
 
  • Like
Reactions: Sternenfrau and fafner
F

Friederike84

  • #21
Das Schöne an dieser Herangehensweise für mich ist auch, dass ich dann wenigstens etwas tolles erlebt habe, selbst wenn sich die Begleitung als Flopp herausstellt.
So lassen sich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn für Freizeitaktivitäten und - unabhängig davon - Dating, haben meine Wochen zu wenige Tage und meine Tage zu wenige Stunden.

Ja, klingt einleuchtend!
Mir wird es dann teilweise zu viel und ich sage munter ab, weil ich meine anderem Sachen nicht verschieben möchte oder kann.
Habe ernsthaft nie drüber nachgedacht das mal miteinander zu verbinden. Vielleicht auch wegen der fehlenden Fluchtmöglichkeit. Wenn es allerdings eine schöne, von mir mitorganisierte Aktivität ist, würde ich keinen Fluchtweg (Möglichkeit es abzukürzen) brauchen :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sternenfrau
P

Philippa

  • #22
@Frau M: Wenn du ein Schild brauchst, dann ist es wohl nicht der Richtige. Sei froh, wenn du dich dann nicht verliebst!
 
P

Philippa

  • #24
Vor einiger Zeit bin ich mal hingesessen und habe mir ganz ernsthaft und detailliert vorgestellt, wie meine zukünftige Wunschbeziehung aussehen würde. Ich habe mich gefragt: Wie wäre es, wenn ich glücklich wäre? Welche Gefühle hätte ich gegenüber meinem Partner, was würden wir zusammen machen, wie würden wir miteinander umgehen? Ich habe mir das aufgeschrieben, und dann habe ich mir eine lange Liste gemacht, was es denn von meiner Seite braucht, damit das möglich werden könnte. Und dann habe ich angefangen zu arbeiten... Es hat sich gelohnt!
Vielleicht hat mir dies auch geholfen, klarer zu sehen, wonach ich gesucht habe, und gegebenenfalls auch ohne grosse Zweifelei Körbe zu verteilen, resp. dann im richtigen Moment klar zu sehen: das ist er!
 
  • Like
Reactions: Sternenfrau, Mentalista and Deleted member 21128
Beiträge
1.077
Likes
1.225
  • #25
Also die meisten Typen, mit denen ich hier in Kontakt komme wollen nur schnell einen Kaffee trinken um mal abzuchecken wie man in echt aussieht. Die lassen sich meist nicht auf eine Unternehmung beim ersten Date ein.
 
D

Deleted member 20013

  • #26
Dann würde ich es zu einem "Feierabendbier" umlenken, weil ich mir von Kaffeetrinken gehen (ergo mitten am Tag) keinen Wochenendtag würde versauen lassen.
Oder - wenn der Herr nur am Wochenende kann/will - Brunchen gehen, denn gemütlich ausschlaffen und dann groß Frühstücken würde mir gelegen kommen und gönne ich mir hin und wieder gern mal. Und der Rest des Tages wäre dann noch frei verfügbar.

Wenn er sich auf keine der 3 Optionen (Aktiv, Feierabendbier, Brunchen) einlässt, dann ist das auch gut so und er kein Mann, den ich finden möchte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista
D

Deleted member 20013

  • #29
*seufz, @fafner ....
"Feierabendbier" ist genau so ein Platzhalter wie "Kaffeetrinken"
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
Beiträge
12.638
Likes
6.873
  • #30
Ja schon klar. ;) Mir fiel an der Stelle nur auf, daß es irgendwie geschlechtsspezifische Unterschiede zu geben scheint. Whisky zum Beispiel mögen auch viele Frauen nicht. Und nein, natürlich sind das alles keine partnerschaftsausschließende Sachen...
Hier sagt man übrigens statt "Feierabendbier" gleich ganz neutral "Apéro".
 
Zuletzt bearbeitet: