Divinus36

User
Beiträge
2
  • #1

Wie soll ich vorgehen?

Hallo Leute,

ich habe mich in meine Physiotherapeutin verliebt und sie sich in mich. Die Anzeichen dafür sind da! Sie hat zwei Kinder von ihrem Freund. Das mit den Kindern ist kein Problem für mich. Sie hat mir immer erzählt wie sie von ihrem Freund behandelt wird bzw. ignoriert. Die beiden sind schon seit 18 Jahren zusammen. Wir beide waren schon öfters unterwegs. Aber ohne ihre Kinder. Bis jetzt haben wir uns noch nicht geküsst! Da ich keine Beziehung kaputt machen möchte. Das eine mal hätte sie mich fast geküsst. Bis jetzt ist sie eine gute Freundin für mich. Sie war jetzt 14 Tage im Urlaub. Ich hatte ihr noch einen schönen Urlaub mit ihren Kindern gewünscht. Seit Samstag ist ihr Urlaub zu ende.
Wartet sie jetzt darauf dass ich sie anschreibe oder muss sie sich melden und Bescheid sagen dass sie wieder da ist?

Liebe Frauen: Wie sollte ich jetzt am besten vorgehen?
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #3
Äh...
Ist sie jetzt "nur" deine Physio oder seid ihr befreundet ("schon öfters unterwegs")?
Sie ist 18 Jahre mit ihrem Freund zusammen, beschwert sich aber über ihn?
Welche Anzeichen dafür, dass sie sich in dich verliebt hat, sind denn da?
Was heißt denn "fast geküsst"?
Du meinst, dass sie verliebt in dich sein könnte, und dann meldet sie sich 14 Tage im Urlaub gar nicht? (schon klar: Hütte in der Wildnis, kein Telefon- oder Internetempfang, da gibt es heutzutage noch jede Menge solcher Urlaubsziele... würde ich alleinreisenden Frauen mit Kindern auch dringend empfehlen, falls mal was passiert, ist es doch viel spannender, wenn man nicht weiß, wann (oder ob überhaupt) Hilfe kommt...)

Sorry, aber ich glaube, du machst dir da völlig unbegründete Hoffnungen... Vom moralischen Dilemma des "Beziehungskaputtmachens" ganz abgesehen. Wenn du es halbwegs sauber machen wolltest, dann wartest du ab, bis sie mit ihrem Freund Schluss gemacht hat, danach kannst du baggern, soviel du willst.
 

Divinus36

User
Beiträge
2
  • #4
Was heißt denn "fast geküsst"?

Zur Begrüßung umarmen wir uns beide. Das heißt das Wange an Wange. Bei der letzten Begegnung wollte sie mich umarmen blieb aber auf der hälfte stehen und war eine Handbreit von meinem Mund entfernt. Das dauerte ca. 5 Sekunden bevor sie mich umarmte. Vor ihren Urlaub hat sie mir noch ein halb nacktes Bild von sich mir gesendet. Sie stellt mir andauernd fragen was ich mit einer Frau machen würde bzw. wie ich mich verhalten würde wenn ich eine Frau mit zwei Kindern kennenlernen würde. Und sorry! Die Frau hat schon ziemlich viel über sich preisgegeben. Ich weiß sogar wann sie ihre Tage hat. Die Anzeichen wann eine Frau mich mag oder liebt die kenne ich! Ich war schon verheiratet.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #5
Zitat von Divinus36:
Hallo Leute,

ich habe mich in meine Physiotherapeutin verliebt und sie sich in mich. ... Bis jetzt ist sie eine gute Freundin für mich.
Liebe Frauen: Wie sollte ich jetzt am besten vorgehen?

Die "lieben Frauen" hier im Forum können Dir da wohl schwer helfen.
Bist Du Dir sicher, dass sie in Dich verliebt ist - oder ist das eher Dein Wunsch danach?
Dass eine Beziehung nach 18 Jahren Ermüdungserscheinungen aufweisen kann, ist nicht so selten. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie mehr als Freundschaft für Dich empfinden muss.

Du kannst sie ja fragen, ob der Urlaub schön war. Dann wirst Du sehen, wie sie reagiert.

Ansonsten offenbare ihr doch Deine Gefühle bei der nächsten Gelegenheit und frage sie, wie sie dazu steht. Ehrlichkeit hilft hier vermutlich am ehesten, mit raten und spekulieren kommst Du auch nicht weiter.
 

DerM

User
Beiträge
950
  • #6
Zitat von Divinus36:
Sie hat mir immer erzählt wie sie von ihrem Freund behandelt wird bzw. ignoriert. Die beiden sind schon seit 18 Jahren zusammen.

Wie du nun vorgehen sollst?

LAUF! So schnell und weit wie du nur kannst!!!

Alternative: Sag ihr, wie es ist und brings hinter dich. Du verrennst dich hier in einen Wunsch, der nicht erfüllt wird. Es gibt für eine Frau doch nichts Schöneres als das Beste aus den 2 Welten: Das Ars...loch daheim fürs Körperliche und dann bei dir die Seele pflegen lassen.
 

fafner

User
Beiträge
13.034
  • #8
Hi hi, eben erst gesehen. Thx, Wwi.
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #9
"Anzeichen" gefällt mir in dem Text besonders. Falls da irgendwas überbewertet wird, sollte schnellstens wieder ein sachlicher Abstand zurückgewonnen werden. Sinn der Zusammenkunft ist ja wohl in erster Linie die / eine Therapie.
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #11
Divinus36, hast du den Mut, ihr zu sagen, dass du verliebt in sie bist und, dass du denkst, sie sei auch verliebt in dich? Das würde ich dir nämlich raten: das, was du hier schreibst, ihr zu sagen. Mutig sein.
Und nicht verunsichern lassen von dem Feedback, in dem sich ja vermehrt über dich lustig gemacht wird. Hier hat keiner eine Glaskugel und könnte sicher sagen, ob du die Situation richtig oder falsch einschätzt. Es sagt mehr über diese Leute selbst aus als über dich.
 
  • Like
Reactions: Heppy

Myla

User
Beiträge
85
  • #12
Sie ist Fachperson und müsste professionell auf solche Situationen reagieren. Das tut sie aber nicht sondern führt stattdessen Gespräche, die in einem solchen Setting nichts verloren haben und schickt anzügliche Fotos. Dieses Verhalten spricht nicht für sie.
 
Beiträge
624
  • #13
Nicht so verkrampft @billig.
Es ist doch ein kleines Schmankerl.

@TE, geh aufs ganze und schildere Ihr deine Eindrücke.
Aber vielleicht erst nach erfolgreicher Therapie.
 

Kaisa

User
Beiträge
191
  • #15
Ein/e Vorredner/in hatte vorgeschlagen nachzufragen, wie denn der Urlaub gewesen sei. Das finde ich auch die beste Möglichkeit. Wenn Du aber heute oder morgen sowieso den nächsten Therapietermin bei ihr hast, kannst Du es auch direkt fragen.
Ansonsten finde ich das Halbnacktfoto komisch. Könnte ja sein, dass sie sowas nicht nur Dir schickt - aber das wissen wir nicht. Viellelicht ist in ihrer Beziehung einfach nur die Luft raus, und sie sucht jetzt ein wenig nach Bestätigung. Habe ich umgekehrt auch mal bei einem Mann erlebt.
 

Kaisa

User
Beiträge
191
  • #17
Zitat von Yvette:
Wie sah denn diese "Bestätigung" aus, Kaisa?

Er hat mich umgarnt, seit wir uns - im realen Leben!!! - kennen gelernt hatten und geschrieben und gefragt, wann wir uns wieder treffen - es ging sehr viel von ihm aus. So dass (dummerweise) meine Skepsis zurückging und ich mich wirklich auf mehr hätte einlassen wollen. Dann ging es los mit Absagen, erst glaubte ich ihm die Gründe. Dann fing ich nach einer Weile doch mal mit einer kleinen Recherche an: verheiratet usw. Er suchte einfach nur "was neben der Ehe". Wenn man damit ehrlich umgeht, ist es ja was Anderes, muss jede/r selbst wissen, ob er sich drauf einlässt - aber so?!?
Ach, und dann bekam ich mit, dass er noch andere Kontakte haben muss usw. Deswegen erinnerte mich dieses doch sehr freizügige Verhalten der Physiotherapeutin spontan daran...
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #18
Zitat von Kaisa:
Er suchte einfach nur "was neben der Ehe". Wenn man damit ehrlich umgeht, ist es ja was Anderes, muss jede/r selbst wissen, ob er sich drauf einlässt - aber so?!?
Ja, übl finde ich das ... ist mir aber auch schon mal so gegangen, leider - gut, dass ich mich nicht zu sehr verliebt hatte. Ich wusste, irgendwann, wenn ich "entliebt" habe, kann ich ihn ablegen - und so wurde es dann auch.

Ok, interessante Überlegung zumindest ...
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #19
Ich bin nicht verkrampft, danke.
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #20
Diese Geschichte hat für mich Groschenromanniveau - und Groschenromane fliegen bei mir ungelesen in die Tonne.

Ich halte mich selbst weder für eine Spaßbremse noch für wirklich prüde, aber würde so ein Film in meinem Umfeld ablaufen oder mir selbst passieren, wäre ich draußen...
Zunächst einmal geht es hier um eine Therapeutin und ihren Patienten/Klienten.
Dann ist die Dame gebunden und hat Familie, ​da drängt man(n) sich nicht einfach dazwischen und macht das kaputt.
Und last but not least wären mir die roter Teppich-Informationen und fast-schon-ein-bißchen-schlüpfrige Bilder in dieser Konstellation too much.

Klar, es passiert täglich, daß sich jemand in einer Konstellation, die völlig unpassend ist, sich verliebt. So wie einer meiner Lehrer sich damals in eine Oberstufenschülerin verliebt hat - die auch noch die Tochter des Bürgermeisters war - das hat in der Gemeinde damals schon Wellen geschlagen, zumal er Familie hatte. Allen Widrigkeiten zum Trotz haben sie aber geheiratet und eine Familie gegründet, leider ist der Mann sehr früh zum Pflegefall geworden und verstorben, es gab also nur das "kleine" Happy End..

Insofern ist das alles menschlich, aber ich finde nicht, daß man es noch unbedingt forcieren muß. Vielleicht habe ich auch einfach nur zu oft beobachten können - und selbst erfahren - daß raus aus der einen Beziehung und rein in die nächste nicht viel bringt. Außer Verwirrung, Chaos und hausgemachte Probleme...

Da ich - so wie alle meine Vorschreiber hier - nicht in den Schuhen des Threaderöffners stecke und das ganze unemotional und distanziert betrachten kann, habe ich natürlich gut schreiben, weil ich weiß, daß das Herz nunmal nicht rational ist und keiner Logik folgt.

Mein Vorschlag wäre daher, den Ball zurück in ihr Feld zu spielen und ihr die Entscheidung zu überlassen. Soll heißen: Ansage, daß man(n) an der Vertiefung der Beziehung interessiert ist, aber nur, wenn SIE ihre Verh
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #21
Mist, der "Antworten"-Button war im Weg.

Also, sobald sie ihre Verhältnisse sortiert hat und frei für eine neue Beziehung ist.

Und dann das Ganze vorerst auf das Normalmaß Therapeutin - Patient herunter fahren, auch wenn es schwer fällt. Oder umgehend neuen Therapeuten suchen.

Dann ist sie am Zug und kann überlegen, was sie genau möchte...
​Erfahrungsgemäß trennen sich Frauen nämlich oft erst dann, wenn ein Sprungbrett-Mann am Horizont auftaucht, egal, ob sie auf den ihre Sehnsüchte nur gedanklich projiziert, oder ob sie sich auch wirklich einläßt. So oder so haben auch Beziehungen bestand, die SO entstanden sind, aber der Großteil erledigt sich meistens von selbst.

Daher eben der Vorschlag, erst klären lassen, dann weitersehen.
Und unter Umständen läuft dir in der Zwischenzeit die Frau über den Weg, die nicht so viel Drama und/oder Probleme mitbringt.
 
Beiträge
2.399
  • #22
Zitat von Tinchen73:
Zunächst einmal geht es hier um eine Therapeutin und ihren Patienten/Klienten.
Dann ist die Dame gebunden und hat Familie, ​da drängt man(n) sich nicht einfach dazwischen und macht das kaputt.
Und last but not least wären mir die roter Teppich-Informationen und fast-schon-ein-bißchen-schlüpfrige Bilder in dieser Konstellation too much.

Klar, es passiert täglich, daß sich jemand in einer Konstellation, die völlig unpassend ist, sich verliebt. So wie einer meiner Lehrer sich damals in eine Oberstufenschülerin verliebt hat - die auch noch die Tochter des Bürgermeisters war - das hat in der Gemeinde damals schon Wellen geschlagen, zumal er Familie hatte.
Es ist eine Physiotherapeuthin, weisst du, was das ist? Eine Krankengymnastin. Die gibt es wie Sand am Meer und es ist völlig problemlos, sehr schnell Ersatz zu finden. Ich wüsste auch nicht, was daran moralisch bedenklich oder unpassend sein sollte, mit der Krankengymnastin anzubandeln. Das einzige Problem ist, dass sie verheiratet ist. Selbst das ist heute kein Grund mehr für Dorftratsch.