Beiträge
1
Likes
0
  • #1

Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Hallo zusammen und hallo Expertenteam,

ich war 35 Jahre mit meiner großen Liebe verheiratet, bis sie ohne Vorankündigung gegangen ist. Inzwischen sind mehr als 4 Jahre vergangen und ich stelle fest, dass ich nicht in der Lage bin eine neue Beziehung einzugehen, weil ich meine Ex immernoch liebe.

Ich habe alles versucht, 1 Jahr lang Sitzungen in der Familien- Beratungsstelle, schlaue Bücher gelesen, gearbeitet wie ein irrer, neuen Freundeskreis aufgebaut, es hilft nix.

Verdammt was mach ich nur, ich bekomme sie nicht aus meinem Kopf. Einen Neuanfang mit ihr ist nicht möglich, weil sie in einer neuen Beziehung lebt und ich eine erneute Trennung auch nicht noch einmal wegstecken kann.

Gibt es ein Rezept ?
 
Beiträge
491
Likes
220
  • #2
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Hallo Schlaufix,
vielen Dank für Ihren Beitrag hier im Forum.
Bestimmt ist sehr schmerzhaft, nach so vielen gemeinsamen Beziehungsjahren den Partner zu verlieren, zumal Sie auch geschrieben haben, dass die Trennung für Sie unerwartet kam. Die Selbstzweifel und scheinbar unlösbaren Fragen bleiben meist bei demjenigen, der verlassen wurde. Hinzu kommt häufig ein gewisses Ohnmachtsgefühl und das Empfinden von Handlungsunfähigkeit. Alles für sich genommen Aspekte, die sehr belastend sein können.

Ganz generell läuft der Trennungsprozess in bestimmten, zeitlich individuell unterschiedlich langen Phasen ab. Phase 1: Mit der Trennung vom Partner wird häufig zunächst ein Zustand des „Nicht-Wahrhaben-Wollens“ beschrieben. Der Betroffene ist schockiert, fühlt sich empfindungslos. Gefolgt von der zweiten Phase: Emotionen brechen auf, Wut, Trauer, Angst oder Enttäuschung kommt an die Oberfläche. Phase 3 ist gekennzeichnet durch Konsolidierung, der Verlust wird verinnerlicht und sukzessive akzeptiert. In der letzten Phase ist die Trennung soweit verarbeitet, dass neue Rollen, Verhaltensmöglichkeiten und Lebensstile entwickelt werden können. Der Blick ist wieder nach vorne gerichtet. Ab diesem Stadium können auch wieder Beziehungen entstehen, die auf einem stabilen emotionalen Fundament stehen.

Ich denke, Ihr Ziel kann nicht sein, Ihre Ex-Partnerin „aus dem Kopf“ zu bekommen – das scheint nicht zu funktionieren, ist vielleicht auch gar nicht möglich und nötig. Versuchen Sie viel mehr, die Zeit mit ihr realistisch zu betrachten und auch die negativen Aspekte zu erinnern, die es mit Sicherheit in ihrer Beziehung auch gegeben haben wird. Hilfreich kann es hier sein, die verschiedenen Punkte aufzuschreiben, um selbst zu mehr Klarheit finden zu können. Die Trennung zeigt, dass Ihre Ex-Partnerin offenbar andere Vorstellungen von einer Beziehung hatte und deshalb Konsequenzen gezogen hat. So schmerzlich es auch sein mag, aber das Eingeständnis, dass zwei Lebensentwürfe offenbar nicht dauerhaft zueinander gepasst haben, müssen Sie akzeptieren. Ich denke, wichtig ist die Einsicht, dass man den anderen nicht „vergessen“ können muss, um wieder glücklich zu werden. Vielmehr sollten Sie die oben angesprochenen Schritte unternehmen, um Ihren Frieden mit der Situation zu finden, um dann auch wieder bereit für neue Beziehungen zu sein.
Alles Gute und herzliche Grüße aus Hamburg,

Markus Ernst
 
Beiträge
316
Likes
1
  • #3
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Ist es gestattet, obwohl hier "Expertenrat-Forum" steht vielleicht ähnliche Erfahrungen mitzuteilen? Sozusagen als Betroffene dem Betroffenen zu erzählen wie andere es "geschafft" haben?
 

Jan

Beiträge
294
Likes
0
  • #4
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Wir bitten darum :)
 
Beiträge
316
Likes
1
  • #5
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Hallo Schlaufix!
35 Jahre sind ein Leben......und dass du da in 4 Jahren nicht unbedingt weiter entfernt bist, ist völlig verständlich!
Ich war 20 Jahre mit meiner großen Liebe verheiratet, wir haben zwei tolle Kinder und eine gemeinsame Firma. Wir hatten alles erreicht, was wir uns erträumt hatten, haben immer gute Gespräche gehabt, sind durch alle Höhen und Tiefen gesegelt und waren im Job ein Dreamteam. Wir waren das Traumpaar in unserem Bekanntenkreis.
Dann kam die Zeit der Midlifecrises und der Selbstverständlichkeiten...viele Pärchen in unserem Bekanntenkreis haben sich getrennt, auch darüber haben wir viel geredet und auch viel Zeit mit den damals Betroffenen verbracht.
Tja, und so vor 6 Jahren begann mein Mann dann mit Affären. Rückblickend kann ich sagen, dass unsere sexuelle Beziehung nach all den Jahren ziemlich routiniert und unaufregend war, was in meinen Augen trotzdem keine Freikarte für außereheliche Beziehungen ist. Naja, dann folgten 2 Jahre Ehetherapie, Schulabstürze der Kinder, Beteuerungen und Wieder-gutmachungs-versuche.
Letztlich vergeblich, weil mein Mann wieder und wieder Affären hatte und ich ihm dann nicht mehr verzeihen konnte. Vor 4 Jahren dann hat er eine Frau kennengelernt, mit der er sich endgültig aus meinem Leben verabschiedete.
Seit 3 Jahren wohnt er mit ihr und ihren Kindern zusammen - hat sich also ein komplett "altes" Leben aufgebaut, nur mit einer neuen Frau.
Dass ich dann den Totalabsturz hatte, war auch klar. Die Gefühlsachterbahnen kennst du. Schlaflose Nächte, Heulkrampfattacken, völlige Lethargie, Selbstmordgedanken - alles was die menschliche Seele so drauf haben kann ging da in mir los! Ich war in Therapie, bei Ärzten etc. und irgendwie, als ich kurz vor der totalen Selbstauflösung stand, fing es an, besser zu werden.
Es braucht halt Zeit, das ist normal. Die Phasen, die der Moderator beschrieben hat gibt es wirklich, Verweigerung, nicht- glauben- wollen, Wut, Hass und dann irgendwann kommt das Realisieren und auch das Loslassen- können.
Ich hatte die Kinder bei mir - glaub ja nicht, dass ich alleine da durch musste - da waren Kinderseelen (9 und 13 Jahre alt), die nicht verstanden haben, dass der Papa nicht mehr nach Hause kommt.
Aber - man wird es aushalten und nicht daran zugrunde gehen. Und irgendwann kann man auch mit mehr und mehr Abstand versuchen, das Ganze wirklich zu verarbeiten. Ich muss sagen, dass meine Freunde mir wirklich geholfen haben, ich hatte auch einen tollen Arzt, der mich homöopathisch unterstützt hat, mit Psychopharmaka wollte ich nix zu tun haben, wegen der Kinder - irgendwie musste das Leben ja auch weitergehen. Was echt geholfen hat, waren alte Freundinnen, die das Gleiche erlebt hatten, wir haben oft damit Abende verbracht über die Männer zu schimpfen - alles ist erlaubt : )
Aufschreiben, was gut und was schlecht war.
Sport machen bis du umfällst um die Endorphinchen zu haben.
Und versuchen, mit dem Ex zu reden - das hat mir auch viel geholfen. Das ist das einzige, was ich ihm in dieser Zeit hoch anrechnen muss. Nach den ersten Monaten der "Flucht" hat er sich geduldig die Zeit genommen mit mir zu reden, immer und immer wieder.
Der Knaller ist bei uns, dass wir immer noch zusammen arbeiten - das hat auch nie jemand verstanden, dass ich das kann, aber es geht. Und jetzt nach über 4 Jahren ist es ok.
Und ehrlich gesagt ich bin froh, dass wir nicht mehr zusammen sind.

Das mit den Kindern haben wir wieder gut auf der Reihe, und wir werden auch wegen der Kinder ein Leben lang miteinander verbunden sein, aber never ever wieder ein Paar werden. Viele schmunzeln und sagen jaja, wenn er wieder vor der Tür steht....nein - wer mich so verletzt hat, hat keinen Zugang mehr zu meinem Herzen.
Er hat irgendwann eingestanden, dass es ihm wirklich Leid tut, aber Dinge eben nicht rückgängig zu machen sind - und ich kann nun mal keine Untreue verzeihen. Er hat mir seine Freundschaft angeboten, hm mal sehen. Inzwischen ist es ein respektvoller Umgang, ich denke nicht, dass ich ihn als Freund haben möchte.
Also - es geht vorbei - aber je nach Mentalität dauert es länger oder es geht schneller, den mal so geliebten Partner aus dem Herzen "zu kehren".
Ich habe daraus gelernt, dass ich nicht daran gestorben bin - Broken-Heart-Syndrom auch gehabt, gedacht ich kriege einen Herzinfarkt.......
und: Ich war in den letzten 3 Jahren auch mit einem Mann zusammen, der ähnliches erlebt hatte. Das war eine "Beziehung" der besonderen Art, mit absoluter Offenheit, auch Verliebtheit und am Ende wirklicher Freundschaft.
Es gibt ein altes Beduinensprichwort, ..nur ein gebrochenes Herz kann wirklich lieben....
das hat was, weil ich inzwischen weiß, dass mir nichts Schlimmeres passieren kann, weil ich es erlebt habe und das gibt mir die Freiheit wieder lieben zu wollen und zu können - weil ich es eben schon erlebt habe und ich es überlebt habe!!
Halt durch - es lohnt sich - das Leben wird wieder lebenswert!!!
Alles Gute Abby
 
Beiträge
3
Likes
0
  • #6
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Zitat von Abby:
Hallo Schlaufix!
35 Jahre sind ein Leben......und dass du da in 4 Jahren nicht unbedingt weiter entfernt bist, ist völlig verständlich!
Ich war 20 Jahre mit meiner großen Liebe verheiratet, wir haben zwei tolle Kinder und eine gemeinsame Firma. Wir hatten alles erreicht, was wir uns erträumt hatten, haben immer gute Gespräche gehabt, sind durch alle Höhen und Tiefen gesegelt und waren im Job ein Dreamteam. Wir waren das Traumpaar in unserem Bekanntenkreis.
Dann kam die Zeit der Midlifecrises und der Selbstverständlichkeiten...viele Pärchen in unserem Bekanntenkreis haben sich getrennt, auch darüber haben wir viel geredet und auch viel Zeit mit den damals Betroffenen verbracht.
Tja, und so vor 6 Jahren begann mein Mann dann mit Affären. Rückblickend kann ich sagen, dass unsere sexuelle Beziehung nach all den Jahren ziemlich routiniert und unaufregend war, was in meinen Augen trotzdem keine Freikarte für außereheliche Beziehungen ist. Naja, dann folgten 2 Jahre Ehetherapie, Schulabstürze der Kinder, Beteuerungen und Wieder-gutmachungs-versuche.
Letztlich vergeblich, weil mein Mann wieder und wieder Affären hatte und ich ihm dann nicht mehr verzeihen konnte. Vor 4 Jahren dann hat er eine Frau kennengelernt, mit der er sich endgültig aus meinem Leben verabschiedete.
Seit 3 Jahren wohnt er mit ihr und ihren Kindern zusammen - hat sich also ein komplett "altes" Leben aufgebaut, nur mit einer neuen Frau.
Dass ich dann den Totalabsturz hatte, war auch klar. Die Gefühlsachterbahnen kennst du. Schlaflose Nächte, Heulkrampfattacken, völlige Lethargie, Selbstmordgedanken - alles was die menschliche Seele so drauf haben kann ging da in mir los! Ich war in Therapie, bei Ärzten etc. und irgendwie, als ich kurz vor der totalen Selbstauflösung stand, fing es an, besser zu werden.
Es braucht halt Zeit, das ist normal. Die Phasen, die der Moderator beschrieben hat gibt es wirklich, Verweigerung, nicht- glauben- wollen, Wut, Hass und dann irgendwann kommt das Realisieren und auch das Loslassen- können.
Ich hatte die Kinder bei mir - glaub ja nicht, dass ich alleine da durch musste - da waren Kinderseelen (9 und 13 Jahre alt), die nicht verstanden haben, dass der Papa nicht mehr nach Hause kommt.
Aber - man wird es aushalten und nicht daran zugrunde gehen. Und irgendwann kann man auch mit mehr und mehr Abstand versuchen, das Ganze wirklich zu verarbeiten. Ich muss sagen, dass meine Freunde mir wirklich geholfen haben, ich hatte auch einen tollen Arzt, der mich homöopathisch unterstützt hat, mit Psychopharmaka wollte ich nix zu tun haben, wegen der Kinder - irgendwie musste das Leben ja auch weitergehen. Was echt geholfen hat, waren alte Freundinnen, die das Gleiche erlebt hatten, wir haben oft damit Abende verbracht über die Männer zu schimpfen - alles ist erlaubt : )
Aufschreiben, was gut und was schlecht war.
Sport machen bis du umfällst um die Endorphinchen zu haben.
Und versuchen, mit dem Ex zu reden - das hat mir auch viel geholfen. Das ist das einzige, was ich ihm in dieser Zeit hoch anrechnen muss. Nach den ersten Monaten der "Flucht" hat er sich geduldig die Zeit genommen mit mir zu reden, immer und immer wieder.
Der Knaller ist bei uns, dass wir immer noch zusammen arbeiten - das hat auch nie jemand verstanden, dass ich das kann, aber es geht. Und jetzt nach über 4 Jahren ist es ok.
Und ehrlich gesagt ich bin froh, dass wir nicht mehr zusammen sind.

Das mit den Kindern haben wir wieder gut auf der Reihe, und wir werden auch wegen der Kinder ein Leben lang miteinander verbunden sein, aber never ever wieder ein Paar werden. Viele schmunzeln und sagen jaja, wenn er wieder vor der Tür steht....nein - wer mich so verletzt hat, hat keinen Zugang mehr zu meinem Herzen.
Er hat irgendwann eingestanden, dass es ihm wirklich Leid tut, aber Dinge eben nicht rückgängig zu machen sind - und ich kann nun mal keine Untreue verzeihen. Er hat mir seine Freundschaft angeboten, hm mal sehen. Inzwischen ist es ein respektvoller Umgang, ich denke nicht, dass ich ihn als Freund haben möchte.
Also - es geht vorbei - aber je nach Mentalität dauert es länger oder es geht schneller, den mal so geliebten Partner aus dem Herzen "zu kehren".
Ich habe daraus gelernt, dass ich nicht daran gestorben bin - Broken-Heart-Syndrom auch gehabt, gedacht ich kriege einen Herzinfarkt.......
und: Ich war in den letzten 3 Jahren auch mit einem Mann zusammen, der ähnliches erlebt hatte. Das war eine "Beziehung" der besonderen Art, mit absoluter Offenheit, auch Verliebtheit und am Ende wirklicher Freundschaft.
Es gibt ein altes Beduinensprichwort, ..nur ein gebrochenes Herz kann wirklich lieben....
das hat was, weil ich inzwischen weiß, dass mir nichts Schlimmeres passieren kann, weil ich es erlebt habe und das gibt mir die Freiheit wieder lieben zu wollen und zu können - weil ich es eben schon erlebt habe und ich es überlebt habe!!
Halt durch - es lohnt sich - das Leben wird wieder lebenswert!!!
Alles Gute Abby
klasse geschrieben!!! Dachte zuerst, das lese ich nie zu Ende.....war aber sehr spannend... es sind ja alle hier mehr oder weniger in diesen Phasen gewesen....
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #7
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Zitat von Abby:
Hallo Schlaufix!
35 Jahre sind ein Leben......und dass du da in 4 Jahren nicht unbedingt weiter entfernt bist, ist völlig verständlich!
Ich war 20 Jahre mit meiner großen Liebe verheiratet, wir haben zwei tolle Kinder und eine gemeinsame Firma. Wir hatten alles erreicht, was wir uns erträumt hatten, haben immer gute Gespräche gehabt, sind durch alle Höhen und Tiefen gesegelt und waren im Job ein Dreamteam. Wir waren das Traumpaar in unserem Bekanntenkreis.
Dann kam die Zeit der Midlifecrises und der Selbstverständlichkeiten...viele Pärchen in unserem Bekanntenkreis haben sich getrennt, auch darüber haben wir viel geredet und auch viel Zeit mit den damals Betroffenen verbracht.
Tja, und so vor 6 Jahren begann mein Mann dann mit Affären. Rückblickend kann ich sagen, dass unsere sexuelle Beziehung nach all den Jahren ziemlich routiniert und unaufregend war, was in meinen Augen trotzdem keine Freikarte für außereheliche Beziehungen ist. Naja, dann folgten 2 Jahre Ehetherapie, Schulabstürze der Kinder, Beteuerungen und Wieder-gutmachungs-versuche.
Letztlich vergeblich, weil mein Mann wieder und wieder Affären hatte und ich ihm dann nicht mehr verzeihen konnte. Vor 4 Jahren dann hat er eine Frau kennengelernt, mit der er sich endgültig aus meinem Leben verabschiedete.
Seit 3 Jahren wohnt er mit ihr und ihren Kindern zusammen - hat sich also ein komplett "altes" Leben aufgebaut, nur mit einer neuen Frau.
Dass ich dann den Totalabsturz hatte, war auch klar. Die Gefühlsachterbahnen kennst du. Schlaflose Nächte, Heulkrampfattacken, völlige Lethargie, Selbstmordgedanken - alles was die menschliche Seele so drauf haben kann ging da in mir los! Ich war in Therapie, bei Ärzten etc. und irgendwie, als ich kurz vor der totalen Selbstauflösung stand, fing es an, besser zu werden.
Es braucht halt Zeit, das ist normal. Die Phasen, die der Moderator beschrieben hat gibt es wirklich, Verweigerung, nicht- glauben- wollen, Wut, Hass und dann irgendwann kommt das Realisieren und auch das Loslassen- können.
Ich hatte die Kinder bei mir - glaub ja nicht, dass ich alleine da durch musste - da waren Kinderseelen (9 und 13 Jahre alt), die nicht verstanden haben, dass der Papa nicht mehr nach Hause kommt.
Aber - man wird es aushalten und nicht daran zugrunde gehen. Und irgendwann kann man auch mit mehr und mehr Abstand versuchen, das Ganze wirklich zu verarbeiten. Ich muss sagen, dass meine Freunde mir wirklich geholfen haben, ich hatte auch einen tollen Arzt, der mich homöopathisch unterstützt hat, mit Psychopharmaka wollte ich nix zu tun haben, wegen der Kinder - irgendwie musste das Leben ja auch weitergehen. Was echt geholfen hat, waren alte Freundinnen, die das Gleiche erlebt hatten, wir haben oft damit Abende verbracht über die Männer zu schimpfen - alles ist erlaubt : )
Aufschreiben, was gut und was schlecht war.
Sport machen bis du umfällst um die Endorphinchen zu haben.
Und versuchen, mit dem Ex zu reden - das hat mir auch viel geholfen. Das ist das einzige, was ich ihm in dieser Zeit hoch anrechnen muss. Nach den ersten Monaten der "Flucht" hat er sich geduldig die Zeit genommen mit mir zu reden, immer und immer wieder.
Der Knaller ist bei uns, dass wir immer noch zusammen arbeiten - das hat auch nie jemand verstanden, dass ich das kann, aber es geht. Und jetzt nach über 4 Jahren ist es ok.
Und ehrlich gesagt ich bin froh, dass wir nicht mehr zusammen sind.

Das mit den Kindern haben wir wieder gut auf der Reihe, und wir werden auch wegen der Kinder ein Leben lang miteinander verbunden sein, aber never ever wieder ein Paar werden. Viele schmunzeln und sagen jaja, wenn er wieder vor der Tür steht....nein - wer mich so verletzt hat, hat keinen Zugang mehr zu meinem Herzen.
Er hat irgendwann eingestanden, dass es ihm wirklich Leid tut, aber Dinge eben nicht rückgängig zu machen sind - und ich kann nun mal keine Untreue verzeihen. Er hat mir seine Freundschaft angeboten, hm mal sehen. Inzwischen ist es ein respektvoller Umgang, ich denke nicht, dass ich ihn als Freund haben möchte.
Also - es geht vorbei - aber je nach Mentalität dauert es länger oder es geht schneller, den mal so geliebten Partner aus dem Herzen "zu kehren".
Ich habe daraus gelernt, dass ich nicht daran gestorben bin - Broken-Heart-Syndrom auch gehabt, gedacht ich kriege einen Herzinfarkt.......
und: Ich war in den letzten 3 Jahren auch mit einem Mann zusammen, der ähnliches erlebt hatte. Das war eine "Beziehung" der besonderen Art, mit absoluter Offenheit, auch Verliebtheit und am Ende wirklicher Freundschaft.
Es gibt ein altes Beduinensprichwort, ..nur ein gebrochenes Herz kann wirklich lieben....
das hat was, weil ich inzwischen weiß, dass mir nichts Schlimmeres passieren kann, weil ich es erlebt habe und das gibt mir die Freiheit wieder lieben zu wollen und zu können - weil ich es eben schon erlebt habe und ich es überlebt habe!!
Halt durch - es lohnt sich - das Leben wird wieder lebenswert!!!
Alles Gute Abby

Abby sehr schön geschrieben!

moin moin aus Salzburg, Pezi
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #8
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

wie schön wenn nun eifrig den tollen sätzen fleissig applaudiert wird.
ich hab ne ähnliche geschichte ohne happy end in petto, nur mit dem unterschied daß es nach dem verlust der großen liebe noch 2 weitere große lieben gab die mir zusätzlich erhebliche pein brachten.
herr ernst, was raten sie mir nun? es immer weiter geduldig zu probieren, mich immer wieder vertrauensvoll neu einzulassen um am ende dann wieder der gearschte zu sein? wann ist es genug? wieviel trennungen kann ein mensch ertragen um normal zu bleiben? wieviel neues glück der exen kann man ansehen (alle nun wieder fest verbandelt) und das locker wegstecken ohne enrsthaften schaden zu nehmen?
 
Beiträge
491
Likes
220
  • #9
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Hallo Freitag,

kurz vorab: ein Forum wir dieses verfolgt u.a. den Zweck, dass Menschen sich austauschen können, über ihre Erfahrungen berichten und evtl. auch zu der Erkenntnis gelangen, dass es anderen Personen ganz ähnlich ergangen ist/ergeht, wie einem selbst. Insbesondere bei Fragen rund um die Liebe und Beziehungsgestaltung kann dieser Austausch sehr hilfreich sein – möglicherweise einfach formuliert als Zustimmung.

Zu den Fragen:
beim Lesen ihres Beitrages wird sehr deutlich, wie verletzt, enttäuscht und wahrscheinlich auch desillusioniert sie sind. Ihre Beschreibung der persönlichen Beziehungsvergangenheit erklärt, dass sie sich aus ihrer Sicht immer wieder auf die Liebe eingelassen haben, letztlich aber enttäuscht wurden und sich als Opfer der Umstände sehen.

Natürlich weiß ich viel zu wenig über sie und den Verlauf ihrer früheren Beziehungen, aber folgende Aspekte könnten wichtige Bestandteile einer Auseinandersetzung mit den Ursachen für das bisherige Scheitern der Partnerschaften sein:
- gibt es Parallelen hinsichtlich der Gründe für das Ende der Beziehungen?
- sehen sie eigene Anteile, die einer dauerhaften Beziehung bislang im Weg standen?
- besteht evtl. ein Partnersuchmuster, welches sie immer wieder zu ähnlichen (Frauen-) Persönlichkeiten führt?

Bevor diese und andere Fragen für sie selbst nicht geklärt sind, wird die Gefahr, erneut enttäuscht und verletzt zu werden, wahrscheinlich weiter nicht geringer sein.

Herzliche Grüße aus Hamburg,
Markus Ernst
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #10
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Zitat von Markus Ernst:
Zu den Fragen:
beim Lesen ihres Beitrages wird sehr deutlich, wie verletzt, enttäuscht und wahrscheinlich auch desillusioniert sie sind. Ihre Beschreibung der persönlichen Beziehungsvergangenheit erklärt, dass sie sich aus ihrer Sicht immer wieder auf die Liebe eingelassen haben, letztlich aber enttäuscht wurden und sich als Opfer der Umstände sehen.

Natürlich weiß ich viel zu wenig über sie und den Verlauf ihrer früheren Beziehungen, aber folgende Aspekte könnten wichtige Bestandteile einer Auseinandersetzung mit den Ursachen für das bisherige Scheitern der Partnerschaften sein:
- gibt es Parallelen hinsichtlich der Gründe für das Ende der Beziehungen?
- sehen sie eigene Anteile, die einer dauerhaften Beziehung bislang im Weg standen?
- besteht evtl. ein Partnersuchmuster, welches sie immer wieder zu ähnlichen (Frauen-) Persönlichkeiten führt?

Bevor diese und andere Fragen für sie selbst nicht geklärt sind, wird die Gefahr, erneut enttäuscht und verletzt zu werden, wahrscheinlich weiter nicht geringer sein.
hallo Marcus,

danke für ihre antworten.

leider muß ich alle ihre fragen verneinen.
es gab keine parallelen. die gründe waren unterschiedlich. mal das typische auseinandergelebt, mal in einen anderen verliebt, nr 3 war nicht in der lage einen grund zu nennen.

ich habe bereits mindestens 2 langjährige beziehungen hinter mir. bin kein verklemmter oder schüchterner beziehungsunfähiger freak und kann auch mehr als 10 jahre zusammenleben mit allem drum und dran ohne probleme

kein partnersuchmuster. alle unterschiedlich sowohl optisch, beruflich, wesensmäßig. von der unruhigen die nie stillsitzen konnte und immer action brauchte, eine scheue einsiedlerin (hielt immerhin 3 jahre), die trotzdem immer ausschau nach was besserem suchte, eine sehr ausgeglichene ohne komplexe und in sich ruhend, die nach langen jahren völlig ausrastete und ihr leben komplett ändern wollte bis zur mysteriösen verschlossenen auster war alles dabei.

gemeinsam war ihnen allen nur daß ich ihnen zu irgendeinem zeitpunkt nicht mehr genügte und sie "mehr" vom leben (nicht materiell) wollten. mehr abenteuer oder andere männer oder so. eine wollte weniger urlaubsreisen mit mir, es war ihr zu anstrengend mit fliegen und kofferpacken und jetlag. alle hatten sich vorher so wie ich genug ausgetobt und alle hatten ehe oder beziehungserfahrungen und einen höheren bildungsgrad und alle mehr oder weniger beruflich erfolgreich, jedenfalls keine sozialfälle dabei. alle kamen aus einem intakten und guten elternhaus, alle hatten geschwister. eine war traumatisierte halbwaise. alle keine drogen, kein alkohol, keine vorstrafen, keine mißbrauchsopfer, keine religiösen fanatikerinnen oder esoterikerinnen. es kann sein daß einige bei mir genügend anerkennung für ihre beruflichen und sonstigen leistungen vermißten.

es bleibt die frage, wie kann ich mich selber schützen vor weiteren enttäuschungen? wie lerne ich neues vertrauen ohne wieder abzustürzen?
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #11
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Zitat von Freitag:
wie schön wenn nun eifrig den tollen sätzen fleissig applaudiert wird.
ich hab ne ähnliche geschichte ohne happy end in petto, nur mit dem unterschied daß es nach dem verlust der großen liebe noch 2 weitere große lieben gab die mir zusätzlich erhebliche pein brachten.
herr ernst, was raten sie mir nun? es immer weiter geduldig zu probieren, mich immer wieder vertrauensvoll neu einzulassen um am ende dann wieder der gearschte zu sein? wann ist es genug? wieviel trennungen kann ein mensch ertragen um normal zu bleiben? wieviel neues glück der exen kann man ansehen (alle nun wieder fest verbandelt) und das locker wegstecken ohne enrsthaften schaden zu nehmen?
Sei doch froh, dass du immer wieder tiefe Liebe empfinden darfst! Und anscheinend hast du's ja eh drauf, sich immer wieder voll einlassen zu können - viele andere hätten da schon längst auf "Sparmodus" geschalten! Behalte dir das, denn das Rezept zum Heilen von Liebeskummer hast du ja - eine neue Liebe ...
 
L

Löwefrau_geloescht

  • #12
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Zitat von iceage:
Sei doch froh, dass du immer wieder tiefe Liebe empfinden darfst! Und anscheinend hast du's ja eh drauf, sich immer wieder voll einlassen zu können - viele andere hätten da schon längst auf "Sparmodus" geschalten! Behalte dir das, denn das Rezept zum Heilen von Liebeskummer hast du ja - eine neue Liebe ...
Da gebe ich dir Recht Iceage.
Ich fahre seit vier Jahren im Sparmodus. Den hat noch keiner geknackt. Obwohl ich ja lieber mich mit Haut und Haaren verlieben würde...
@Freitag: gib nicht auf sondern dir Zeit... :))
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #13
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Zitat von Löwefrau:
Ich fahre seit vier Jahren im Sparmodus. Den hat noch keiner geknackt. Obwohl ich ja lieber mich mit Haut und Haaren verlieben würde...
Willkomen im Club :) - denke diesen "Virus" haben sehr viele Partnersuchende, die schon eine oder mehrere Beziehungen hinter sich und ein gewisses Alter erreicht haben - tja dem "warm anziehen" steht halt nur das "verletztlich bleiben" gegenüber ...
 
Beiträge
588
Likes
41
  • #14
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Natürlich weiß ich viel zu wenig über sie und den Verlauf ihrer früheren Beziehungen, aber folgende Aspekte könnten wichtige Bestandteile einer Auseinandersetzung mit den Ursachen für das bisherige Scheitern der Partnerschaften sein:
- gibt es Parallelen hinsichtlich der Gründe für das Ende der Beziehungen?
- sehen sie eigene Anteile, die einer dauerhaften Beziehung bislang im Weg standen?
- besteht evtl. ein Partnersuchmuster, welches sie immer wieder zu ähnlichen (Frauen-) Persönlichkeiten führt?
leider muß ich alle ihre fragen verneinen.
es gab keine parallelen. die gründe waren unterschiedlich. mal das typische auseinandergelebt, mal in leider muß ich alle ihre fragen verneinen.
zu nennen.

Hallo Freitag,

ich bin mal mutig und schreibe Dir mal meine Hypothese die ich aus Deinen Schreiben hier bis jetzt von Dir entnehme.
Ich habe parallelen für die Entstehung Deiner Beziehungen gelesen und somit ergibt sich nach meiner Hypothese auch ein Ende der Beziehung.
Ich habe irgendwo Dir schon einmal beschrieben, dass ich denke, der „Hund liegt darin begraben“, dass Du Deine Liebe immer in Deiner schwarzen Phase kennen lerntest bzw. ihr zusammen gekommen seit. So nun zu meiner Hypothese: Ich verstehe unter einer schwarzen Phase im Leben, dass es einen dann nicht so gut geht. Von diesem gehe ich aus. Also Dir geht es nicht gut und Du lernst Deine Liebe kennen. Manche Frauen haben einen Instinkt Männer zu helfen/retten. Sie wollen, dass es demjenigen wieder gut geht und tun etwas dafür. Geht es dem anderen Menschen, hier Dir, wieder gut, ist ihre Aufgabe beendet. Das passiert alles unbewusst. (meistens) Diese Frauen fangen dann an sich zu langweilen, denn sie haben nichts mehr tun bzw. können sich abarbeiten und somit fangen sie an, sich neue Aufgabenfelder zu suchen. In Deinem Fall dann halt einen neuen Mann. Durch abarbeiten bzw. helfen erleben die Frauen eine Art „Rückmeldung“ für sich. Sie fühlen sich dadurch gebraucht/geliebt. Ist diese Aufgabe für sie weg, fehlt ihnen etwas. Das hat meistens nichts mit dem Partner, also Dir, zu tun. Du könntest da nichts machen. Denn dieser Prozess läuft unbewusst ab.
Ich weiß nicht, ob ich mich so verständlich ausgedrückt habe.

1. es bleibt die frage, wie kann ich mich selber schützen vor weiteren enttäuschungen? wie lerne ich neues vertrauen ohne wieder abzustürzen?

Vor der Liebe schützen ist schwierig, denn Du möchtest sie ja haben oder? Auch sehr widersprüchlich. Sich schützen und doch haben wollen? Was denn nun eigentlich? Ich denke man kann sich nur schützen, indem man ständig abblockt und seine Ansprüche hoch setzt oder unrealistische Partnervorstellungen hat. Jedoch läuft man/frau Gefahr ständig enttäuscht zu sein oder man/frau „zieht“ wieder die alten Partnergewohnheiten an. Es gibt keine Garantie für Beziehung ohne Absturzgefahr. Dies ist eine Illusion, man wünscht es sich, doch es geht nicht. Sich dem zu „stellen“ und sich zu vertrauen, sich keine Schutzfragen stellen sondern eher in die Richtung Lösung. Wie kann ich mir vertrauen? Was möchte ich wirklich? Wieso gelingt es mir, mich nur in schwarzen Phasen zu verlieben? Muss es mir erst so schlecht gehen? Und wenn ja, wieso? Doch das schrieb Dir ja auch schon Herr Ernst hier.
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #15
AW: Wie kann ich meine Gefühle für meine Ex beenden ?

Zitat von Freitag:
es kann sein daß einige bei mir genügend anerkennung für ihre beruflichen und sonstigen leistungen vermißten.
Hallo Freitag,

damit hast Du vielleicht den entscheidenden Grund für das Scheitern der Beziehungen genannt. Nach meinem Eindruck ist es für eine gute Partnerschaft sehr wichtig, dass die Partner sich gegenseitig für gewisse Eigenschaften bzw. Fähigkeiten bewundern. Damit ist kein dümmliches Anhimmeln gemeint, sondern Lob für etwas, das der/die andere besser kann und da muss es bei beiden etwas geben, sonst hat eine Beziehung meiner Ansicht nach keine gute Zukunft.

Bewunderung für das Aussehen reicht natürlich nicht!