Fio

User
Beiträge
14
  • #1

Wie kann man es besser machen ...

Huhu,
ich bin jetzt seit einem guten halben Jahr Bei PS aktiv und kann mich eigentlich nicht wirklich beschweren. Ich habe viele interessante Leute getroffen (ok waren auch ein paar echte Ausnahmen dabei ;o) ) und es waren zwei Kontakte die über 3 Monate "gehalten" haben. Waren beide auch sehr sehr schön. Das Problem ist nur, dass ich schon einige echt herbe Verluste einstecken mußte und schwierig werde, wenn ich jemanden wirklich mag. Schwierig bedeutet in meinem Fall, dass ich Angst bekomme wieder allein gelassen zu werden und daher anfange sehr aktiv zu werden und Nähe zu suchen. Auch wenn ich das weiß und weiß wie man eigentlich nicht reagieren sollte, fällt es mir sehr schwer mein Verhalten in den Momenten objektiv zu sehen. Sobald mir jemand Vertrauen gibt ist auch alles gut. Eigentlich bin ich eine recht selbstständige Frau, aber bei so was ...

Hat jemand von Euch vielleicht ähnliche Erfahrungen und kann mir ein paar Tipps geben? Ich bin für jede Anregung dankbar =)

Liebe Grüße und gute Nacht
Fio
 

_Isabella_

User
Beiträge
84
  • #2
AW: Wie kann man es besser machen ...

Wenn es dir schwer fällt, dich ein bisschen zurückzunehmen und nicht sofort zu fest zu "klammern", würde ich Ablenkung suchen. Wenn dir jemand gefällt, mach bewusst mit Freundinnen ab, beschäftige dich, geh deinen Hobbies nach. So hast du nicht zuviel Zeit, um dich an dein Date zu klammern und über könnte, hätte, sollte nachzudenken. Ausserdem machen dich verschiedene Aktivitäten interessant für das andere Geschlecht :)
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #3
AW: Wie kann man es besser machen ...

Hallo Flo, ich kenne das sehr gut von mir selbst und habe damit auch einen Mann (nicht von PS) an dem mir sehr viel lag vergrault.

Da du dir dessen bewusst bist, könntest du es ja auch ansprechen. Vermutlich merkst du es selbst, dass es fast zu einer Fixierung wird, so schliesse ich mich der Vorrednerin ab. Sag ihm ehrlich, dass du ihn magst und er solle dir doch sagen falls es ihm zuviel wird und du wärst nicht beleidigt. Dann kannst du dich ja auch mässigen oder dir selbst Regeln geben.
 

_Isabella_

User
Beiträge
84
  • #4
AW: Wie kann man es besser machen ...

Zitat von Satjamira:
Da du dir dessen bewusst bist, könntest du es ja auch ansprechen. Vermutlich merkst du es selbst, dass es fast zu einer Fixierung wird, so schliesse ich mich der Vorrednerin ab. Sag ihm ehrlich, dass du ihn magst und er solle dir doch sagen falls es ihm zuviel wird und du wärst nicht beleidigt.

Das würde ich aber nicht machen. Die meisten Männer rennen bei so einer Ansage in Panik weit, weit weg. Ein Klammeräffechen wollen, gerade am Anfang des Kennenlernens, die wenigsten :)
 

Fio

User
Beiträge
14
  • #5
AW: Wie kann man es besser machen ...

Huhu Ihr Lieben,
danke für Eure Antworten. Ich denke ich wird da wirklich an mir arbeiten müssen. Aber wie sagt man so schön?! Einsicht ist ja bekanntlich der erste Weg zur Besserung =)
Wobei klammern vielleicht auch übertrieben ist. Bei meinen letzten beiden "Beziehungen" war es halt so, dass ich ihn gern schon einmal die Woche gesehen hätte und wenn nur abends kurz mal. Und das auch weil wir nicht wirklich weit auseinander gewohnt haben. Ich weiß nicht, ob das schon klammern ist?

Liebe Grüße
Fio
 

SineNomine

User
Beiträge
545
  • #6
AW: Wie kann man es besser machen ...

Zitat von Fio:
Hat jemand von Euch vielleicht ähnliche Erfahrungen und kann mir ein paar Tipps geben? Ich bin für jede Anregung dankbar =)

Vielleicht nur den ganz allgemeinen Tipp damit möglichst offen und ehrlich Dir selbst und Deinem Partner gegenüber umzugehen.

Wenn jemand an dem Dir etwas liegt und dem auch etwas an Dir liegt eine faire Chance hat bestimmte Verhaltensmuster zu verstehen, dann besteht oft auch eine ganz passable Chance einen Weg zu finden wie ihr beide damit halbwegs konstruktiv umgehen könnt.

Zudem ist oft auch so, dass das Unterdrücken bestimmten Verhaltens nicht lange gut geht, irgendwann bricht das alte Muster oft doch durch, und dann oft ziemlich unvermitelt und in voller Härte. Unvorbereitet dürfte das viele überfordern, mit einem gewissen Grad an Vorwarnung kann der Partner aber vielleicht deutlich besser damit umgehen.

Und zu guter Letzt nimmt ein offener Umgang mit solchen Dingen auch ein wenig den Druck heraus sich unbedingt "beherrschen" zu müssen. Oft ist aber gar nicht so sehr das vermeintliche Problem selbst das Problem, sondern der Druck der entsteht wenn man fast schon verzweifelt gegen einen Teil von sich selbst ankämpft. Da ist dann vielleicht, um bei Deinem Problem und der Formulierung in einem anderen Beitrag zu bleiben, vielleicht ein wenig "Klammeräffchen" deutlich besser als eine vor lauter Sorge bloß nicht wieder zum Klammeräffchen zu mutieren völlig gestresste und verkrämpfte Partnerin.
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #8
AW: Wie kann man es besser machen ...

Isabella,

die Männer rennen sowieso weg, wenn sie es merken, dass es ihnen zuviel und zu eng wird.
Selten wird einer dann etwas sagen, sondern sich einfach noch rarer machen und dadurch wird der Stress noch grösser.
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #9
AW: Wie kann man es besser machen ...

Ist da vlt. was dran, dass die / manche Männer bei solch einem Verhalten in Panik verfallen und abtauchen....oder wie soll man das deuten, dass sich bisher noch keiner von "unseren" Männern dazu geäußert hat?
Oder arbeitet ihr noch an einer Formulierung ;-) ?
 

Lisita

User
Beiträge
220
  • #10
AW: Wie kann man es besser machen ...

Frage wäre halt, ob DU zum Klammeräffchen wirst - oder ob die TYPEN, die du dir aussuchst, keine Nähe ertragen können. Dass jemand schon ein Treffen pro Woche zu viel findet, klingt für mich jedenfalls nicht nach Beziehungswunsch. Ob nicht mit dir oder überhaupt nicht, kann ich nicht sagen. Insgesamt tippe ich aber auf Bindungsangst - und zwar bei DIR. Es gibt viele Wege, eine Beziehung zu vermeiden. Einer ist, sich immer wieder in Menschen zu verlieben, die nicht richtig wollen (oder selbst nicht können).

Ich spreche da aus Erfahrung ...

Und dieser Erfahrung nach bringt es nichts, vor dem eigenen Verhalten zu "warnen" oder es irgendwie zu erklären. Im Gegenteil: alle Männer, denen ich gesagt habe, warum ich auf bestimmte Situationen so allergisch reagiere und welche (Verlassens-) Ängste das bei mir auslöst, haben mich letztlich auf genau die von mir gefürchtete Art verlassen. Obwohl sie, als ich es ihnen erzählte, scheinbar sehr verständnisvoll reagierten.

Der einzige Tipp, den ich dazu geben kann, ist: ja, arbeite an dir selbst - und zwar am besten mit professioneller Hilfe. Es ist erstaunlich, was da alles zutage tritt. Nicht immer schön, aber doch immer hilfreich.

Mit Kochrezepten à la "Wie man es besser macht" kommst du dagegen - meiner Erfahrung nach - eher nicht weiter.
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #11
AW: Wie kann man es besser machen ...

Zitat von Lisita:
Und dieser Erfahrung nach bringt es nichts, vor dem eigenen Verhalten zu "warnen" oder es irgendwie zu erklären. Im Gegenteil: alle Männer, denen ich gesagt habe, warum ich auf bestimmte Situationen so allergisch reagiere und welche (Verlassens-) Ängste das bei mir auslöst, haben mich letztlich auf genau die von mir gefürchtete Art verlassen. Obwohl sie, als ich es ihnen erzählte, scheinbar sehr verständnisvoll reagierten.
wie erklärst du dir das?
warum fruchten erklärungen nicht?
(übrigens habe ich ähnliche erfahrungen wie du gemacht und finde es überaus erstaunlich, wie solche wohlmeinenden erklärungen "missbraucht" werden können)
 

Lisita

User
Beiträge
220
  • #12
AW: Wie kann man es besser machen ...

Zitat von Freitag:
wie erklärst du dir das?
warum fruchten erklärungen nicht?

Tja, Freitag, wenn ich das wüsste, wäre ich wohl schon ein Stück weiter. So richtig klar ist es mir aber leider noch nicht.

Meine aktuelle Interpretation ist, dass ich mir bisher wohl die falschen Männer "ausgesucht" habe. Man könnte ja auch fragen, wie es überhaupt dazu kommt, dass man meint, solche Erklärungen abgeben zu müssen.

Das macht man ja nicht aus dem Blauen heraus, sondern es hat meist schon irgend einen realen Anlass: Irgendwas fühlt sich nicht gut an. Und auch, wenn man darauf sehr (vielleicht über-) sensibel reagiert, zeigt sich dort womöglich schon der Kern für eine zum Scheitern verurteilte Beziehung ... man will es halt nur (noch) nicht wahrhaben.

Oder so.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Lisita

User
Beiträge
220
  • #13
AW: Wie kann man es besser machen ...

PS: Und wenn einem das immer wieder passiert, muss man sich halt irgendwann auch mal fragen, was das vielleicht mit dem eigenen Beuteschema zu tun hat. Damit meine ich nicht "blaue Augen" (wenn's nur so einfach wäre!), sondern bestimmte Charakteristika des Gegenübers oder der Beziehung. Welches Drama sucht man denn da ... und warum?
 

anka

User
Beiträge
631
  • #14
AW: Wie kann man es besser machen ...

Zitat von Lisita:
Frage wäre halt, ob DU zum Klammeräffchen wirst - oder ob die TYPEN, die du dir aussuchst, keine Nähe ertragen können. Dass jemand schon ein Treffen pro Woche zu viel findet, klingt für mich jedenfalls nicht nach Beziehungswunsch. Ob nicht mit dir oder überhaupt nicht, kann ich nicht sagen. Insgesamt tippe ich aber auf Bindungsangst - und zwar bei DIR. Es gibt viele Wege, eine Beziehung zu vermeiden. Einer ist, sich immer wieder in Menschen zu verlieben, die nicht richtig wollen (oder selbst nicht können).

Ich glaube, die Bindungsangst besteht auf beiden Seiten. Da haben sich dann zwei gesucht und gefunden, bei denen die gleichen Ängste bestehen und die Muster hervorragend ineinander greifen. Kenne ich auch aus Erfahrung, habe aber inzwischen "mein Muster" verstanden und bin im Änderungsprozess.

Zitat von Lisita:
Mit Kochrezepten à la "Wie man es besser macht" kommst du dagegen - meiner Erfahrung nach - eher nicht weiter.

Aber vllt doch zwei Kochrezept-Tipps:
- Finger weg von solchen Männern, wie weiter oben von dir beschrieben.
- Nicht die "Schuld" bei dir suchen dafür, dass es mit DIESEN Männern bei dir nicht geklappt hat.
 

Butterkeks

User
Beiträge
68
  • #15
AW: Wie kann man es besser machen ...

Zitat von Fio:
Huhu,
ich bin jetzt seit einem guten halben Jahr Bei PS aktiv und kann mich eigentlich nicht wirklich beschweren. Ich habe viele interessante Leute getroffen (ok waren auch ein paar echte Ausnahmen dabei ;o) ) und es waren zwei Kontakte die über 3 Monate "gehalten" haben. Waren beide auch sehr sehr schön. Das Problem ist nur, dass ich schon einige echt herbe Verluste einstecken mußte und schwierig werde, wenn ich jemanden wirklich mag. Schwierig bedeutet in meinem Fall, dass ich Angst bekomme wieder allein gelassen zu werden und daher anfange sehr aktiv zu werden und Nähe zu suchen.

Und das finde ich ganz normal. Wenn es "der Richtige" ist, dann wird er auch diese Sehnsucht nach Nähe teilen und sich nicht hinter einem "wir sehen uns doch schon einmal die Woche, das muss reichen" verstecken.

Wenn es passt, dann habt Ihr beide das Bedürfnis, Euch zu sehen, zu treffen, und sei es nur für ein Eis in der Mittagspause.


Vielleicht hast Du Dir bisher nur die Falschen angelacht?
 

Fio

User
Beiträge
14
  • #16
AW: Wie kann man es besser machen ...

Zitat von tina*:

@ Tina: Sobald ich merke, dass der andere auch von sich aus auf mich zukommt und sich augenscheinlich freut mich zu sehen, ist alles gut.
Es ist ja nicht so, dass ich nur auf meinem Sofa sitze und drauf warte, dass via PS wie durch ein Wunder plötzlich jemand neben mir sitzt =) Wie es wohl den meisten Singlefrauen geht, steh ich recht gut im Leben und bin auch viel unterwegs. Aber ich freu mich halt schon über die kleinen Aufmerksamkeiten und wenn es nur die "Gute Nacht"- WhatsApp Nachricht ist =)
 

Fio

User
Beiträge
14
  • #17
AW: Wie kann man es besser machen ...

Zitat von Lisita:
Frage wäre halt, ob DU zum Klammeräffchen wirst - oder ob die TYPEN, die du dir aussuchst, keine Nähe ertragen können. Dass jemand schon ein Treffen pro Woche zu viel findet, klingt für mich jedenfalls nicht nach Beziehungswunsch. Ob nicht mit dir oder überhaupt nicht, kann ich nicht sagen. Insgesamt tippe ich aber auf Bindungsangst - und zwar bei DIR. Es gibt viele Wege, eine Beziehung zu vermeiden. Einer ist, sich immer wieder in Menschen zu verlieben, die nicht richtig wollen (oder selbst nicht können).

...

Der einzige Tipp, den ich dazu geben kann, ist: ja, arbeite an dir selbst - und zwar am besten mit professioneller Hilfe. Es ist erstaunlich, was da alles zutage tritt. Nicht immer schön, aber doch immer hilfreich.

Mit Kochrezepten à la "Wie man es besser macht" kommst du dagegen - meiner Erfahrung nach - eher nicht weiter.

Da gebe ich Dir Recht. Manchmal glaube ich auch, dass ich mir diese Männer unbewußt schon aussuche. Es ist ja nicht so, dass sich nicht Alternativen bieten würden. Aber die sind mir meist einfach zu "langweilig". Ich hab manchmal das Gefühl, dass ich nur die Männer will, die es mir nicht leicht machen. Such ich demnach vielleicht gar keine wirkliche Beziehung?! Ich weiß es nicht. Vielleicht sollte ich wirklich mal den Schritt gehen und mir die Meinung eines Profis anhören. Schaden würde es sicher nicht =)

Aber ich finde es einfach großartig wieviel Feedback man hier bekommt. Und das ohne geflame sondern richtig konstruktiv. Einiges davon hat mich echt zum Nachdenken angeregt die ganze Geschichte mal von einem anderen Standpunkt aus zu betrachten. Dank Euch von Herzen dafür!!!!

Liebe Grüße
Fio
 

Lisita

User
Beiträge
220
  • #18
AW: Wie kann man es besser machen ...

Jetzt hast du dich schon bedankt, Fio, und damit den Strang eigentlich abgeschlossen. Da ich nun aber lange am folgenden Beitrag gebastelt habe, will ich ihn auch gern noch loswerden ... :)

Zitat von anka:
Ich glaube, die Bindungsangst besteht auf beiden Seiten. Da haben sich dann zwei gesucht und gefunden, bei denen die gleichen Ängste bestehen und die Muster hervorragend ineinander greifen.

Ja, das glaube ich auch. Mir war's nur wichtig zu betonen, dass man da vor allem auch bei sich selbst schauen sollte. Gern wird ja dem Gegenüber alles mögliche unterstellt, und dann hirnt man rum und interpretiert sich 'nen Wolf ... dabei bringt einen der Blick auf die eigenen Muster viel weiter. Auch wenn's manchmal anstrengend und nicht immer angenehm ist.

Zitat von Fio:
Es ist ja nicht so, dass sich nicht Alternativen bieten würden. Aber die sind mir meist einfach zu "langweilig".

Den Satz hab' ich doch schon mal irgendwo gehört ... Huch, war's vielleicht aus meinem eigenen Mund?! ;-)

Zitat von Fio:
Such ich demnach vielleicht gar keine wirkliche Beziehung?! Ich weiß es nicht.

Das Problem scheint mir zu sein, dass Bindungsangst weniger gradlinig ist als andere Ängste. Ich habe zum Beispiel auch Angst vor Spinnen. Da ist sowohl das Problem als auch die Lösung ganz klar: ich kann die nicht leiden, also gehe ich ihnen aus dem Weg. Bindungsangst ist etwas komplizierter: die meisten, die davon geplagt sind, wünschen sich durchaus (vielleicht sogar sehr) eine Beziehung und Nähe. Nur können sie die, wenn sie da ist, leider nicht ertragen. Dafür kann es viele Gründe geben - und viele Wege, sie zu vermeiden.

Ich glaube ja, dass Bindungsangst eigentlich Verlassensangst heissen müsste. Womit wir auch wieder beim Ausgangsthema wären.

Zitat von anka:
IAber vllt doch zwei Kochrezept-Tipps:
- Finger weg von solchen Männern, wie weiter oben von dir beschrieben.
- Nicht die "Schuld" bei dir suchen dafür, dass es mit DIESEN Männern bei dir nicht geklappt hat.

Diese Rezepte finde ich schon ganz gut, vor allem: weg mit der "Schuldfrage"! Nur das mit dem "Finger weg" ist halt nicht ganz so einfach. Denn erstens erkennt man "diese Männer" (oder Frauen) nicht unbedingt gleich, und zweitens (viel wichtiger!) kann man ja auch nicht auf Knopfdruck ändern, wozu man sich hingezogen fühlt. Da wirken oft sehr alte Muster ...

Aber, um mal konstruktiv zu werden: Es gibt viele gute Bücher zu dem Thema. Eins, das nicht so bekannt ist, mir aber gut gefallen hat, ist "Bindungsangst verstehen und überwinden" von Theresa König und Ole Andersen. Ungefähr die Hälfte des Buchs dreht sich um das Problem und vor allem die Ursachen. In der zweiten Hälfte geht es um Lösungen, und die fand ich sehr anregend und hilfreich. Die Autoren beschreiben "Fünf Säulen der Bindungsfähigkeit", einige davon waren für mich überraschend - aber sehr einleuchtend.

Zitat von anka:
(...) habe aber inzwischen "mein Muster" verstanden und bin im Änderungsprozess.

Ja, ich bin auch dran. Aber wie du sagst, es ist ein Prozess. Kann ein bisschen dauern ... ;-)

Uns allen viel Glück!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #19
AW: Wie kann man es besser machen ...

Ganz abgesehen, dass man selbst an dieser Problematik arbeiten soll, denke ich, es geht auch um die Art was und wann man etwas sagt. Man muss nicht unbedingt gleich die ganze Problematik auf den Tisch legen, dass es um Verlustängste geht. Wenn man von "Verlustangst" spricht, ist doch klar, dass das für den Mann auch gleich nach Besitzesanspruch klingt.