Beiträge
3.876
Likes
2.710
  • #31
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von Freitag:
plaudere doch mal bitte aus dem nähkästchen, leben das wirklich alle in deiner zielgruppe? nach so manchem forumsbeitrag habe ich den eindruck als wenn immer weniger männer das tun.
Nun, ich hatte in letzter Zeit nicht sehr viele Dates.Und schon gar nicht durch PS. Was mir aber ansonsten so widerfahren ist, in den letzten Jahren, ja, da war es so. Und ich liebe es! Das ist ein ganzes Stück Wertschätzung für mich, auch wenn einige jetzt aufschreien werden. Ich mag das eben. Dabei bin ich Vollzeitbeschäftigte, werde angemessen bezahlt, könnte es mir also leisten, gleich 50/50 zu machen. Doch ich habe auch bei Männern festgestellt, die ein ähnliches "Knigge-denken" haben, befremdet reagieren, wenn der Kellner die Rechnung bringt und ich sagte: getrennt. Am schlimmsten war das bei Männern, die deutlich jünger waren als ich.
 
Beiträge
1.666
Likes
3
  • #32
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von Tess:
Hauptsache ich bezahle so wenig wie möglich im Kontakt mit irgendwelchen (noch) wildfremden Menschen. Sie kosten mich ja schon meine Zeit. Ist ja bis zur Beziehung praktisch reine (nervige) Aquise. Nur dass man die Spesen nicht absetzen kann.
Nur zur Sicherheit: war das ironisch gemeint?
 
Beiträge
1.666
Likes
3
  • #33
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von Freitag:
plaudere doch mal bitte aus dem nähkästchen, leben das wirklich alle in deiner zielgruppe? nach so manchem forumsbeitrag habe ich den eindruck als wenn immer weniger männer das tun.
Auch unter 50 können Männer die Tür aufhalten, in den Mantel helfen, die (Date-)Partnerin zum Fahrzeug begleiten, Tee nachschenken. etc. :) Solange ich das umgekehrt auch mal tun darf, kann ich es auch genießen.
 
Beiträge
1.118
Likes
2
  • #34
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von vivi:
@sarjamira....wann oder was ist "ein Mann in desolater Situation"?
War eine ziemlich heftige Geschichte und geht nicht in zwei Worten. Müsst ja auch nicht lesen. Wir haben uns einige Wochen mittels Forum und Mailverkehr recht gut kennengelernt . Also lade ich ihn ein mich zu Hause zu besuchen. Er wohnhaft im Allgäu. Seine Geschichte.
Er hatte ein Häuschen mit seiner Partnerin und während 4 Jahren ein Geschäft aufgebaut. Davor schon Scheidung durchgemacht und einen Job verloren, beim zweiten Job hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet also macht er sich selbständig, trifft auf diese Frau, die ebenfalls vor dem Nichts steht und sie beginnen zuerst eine geschäftliche Beziehung aus der dann mehr wird und sie zusammenziehen. Es entwickelt sich gut, beide haben ein Einkommen und auskommen damit. Eines Tages kommt er von geschäftlichen Inserate-Akquisitionen zurück und sieht einen Möbelwagen vor dem Haus. Das Haus ist bis auf seine Habseligkeiten, inkl. Geschäftskomputer, Kundenadressen, notwendige Küchenutensilien etc. ausgeräumt. ER schockiert und als Reden nichts bringt und er sie nicht aufhalten kann, geht er zur Polizei. Die Polizei sagt ihm, er könne nicht beweisen, dass was sie mitnimmt ihm gehöre, man gehe vorerst von einer Absprache aus. So abgebrannt, laden ihn Schweizer Freunde in Zürich zu einer grossen Party ein. Gemeinsam hatten sie schon ein Festival organisiert, kennen sich gut . Er entscheidet sich, mich zu besuchen, also erstes Date. - Er kommt total erschöpft an, ist grau im Gesicht und bleibt drei Tage bei mir. Es wird eine sehr schöne Begegnung mit wunderbaren Gesprächen und er hat schon wieder Pläne. Ich bin fasziniert von dieser vielschichtigen Persönlichkeit von Mann. Er zieht einen Monat später zu mir und zwei Jahre lang erleben wir Höhen und Tiefen einer Beziehung, wie ich das vorher noch nicht erlebt habe.
 
Beiträge
378
Likes
7
  • #35
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von lausbub;68277bezahle ich (als mann) oder jedes separat? = erstes treffen mit einer noch völlig unbekannten person... und zusätzlich ist das treffen bei ihr (in ihrer stadt). verlange auch niemals:
"der Mann bezahlt" ist mir zu altmodisch.
Wenn sie Klasse hat, dann lädt sie Dich ein, denn Du hast die Anreise übernommen.

Wenn Du gerne bezahlen möchtest, frag vorher "darf ich Dich zu einem Getränk einladen". Peinlich ist, wenn der Kellner die Rechnung bringt und die Diskussion geht los.
 
Beiträge
110
Likes
0
  • #36
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von wocki:
Wie man aus diesem Diskussionsfaden sehr schön herauslesen kann, wollen die meisten (aber nicht alle) Frauen *gleichzeitig*, dass

*) der Mann bezahlt (zumindest beim ersten Date, aber auch sonst vermutlich oft bis immer);

*) die totale Emanzipation, und vielleicht noch ein paar Privilegien mehr.

Das ist die herrschende gesellschaftliche Grundhaltung. Viele (aber Gott sei Dank nicht alle ;-) Frauen Picken sich eben noch immer die Rosinen, wie es ihnen gerade beliebt, aus dem Kuchen. Der Feminismus hat alles noch gesteigert, denn früher schaffte oft der welcher Zahlte, in gewissen Bereichen auch an bzw. durfte mit Gegenleistungen rechnen. Jetzt kommen oft noch Vorwürfe gegenüber den Männern; gleichzeitig nur wenig Gesprächsbereitschaft. Siehe Esther Vilar, "Der dressierte Mann".
Mir ist ganz neu, dass Emanzipation ein Privileg ist und nach den 'Gegenleistungen' frage ich mal lieber erst gar nicht ;))
Ich (Anfang 50) lade keinen Mann ein, den ich zum ersten und womöglich zum letzten Mal sehe, ich erwarte aber auch (aus dem gleichen Grund) nicht, eingeladen zu werden! Halbe/halbe hat bisher gut funktioniert. Und in meinen Mantel komme ich alleine schneller :)
Bei der Eingangsfrage gibt es - wie bei so vielem - kein richtig oder falsch. Mach einfach, was sich für DICH richtig anfühlt. WIR können nicht wissen, ob dein Date eher in meine 'Kategorie' fällt oder zu der 'Nicht einladen ist ein no-go'-Fraktion gehört. No risk, no fun ;)
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #37
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von lila50:
Und in meinen Mantel komme ich alleine schneller :)
ach lila, nun bin ich enttäuscht. ausgerechnet du mit deinem beruf solltest doch erkennen das es bei mantel nicht darum geht, was schneller ist, sondern um was ganz anderes.
oder bist du beim sex auch so pragmatisch, nach dem motto, ich alleine komme schneller? :)
 
Beiträge
110
Likes
0
  • #38
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von Freitag:
ach lila, nun bin ich enttäuscht. ausgerechnet du mit deinem beruf solltest doch erkennen das es bei mantel nicht darum geht, was schneller ist, sondern um was ganz anderes.
oder bist du beim sex auch so pragmatisch, nach dem motto, ich alleine komme schneller? :)
Jetzt hast du mich aber ertappt! Wobei gemeinsamer Sex ja durchaus etwas für sich haben kann (unabhängig von der Frage, was schneller geht;)), beim in-den-Mantel-helfen kann ICH das nicht erkennen. Und ja, ich weiß, dass der Mantel nur stellvertretend steht, aber muss ich mir in selbigen helfen lassen, nur damit die Rollenerwartungen bedient werden?! Ich finde es schon interessant, dass sich an diesen Fragen grundsätzliche no-gos festmachen. Nebenbei - Türen kann ich auch alleine aufmachen ;) Hey, ich bin 'frauenbewegt' groß geworden, aber durchaus offen für andere Einstellung - und wenn die Tür dann schon mal offen ist, knalle ich sie dem Mann auch nicht an den Kopf :)))
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #40
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von lila50:
Jetzt hast du mich aber ertappt! Wobei gemeinsamer Sex ja durchaus etwas für sich haben kann (unabhängig von der Frage, was schneller geht;)), beim in-den-Mantel-helfen kann ICH das nicht erkennen. Und ja, ich weiß, dass der Mantel nur stellvertretend steht, aber muss ich mir in selbigen helfen lassen, nur damit die Rollenerwartungen bedient werden?! Ich finde es schon interessant, dass sich an diesen Fragen grundsätzliche no-gos festmachen. Nebenbei - Türen kann ich auch alleine aufmachen ;) Hey, ich bin 'frauenbewegt' groß geworden, aber durchaus offen für andere Einstellung - und wenn die Tür dann schon mal offen ist, knalle ich sie dem Mann auch nicht an den Kopf :)))
Oh Lila...so viel wie ich sonst von deinen weisen worten halte, aber hier haben wir einen knackpunkt gefunden.
in deiner frauenbewegtheit übersiehst du dass der mann dir mit dem mantel doch nur zeigen will, dass er aufmerksam ist und du wissen sollst, dass du ihm nicht egal bist...dass er nachdenkt und nicht nur sich selber im kopf hat..

das hat doch gar nichts mit rollen zu tun.
würdest du ihm, wenn er verschnupft ist, nur deshalb kein taschentuch anbieten, weil er ein mann ist und du nicht dem rollenverständnis entsprechen willst?? wenn das so ist, hast du was nicht mitbekommen.
denn es geht nur um kleine gesten von aufmerksamkeit. um mehr nicht.
ich würde mir wünschen wenn die nicht immer als frauenfeindlic verteufelt würden.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #41
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Hallo Lausbub !
Wie du an diesem Thread sehen kannst, hast du mit deiner kleinen Frage ein Minenfeld betreten. :))
Du kannst also viel richtig oder falsch machen, nur weißt du leider nicht, wie dein Date das sehen wird ...
Aber vielleicht hilft es ja, dass du dir einfach die Fülle von Möglichkeiten vor Augen führst und dann entscheidet, was am besten zu dir oder spontan zu der Situation passt....

- Sie könnte es total SELBSTVERSTÄNDLICH finden, dass du zahlst (so selbstverständlich, dass sie nicht mal darüber nachdenken oder darüber sprechen will, dass du zahlst und du gleich RAUS bist, wenn du es anders machst)

- sie geht vielleicht auch davon aus, dass du zahlst , einfach aus Gewohnheit , ist aber vielleicht verhandlungsbereit, wenn du schon die Anreise hattest

- sie will vielleicht 50-50, weil sie den Mann als Zahler veraltet findet

- sie bestellt vielleicht nur ganz wenig, um dich zu schonen

- es soll auch GANZ schlimme Frauen geben, die ein extra-teures Restaurant vorschlagen, um mal richtig auf die Kacke zu hauen (auf deine Kosten)

- es gibt auch Frauen, die gegen Ende des Dates anfangen, nach der Geldbörse zu kramen, so dass du dann die Chance hast sie gewähren zu lassen oder zu sagen "Lass mal, das mache ich"

- du könntest natürlich auch einfach ganz offen sein und sagen, dass du keine Ahnung hast, wie das bei PS-Dates läuft - je nachdem, wie sie gestrickt ist, wird sie das wunderbar offen bis total daneben finden ;-))

Viel Spaß und herzlich willkommen in der Dating-Welt !!!
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #42
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von Freitag:
denn es geht nur um kleine gesten von aufmerksamkeit. um mehr nicht.
ich würde mir wünschen wenn die nicht immer als frauenfeindlic verteufelt würden.
Hab ich hier glaub ich noch nirgendwo gelesen, daß das verteufelt wird. Schwierig ist nicht, daß es auch konventionelle Gesten für Aufmerksamkeit gibt, sondern wenn jemand Aufmerksamkeit mit dem Befolgen von drei simplen auswendiggelernten REgeln identifiziert. Etwa glaubt, mit diesen Gesten notwendig schon Aufmerksamkeit gezeigt zu haben (als würde man mit einem "Wie gehts?" schon herzfestes Interesse am Befinden des anderen zeigen), wenig Möglichkeiten hat, auf andere Weise Aufmerksamkeit zu zeigen, oder auch nicht mit der Situation umgehen kann, wenn ihm dieses Mittel nicht zur Verfügung steht, sondern dann eher grobmotorisch hilflos dasteht. Also schwierig muß das auch nicht sein; aber anziehend eben auch nicht so. Wobei das natürlich im Auge des Betrachters liegt. Es gibt vermutlich auch Menschen, zu denen dieses VErhalten wie der Deckel zum Topf paßt.
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #43
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von Freitag:
in deiner frauenbewegtheit übersiehst du dass der mann dir mit dem mantel doch nur zeigen will, dass er aufmerksam ist und du wissen sollst, dass du ihm nicht egal bist...dass er nachdenkt und nicht nur sich selber im kopf hat..
Ich lass mir auch in den Mantel helfen oder die Tür aufhalten, aber einen besonders hohen Grad von Aufmerksamkeit oder Nachdenklichkeit kann ich im Befolgen einer solchen konventionellen Regel eigentlich nicht erkennen. Das kommt mir eher wie eine auswendig gelernte Höflichkeitsfloskel vor, mit der (u.U.) von konventionell denkenden Männern gleichzeitig der Grad von 'Emanzipationsverseuchung' abgefragt wird...
 
Beiträge
110
Likes
0
  • #44
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von Freitag:
Oh Lila...so viel wie ich sonst von deinen weisen worten halte, aber hier haben wir einen knackpunkt gefunden.
in deiner frauenbewegtheit übersiehst du dass der mann dir mit dem mantel doch nur zeigen will, dass er aufmerksam ist und du wissen sollst, dass du ihm nicht egal bist...dass er nachdenkt und nicht nur sich selber im kopf hat..

das hat doch gar nichts mit rollen zu tun.
würdest du ihm, wenn er verschnupft ist, nur deshalb kein taschentuch anbieten, weil er ein mann ist und du nicht dem rollenverständnis entsprechen willst?? wenn das so ist, hast du was nicht mitbekommen.
denn es geht nur um kleine gesten von aufmerksamkeit. um mehr nicht.
ich würde mir wünschen wenn die nicht immer als frauenfeindlic verteufelt würden.
Ach herrje, ich bin auch mit frauenbewegter Vergangenheit gar nicht so dogmatisch und ICH würde mir wünschen, dass ein "MIR ist es nicht wichtig, dass ein Mann einlädt, in den Mantel hilft ..." nicht gleich in die Schublade führt "männliche Aufmerksamkeiten werden als frauenfeindlich verteufelt". Ich halte Männer nicht per se für frauenfeindlich, weil sie die Tür aufhalten ;)) Und wenn es so gar nichts mit Rollenverständnis zu tun hat, warum sprechen wir nicht genaus so selbtverständlich darüber, dass die Frau beim 1. Date bezahlt, die Tür aufhält oder ... ? Kleine Gesten der wechselseitigen Aufmerksamkeit sind etwas sehr Schönes und damit zurück zur Ausgangsfrage: Was hier wer erwartet (!) ist - wie die Diskussion zeigt - einfach unterschiedlich. ICH würde nicht erwarten, eingeladen zu werden, aber wenn beide sich einig sind ist doch jede Variante o.k.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
110
Likes
0
  • #45
AW: wie steht ihr so zum thema *wer bezahlt* ?

Zitat von Verärgert:
Das kommt mir eher wie eine auswendig gelernte Höflichkeitsfloskel vor, mit der (u.U.) von konventionell denkenden Männern gleichzeitig der Grad von 'Emanzipationsverseuchung' abgefragt wird...
SO habe ich das gar nicht betrachtet :))) Ich lasse mir demnächst in den Mantel helfen und - schwupps - ist der konservativ denkende Mann auf die 'Emanze' reingefallen!! Köstlich!