Juliena

User
Beiträge
3
  • #1

Wie Sex einleiten, wenn er gerade schwankt?

[h=1][/h]
Ich möchte fragen, wie man mit dem Mann intim werden kann, wenn er sich widersprüchlich verhält und letztlich nicht mehr selbst mit den Intimitäten anfängt, wenn ich bei ihm bin. Wäre es sinnvoll direkt zu fragen, ob er Lust hat, soll man ihn einfach anfangen ihn zu streicheln, könnte man einfach sagen "ich brauche dich gerade"? Gibt es Dinge, die abschreckend oder am besten wären? Und wie geht man mit der Angst um, dass er plötzlich sagt, er will es nicht oder er sich wegdreht.
Ich kann vielleicht später mehr erzählen, wie es dazu kam, dass mein Freund, mit dem alles noch recht unsicher ist, im Moment nicht mehr mit dem Sex von sich aus anfängt. Vorher hatten wir eine Phase, in der wir regelmäßig miteinander schliefen. Jetzt scheint er Lust zu haben und kurz davor anzufangen, dann hält er sich doch zurück. Als ob plötzlich sein Verstand dagegen entscheide. Da bisher immer er derjenige war, der Initimitäten einleitete, traue ich mich nun nicht, selbst den Sex anzufangen. Ich habe Angst, er würde mich ablehnen. Auf der anderen Seite ist mit jedem Mal, das wir jetzt keinen Sex haben die Gefahr größer, dass es eine Freundschaft wird oder er sich eine andere Freundin suchen wird. Ich bitte dringend um eure Ideen und Hilfe.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #2
@Juliena,
reden ist immer eine gute Idee!

Vielleicht hat er berufliche / gesundheitliche Probleme.
Vielleicht erwartet er auch, dass Du mal den ersten Schritt machst. Warum tust Du es nicht einfach?
Was ist das für eine Beziehung, in der Du Angst vor Zurückweisung haben musst? Dann ist reden um so wichtiger....
 
F

fleurdelis

Gast
  • #3
Zitat von Juliena:
Ich möchte fragen,

wie man mit dem Mann intim werden kann,

wenn er sich widersprüchlich verhält

Ich überlege die ganze Zeit, wieso mich dieser Satz irritiert.

Zitat von Juliena:
Ich kann vielleicht später mehr erzählen, wie es dazu kam, dass mein Freund, mit dem alles noch recht unsicher ist, im Moment nicht mehr mit dem Sex von sich aus anfängt.

Also weißt du es? .... Ich finde das alles merkwürdig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dreamerin

User
Beiträge
4.080
  • #4
Sex "einleiten"?
Wenn er gerade "schwankt"?
???
 
  • Like
Reactions: fafner

Juliena

User
Beiträge
3
  • #5
Ich versuche es nochmal genauer zu beschreiben. Während ich ihn besuchte hatte er offensichtlich viel Lust. Er legte sich schon aufs Bett und wollte mich neben sich sitzen haben. Er lehnte schon seinen Kopf zu mir und wir berührten uns seitlich, aber er hielt sich mit den entscheidenen Schritten, Intimitäten anzufangen plötzlich zurück. Letztlich waren wir also auf seinem Bett lange so eng beieinander, er bewegte sich sogar andeutungsweise so, als hätte er gerade Sex. Ich versuchte sogar am Schluss ihn ganz leicht mit der hand zu berühren, aber er reagierte dann darauf nicht mehr (vielleicht weil es schon zu spät war). Deswegen hatte ich Angst, dass er mich ganz ablehnt, wenn ich noch deutlicher werde. Später bereute ich aber sehr, dass ich nicht mit dem Sex anfing, da er ja Lust hatte. Ich sollte dann nach Hause und er schien sehr frustriert, wohl weil es nicht zum Sex kam. Für mich war es auch schlimm. Seitdem ist er noch distanzierter und trifft sich nur kurz oder gar nicht mehr alleine zu Hause. Bevor es so weit kam, gab es einen Vorfall mit uns beiden - unter anderem kam er zu dem Schluss, dass wir keinen Sex mehr haben sollten - dies war aber eine emotionale Überreaktion, weil er dachte, dies sei für mich besser so (es gab ein Missverständniss und schwierige Umstände). Er sagte das auch schonmal und hatte dennoch wieder Sex mit mir, daher hoffte ich auch diesmal darauf. Ich befürchte nur, wenn ich das Missverständnis dieses Abends jetzt per Diskussion aufkläre, dass ihn das nicht dazu bringt, wieder intim zu werden, weil reden eher nervt Ich würde ihn gerne bevor wir reden wieder mit ihm schlafen..
 
Beiträge
624
  • #6
Wie kann Frau Sex einleiten?
Einfach den Mund aufmachen.
Entweder zum Reden oder zum ........... ;-)
 
  • Like
Reactions: lisalustig
Beiträge
96
  • #7
Juliena, Du bist doch minderjährig?
 
  • Like
Reactions: lisalustig and m0rph3us

m0rph3us

User
Beiträge
339
  • #8
Zitat von Juliena:
[h=1][/h]

Ich kann vielleicht später mehr erzählen, wie es dazu kam, dass mein Freund, mit dem alles noch recht unsicher ist, im Moment nicht mehr mit dem Sex von sich aus anfängt.

Klingt für mich als hättest Du ihn irgendwie gekränkt. Oder hast zugenommen? Wenn ein Kerl "auf ein mal" nicht mehr will weil "etwas" vorgefallen ist... Muss harter Tobak gewesen sein.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #9
Die Frage von Mietzekatze habe ich mir auch gerade gestellt....

Eure Angelegenheit ist offensichtlich kompliziert wegen irgendwelcher Vorfälle.
Diese gilt es m. E. zu klären. Vor oder nach dem Sex.
 

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #10
Möglichkeit 1) Sagen: "Ich habe Lust auf dich, du auch?"
Möglichkeit 2) Streicheln ihn einfach an der Hose, du wirst dann schon merken ob er will
Möglichkeit 3) Fang an ihn zu streicheln und zu küssen, wenn er dich nicht wegschubst will er es auch
Möglichkeit 4) Fang an dich auszuziehen
Möglichkeit 5) Hol die Kondome raus

Wenn du ihn schon auf dem Bett hast sehe ich da kein Problem?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Zitat von Juliena:
[h=1][/h]
Ich möchte fragen, wie man mit dem Mann intim werden kann, wenn er sich widersprüchlich verhält und letztlich nicht mehr selbst mit den Intimitäten anfängt, wenn ich bei ihm bin. Wäre es sinnvoll direkt zu fragen, ob er Lust hat, soll man ihn einfach anfangen ihn zu streicheln, könnte man einfach sagen "ich brauche dich gerade"? Gibt es Dinge, die abschreckend oder am besten wären? Und wie geht man mit der Angst um, dass er plötzlich sagt, er will es nicht oder er sich wegdreht.
Ich kann vielleicht später mehr erzählen, wie es dazu kam, dass mein Freund, mit dem alles noch recht unsicher ist, im Moment nicht mehr mit dem Sex von sich aus anfängt. Vorher hatten wir eine Phase, in der wir regelmäßig miteinander schliefen. Jetzt scheint er Lust zu haben und kurz davor anzufangen, dann hält er sich doch zurück. Als ob plötzlich sein Verstand dagegen entscheide. Da bisher immer er derjenige war, der Initimitäten einleitete, traue ich mich nun nicht, selbst den Sex anzufangen. Ich habe Angst, er würde mich ablehnen. Auf der anderen Seite ist mit jedem Mal, das wir jetzt keinen Sex haben die Gefahr größer, dass es eine Freundschaft wird oder er sich eine andere Freundin suchen wird. Ich bitte dringend um eure Ideen und Hilfe.


Du lieber Himmel....


manche Dinge kann man nicht bereden, weil es dafür keine Worte gibt. Folge einfach deinen Instinkten.
 
Zuletzt bearbeitet:

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #12
Zitat von evelina:
manche Dinge kann man nicht bereden, weil es dafür keine Worte gibt. Folge einfach deinen Instinkten.


Dem würde ich vorbehaltlos zustimmen, hätte ich nicht inzwischen gelernt, dass es Menschen gibt bei denen ohne Reden nichts geht.
Das wäre aber ein Thema für sich, denke ich.
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #14
Zitat von Juliena:
Ich versuche es nochmal genauer zu beschreiben. Während ich ihn besuchte hatte er offensichtlich viel Lust. Er legte sich schon aufs Bett und wollte mich neben sich sitzen haben. Er lehnte schon seinen Kopf zu mir und wir berührten uns seitlich, aber er hielt sich mit den entscheidenen Schritten, Intimitäten anzufangen plötzlich zurück. Letztlich waren wir also auf seinem Bett lange so eng beieinander, er bewegte sich sogar andeutungsweise so, als hätte er gerade Sex. Ich versuchte sogar am Schluss ihn ganz leicht mit der hand zu berühren, aber er reagierte dann darauf nicht mehr (vielleicht weil es schon zu spät war). Deswegen hatte ich Angst, dass er mich ganz ablehnt, wenn ich noch deutlicher werde. Später bereute ich aber sehr, dass ich nicht mit dem Sex anfing, da er ja Lust hatte. Ich sollte dann nach Hause und er schien sehr frustriert, wohl weil es nicht zum Sex kam. Für mich war es auch schlimm. Seitdem ist er noch distanzierter und trifft sich nur kurz oder gar nicht mehr alleine zu Hause. Bevor es so weit kam, gab es einen Vorfall mit uns beiden - unter anderem kam er zu dem Schluss, dass wir keinen Sex mehr haben sollten - dies war aber eine emotionale Überreaktion, weil er dachte, dies sei für mich besser so (es gab ein Missverständniss und schwierige Umstände). Er sagte das auch schonmal und hatte dennoch wieder Sex mit mir, daher hoffte ich auch diesmal darauf. Ich befürchte nur, wenn ich das Missverständnis dieses Abends jetzt per Diskussion aufkläre, dass ihn das nicht dazu bringt, wieder intim zu werden, weil reden eher nervt Ich würde ihn gerne bevor wir reden wieder mit ihm schlafen..

Ich weiß ja nicht, was ihn bewogen hat sich dir nicht mehr zu nähern. Du hast da etwas angedeutet, dass etwas traumatischen vermuten lassen könnte. (nicht dass ich eine konkrete Vermutung hätte, aber mir sind im Laufe der Zeit Dinge anvertraut worden... man wird halt hellhörig)

Dieses Missverständnis kann euch auseinander treiben. Es wird euch auseinandertreiben wenn ihr nichts dagegen tut.
Einer von euch muss sich also ein Herz fassen und das Thema zur Sprache bringen. Ich kann hier nur an dich appellieren. Er ist ja nicht da.
So als Vorschlag für einen Gesprächseinstieg könntest du ihm ja sagen, dass du gern mit ihm geschlafen hättest und das Gefühl hast, er habe ebenfalls Lust darauf gehabt.

Ihr könntet klären ob es für euch beide OK ist, wenn ihr bei "Bedarf" lieber handelt als zu reden. Eine Handlung kann z.B. auch eine subtile Verführung sein. (nur nicht so subtil dass sie sich von normalem Verhalten nicht untescheiden lässt)
 
  • Like
Reactions: lisalustig

Mentalista

User
Beiträge
16.915
  • #15
Zitat von Juliena:
[h=1][/h]
Ich möchte fragen, wie man mit dem Mann intim werden kann, wenn er sich widersprüchlich verhält und letztlich nicht mehr selbst mit den Intimitäten anfängt, wenn ich bei ihm bin. Wäre es sinnvoll direkt zu fragen, ob er Lust hat, soll man ihn einfach anfangen ihn zu streicheln, könnte man einfach sagen "ich brauche dich gerade"? Gibt es Dinge, die abschreckend oder am besten wären? Und wie geht man mit der Angst um, dass er plötzlich sagt, er will es nicht oder er sich wegdreht.
Ich kann vielleicht später mehr erzählen, wie es dazu kam, dass mein Freund, mit dem alles noch recht unsicher ist, im Moment nicht mehr mit dem Sex von sich aus anfängt. Vorher hatten wir eine Phase, in der wir regelmäßig miteinander schliefen. Jetzt scheint er Lust zu haben und kurz davor anzufangen, dann hält er sich doch zurück. Als ob plötzlich sein Verstand dagegen entscheide. Da bisher immer er derjenige war, der Initimitäten einleitete, traue ich mich nun nicht, selbst den Sex anzufangen. Ich habe Angst, er würde mich ablehnen. Auf der anderen Seite ist mit jedem Mal, das wir jetzt keinen Sex haben die Gefahr größer, dass es eine Freundschaft wird oder er sich eine andere Freundin suchen wird. Ich bitte dringend um eure Ideen und Hilfe.

Warum willst du mit einem Mann intim werden, der sich widersprüchlich verhält?

Kann es sein, dass er eigentlich doch irgendwie anderweitig gebunden ist oder..... das er nicht so recht weiß, wie es mit euch Beiden weitergehen soll? Warum hast du ihn nicht konkret angesprochen, wie er auf dich wirkt?

Welche Antworten erhoffst du jetzt, wenn du später erst vielleicht mehr erzählen willst?

Oder ist das wieder so ein Fake-Thread, wo den Foristen erst ein paar Krümel hingeschmissen werden, damit die begierig anfangen zu schreiben und gelockt werden mit dem vielleichten Versprechen, später noch mehr Infos zu schreiben?
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #16
Zitat von Mentalista:
Oder ist das wieder so ein Fake-Thread, wo den Foristen erst ein paar Krümel hingeschmissen werden, damit die begierig anfangen zu schreiben und gelockt werden mit dem vielleichten Versprechen, später noch mehr Infos zu schreiben?

Daran habe ich auch gedacht, weil die Argumentationskette doch wirklich sehr eigentümlich ist.
 

Juliena

User
Beiträge
3
  • #17
Vielen Dank für die Antworten, besonders für die vielen Ideen von t.b.d Das war sehr hilfreich.Ich war in der Nacht wie gelähmt, weil ich viel Angst hatte, er würde mich ablehnen, wenn ich anfange. Leider sagte ich wegen dieser Angst auch nichts - was mich jetzt so ärgert, denn an dem Abend war er bereit, wieder mit mir "richtig" zusammenzukommen und ich hatte die Chance alles zu sagen. Ausserdem hoffte ich die ganze Zeit, er würde doch noch mit Intimitäten anfangen (denn so war es vorher immer), aber irgendwann war er müde und wollte plötzlich frustriert dass ich gehe. Ich glaube wie gesagt, dass er mich als Freundin will und er Lust auf Sex mit mir hat, aber er sich jetzt mit dem Verstand zurückhält. Ich vermute, er hat Angst sich schuldig zu fühlen, wenn er den Sex anfängt, weil er denkt, es tat mir nicht gut und ich wolle keinen Sex mehr und das noch nicht aufgeklärt wurde.

Ich versuchte ihn in der besagten Nacht nur einmal leicht zu berühren, aber das war vielleicht zu subtil und darauf wandte er sich mir nicht näher zu. Aber dass er Lust hatte war offensichtlich. Jetzt denke ich, er hätte ein deutliches Zeichen von mir grbraucht, dass ich Sex auch möchte.
Ja, dieses Treffen, bei dem wir so nah waren und nichts passierte treibt uns auseinander, ist wie ein Keil zwischen uns. Denn es wirkte wie eine Bestätigung des Versprechens von vorher, kein Sex mehr zu haben. Dabei sehne ich mich so sehr nach ihm. Nachdem ich nach Hause gehen sollte, hatte ich auch weiter so viel Lust auf ihn und wollte kaum etwas lieber als auch wieder mit ihm zu schlafen. Ich lag dann die ganze Nacht wach, in Sehnsucht und Gedanken an ihn.

Natürlich ist das kein fake und ich finde diese Unterstellung sehr schade. Ich weiss, dass es ungewöhnlich klingt, ich habe sowas selbst noch nie erlebt, daher frage ich euch ja um Rat und Hilfe. Bei uns gibt es wie gesagt einige erschwerende Umstände, die nicht "alltäglich" sind.
Jetzt kommt leider hinzu, dass er gar keine Zeit hat, er telefoniert nur noch. Soll ich mir jetzt trauen, das Missverständnis am Telefon aufzuklären oder lieber etwas warten, ob er mich doch wieder besucht?
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #18
Was du heute kannst besorgen das verschiebe nicht auf morgen.
Manche Dinge haben die unangenehme Eigenschaft mit der Zeit immer furchteinflößender zu erscheinen. Bis man allein vom Gedanken daran völlig gelähmt ist.

Dabei sind es bestimmt nur Startschwierigkeiten. So eine Beziehung baut sich nicht einfach von selbst auf. Da will auch mal nachgeholfen werden.

In dem Moment als du seine Lust spürtest und selbst Lust hattest hättest du fragen können ob er auch so Lust hätte wie du. Aber du warst unsicher. So unsicher ist er vermutlich auch. Diese Unsicherheit ist das Resultat eines Missverständnisses das geklärt werden muss.

Das kann man auch am Telefon oder schriftlich machen. Wer wann zuerst oder wieviel Lust hatte ist dabei weniger wichtig als das was verstanden und was wirklich gemeint war als es zu dem Missverstädnis kam. Was wurde gesagt, wie wurde es verstanden und wie war es wirklich gemeint. Das könntest du ihm aus deiner Sicht erklären.
 
H

Hafensänger

Gast
  • #19
@Juliena ..., dass er nun keine Zeit hat, kann auch durch seine verstandesmäßige Zurückhaltung verursacht sein. Du kannst ihn zu dir einladen. Das ist ein klares Signal.