Indigoblau

User
Beiträge
453
  • #91

LondonEye

User
Beiträge
490
  • #92
Ich glaube vor Corona war es lebhafter bei PS.
Drei Monate nach meiner Anmeldung hier, war ich in einer Beziehung, pardon in einem Beziehungsversuch.
naja, ich war letztes jahr auch noch in einer kurzen beziehung, die dann (coronabedingt, frag nicht 🙄) leider nicht aufrecht zu erhalten war… auch im internet kennen gelernt…

nachdem mein ex recht erfolgreich hier war, hatte ich mich im august auch angemeldet… über den winter passierte dann genau null… dann war ich froh, dass das mit den bildern fiel, doch plötzlich war die hälfte aller männlichen profile weg (also ohne bild)… dann hieß es, warte bis zum frühjahr, aber es wurde nicht besser…

ich denke, du hast wirklich recht… es war keine gute zeit… und parship wird eher von menschen genutzt, die etwas gesetzter sind (zumindest in meiner altersgruppe) es war einfach nicht die richtige plattform für mich… 🤷🏻‍♀️
 
  • Like
Reactions: Megara

liegestuhl

User
Beiträge
1.099
  • #93
Bedeutet das für dich, dass Menschen, die unter den durch Corona veränderten Lebensumständen leiden und deswegen psychologische Hilfe brauchen, vorher schon Mängel hatten, die nun erkennbar sind?
Wenn ich jetzt mal die Menschen bei der Betrachtung herausnehme, die infolge der Pandemie arbeitslos geworden sind oder schwer an Corona erkrankt sind, ja, werter @Indigoblau!

Alles andere Wehklagen darüber, was man, ach Gottchen, alles so vermisst hat, halte ich für ein Symptom unserer wohlstandssaturierten, dekadenten und völlig verweichlichten Gesellschaft, die jeden Kompass verloren hat.
Ich frage mich nur, wie unsere Gesellschaft in wirklichen Katastrophen (Krieg/Naturkatastrophen etc.) klarkommen würde.

Sicherlich, etliche Menschen wurden, aufgrund der eingeschränkten sozialen Erlebnisse und Ablenkungen, öfter mit etwas ganz, ganz Schrecklichem konfrontiert, mit sich selbst. 😎
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: SoulFood

Maron

User
Beiträge
18.913
  • #94
Welche existenten Mängel hatten denn Gastronomie, Kunst und Kultur vor Corona?

Mängel sind nicht nur "aus eigener Schuld" entstanden, es gibt auch schlechte Bedingungen für unterschiedliche Sparten:

in der Gastronomie arbeiteten einige am Limit. Nach Einführung des Rauchverbots fielen schon viele Gastwirtschaften in A raus, da die Gäste fernblieben (vorwiegend am Land)

die Kunstszene hatte keine Lobby, die sich für sie stark machte. Sie waren für sich stark. Während der Pandemie wurde klar, sie müssen sich zusammentun um bei den Förderungen ebenfalls berücksichtigt zu werden
 
  • Like
Reactions: Vergnügt

liegestuhl

User
Beiträge
1.099
  • #96
Mängel sind nicht nur "aus eigener Schuld" entstanden, es gibt auch schlechte Bedingungen für unterschiedliche Sparten:

in der Gastronomie arbeiteten einige am Limit. Nach Einführung des Rauchverbots fielen schon viele Gastwirtschaften in A raus, da die Gäste fernblieben (vorwiegend am Land)

die Kunstszene hatte keine Lobby, die sich für sie stark machte. Sie waren für sich stark. Während der Pandemie wurde klar, sie müssen sich zusammentun um bei den Förderungen ebenfalls berücksichtigt zu werden
Trefflich formuliert, werte @Maron!

Ich komme noch mal auf das Gesundheitssystem zurück: Es ist ein Kardinalfehler, den Dienst am Menschen unter dem dominierenden Aspekt der wirtschaftlichen/finanziellen Effizienz zu betrachten. Wird sich nach Corona da etwas verändern oder war das dümmliche Balkongeklatsche alles?

Wieso haben wir uns in punkto Medikamentenversorgung von den Chinesen abhängig gemacht? Wird sich da nach Corona etwas verändern? 😎
 

Maron

User
Beiträge
18.913
  • #98
Trefflich formuliert, werte @Maron!

Ich komme noch mal auf das Gesundheitssystem zurück: Es ist ein Kardinalfehler, den Dienst am Menschen unter dem dominierenden Aspekt der wirtschaftlichen/finanziellen Effizienz zu betrachten. Wird sich nach Corona da etwas verändern oder war das dümmliche Balkongeklatsche alles?

Wieso haben wir uns in punkto Medikamentenversorgung von den Chinesen abhängig gemacht? Wird sich da nach Corona etwas verändern? 😎

Veränderungen gibt es dort, wo jemand eine Veränderung in Gang setzen kann. Ich möchte gerne Hellseher sein 😃.
 

liegestuhl

User
Beiträge
1.099
  • #99
Veränderungen gibt es dort, wo jemand eine Veränderung in Gang setzen kann. Ich möchte gerne Hellseher sein 😃.
Der geburnoutete Pfleger vor Ort wird das kaum alleine verändern können, werte @Maron!
Die Politik ist gefordert! Und da müssen die Bürger ordentlich Dampf machen sowie die Gewerkschaften und Verbände.

Aber, leider halte ich die meisten Bürger für so dekadent und egoistisch, dass sie sich lieber für ungehinderte Fernreisen als für ein humanorientiertes Gesundheitssystem einsetzen.😎
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and SoulFood

liegestuhl

User
Beiträge
1.099
  • #103
Wieso, teilweise ist dem sicher so. Eltern haben während der Krise oft ihre Probleme an die Kinder weiter gegeben. Den Druck, die Angst, die Überforderung..
Erziehung wurde in den letzten Jahrzehnten von den Eltern ganz gut an die Institutionen abgeschoben, werte @Maron!
Und nun waren etliche Eltern überfordert, wenn ihre entzückenden, verzogenen Prinzen und Prinzessinnen für einige Wochen am Vormittag zu Hause blieben. Erziehungskompetenz sieht da anders aufgestellt aus. 😎
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: SoulFood

anka_80

User
Beiträge
104
  • #104
Ja, die Erziehungsmängel seitens der Eltern wurden da ganz gut deutlich, werte @fleurdelis! 😎
Differenzierte Äußerungen sind auch nicht so deins, oder?
Ich hatte meine Tochter durchgehend in der Notbetreuung aber ziehe den Hut vor allen die das anders stemmen mussten. Auch als stabile Person ist es eine immense Herausforderung Kind und Job parallel zu schaffen, wenn z.B. beide berufstätig sind. Wenn die Kinder bereits in der Schule sind wird es nicht leichter. Auch in der Erziehung kompetente Eltern haben vllt. Probleme mit dem Stoff der größeren Kinder und sind damit überfordert. Dann gibt es Familien die auf engem Wohnraum sich plötzlich ständig auf der Pelle hängen. …
Vielleicht schaust du erstmal genauer hin anstatt alle in einen Topf zu werfen und ein Pauschalurteil zu fällen. Hatten wir ja schon an anderer Stelle…
 
  • Like
Reactions: fleurdelis, Christian83 and Erin

liegestuhl

User
Beiträge
1.099
  • #105
Auch in der Erziehung kompetente Eltern haben vllt. Probleme mit dem Stoff der größeren Kinder und sind damit überfordert.
Und wieso haben größere Kinder Probleme mit der Selbstdisziplin, Selbständigkeit und Leistungsorientierung, werte @anka_80? Inwieweit wurden sie von den Eltern dazu vorher (!) erzieherisch angeleitet?
Dann gibt es Familien die auf engem Wohnraum sich plötzlich ständig auf der Pelle hängen. …
Ja, wenn man vorher die Erziehung vergessen hat, wird es schwierig. 😎
 

NikiBerlin

User
Beiträge
72
  • #106
Ist es doch ein sehr komplexes Thema und man sollte dies sehr differenzieren und im Einzelfall betrachten. Ich halte es nicht für ratsam hier zu verallgemeinern.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and Maron

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #107
  • Like
Reactions: Vergnügt and Deleted member 25040

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #109
Wie ich bereits schrieb, war der Titel auf die schnelle nicht so glücklich gewählt..... 😇
Verstehe.

Wenn ich dir dann vielleicht noch einen ernst gemeinten Tipp geben darf. Spontanität im Alltag ist nicht mit Spontanität beim Dating gleichzusetzen. Ich bin selber eher spontan, aber beim Dating geht es oft nicht. Da braucht man Geduld und Verständnis, sonst wird es schwierig.
 
  • Like
Reactions: Rise&Shine and LenaamSee

NikiBerlin

User
Beiträge
72
  • #110
Verstehe.

Wenn ich dir dann vielleicht noch einen ernst gemeinten Tipp geben darf. Spontanität im Alltag ist nicht mit Spontanität beim Dating gleichzusetzen. Ich bin selber eher spontan, aber beim Dating geht es oft nicht. Da braucht man Geduld und Verständnis, sonst wird es schwierig.
Danke, aber wo ein Wille, da ein Weg.... Bisher hat das auch prima geklappt.
 
Beiträge
38
  • #111
Jede Nachricht mit werte @... zu schreiben, wenn die Aussagen aber teils recht extrem sind. Ich weiß ja nicht, ob das hilft. Das wird irgendwie etwas herablassend. Geht aber vielleicht nur mir so.
 
  • Like
Reactions: fleurdelis

Maron

User
Beiträge
18.913
  • #113
Differenzierte Äußerungen sind auch nicht so deins, oder?
Ich hatte meine Tochter durchgehend in der Notbetreuung aber ziehe den Hut vor allen die das anders stemmen mussten. Auch als stabile Person ist es eine immense Herausforderung Kind und Job parallel zu schaffen, wenn z.B. beide berufstätig sind. Wenn die Kinder bereits in der Schule sind wird es nicht leichter. Auch in der Erziehung kompetente Eltern haben vllt. Probleme mit dem Stoff der größeren Kinder und sind damit überfordert. Dann gibt es Familien die auf engem Wohnraum sich plötzlich ständig auf der Pelle hängen. …
Vielleicht schaust du erstmal genauer hin anstatt alle in einen Topf zu werfen und ein Pauschalurteil zu fällen. Hatten wir ja schon an anderer Stelle…

Während der Krise ist die Gewalt in den Familien angestiegen, insofern deckt wahrscheinlich keine einzige Schublade alle möglichen Problemerklärungen für Kinder - und Jugendliche ab.
 
  • Like
Reactions: anka_80
Beiträge
811
  • #114
Ich sehe die Nachcoronazeit auch als Chance für einen Neubeginn und Verbesserung in vielen anderen Bereichen, die ohne Corona nie stattgefunden hätte.
Da hast du nicht ganz unrecht, allerdings wurden auch viele Chancen vertan. Ich hatte gehofft das es ein umdenken im Bereich Umwelt & Massentierhaltung gibt, aber letztlich überwiegt wieder die gier. War es nicht schön zu erleben, wie anfänglich die co2 werte sanken, und Flüsse wieder sauberer wurden? Oder unser Fleischkonsum, ist nicht der immer engere Kontakt von Mensch und Tier auch ein Grund, weshalb Viele Zoonosen überhaupt auf uns überspringen können? Es wäre trotz des leides auch eine Chance zum umdenken gewesen, aber leider ist der Mensch immer noch das größte Raubtier, und seine beute ist das liebe Geld
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Nicefarrier, Vergnügt, LenaamSee und 3 Andere

LenaamSee

User
Beiträge
735
  • #116
Jede Nachricht mit werte @... zu schreiben, wenn die Aussagen aber teils recht extrem sind. Ich weiß ja nicht, ob das hilft. Das wird irgendwie etwas herablassend. Geht aber vielleicht nur mir so.
Ist irgendwie schon sowas wie ein Markenzeichen....

Ich habe mal gegoogelt :

https://www.textskizzen.de/anrede/#:~:text=„Werte Frau Schulze“, „,kommen allzu leicht ironisch an.
Auch Markenzeichen dürfen überdacht werden. 🤔🦉
 
  • Like
Reactions: Erin
V

Volker73

Gast
  • #117
  • Like
Reactions: liegestuhl

LenaamSee

User
Beiträge
735
  • #118
Mir gefällt das "werte". Mir gefällt alles, was konträr dem kranken Zeitgeist wirkt. Und das "werte" wirkt auf mich so. Also, werter Herr liegestuhl, bitte weitermachen!

Meiner Erinnerung nach, war der Zeitgeist schon immer irgendwie krank [hat nix mit meiner grundsätzlichen Wertschätzung der "Liegestuhlschen" Beiträge zu tun].
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Volker73

Gast
  • #120
Als promovierter Mann kannst Du doch bestimmt mal beschreiben was Du konkret unter dem "kranken Zeitgeist" verstehst?
Ich bin Chemiker…….

Trotzdem was dazu: Zeit“geist“ ist diffus, nicht fassbar, kann man oft nicht in konkrete Worte fassen, deswegen auch diese Bezeichnung dafür. Natürlich gibt es ne Menge konkrete Beispiele für den Zeitgeist, aber die will ich hier nicht nennen, denn mit Verstößen gegen die politische Korrektheit muss man ja mittlerweile sehr vorsichtig sein....was übrigens auch wieder Zeitgeist ist. Ich hoffe, das reicht dir……
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: liegestuhl