D

Deleted member 25040

Gast
  • #152
Ein promovierter Chemiker, der schon dann ins Schleudern kommt, wenn er mal konkret in wenigen verständlichen Worten den "kranken Zeitgeist" beschreiben soll....
Besonders interessant finde ich ja, dass er sich "Biochemiker" nennt, wenn es um Corona geht, um zu suggerieren, dass er sich mit lebender Materie auskennt; aber nur noch "Chemiker", wenn es näher an die Lebenswissenschaften heranrückt, um sich so anorganisch wie möglich darzustellen.
So ulkig!
 
  • Like
Reactions: Indigoblau and Mestalla

LenaamSee

User
Beiträge
1.156
  • #153
Den Begriff "Zeitgeist" habe ich nicht richtig gebraucht. Ausdrücken wollte ich, dass man immer wieder von Menschen umgeben sein wird, deren Denkweise man nicht teilt und wenn man sich nicht entziehen kann, auch krank machend sein können.
Ja, was ist der Zeitgeist? Umgangssprachlich gebraucht, verstehe ich darunter z. B. die Themen, die mich in meiner Kindheit begleitet haben, wie sonntägliche Tischgespräche am von der Hausfrau schön gedeckten Esstisch, die vorwiegend von den Männern bestritten wurden, wo es vorherrschend um Kriegserlebnisse ging. Frauen hatten bzw. durften hiezu keine Meinung abgeben. Der Platz am Esstisch wurde.vom Oberhaupt der Familie zugewiesen.
Die Erziehungsmethoden sahen so aus, dass der Wille des Kindes, soferne konträr zu den Eltern gebrochen werden musste. Mittel der Wahl waren Schläge und verbale Erniedrigungen. Die Auswirkungen auf eine Kinderseele kann man sich vermutlich vorstellen.

Als negatives Beispiel für den heutigen Zeitgeist sehe ich die Nutztierhaltung, positiv, dass hier schön langsam ein Umdenken einsetzt.

Positiv fand ich früher, dass man sich früher beruflich auf die Handschlagqualität verlassen konnte, während man heute jede kleine Abmachung schriftlich festhalten muss.

In meiner Kindheit wurden im Garten der Großeltern die Obstbäume gegen Schädlinge gespritzt während man heute als Hobbygärtner auf Bio setzt.

Krank machen kann mich das, wogegen ich mich nicht abgrenzen kann.
Versuche mich deshalb in meiner kleinen Blase möglichst nur mit förderlichen Einflüssen auseinanderzusetzen.

Laut Wikipedia ist der Zeitgeist die Denk_und Fühlweise eines Zeitalters.

Goethe sagt dazu in Faust:
Was ihr den Geist der Zeiten heisst, das ist im Grunde der Herren eigner Geist, in dem die Zeiten sich bespiegeln.
 
  • Like
Reactions: SoulFood, Vergnügt and Mestalla

Mestalla

User
Beiträge
1.521
  • #156
Von Zeit zu Zeit kommt hier ins Forum eine neue Krawallschachtel. Das Gute ist, dass sie meist auch schnell wieder verschwindet. Tschüss Volker73
Neu ist allerdings, dass hier noch niemand zuvor in derartiger Weise mit einem akademischen Titel den dicken Larry gemacht hat, Mitforisten seine vermeintliche intellektuelle Überlegenheit zu vermitteln versucht, zugleich selbst aber überwiegend leere Phrasen produziert.
 
  • Like
Reactions: Luzi100

ICQ

User
Beiträge
2.562
  • #158
In meiner Kindheit wurden im Garten der Großeltern die Obstbäume gegen Schädlinge gespritzt während man heute als Hobbygärtner auf Bio setzt.
Mein Vater hat nicht gespritzt. Unsere Apfelbäume waren jeden Sommer komplett eingesponnen und fast in jedem Apfel war ein Wurm. Außerdem schimmelte ein großer Teil schon, bevor er richtig reif war.
Wir haben Schubkarrenweise Äpfel weggeschmissen.
Manchmal hat's für einen Apfelkuchen gereicht.
 
  • Like
Reactions: LenaamSee
V

Volker73

Gast
  • #159
Mein Vater hat nicht gespritzt. Unsere Apfelbäume waren jeden Sommer komplett eingesponnen und fast in jedem Apfel war ein Wurm. Außerdem schimmelte ein großer Teil schon, bevor er richtig reif war.
Wir haben Schubkarrenweise Äpfel weggeschmissen.
Manchmal hat's für einen Apfelkuchen gereicht.
Mein Vater hat auch nicht gespritzt. Wir konnten uns nicht retten vor tonnenweise Äpfeln, Kartoffeln, Tomaten, Rhabarber, Mirabellen, Birnen, Johannisbeeren, Kräutern, Möhren, Kohlrabi, Sauerkirschen, ....ich könnt noch ne Seite vollschreiben...soviel, dass man selbst zusammen mit den Nachbarn kaum dagegen anessen konnte.
 

tina*

User
Beiträge
1.034
  • #160
verstehe ich darunter z. B. die Themen, die mich in meiner Kindheit begleitet haben, wie sonntägliche Tischgespräche am von der Hausfrau schön gedeckten Esstisch, die vorwiegend von den Männern bestritten wurden, wo es vorherrschend um Kriegserlebnisse ging. Frauen hatten bzw. durften hierzu keine Meinung abgeben. Der Platz am Esstisch wurde vom Oberhaupt der Familie zugewiesen.
Von welcher Zeit / Region sprichst du denn da?
 
V

Volker73

Gast
  • #161
Neu ist allerdings, dass hier noch niemand zuvor in derartiger Weise mit einem akademischen Titel den dicken Larry gemacht hat, Mitforisten seine vermeintliche intellektuelle Überlegenheit zu vermitteln versucht, zugleich selbst aber überwiegend leere Phrasen produziert.
Lies einfach mal oben nach, wann und wo ich das gebracht habe. Es war immer, wenn es sich im Zusammenhang der Diskussion fast zwangsläufig ergab (z. B. nach der steilen These Impfgegner = geringe Bildung bzw. jemand will mir das Wesen der naturwissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung erklären, usw.).

Dr. ist nix besonders, was ja grade auch die letzten 16 Monate wieder deutlich wird. Man schaue sich nur an, welche promovierten Typen da in der Öffentlichkeit, im Mainstream rumturnen, die die Wissenschaft verraten, nur weil sie zu feige sind, Rückgrat zu zeigen bzw. einfach nur mitmachen, weil es Kohle und - vermeintliches - Ansehen bringt.

Davon abgesehen is es in der Tat immer sehr lustig, zu beobachten, welcher Typ Mensch - ob im normalen Leben oder auch hier im Forum - sofort in ein Minderwertigkeitskomplexprogramm umschaltet, sobald er irgendwie mitbekommt, dass der Gegenüber nen Dr. hat. 😊
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: fleurdelis and snoopydo

liegestuhl

User
Beiträge
1.335
  • #162
Ich mach zwar kein OD ... aber diese Angeberei mit dem "ich war schon hier und dort und überall ... " finde ich inzwischen ziemlich nervig.
Ja, ich habe schon einige Dates brachial abgebrochen, wenn das Thema Fernreisen von der jeweiligen Dame auf die Agenda gebracht wurde, werte @fleurdelis!

Kann mich noch gut an eine Dame erinnern, die mit dümmlichem Touristengelaber wie ein Sack Sülze angegeben hat, dass sie fast überall auf dem Globus Land und Leute kennen würde.

Durch meine Frage, in welchen Favelas sie gelebt habe, dass sie Land und Leute so genau kennen würde, fand das Date ein jähes Ende. 😎
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Volker73
D

Deleted member 26663

Gast
  • #163
Neu ist allerdings, dass hier noch niemand zuvor in derartiger Weise mit einem akademischen Titel den dicken Larry gemacht hat, Mitforisten seine vermeintliche intellektuelle Überlegenheit zu vermitteln versucht, zugleich selbst aber überwiegend leere Phrasen produziert.
Ist doch auch ganz schön, wenn hier die Gruppendynamik mal durcheinander gewirbelt wird.
 
  • Like
Reactions: Mestalla

LenaamSee

User
Beiträge
1.156
  • #165
Im Garten meines Sohnes, 300 Jahre im Besitz der Familie, darf alles so vor sich hinwachsen, wie es will. Daher alles bio, war schon immer so, gehörte den anderen Großeltern.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Odysseus

Erin

User
Beiträge
1.657
  • #166
Ja, ich habe schon einige Dates brachial abgebrochen, wenn das Thema Fernreisen von der jeweiligen Dame auf die Agenda gebracht wurde, werte @fleurdelis!
Nur weil du am Hungertuch knabberst und dir höchstens mal eine kleine Reise innerhalb Deutschlands leisten kannst, heisst es nicht, dass diejenigen welche Reisen als Hobbys haben ein Sack Sülze sind. Reisen bildet und macht offen für andere Kulturen/Ansichten, fördert auch Akzeptanz. Was dir ganz abgeht in deinem Tunnelblick.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and Megara

Megara

User
Beiträge
13.818
  • #168
Nur weil du am Hungertuch knabberst und dir höchstens mal eine kleine Reise innerhalb Deutschlands leisten kannst, heisst es nicht, dass diejenigen welche Reisen als Hobbys haben ein Sack Sülze sind. Reisen bildet und macht offen für andere Kulturen/Ansichten, fördert auch Akzeptanz. Was dir ganz abgeht in deinem Tunnelblick.
Grundsätzlich schwammig die Diskussionen mit @liegestuhl .
Was ist Reallife, was Kunst.
Er spart seit Jahren auf einen Sandero mit Klimaanlage ,da sind nur Kurzreisen drin.
 

liegestuhl

User
Beiträge
1.335
  • #170
Reisen bildet und macht offen für andere Kulturen/Ansichten, fördert auch Akzeptanz.
Und in welchen Favelas quartierst Du Dich ein, dass Du jenseits der dümmlichen Touristenperspektive, das real existierende Leben von Land und Leute wahrnimmst, werte @Erin?

Ja, Reisen bildet! Und zwar das Kapital einer gnadenlosen Tourismusindustrie, die weder auf die Umwelt noch auf die regionalen Strukturen der Länder Rücksicht nimmt.😎
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: SoulFood

Erin

User
Beiträge
1.657
  • #171
Und in welchen Favelas quartierst Du Dich ein, dass Du jenseits der dümmlichen Touristenperspektive, das real existierende Leben von Land und Leute wahrnimmst, werte @Erin?
Ich wandere weder auf Touristenpfaden noch gehe ich in Hotelbunker. Alles auf eigene Faust und spontan, kann dann auch mal eine Uebernachtung bei Einheimischen sein. Und stell dir vor, nicht alle Einheimischen wohnen in Favelas. Abgesehen davon habe ich über Jahrzehnte Flüchtlinge betreut und glaub mir, da habe ich sehr viel von ihrer Kultur, Lebensweise bis hin zu den nationalen Spezialitäten mitbekommen.
 
  • Like
Reactions: Mestalla and Megara

Luzi100

User
Beiträge
1.786
  • #174
Zu dem restlichen Unsinn deines Beitrags möchte ich nichts schreiben. Sieh es mir bitte nach; auch meine Zeit und Geduld ist begrenzt.
Schon wieder: Was zu beweisen war...

Ich frage mich immer, wer mit Durchblickern wie dir gerne seine Zeit verbringt.
Ich verstehe ja, dass man sich hier im Forum anders benimmt, als im echten Leben (für die Aussage bin ich auch schon gesteinigt worden. Ich benehme mich hier nämlich auch nicht ganz so nett, wertschätzend und liebenswert, wie im richtigen Leben... falls es dir noch nicht aufgefallen sein sollte);
aber so dermaßen inhaltslos einfach auf die K... hauen?
Da scheint jemand doch sehr zu kurz gekommen zu sein und einen mächtigen Frust mit sich rumzuschleppen.
Das ist es auch, was mir bei diesen Querdenker-Veranstaltungen, bei AFD-Reden und bei vielen Extremisten so auffällt: die sind immer irgendwie unzufrieden-aggressiv.
Wer setzt sich denn freiwillig auf Dauer so einer Stimmung aus?
Leicht, witzig, spielerisch... das können die nicht. Immer verkrampft und angespannt.
Ich würde ja diese Querdenker einfach mal auf Kur schicken (gerne auf Kosten meiner Steuerzahlungen).
 
  • Like
Reactions: Mestalla
V

Volker73

Gast
  • #176
Besonders interessant finde ich ja, dass er sich "Biochemiker" nennt, wenn es um Corona geht, um zu suggerieren, dass er sich mit lebender Materie auskennt; aber nur noch "Chemiker", wenn es näher an die Lebenswissenschaften heranrückt, um sich so anorganisch wie möglich darzustellen.
So ulkig!
Ja, es ist immer wieder ulkig, wenn sich Laien unfreiwillig lächerlich machen, wenn sie bei Dingen - im vorliegenden Fall der Organisation der Chemie-, Biologie-, Biochemiestudiengänge in Deutschland - mitreden wollen, von denen sie keine Ahnung haben. 😂
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Luzi100

User
Beiträge
1.786
  • #177
Und in welchen Favelas quartierst Du Dich ein, dass Du jenseits der dümmlichen Touristenperspektive, das real existierende Leben von Land und Leute wahrnimmst, werte @Erin?

Ja, Reisen bildet! Und zwar das Kapital einer gnadenlosen Tourismusindustrie, die weder auf die Umwelt noch auf die regionalen Strukturen der Länder Rücksicht nimmt.😎
Das würde ich sogar unterschreiben.
Nur ist das kein Grund, Frauen die das anders sehen abzuwerten ("dümmlich", "Gelaber"). Das passt halt auch nicht zu deiner "werten" Figur hier.
Warum so engstirnig? Menschen entwickeln sich und jede Lebenssituation ist anders.
Man kann sich doch trotzdem einfach gut unterhalten und dem anderen zuhören, auch wenn man nicht den Lebensentwurf teilt?
Warum müssen Typen wie du und @Volker73 sich immer abwertend über andere Lebensvorstellungen auslassen?
Es geht schließlich nicht um so wichtige Entscheidungen wie Impfen oder nicht.:)
Als du jünger warst, hast du die Welt sicher auch anders gesehen. Ich fand damals Urlaub in Deutschland (oder gar Österreich oder Schweiz!) völlig indiskutabel und spießig und bin durch die "Favelas" gelatscht.

Das sehe ich heute komplett anders und würde jederzeit in den Harz fahren (mit der Bahn und dem Rad!).

Manche Frau, deren Kinder (und Mann) aus dem Haus sind, will da vielleicht was nachholen. Finde ich völlig legitim den Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt, Indigoblau, Erin und ein anderer User

Luzi100

User
Beiträge
1.786
  • #178
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt, Indigoblau, Megara und ein anderer User

LenaamSee

User
Beiträge
1.156
  • #179
Mein Vater hat nicht gespritzt. Unsere Apfelbäume waren jeden Sommer komplett eingesponnen und fast in jedem Apfel war ein Wurm. Außerdem schimmelte ein großer Teil schon, bevor er richtig reif war.
Wir haben Schubkarrenweise Äpfel weggeschmissen.
Manchmal hat's für einen Apfelkuchen gereicht.
Klingt nach einer sehr beschaulichen und behüteten Kindheit.

Bei unseren Äpfeln sind auch viele wurmig, ich schneid sie halt aus und freue mich auch über Apfelkuchen.
Ein bisschen muss man halt noch warten auf die Apfelernte, find es sehr beschaulich und blendet so manches aus.
 

Indigoblau

User
Beiträge
454
  • #180
Schon wieder: Was zu beweisen war...

Ich frage mich immer, wer mit Durchblickern wie dir gerne seine Zeit verbringt.
Ich verstehe ja, dass man sich hier im Forum anders benimmt, als im echten Leben (für die Aussage bin ich auch schon gesteinigt worden. Ich benehme mich hier nämlich auch nicht ganz so nett, wertschätzend und liebenswert, wie im richtigen Leben... falls es dir noch nicht aufgefallen sein sollte);
aber so dermaßen inhaltslos einfach auf die K... hauen?
Da scheint jemand doch sehr zu kurz gekommen zu sein und einen mächtigen Frust mit sich rumzuschleppen.
Das ist es auch, was mir bei diesen Querdenker-Veranstaltungen, bei AFD-Reden und bei vielen Extremisten so auffällt: die sind immer irgendwie unzufrieden-aggressiv.
Wer setzt sich denn freiwillig auf Dauer so einer Stimmung aus?
Leicht, witzig, spielerisch... das können die nicht. Immer verkrampft und angespannt.
Ich würde ja diese Querdenker einfach mal auf Kur schicken (gerne auf Kosten meiner Steuerzahlungen).
Ich frage mich auch, wie das dann in einer Beziehung abläuft.
Wenn die Frau andere Ansichten hat, erklärt er ihr dann zuerst, dass sie ihm intellektuell nicht gewachsen sei?
Und wenn er ihr ständig von seinem Auto, seinem Intellekt, seinem Titel und seinem großen ... erzählt, hat sie ihn zu bewundern und anzuhimmeln?
Es muss schwer sein, auf diese Weise in einer Gesellschaft zu leben, in der die meisten Frauen das nicht mehr nötig haben.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, Megara and Erin