Beiträge
524
Likes
9
  • #1

Wie stark ist der Wunsch nach einem Partner, was würden Sie dafür tun?

Na prima, überall turtelnde Pärchen, die beste Freundin fährt bald in die Flitterwochen und Sie? Sie sehnen sich seit langem nach einem Partner, mit dem Sie durch dick und dünn gehen und das Leben zusammen meistern können. Was würden Sie nicht alles tun, um endlich die/den Eine/n zu finden! Genau das möchten wir von Ihnen wissen: Was zum Beispiel würden Sie für den passenden Partner eintauschen?
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #2
AW: Wie stark ist der Wunsch nach einem Partner, was würden Sie dafür tun?

Ich koennte sicherlich einiges tun, um jemanden kennenzulernen. Aber die Suche nach einem Partner bestimmt nicht mein Leben, Fuehlen oder Denken. Wenn es passiert, dann passiert ist. Demzufolge bin ich nicht krampfhaft auf der Suche.

Ich habe Freundinnen, die allen nach aussen eine heile Welt vorspielen, aber zuhause haengt der Haussegen einfach nur schief. Einige waren uebergleucklich und total verliebt und sind jetzt geschieden und teilweise frustriert.
Also nur weil irgendjemand grad total verliebt ist, heiratet oder Kinder kriegt, muss ich mir nicht sofort einen suchen, um meinen Freundinnen alles nachzumachen. Ich moechte einen Partner und keine Planerfuellung. Ich habe keine Torschlusspanik.

Ich koennte sicherlich viel aktiver bei der Partnersuche vorgehen. Aber das liegt mir nicht so. Fuer mich ist Verlieben kein Projekt, das sich generalstabsmaessig planen laesst. Aber vielleicht bin ich deshalb auch Single. Oder vielleicht sagen mir daher auch Partnerboersen nicht so wirklich zu. Ich mag das persoenliche, ungeplante Kennenlernen in einer Bar, auf dem Stadtfest, im Urlaub, im Museum, im Zug, auf Geschaeftsreise oder sonstwo. Per Internet mag ich eher das langsame Kennenlernen per Chat oder Forum, aber eben nicht als direkte Partnersuche ueber eine Partnerboerse.

Ich lebe einfach nur mein Leben und geniesse es. Wenn mir Mr Right dabei ueber den Weg laeuft, dann waere das natuerlich super, aber ich bin auch so zufrieden und gluecklich mit meinem Leben.

Was ich fuer den passenden Partner eintauschen wuerde?! Als spontane Antwort sage ich einfach nur: NICHTS.
Denn fuer mich hoert sich Eintauschen ziemlich negativ an. So als wuerde jemand dazu gezwungen, etwas aufzugeben. Das haelt mir der Partner dann vielleicht irgendwann mal vor und das muss ich nicht haben.

Fuer mich ist eine Beziehung eine Bereicherung und etwas freiwilliges. Ein Single-Leben ist nur ein anderes Lebensmodell. Wenn ich mich auf eine Beziehung einlasse, dann freiwillig und ohne Selbstaufgabe. Wenn ich mit einem Partner dann eine gemeinsame Zukunft plane und diese dann auch in die Tat umsetze, dann ist das fuer mich kein Eintauschen, sondern eine Weiterentwicklung. Somit waere z.B. ein Wohnortwechsel fuer mich auch eine Weiterentwicklung und kein Tauschgeschaeft.Das waere also etwas, was ich gern und freiwillig machen wuerde. Und damit tausche ich in meinen Augen nichts ein.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #3
AW: Wie stark ist der Wunsch nach einem Partner, was würden Sie dafür tun?

Ich sehe die Formulierung "Was z.Bsp. würden Sie f.d.passenden Partner eintauschen?" auch eher negativ. Sicher soll diese Frage provokant sein. Eintauschen bedeutet für mich einen freiwilligen Verzicht auf etwas und dafür bekomme ich etwas anderes - also schon sowas wie`n Opfer darbringen. Wenn man logisch drüber nachdenkt, hat dazu bestimmt niemand freiwillig Lust.
Doch so eine neue "Liebe" manipuliert einem die Sinne, das ist sogar wissenschaftlich erwiesen: Würde nun ein Partner in mein Leben treten, ist klar, das man seine Single-Gewohnheiten nicht mehr zu 100% beibehalten kann. Wobei ich dies als selbstverständlich ansehe. Ich kann nicht mehr mit Kumpels das ganze Wochenende alle Sky-Fussballspiele anschauen, denn der Faktor Zeit - der muß getauscht werden. Eine neue Partnerschaft benötigt Zeit. Zwangsläufig (und freiwillig) richte ich mein Leben neu aus. Und wer möchte in einer Kennenlern-Phase schon lieber extremst mit den Kumpels rumhängen, als die neue Partnerin näher kennenzulernen? Soviel Verständnis setze ich von den Kumpels voraus - und schwups - schon hab ich etwas eingetauscht - ob ich`s vorher wollte oder nicht!
Kumpel-Zeit gegen Freundin.
Und je inniger die Beziehung werden würde, wäre ich innerlich bereit - weiteres einzutauschen: Meinen nächtlichen 8Std.-Schlaf könnt ich bestimmt - vor allem anfangs, aber doch auch noch später - nicht mehr so durchziehen, wie ich das alleine im Bett tun würde.
Wenn man näher drüber nachdenkt gibt es noch x-Kleinigkeiten, die man schlussendlich eintauschen würde, so nach und nach - vorausgesetzt ich meine es mit der neuen Beziehung ernst und sich diese auch weiterhin so entwickelt, dass mir dieser stetige "Eintausch" nicht schwerfällt.
Würde mir die neue Beziehung hingegen die Pistole auf die Brust setzen und fordern "Kumpels oder ich" wäre eine Rückabwicklung die Folge und ich sässe wieder das gesamte Wochenende beim Sky-Reporter in der ersten Reihe!
Der Eintausch würde zum Umtausch (bzw. Rücktausch).
Deshalb ist diese Frage oben mMn ziemlich plump gestellt, denn jetzt so ohne Schmetterlinge im Bauch hab ich, logisch gedacht, wenig Lust an meiner Single-Tagesstruktur etwas einzubüßen - das "hinterhältige" am Verliebtsein ist jedoch die Manipulation der Sinne. Und je weiter und inniger man sich verliebt, umso mehr opfert man zwangsläufig von seinem alten Lebensstil und passt sich dem neuen an.
Mein Wunsch nach einem Partner ist stark - doch zwanghaft kann so etwas mMn nicht gut gehen. Jedoch ertappe ich mich, dass ich schon jetzt öfter weggehe, obwohl ich gerne zuhause in meiner Wohnung bliebe. Ich setz mich in Cafes - beginne Gespräche beim Einkauf im Supermarkt - z.Bsp. in der Warteschlange vor der Kasse, bei Anrufen von Freunden geh ich plötzlich gerne mit auf Weinfeste, etc. - um vlt ganz nebenbei bei einem solchen Event einen Partner zu entdecken/finden/kennenzulernen. Stelle schon jetzt meinen Freizeitplan um, damit die prozentuale Wahrscheinlichkeit steigt, einen neuen Partner treffen zu können...
 
Beiträge
37
Likes
0
  • #4
AW: Wie stark ist der Wunsch nach einem Partner, was würden Sie dafür tun?

och ja, der Wunsch nach dem "Eintauschen"

Also, da warte ich schon Jahre drauf, dass jemand mir das anbietet.

Wie in "Me and Bobby McGee":

"I'd trade all my tomorrows for one single yesterday
to be holdin Bobby's body next to mine"

Wobei mich die Frage zum Nachdenken gebracht hat.
Ob mir ein Tag immer noch reichen würde, oder ob ich inzwischen erhöhen würde (eine Woche)?
 
Beiträge
44
Likes
0
  • #5
AW: Wie stark ist der Wunsch nach einem Partner, was würden Sie dafür tun?

"Eintauschen" ist vollkommen wertneutral. Wert haben die Dinge, die getauscht werden, nicht der Tauschvorgang selbst. "Opfern" heißt, etwas von hohem Wert gegen etwas von geringem Wert zu tauschen. Wer jedes Eintauschen als Opfern betrachtet, sagt damit, dass es niemanden geben kann, der in irgendeinem Teilbereich des Lebens etwas Wertvolleres zu bieten hat kann als man selbst. Dann sollte die Einsamkeit aber auch nicht zur Last werden können, sondern eine Befreiung sein. Übrigens gibt es in anderen Sprachen positiv und negativ besetzte Wörter für Einsamkeit, z.B. englisch: solitude und loneliness.

Was ich einzutauschen bereit bin, lässt sich allgemein nicht beantworten. Es hängt davon ab, was eine Frau an für mich Wertvollem zu bieten hat. Bei den meisten ist es gar nichts, bei manchen einiges, bei keiner alles.
 
Beiträge
187
Likes
0
  • #6
AW: Wie stark ist der Wunsch nach einem Partner, was würden Sie dafür tun?

So ganz abstrakt lässt sich schwer etwas finden, das ich für den Begriff oder die Idee einer Partnerschaft eintauschen würde. Wenn es konkret wird und ich um meiner Liebsten willen einen Kompromiss eingehen soll, dann wird mir dies gewiss nicht schwer fallen. Doch in diesem Fall geht es um einen individuellen Menschen, der es mir (hoffentlich) wert sein wird.

Natürlich freue ich mich darauf, diesem Menschen zu begegnen. Mir geht es dabei so ähnlich wie anaj - in ihren Zeilen kann ich mich sehr gut wiederfinden. Die Idee einer aktiven Suche mittels Partnerbörsen ist mir noch recht fremd. Am liebsten käme ich in Gesprächen, per Mail oder im Chat einer Frau, für die ich Zuneigung, Respekt und Interesse empfinde, Stück für Stück näher. Es wäre schön, wenn wir uns diese Zeit nehmen könnten - auch das ist es mir wert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #7
AW: Wie stark ist der Wunsch nach einem Partner, was würden Sie dafür tun?

Mein Verstand sagt "es ist, wie es ist". Und mir geht es sehr gut dabei. Mein Auge sieht die fast unzähligen unglücklichen oder zumindest lieblosen Beziehungen in den Fenstern überall um mich herum, und bestätigt, wie gut es mir doch mit meinem selbstbestimmten Leben geht. Mein Ohr vernimmt nur Bestätigung und Bewunderung für mein Leben. Das Kind in mir hat einen Wunsch und die Geldbörse des Erwachsenen wird gezückt und alles ist gut. Ich schmecke den Duft der Freiheit, wie süss er doch ist. Nur mein Herz weiß, dass alles nichts ist, wenn das Lächeln von einer geliebten Frau erwidert wird und sich mein bisheriges Leben, nur mehr wie ein trister Wartesaal im Vorzimmer der Liebe anfühlt ...
 
Beiträge
40
Likes
0
  • #8
AW: Wie stark ist der Wunsch nach einem Partner, was würden Sie dafür tun?

Lieber Herr Administrator - was ist denn das für eine Frage? WAS für einen Menschen EINTAUSCHEN? Werden da Äpfel mit Birnen, nein, schlimmer - Sterne mit Korinthen verglichen?
So kann nur jemand fragen, der nicht selbst betroffen ist.
 
S

Sid_geloescht

  • #9
AW: Wie stark ist der Wunsch nach einem Partner, was würden Sie dafür tun?

Mein Wunsch nach Partnerschaft ist so groß, daß ich ernsthaft beschlossen habe, mich um mich endlich mal zu kümmern. Und das auch tue.