Megara

User
Beiträge
13.617
  • #751
Das ist nicht schwarz/weiß... die Frage ist doch, ob Mann/Frau noch den Verstand vor der Begierde hat. Ich definiere jemanden als rollig, der dann halt auch mal den Postboten/Postbotin nimmt, wenn er/sie knackig ist und es sich anbietet, obwohl man noch halbwegs glücklich in einer Beziehung ist, eben weil man/sie sich nicht kontrollieren kann.
Ach so
rollig ist promiskuitiv mit Kontrollverlust für dich.
Da fällt mir meine Siamkatze ein. Wenn die rollig war, klebte sie auch auch jedem am Bein.:)
 
  • Like
Reactions: Femail-Me and Magneto73

Magneto73

User
Beiträge
1.367
  • #759
Was hast du denn dafür getan, zu versuchen, es nachvollziehen zu können, abgesehen, davon, dass du wiederholt hast, dass du es nicht nachvollziehen kannst?
Oder meinst du eigentlich "wollen"?

Muss eigentlich jeder Deiner Dialektik folgen ?

Ich denke, man muss sich selbst schon sehr schlecht kennen, oder ein emotionales Tobawo haben, um nicht zu wissen, was sein mittleres sexuelles Bedürfnis ist. Natürlich ist das keine Konstante, aber so stark ändert sich das jedenfalls bei mir nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vanny

Megara

User
Beiträge
13.617
  • #762
oder ein emotionales Tobawo haben, um nicht zu wissen, was sein mittleres sexuelles Bedürfnis ist. Natürlich ist das keine Konstante, aber so stark ändert sich das jedenfalls bei mir nicht.
Tobawo ?
Mit dem mittleren sexuellen Bedürfnis meinst du das nach einigen Jahren vorhandene ? Dem könnte ich zustimmen.
Allerdings gebe ich zu bedenken, dass sich das in einer neuen Partnerschaft schon ändern könnte.In beide Richtungen.
Natürlich wünsche ich dir auch weiterhin beste Gesundheit und Agilität. ;)
 

Magneto73

User
Beiträge
1.367
  • #763
Tobawo ?
Mit dem mittleren sexuellen Bedürfnis meinst du das nach einigen Jahren vorhandene ? Dem könnte ich zustimmen.
Allerdings gebe ich zu bedenken, dass sich das in einer neuen Partnerschaft schon ändern könnte.In beide Richtungen.
Natürlich wünsche ich dir auch weiterhin beste Gesundheit und Agilität. ;)
Nein, das meinte ich nicht, sondern Menschen, die sowieso emotional instabil sind.
Ich kann für mich auch nicht bestätigen, dass dies abseits der Anfangsphase für unterschiedliche Partnerinnen unterschiedlich ist.
 

Maron

User
Beiträge
18.909
  • #764
Nein, das meinte ich nicht, sondern Menschen, die sowieso emotional instabil sind.
Ich kann für mich auch nicht bestätigen, dass dies abseits der Anfangsphase für unterschiedliche Partnerinnen unterschiedlich ist.

ich finde du hast jetzt zwei Möglichkeiten, entweder du liest ein Buch über die Lust der Frau ( die Vulva....) oder du jammerst weiterhin über Frauen, das wiederum empfinden Frauen nicht unbedingt luststeigernd 👎
 

Magneto73

User
Beiträge
1.367
  • #768
Zuletzt bearbeitet:

Megara

User
Beiträge
13.617
  • #770
Nein, das meinte ich nicht, sondern Menschen, die sowieso emotional instabil sind.
Ich kann für mich auch nicht bestätigen, dass dies abseits der Anfangsphase für unterschiedliche Partnerinnen unterschiedlich ist.
Diese Konstante braucht fürwahr das passende Gegenstück.
Wird es auch irgendwo geben.
Auch emotional halbwegs stabile Personen.
Mehr oder weniger.
:) 🍀
 
  • Like
Reactions: Femail-Me and Magneto73

Savage

User
Beiträge
139
  • #772
Bäh ... aber natürlich gibt es eben auch diese 3. Möglichkeit, sich eine sexuell passendere und stabilere Partnerin zu suchen, wo man eben nicht, was weiß ich, leisten muss, damit sie Lust hat.
Die naheliegendste Möglichkeit wäre, mal herauszufinden, was wirklich deinem körperlichen Bedürfnis entspricht und womit es überlagert wird. Z. B. emotionale Defizite, verhärtete Vorstellungen usw.
 

Wolverine

User
Beiträge
10.317
  • #773
Fehlende Kommunikation.
Frau und Mann kann nicht riechen, was das Gegenüber geil macht. Und wenn das Gegenüber nie was sagt, wirds kaum mal zu dem kommen, was Er/Sie WIRKLICH will.... Der Sex bleibt dann wie so ne fade Tütensuppe. Einfach gestrickt, aber halt auch nix besonderes.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 26359, Megara, Femail-Me und ein anderer User

ICQ

User
Beiträge
2.493
  • #777
Insofern, als ich sehr genau weiß was und wie oft ich das wollen würde. Ist nicht wertend oder irgendwie negativ gemeint, ich kanns nur halt so gar nicht nachvollziehen.

Ich habe es weder wertend noch negativ gemeint empfunden.

Lassen wir mal das Können außer Acht und betrachten nur das Wollen.

Du sagst, du wüsstest sehr genau wie oft du was wollen würdest.
Macht es bei der Zählung einen Unterschied für dich, ob du bekommst was du willst?

Angenommen du wölltest regelmäßig Donnerstag und Samstag.
Samstag geht aber nix. Würdest du dann erst wieder am folgenden Donnerstag wollen oder bleibt das Wollen bestehen und zählt doch als einmal Wollen?
Wie ist es, wenn ein paar Jahre nichts geht? Bleibt es dann bei z.B. zweimal wollen pro Woche?

Bei mir hat sich das unerfüllte Wollen quasi von Tag zu Tag weitergeschoben und wurde zu einem Sehnen. Ich fand das irgendwann frustrierend. Schließlich war ich froh, als das Wollen und Sehnen endlich aufhörte.
 
  • Like
Reactions: Klaus123