Beiträge
3
Likes
5
  • #1

Wie lange darf der „Neue“ noch online sein?

Ich habe eine Frage zu einer Thematik, die mir gerade passiert ist:

Ein Mann und ich haben über ca. 3 Monate erst über parship dann WA geschrieben. Wir hatten knapp 10 sehr schöne Dates - bei den letzten drei Dates haben wir die Nächte und die kompletten Tage zusammen verbracht. Er machte häufig Zukunftspläne (dein Hund und meine Kinder verstehen sich bestimmt toll, meinen Bekannten lernst Du bald kennen, da fahren wir zusammen hin etc.), schickte mir ständig Bilder von seinen Kindern und wir haben täglich intensiv über WA geschrieben. Für mich schien es wie der Anfang einer Beziehung. Nach dem letzten Treffen sah ich, dass er direkt an diesem Abend bei Parship online war und sogar sein Profil aufgepimpt hatte... er war dann jeden Tag online. Ich habe mir dies eine Woche angeschaut und ihn dann beim nächsten Treffen darauf angesprochen. Ich habe gefragt, „woran ich denn sei“, „ich wüßte dies gerne“. Er reagierte sehr verärgert - „ich würde klammern, ihn stalken, er habe doch schließlich dafür gezahlt“ etc. „Meine Frage könne er mir jetzt nicht beantworten, es wäre doch alles schön so...“ Als ich sagte, dass ich nicht mit einem Mann schlafen könne, der sein Profil aufpimpen und täglich online sei, ist er gegangen. Ich habe nun eine Woche nichts mehr von ihm gehört...

Nun meine Frage: Bin ich überempfindlich? Erwarte ich zuviel? Hätte ich ihm mehr Zeit geben sollen? Irgendwie hatte es sich dann aber falsch angefühlt. Freue mich auf Eure Kommentare...
 
Beiträge
8
Likes
24
  • #2
Liebe Libelle,
Nein Du bist nicht überempfindlich.
Nein, Du erwartest nicht zu viel.
Nach drei Monaten intensives Kontakts inklusive Intimität bist Du es wert eine einfühlsame Antwort auf Deine Unsicherheit zu bekommen.
Dass er Dich stattdessen angegriffen hat und Dich als die böse Stalkerin hingestellt hat, empfinde ich als sehr verletzend und unempatisch. Und das Argument, dass er dafür gezahlt hat, das ist einfach nur zum Kopfschütteln. Ich wünsche Dir, dass Du einen Mann findest, der mit Dir wertschätzend und achtsam umgeht. Und der auf seinem Profil, nach eurem Kennenlernen, höchstens hinzufügt, dass er eine liebe Frau kennen gelernt hat und gerade dabei ist, sich in diese zu verlieben. Ich wünsche Dir alles Gute.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #7
Verstehe. Das gab's immer schon. Neu ist nur der Name.
 
Beiträge
2.065
Likes
1.332
  • #8
Ich habe eine Frage zu einer Thematik, die mir gerade passiert ist:

Ein Mann und ich haben über ca. 3 Monate erst über parship dann WA geschrieben. Wir hatten knapp 10 sehr schöne Dates - bei den letzten drei Dates haben wir die Nächte und die kompletten Tage zusammen verbracht. Er machte häufig Zukunftspläne (dein Hund und meine Kinder verstehen sich bestimmt toll, meinen Bekannten lernst Du bald kennen, da fahren wir zusammen hin etc.), schickte mir ständig Bilder von seinen Kindern und wir haben täglich intensiv über WA geschrieben. Für mich schien es wie der Anfang einer Beziehung. Nach dem letzten Treffen sah ich, dass er direkt an diesem Abend bei Parship online war und sogar sein Profil aufgepimpt hatte... er war dann jeden Tag online. Ich habe mir dies eine Woche angeschaut und ihn dann beim nächsten Treffen darauf angesprochen. Ich habe gefragt, „woran ich denn sei“, „ich wüßte dies gerne“. Er reagierte sehr verärgert - „ich würde klammern, ihn stalken, er habe doch schließlich dafür gezahlt“ etc. „Meine Frage könne er mir jetzt nicht beantworten, es wäre doch alles schön so...“ Als ich sagte, dass ich nicht mit einem Mann schlafen könne, der sein Profil aufpimpen und täglich online sei, ist er gegangen. Ich habe nun eine Woche nichts mehr von ihm gehört...

Nun meine Frage: Bin ich überempfindlich? Erwarte ich zuviel? Hätte ich ihm mehr Zeit geben sollen? Irgendwie hatte es sich dann aber falsch angefühlt. Freue mich auf Eure Kommentare...
NEIN! Du bist nicht überempfindlich. JA! Es war 100% richtig anzusprechen woran Du bist!
Was sich falsch anfühlt dem ist auch so . Vertraue weiterhin dem was Du fühlst. Lg.look
 
Beiträge
1.512
Likes
2.370
  • #10
Da prüft wohl einer eh er sich bindet ob sich nicht noch was bessres findet.
Kenn ich auch noch aus meiner PS- und EP-Zeit.
Ich glaube, dass es das öfter gibt und dass keine bewusste Täuschung des anderen dahintersteht, sondern „nur“ ein Mangel an - tja, was ist das eigentlich: Anstand? Beziehungsfähigkeit?
Solche Menschen fühlen sich absolut im Recht. Ihre Argumentation ist, dass man die einzige sei, mit der was Körperliches liefe, aber dass Kaffee trinken und mit anderen ausgehen ja wohl ok sein müsse. Sonst fühle man sich eingeschränkt.
Dass das aber Dates von einer Partnerbörse sind, die anders zu sehen sind als das gemeinsame Bier nach dem Sport, wird geflissentlich ignoriert.
Seit meinem Erlebnis frage ich, wenn ich den Eindruck einer beginnenden Partnerschaft habe, welchen Beziehungsstatus wir aus seiner Sicht denn inzwischen hätten und auch wie wir es mit PS und ggf. anderen SB halten wollen. Mir ist in so einem Fall nach Pause.
In einer Partnerschaft, wie ich sie möchte, weiß ich zumindest nach einiger Zeit so ungefähr, was er den Tag über vorhat - so wie er es von mir auch weiß. Man teilt das Leben des anderen - so wünsche ich mir das zumindest.
Bei nebulösen Formulierungen über den geplanten Tag werde ich aufmerksam.
Schützt aber nicht vor Überraschungen. Ich hatte damals zufällig mitbekommen, dass der, der aus meiner Sicht mein Partner war, eine PS-Bekanntschaft datete.
Er hatte mich angelogen, über das, was er an dem Tag vorhatte. Er gab auch zu, dass er verabredet gewesen war, fand aber weder seine Lüge noch die Verabredung unpassend.
Ich schon. Und Tschüss!
 
Beiträge
11.318
Likes
9.560
  • #12
Er reagierte sehr verärgert - „ich würde klammern, ihn stalken, er habe doch schließlich dafür gezahlt“ etc.
Genau! Und dafür hat er dich kennenlernen dürfen und erhielt die Chance auf eine von ihm angestrebte Partnerschaft im Sinne des Grundgedankens von Parship. Punkt.
Beim All-inclusive-Paket im Urlaub isst er ja auch nicht immer weiter, "weil doch schließlich alles bezahlt sei".
„Meine Frage könne er mir jetzt nicht beantworten, es wäre doch alles schön so...“
Einseitige Sichtweise seinerseits. Für IHN möglicherweise schon - für dich nicht. Er hat ganz offensichtlich kein Interesse daran, wie es dir geht, wie du dich mit dieser Situation fühlst.
Als ich sagte, dass ich nicht mit einem Mann schlafen könne, der sein Profil aufpimpen und täglich online sei, ist er gegangen. Ich habe nun eine Woche nichts mehr von ihm gehört...
DAS scheint mir Antwort genug von ihm zu sein.
Nun meine Frage: Bin ich überempfindlich? Erwarte ich zuviel?
Meiner Meinung nach nicht.
Wozu? Damit er noch mehr andere Frauen daten kann?
 
Beiträge
1.018
Likes
1.200
  • #13
Nun meine Frage: Bin ich überempfindlich? Erwarte ich zuviel?
Nein, auf gar keinen Fall. Du hast alles richtig gemacht.
Seit meinem Erlebnis frage ich, wenn ich den Eindruck einer beginnenden Partnerschaft habe, welchen Beziehungsstatus wir aus seiner Sicht denn inzwischen hätten und auch wie wir es mit PS und ggf. anderen SB halten wollen. Mir ist in so einem Fall nach Pause.
Ich finde, so etwas ist selbstverständlich. Wenn der Typ regelmäßig weiter online ist und auch noch sein Profil aufpimpt, beende ich es einfach. So jemanden brauche ich nicht.
Er hatte mich angelogen, über das, was er an dem Tag vorhatte. Er gab auch zu, dass er verabredet gewesen war, fand aber weder seine Lüge noch die Verabredung unpassend.
Ja, so eine Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Einfach unglaublich, wie manche Menschen drauf sind!
 
Beiträge
31
Likes
26
  • #14
Ich habe eine Frage zu einer Thematik, die mir gerade passiert ist:

Ein Mann und ich haben über ca. 3 Monate erst über parship dann WA geschrieben. Wir hatten knapp 10 sehr schöne Dates - bei den letzten drei Dates haben wir die Nächte und die kompletten Tage zusammen verbracht. Er machte häufig Zukunftspläne (dein Hund und meine Kinder verstehen sich bestimmt toll, meinen Bekannten lernst Du bald kennen, da fahren wir zusammen hin etc.), schickte mir ständig Bilder von seinen Kindern und wir haben täglich intensiv über WA geschrieben. Für mich schien es wie der Anfang einer Beziehung. Nach dem letzten Treffen sah ich, dass er direkt an diesem Abend bei Parship online war und sogar sein Profil aufgepimpt hatte... er war dann jeden Tag online. Ich habe mir dies eine Woche angeschaut und ihn dann beim nächsten Treffen darauf angesprochen. Ich habe gefragt, „woran ich denn sei“, „ich wüßte dies gerne“. Er reagierte sehr verärgert - „ich würde klammern, ihn stalken, er habe doch schließlich dafür gezahlt“ etc. „Meine Frage könne er mir jetzt nicht beantworten, es wäre doch alles schön so...“ Als ich sagte, dass ich nicht mit einem Mann schlafen könne, der sein Profil aufpimpen und täglich online sei, ist er gegangen. Ich habe nun eine Woche nichts mehr von ihm gehört...

Nun meine Frage: Bin ich überempfindlich? Erwarte ich zuviel? Hätte ich ihm mehr Zeit geben sollen? Irgendwie hatte es sich dann aber falsch angefühlt. Freue mich auf Eure Kommentare...
Du hast ALLES richtig gemacht!
Solche Typen sind einfach nur Zeitverschwendung. Habe es ähnlich auch schon erfahren. Damals hatte ich selbst noch kein Facebook und der Typ war ewig, nachdem ER mich zuerst gefragt hatte, ob wir denn jetzt in einer Beziehung seien (er wollte das), dort noch als Single angemeldet. Ich sprach es an und er änderte es, seine Art diesbezüglich änderte er aber nicht, wie sich im Laufe der Zeit herausstellte...
Und auch dieser Mann erzählte mir, als wir uns noch nicht lange kannten, einmal "In dieser Kirche haben meine Eltern geheiratet". Er hatte eine ähnliche Art wie der, von dem du schreibst. Bei kleinster, berechtigter Kritik, verschwand er wortlos in einem anderen Zimmer. Sowas brauche ich nicht. Das ist einfach keine Basis. Ein anderer, den ich neulich datete, fragte mich, wie ich mir die Tischverteilung bei einer Hochzeit vorstellen würde o_O Es ist einfach oft Masche.
Der von dir beschriebene Mann hat schon alles gesagt. Denn, so wie du es beschreibst, hast du nicht geklammert, nicht gestalkt und deine Frage sollte er dir beantworten können. Keine Antwort ist immer auch eine Antwort!
 
Beiträge
619
Likes
658
  • #15
Uff, das ist ganz schön harter Tobak!
Wenn ich in einer neuen Beziehung bin, muss ich ja PS nicht gleich kündigen, sondern kann es pausieren. Zeigt sich dann, dass die Beziehung Bestand hat, brauche ich PS nicht mehr. Aktiv zu Daten, wenn man in einer Beziehung ist, ist weder fair, noch ehrlich.