Lichtstaub

User
Beiträge
171
  • #31
Zitat von Yvette:
Zum Beispiel das da: "Wenn Frau sich dazu sehr oft hübsch für ihn macht, sexuell seine Wünsche erfüllt, bekommt er doch ausreichend Lob". Das hat für mich nicht unbedingt etwas mit "Lob" zu tun.

Ich hatte auch den Eindruck, dass die threadstarterin mit dem LOBEN etwas FUNKTIONALES in Verbindung bringen wollte. Also Lob zu einem bestimmten Zweck. Sich Komplimente machen oder sagen was man mag, auch sexuell, so ist ja das Beispiel gewählt worden, hat für mich nichts mit Lob zu tun. Sich loben oder seine Zuneigung bekunden sollte "zweckfrei" sein - meine Meinung.


naja, dann hatte der Rest deines Posts ja nichts mit meinem Text zu tun...das war nicht zu erkennen...
 

Sabina

User
Beiträge
259
  • #32
Ihr Lieben,
reden wir am Thema vorbei? Ich will nichts erreichen, ich will ihn nicht für seine Muskeln oder sex loben, sondern einfach lediglich für gewisse Dinge, Eigenschaften, die ich an ihm bewundere. Ich will ihm keinen Liebesbrief schreiben, keine Bücher lesen und auch nicht durch Blicke oder Kleidung bestätigen, bzw. sowas mache ich sowieso.
Ich möchte ihm einfach nur mal sagen, wofür ich ihn bewundere, was seine Persönlichkeit von anderen unterscheidet und ihn auszeichnet.
Ich möchte das tun, damit er weiß, daß er etwas ganze Besonderes für mich ist und er erfährt, daß er ein toller Typ ist. Sein Selbstwertgefühl ist etwas schwach ausgeprägt.
 

Sabina

User
Beiträge
259
  • #35
Ich bin nicht so wortgewandt wie andere und weiß es nicht schöner zu formulieren. Solange du weißt was ich meine, ist es aber ok?
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #36
Zitat von Sabina:
Ich möchte ihm einfach nur mal sagen, wofür ich ihn bewundere, was seine Persönlichkeit von anderen unterscheidet und ihn auszeichnet.
Ich möchte das tun, damit er weiß, daß er etwas ganze Besonderes für mich ist und er erfährt, daß er ein toller Typ ist.

Dann sag es ihm, genau so ! Aber nur, weil du ihn tatsächlich so magst, wie er ist und nicht weil du Psychologin sein möchtest.
 
M

Marlene

Gast
  • #37
Zitat von Sabina:
Ich möchte ihm einfach nur mal sagen, wofür ich ihn bewundere, was seine Persönlichkeit von anderen unterscheidet und ihn auszeichnet.
Ich möchte das tun, damit er weiß, daß er etwas ganze Besonderes für mich ist und er erfährt, daß er ein toller Typ ist.
Weißt Du, Sabina, dann sag das einfach so. Mit dem Inhalt dazu, wofür Du ihn bewunderst usw. und, daß er etwas ganz Besonderes für Dich ist, das Beste, was Dir jeh widerfahren ist.
 

Sabina

User
Beiträge
259
  • #38
ja natürlich mag ich wie er ist! Das soll er wissen! Wie kommst du darauf, daß ich Psychologin sein will?? Das will ich gar nicht. ich will ihm wirklich nur mal sagen, wofür ich ihn bewundere.
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #39
Zitat von Sabina:
ja natürlich mag ich wie er ist! Das soll er wissen! Wie kommst du darauf, daß ich Psychologin sein will?? Das will ich gar nicht. ich will ihm wirklich nur mal sagen, wofür ich ihn bewundere.

Dann mach das und begründe es nicht mit dem Satz, sein Selbstbewußtsein braucht das. Das ist wie ein Bonbon mit Schei..........drin.
 

Sabina

User
Beiträge
259
  • #41
Zitat von Mohnblume:
Dann mach das und begründe es nicht mit dem Satz, sein Selbstbewußtsein braucht das. Das ist wie ein Bonbon mit Schei..........drin.
natrülich werde ich das bei ihm nicht so begründen. Das habe ich lediglich hier geschrieben, weil jemand wissen wollte, wieso ich das machen will und welches Ziel ich damit erreichen will (als wenn man alles aus Berechnung machen würde).
Ich weiß aber immer noch nicht, WIE ich ihm das ssagen soll, ohne schleimig zu klingen.
 

Victor

User
Beiträge
464
  • #42
Zitat von Sabina:
Ich möchte das tun, damit er weiß, daß er etwas ganze Besonderes für mich ist und er erfährt, daß er ein toller Typ ist.
Hallo Sabrina

Dass Du das Bedürfnis hast es zu sagen und dem auch nachgehst bedeutet eigentlich dass Du bereits alles richtig machst. Was kann er sich denn noch mehr wünschen?
 

Sabina

User
Beiträge
259
  • #43
Zitat von Victor:
Hallo Sabrina

Dass Du das Bedürfnis hast es zu sagen und dem auch nachgehst bedeutet eigentlich dass Du bereits alles richtig machst. Was kann er sich denn noch mehr wünschen?

Hallo Victor,
vielen Dank.
Er wünscht sich eine stärkere Frau als ich sie bin. Eine, die ihn auch mal auffangen kann. Er zweifelt etwas daran, ob ich das kann. Aber ich denke schon, daß ich das kann. Bei anderen bin ich stärker als bei mir selbst. Aber wie zeige ich ihm das?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.350
  • #44
Zitat von Sabina:
Hallo Victor,
vielen Dank.
Er wünscht sich eine stärkere Frau als ich sie bin. Eine, die ihn auch mal auffangen kann. Er zweifelt etwas daran, ob ich das kann. Aber ich denke schon, daß ich das kann. Bei anderen bin ich stärker als bei mir selbst. Aber wie zeige ich ihm das?

Sorry, wenn ich die obigen Zeile lese, wird mir ganz komisch. Die liest sich nach feiner Manipulation des Mannes und ich fürchte, so wie ich Sabinas Zeilen lese, dass sie nie verstehen wird, was da eigentlich abläuft. Einige Hinweise sind ja schon gegeben worden.
 

Victor

User
Beiträge
464
  • #45
Zitat von Sabina:
Er wünscht sich eine stärkere Frau als ich sie bin. Eine, die ihn auch mal auffangen kann. Er zweifelt etwas daran, ob ich das kann. Aber ich denke schon, daß ich das kann. Bei anderen bin ich stärker als bei mir selbst. Aber wie zeige ich ihm das?
Eigentlich hat er schon jemand, der ihm Rückendeckung gibt, wenn es ihm nicht so gut geht. Sabine, ich glaube, Du machst schon alles richtig und brauchst eigentlich gar keinen Rat. Ich wünsche Dir stattdessen viel Glück.
 

fafner

User
Beiträge
12.910
  • #46
Zitat von Sabina:
Sein Selbstwertgefühl ist etwas schwach ausgeprägt.
Da hilft Dein Lob leider recht wenig. Er hat dann wahrscheinlich auch gewisse Selbstzweifel und zuweilen geringe Selbstachtung. Wenn man da drinsteckt, dann hört man zwar die Worte, aber man kann sie nicht annehmen. Weil man sich selbst nicht annimmt.

Zitat von Sabina:
Ich weiß aber immer noch nicht, WIE ich ihm das sagen soll, ohne schleimig zu klingen.
Wichtig ist m.E., daß Du es in genau dem Moment sagst, wo Du es empfindest. Das kann ja durchaus dann sein, wenn Ihr gar nicht zusammen seid. Während der Arbeit z.B. Dann schreib es ihm. Sofort. Daß Du an ihn denkst usw. Echter wirst Du das nie schaffen, weil es Dein Empfinden in dem Moment ist. Das läßt sich nicht speichern und auf später verschieben.
 

IMHO

User
Beiträge
14.227
  • #47
Zitat von Sabina:
ich habe immer etwas Schwierigkeiten, ihm zu zeigen, daß ich ihn bewundere für irgendwas und suche da oft nach den richtigen Worten. Mir kommt es immer etwas schleimig vor, oder auch zu mütterlich, wenn ich sage: "Das hast du aber toll gemacht".
Die Gratwanderung zwischen anhimmeln und angemessenem Zuspruch ist schwierig für mich.
Habt Ihr Anregungen für mich, beziehungsweise, wie macht Ihr das so?

Bleib doch einfach auf dem Boden der Tatsachen. Kinder werden oft übergebührlich gelobt, damit die Botschaft eindeutiger ankommt.
Ihr habt doch sicher eure eigene Kommunikationsebene, auf der ihr auch andere Informationen austauscht, oder?
Wie sagst du ihm zum Beispiel, dass du ihn magst oder liebst?

Überschwängliches Lob und das Heben auf ein Podest sind übertrieben und kommen dementsprechend auch oft nicht gut an.

Ein "toll, dass du das so hingekriegt hast", "prima, dass das schon wieder funktioniert", "ich freue mich, dass du so viele Sachen kannst"
sollten doch eigentlich leicht über die Lippen zu bekommen sein.