Beiträge
286
Likes
5
  • #16
Zitat von DerM:
Sorry Loner, aber das ist das falsche Forum für sowas.

Hier verstehen die meißten leider nur: "Alles ist supertoll, super einfach und ich bin immer super positiv drauf, egal was um mich herum passiert. Und die Frau kommt ganz von selbst, wenn man nicht damit rechnet"
Also ungefähr wie in diesen Romantic / Comedy Hollywood Filmen wo es dauernt Schksalshafte Begegnungen gibt Sprich: Frau Stolpert gegen Typ, Frau entschuldigt sich, Typ lächelt und sagt ach ist schon OK ... die Blicke treffen sich, Schmalzige Musik setzt ein und boom instand Love

Oder der Klassiker beide haben am Flughafen denselben von außen absolut identisch aussehenden Koffer, Rempeln zusammen und Vertauschen ihre Koffer. ..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
286
Likes
5
  • #17
I
Zitat von DerM:
Sorry Loner, aber das ist das falsche Forum für sowas.

Hier verstehen die meißten leider nur: "Alles ist supertoll, super einfach und ich bin immer super positiv drauf, egal was um mich herum passiert. Und die Frau kommt ganz von selbst, wenn man nicht damit rechnet"

Leider glauben die wohl selbst dran, leider ist die Realität alles andere als easy, man wird Ständig bewertet entspricht man nicht dem Ideal ist man unten durch. Ist so eine Art Medien gesteuertes Kastensystem
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
286
Likes
5
  • #18
Zitat von Igeli:
Loner, Du bist 26, wenn ich das in dem anderen Thread richtig gelesen habe. Du bist in einem Alter, in dem Dir auch das Real-Life noch offen steht.
Eine Beziehung - nicht Eine über das Internet, Skype - ist etwas anderes. Was Du da erlebt hast, war Sympathie"
Ich Denke es war Schon etwas mehr Sie wirkte Wirklich Verliebt wenn wir über Kamera gechatet haben
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #19
Zitat von Loner:
Also ungefähr wie in diesen Romantic / Comedy Hollywood Filmen wo es dauernt Schksalshafte Begegnungen gibt Sprich: Frau Stolpert gegen Typ, Frau entschuldigt sich, Typ lächelt und sagt ach ist schon OK ... die Blicke treffen sich, Schmalzige Musik setzt ein und boom instand Love

Oder der Klassiker beide haben am Flughafen denselben von außen absolut identisch aussehenden Koffer, Rempeln zusammen und Vertauschen ihre Koffer. ..
Ja, so ungefähr.
Und ganz wichtig: Im Supermarkt wildfremde Leute anlabern, die einfach nur einkaufen wollen. Oder die Kassiererin, die bestimmt auch schon die Nase voll davon hat, dass sie jeden Kunden mit der gleichen Masche begrüßen und verabschieden darf und dazwischen noch nach der Paypackkarte fragen muss.
Aber natürlich nur, weil man sich ja ganz platonisch unterhalten will.

Lustigerweise hab ich das sogar mal gemacht. Ich war der letzte Kunde in der Schlange. Ihr fiel am Ende auf, dass sie nicht nach der Paybackkarte gefragt hatte und ihr das leid tut. Ich meinte darauf, dass ich das so sehr toll und sympathisch fand und eh keine habe. Sie bedankte sich dafür und merkte an, dass sie sich manchmal wie ein Roboter vorkäme.... blablalba, ein bisschen Smalltalk.

Beim meinem nächsten Einkauf wusste sie nicht mal mehr wer ich bin... und fragte auch nach der Karte.

Also... auch dieses Supermarktkassiererin Zeug ist vom Tisch.
 
Beiträge
158
Likes
15
  • #20
Zitat von Loner:
Als wenn es bloß an einem Selbst Liegen würde, der Zufall Spielt eine Große Rolle und ob man den übertreibenen Anforderungen Entspricht Sprich Geld, Adonis, Abgeschlossedes Studium, die Große Wohnung, das Top Durchgestylte Aussehen mit Piercings, Hipsterbart großflächige Tattoos überall und der Passenden Kleidung, das Schicke Auto etc.
Glaubst Du ernsthaft dass nur die von Dir beschriebenen Menschen eine Beziehung haben oder haben können? Wenn dem so wäre, wäre die Menschheit wohl schon ausgestorben.....
Das klingt für mich alles nach Ausrede, Du hast für alles ein Gegenargument um nicht wirklich selber aktiv zu werden, nur wird kein Mädel bie Dir an der Tür klingeln und sich in Deine Arme werfen ;).
Wenn Du kein Partytier bist wie Du sagst, dann mach nen Tanzkurs, mach was in der Volkshochschule und er wie auch immer. Nur lamentieren bringt nix.
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #21
Zitat von Loner:
Dann soll ich so ein kiffender / saufender Partytyp werden ?
Ne, du sollst dann eben allein bleiben. Ich war zwar, obwohl schon in mehreren Beziehungen mit Männern, noch nie mit einem kiffenden saufenden Partyhengst zusammen, aber wenn das dein Männer- / Frauenbild ist, dann lass lieber die Finger davon.
 
Beiträge
409
Likes
25
  • #22
Zitat von billig:
...aber wenn das dein Männer- / Frauenbild ist, dann lass lieber die Finger davon.
Jetzt haben wir den armen Loner aber langsam mal genug beleidigt.

Bei machen Leuten helfen soche Sprüche ja zum Wachrütteln, aber mache nehmen das zu ernst, und werden nur noch deprimierter. Ich erinnere mich an einen Foristen, der erst kürzlich tagelang mit einem ähnlichen Problem "verarztet" wurde, und dann das Handtuch komplett geschmissen hat, weil zuviel dieser "harten Sprüche" bekommen hat. Das hat mir echt leid getan. Manche brauchen halt etwas länger bis es "klick" macht.

Zitat von Loner:
Leider bin Ich nicht so das Partytier und einfach unbekannte Leute ansprechen kommt mir merkwürdig vor. Ich Könnte mir nicht vorstellen einfach "Mädchen" in meinem Alter z.b. im Supermarkt anzusprechen da bekommt man doch sicher eher ein, was willst Du? Verpiss dich an den Kopf geworfen wenn man nicht gerade wie Adonis oder Reich aussieht. Ich weiß nicht wirklich wo man Anschluss finden kann
Damit du auch mal was positives zu hören kriegst - ich bin auch ein schüchterner Mensch, und habe auch mal eine Freundin gehabt. Ja! Das gibts auch! Mit viel Glück natürlich, aber das gehört immer dazu.

Nachdem die Beziehung zuende war hab ich als schüchterner Mensch natürlich Probleme rauszugehen um "eine Neue einzukassieren" ... tja dann bleib ich halt allein :p

Es geht schon. Auch wenns nicht leicht ist, und man gern eingeredet kriegt, man habe es nicht verdient, weil man kein Draufgänger ist.
Eine gute Freundin hat mir neulich mal gesagt dass ihr der folgende Satz viel geholfen hat:
"Es ist nur eine frage der Zeit"

Zitat von Loner:
Ich finde das sehr frustrierend nicht zu wissen wie das so ist, es niemals selbst erlebt zu haben.
Hierzu kann ich sagen, es kann auch frustrierend sein es zu wissen, und nicht mehr zu haben. Vor meiner ersten Beziehung kam ich mal in eine Phase, in der ich das sogar als Stärke betrachtet hab, es nicht zu kennen. Ich weiß nicht, was ich verpasse, und deswegen kann ich die Vorstellung allein zu sein besser ertragen. Man sich über Sinn und Unsinn dieses gedanken streiten, aber der hat mir geholfen (und die "wenn ich allein bleib, mir doch egalt" Einstellung hat mir wohl auch zur Freundin verhofen)

Schlussendlich ist es egal ob man unbedingt endlich mal eine Beziehung haben will, oder unbedingt wieder eine will, solange das "unbedingt" in deinen Gedanken ist, ist es schlecht. Das ist auch der Punkt den ich versuche (betonung auf versuche) an mit abzustellen. Du kannst daraus jetzt vor allem mitnehmen, dass es eigentlich keinen Unterschied macht, ob du das "Glück" bereits hattest oder nicht.
 
Beiträge
510
Likes
290
  • #23
Zitat von DerM:
Sorry Loner, aber das ist das falsche Forum für sowas.

Hier verstehen die meißten leider nur: "Alles ist supertoll, super einfach und ich bin immer super positiv drauf, egal was um mich herum passiert. Und die Frau kommt ganz von selbst, wenn man nicht damit rechnet"
Hmm... also ich war jetzt seit 5 Jahren (mit einer sehr kurzen Unterbrechung) Single. Hatte anfangs viele Hoffnungen in PS gesetzt, im ersten halben Jahr ca. 5 Dates gehabt. Es hat nie beidseitig gefunkt. Mir war klar, dass ich den Sommer über wenig Zeit haben würde, weil ich Anfang September das wichtigste Projekt meiner Karriere zum Abschluss bringen muss. Habe nur noch ganz sporadisch Frauen angeschrieben. Nachdem ich ein Profil angesehen hatte, schickte mir die Dame ein Lächeln inkl. Fotofreigabe. Und am nächsten WE werden wir hoffentlich offiziell ein Paar sein.
Ja, Zufall und Glück spielen eine Rolle. Aber viel wichtiger ist Lockerheit. Offenheit. Entspanntheit.

Tja, und jetzt steht es 1:1 beim "Lernt man jemanden kennen, wenn man nicht damit rechnet?" Und wenn ich mir die Meinung der Mitforisten ansehe, dann gibt es wohl einige, die genau solche Erfahrungen wie ich gemacht haben. Das ist wie bei "Wer wird Millionär?": Wenn du jemanden fragst, der die Antwort wusste, war die Frage einfach, lag jemand daneben, war die Frage schwer. Das ist REIN subjektiv. Wenn man das ganze etwas neutraler betrachtet, wird man lockerer, entspannter...

Zitat von DerM:
Ja, so ungefähr.
Und ganz wichtig: Im Supermarkt wildfremde Leute anlabern, die einfach nur einkaufen wollen. Oder die Kassiererin, die bestimmt auch schon die Nase voll davon hat, dass sie jeden Kunden mit der gleichen Masche begrüßen und verabschieden darf und dazwischen noch nach der Paypackkarte fragen muss.
Aber natürlich nur, weil man sich ja ganz platonisch unterhalten will.

Lustigerweise hab ich das sogar mal gemacht. Ich war der letzte Kunde in der Schlange. Ihr fiel am Ende auf, dass sie nicht nach der Paybackkarte gefragt hatte und ihr das leid tut. Ich meinte darauf, dass ich das so sehr toll und sympathisch fand und eh keine habe. Sie bedankte sich dafür und merkte an, dass sie sich manchmal wie ein Roboter vorkäme.... blablalba, ein bisschen Smalltalk.

Beim meinem nächsten Einkauf wusste sie nicht mal mehr wer ich bin... und fragte auch nach der Karte.

Also... auch dieses Supermarktkassiererin Zeug ist vom Tisch.
Ja, die Statistik lügt nicht. Ein Versuch gescheitert = 100% Mißerfolgsquote, Thema durch. So läuft das natürlich...
Schau doch mal genau hin: Die Dame hat geantwortet und dir sogar etwas extrem Intimes gestanden, dass sie sich wie ein Roboter vorkommt. Das ist doch ein toller Moment, völlig unabhängig von der Frage, ob das ggf. die Traumfrau fürs Leben werden könnte. Aber wenn du das als "blablabla Smalltalk" abtust, dann bist du offensichtlich unsensibel. Für mich wäre so eine Aussage ein Glücksmoment gewesen. Dass man bei dieser Vorlage diverse Anknüpfungspunkte für die Fortführung eines Smalltalks gehabt hätte, lasse ich mal außen vor...

Entfern dich einfach mal davon, dass alles, was man im Leben tut, dem Ziel der Beziehungsanbahnung dienen muss. Locker und entspannt... (Repetition ist die Mutter der Didaktik, sagte einer meiner Profs immer ;) )
 
M

Marlene

  • #24
Zitat von DerM:
Ja, so ungefähr.
Und ganz wichtig: Im Supermarkt wildfremde Leute anlabern, die einfach nur einkaufen wollen. Oder die Kassiererin, die bestimmt auch schon die Nase voll davon hat, dass sie jeden Kunden mit der gleichen Masche begrüßen und verabschieden darf und dazwischen noch nach der Paypackkarte fragen muss.
Aber natürlich nur, weil man sich ja ganz platonisch unterhalten will.
Weißt Du, DerM, viele haben sich hier bemüht, Dir einen Weg aufzuzeichnen und Du bügelst das mit diesen Worten sarkastisch nieder. Daraus ziehe ich nun den Schluß, dass Du eigentlich nur Frust ablassen möchtest und es egal ist, was man hier Dir schreibt.
Hat überhaupt irgendetwas hier Dich weiter gebracht?
 
Beiträge
510
Likes
290
  • #25
Zitat von Marlene:
Weißt Du, DerM, viele haben sich hier bemüht, Dir einen Weg aufzuzeichnen und Du bügelst das mit diesen Worten sarkastisch nieder. Daraus ziehe ich nun den Schluß, dass Du eigentlich nur Frust ablassen möchtest und es egal ist, was man hier Dir schreibt.
Hat überhaupt irgendetwas hier Dich weiter gebracht?
Marlene, das ist doch vergebliche Liebesmühe. DerM hat Erfahrungen gemacht, die er verallgemeinert. Aus seiner Sicht sind nur seine eigenen Erfahrungen maßgebend, wenn hier hundert Leute was anderes Schreiben, fühlt er sich von 2 weiteren Schreibern ausreichend bestätigt. Er bescheinigt sich selbst Humor und hohe Sozialkompetenz, die hier komischerweise noch in keinem einzigen Post auffindbar waren. Jeder Tipp, der mit "Versuch doch mal dieses oder jenes..." beginnt wird mit "Hab ich schon, funktioniert nicht" (das wird sogar noch lustiger, wenn man sich das Beispiel mit der Kassiererin oben anschaut ;) ) oder wahlweise "Nein, das kann ich (aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen) nicht" abgebügelt.

Im amerikanischen gibt es das wunderbare Zitat: "If you`re sitting in a hole - stop digging!" DerM sitzt in seinem Loch und freut sich, dass er beim Buddeln die Bestätigung bekommt, dass er nie aus diesem Loch rauskommen wird. Da können von oben noch so viele Seile geworfen werden.
 
M

Marlene

  • #26
Da gebe ich Dir Recht, Git80, mit dieser Einstellung wird das aber nichts. Und die Kassiererin war wohl ja nicht als Zukunftsdingens gedacht, sonst könnte man sich durchaus wieder ins Gedächtnis bringen usw. So stark schüchtern kommst Du, derM, mir nicht vor, eher eben als Einer, der sich die Negativ-Bestätigung immer sucht. Na ja, das Frauenprofil ist ja nun gelöscht, das ist auch besser, nicht im Vergleich zu schreiben, sondern ganz auf seinem eigenen Hintergrund.
 
Beiträge
12.018
Likes
6.139
  • #27
Zitat von DerM:
Hier verstehen die meißten leider nur: "Alles ist supertoll, super einfach und ich bin immer super positiv drauf, egal was um mich herum passiert. Und die Frau kommt ganz von selbst, wenn man nicht damit rechnet"
Umgekehrt wird ein Schuh draus: wenn alles supermies ist, super schwierig, Du immer super negativ drauf bist, egal, was um Dich rum passiert, dann kommt "die Frau" garantiert nicht, auch nicht, wenn Du ganz fest damit rechnest.
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #28
Ihr drei habt es sehr schön beschrieben und vielleicht kommt es ja doch noch irgendwann an. Bevor es dann zu spät ist. Wer weiß :)
 

hmm

Beiträge
928
Likes
49
  • #29
Zitat von billig:
Und was du in deinem Eröffnungspost so schön als Glück bezeichnest, wäre wohl mit Mut, Initiative, Verantwortungsübernahme, Feingefühl und Offenheit treffender bezeichnet. Es liegt nämlich an einem selbst, ob man an eine Beziehung kommt oder nicht.

Glück ist kein Zustand, sondern eine Entscheidung.

in echt?;-) Bin dann wohl eher so entscheidungsschwach momentan...kannst du das noch etwas erläutern?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #30
Natürlich in echt, was denn sonst? Sciencefiction? ;-)
Naja, es ging ja um das Glück Beziehung. Dafür gehören v.a. soziale Kompetenzen, Attraktivität und allgemein Fähigkeiten, mit Herausforderungen umzugehen. Das hat man doch zum größten Teil selbst in der Hand. Es ist eine Entscheidung, sein Glück selbst in die Hand zu nehmen. Sich einzulassen.

Anhand eines Beispiels: ich bin jetzt mal ein Mann, 30 Jahre alt, voll frustriert und unterversorgt. Habe mich bei PS angemeldet und habe aber Probleme, hier fündig zu werden. Bis zu einem gewissen Grad kann ich meine Anschreiben verbessern und mein Profil nett ausfüllen. Wenn dann aber das große Glück immer noch nicht da ist, kann ich natürlich ganz stinkig werden, weil ich so ein armes kleines Würstchen bin. Und ich außer hier bei PS ja keine Frau kennenlernen kann.
Ich kann mich aber auch entscheiden, mehrere Möglichkeiten zu nutzen, neue Menschen kennenzulernen, Männlein wie Weiblein. Dann bekomme ich einen größeren Bekanntenkreis, vermutlich auch mehr soziale Kompetenzen, welche mich wieder etwas attraktiver machen. Z.B. mehr Selbstsicherheit in Gesprächen, Schlagfertigkeit, Leichtigkeit im in-Kontakt-mit-anderen treten, usw. Und v.a. je mehr Leute ich kenne, die ja auch wieder Leute kennen, steigt doch die Wahrscheinlichkeit, jemand kennenzulernen, bei der die Chemie stimmt. Und durch die vielen anderen Situationen geübt, habe ich dann auch viel bessere Chancen, mit dieser Person in Kontakt zu treten.
Wenn ich mich entscheide, reale soziale Situationen zu meiden und frustriert und unterversorgt vor meinem Rechner zu sitzen und zu hauf E-Mails zu schreiben, dann hab ich mich doch selbst für dieses Unglück ohne Partnerin entschieden. Weil ich in vielen Bereichen meine Komfortzone nicht verlasse und überschätze, dass ich sexy Nerd das gar nicht nötig habe und mir sage, die Frauen hier bei PS haben überzogene Ansprüche, weil sie nicht auf soziale Looser stehen. Die Männer / Frauen, die hier fündig werden, sind doch offline auch soziale Menschen und gehen ihren Aktivitäten nach. Bei jedem Date, das man online ausmacht, kommt es doch zum Realkontakt, bei welchem dann der Realcheck gemacht wird. Spätestens dann muss man mit seinen sozialen Ängsten und Vorurteilen klarkommen. Es bringt doch nichts, sich überall zurück zu ziehen. V.a. wenn man online nicht fündig wird.
Es gibt so viele tolle Frauen und Männer auf dieser Welt, in diesem Land, auch in jeder Stadt! Aber sie müssen sich auf den Weg machen, wenn sie einander begegnen wollen. Und dafür muss man offen sein und seine Komfortzone verlassen, seine sozialen Ängste überwinden. Sonst wird das nix. Selbverschuldet. Nix Pech, nix Glück. Einfach eine Entscheidung, die ich jeden Tag aufs Neue für mich treffe.