G

Gast

  • #211
Dieser Planet ist nunmal zu einem großen Teil das Grauen. Aber Du möchtest jemanden an Deiner Seite. Darum geht es Dir doch, oder?
Wie willst Du das also bewerkstelligen?
 
Beiträge
409
Likes
25
  • #212
Zitat von Loner:
Ich würde dort wahrscheinlich ehe wie bestellt und nicht abgeholt in der Ecke Stehen
Hab ich mein komplettes Studium hindurch gemacht. Nur dass ich mich in besagter Ecke noch ordentlich betrunken habe, von daher waren es lustige Abende. Kennengelernt hab ich so auch keine.

Fang satt mit einem Verein doch erstmal mit einem VHS Kurs an. Irgend so ein lustiger Sport Kurs, am besten so ein Aerobiclastiges Bodyworkout. Die Frauenquote da ist traumhaft! Oder eine Sprache die dich schon immer interessiert hat, Instrument, was auch immer. Bei der Erweiterung des persönlichen Horizonts entehen auch neue Interessen, wie man dann Vereinsmäßig oder in einer Facebook Gruppe oder so machen kann.

Ich hab von einem bekannten von einem bekannten gehört, der wollte schon länger "so richtig" Schach spielen. Ist dazu in den Schachclub gegangen, und das müssen coole Leute gewesen sein, die auf Vereinskosten auch mal zusammen nen Auslandstrip gemacht haben.... ich sag jetzt nicht, dass er dabei seine Freundin kennengelernt hat, aber das die Art von Aktionen mti denen du dein Sozialleben/kompetenz verbessern kannst.
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #213
Hey,
ich muss zugeben, dass ich nicht alles, aber doch einiges gelesen habe. Und ich entschuldige mich schon mal im Voraus für den Roman, für das wahrscheinlich doppelt und dreifach bereits geschriebene oder andere Sachen dieser Art.

Ich kann dich schon verstehen, auch wenn unsere Ausgangssituation nicht die Gleiche ist. Ich habe durchaus einen sehr intakten Freundeskreis, in dem ich wohl auch sehr geschätzt werde (denke ich zumindest). Ich bin an sich ein sehr fröhlicher Mensch, der mittlerweile auch viel Fröhlichkeit verbreitet und meistens selbst für die Lacher im Freundeskreis sorgt. Ich mache mir daraus nichts, ich lache einfach mit. Aber was kaum einer aus meinem Freundeskreis weiß: Eine wirkliche Beziehung hatte ich noch nie und auch mit einer Frau habe ich noch nie geschlafen. Manche, die mich schon länger kennen, können es sich vielleicht denken. Aber wirklich angesprochen habe ich es nie. Das belastet mich schon ein wenig.

Und bevor ich weiter auf dich eingehe, Loner, nochmal ein bisschen über mich:
Ich bin mit 20 in eine ziemliche "Depri-Phase" gerutscht. Im Studium lief es sehr schlecht, in der Familie ging auch einiges drunter und drüber und meine Gesundheit war auch alles andere als gut. Das Gewicht ist sehr stark gestiegen (BMI > 30). Bei den Frauen lief sowie so nichts. Im Grunde war alles blöd. Und auch wenn ich meine Freunde hatte, die zu mir gehalten haben und mich immer wieder motiviert haben, vor die Tür zu gehen, so richtig wohl habe ich mich nicht gefühlt (auch wenn ich ihre Gesellschaft gemocht habe). Aber unter Fremde Menschen wollte ich nur ungern gehen.

Dann gab es den Tag X. An diesem Tag habe ich für mich beschlossen, etwas zu ändern. Und angefangen habe ich mit dem Gewicht. Es gab auch Anerkennung und Zuspruch aus dem Freundeskreis, was mich natürlich weiter motiviert hat. Dazu kam auch, dass ich im Studium neue Leute getroffen habe (eher zufällig), mit denen ich dann das gesamte Studium (3. Semester bis Master Abschluss) durchgezogen habe. Rückschläge sind zwar auch immer wieder aufgetreten, vor allem bei der Gesundheit, aber ich habe nicht aufgegeben. Letztlich war es ein Weg, der 6-7 Jahre gedauert hat. Aber ich bin meinen Weg gegangen und habe für mich Möglichkeiten entdeckt, damit umzugehen. Gerade meine Krankheiten haben mir gezeigt, wie wichtig es für mich ist, sich auch mal zu besinnen, einen Gang runterzuschalten und die kleinen Dinge / schönen Momente im Leben zu genießen und einfach mal an sich selbst zu denken. Was das für kleine Dinge sind, dass musst du selbst entscheiden, das kann niemand außer dir. Für mich ist es z.B. auf den Balkon zu sitzen, den Sonnenuntergang zu bewundern und die Vögel zwitschern im Hintergrund. Oder ein anderes Beispiel: Mit dem Fahrrad durch die Gegend zu fahren und sich einfach mal auf eine Bank zu setzen und die Augen für einen Augenblick zu schließen und der Seele Luft geben. Oder die ganzen anderen Momente, die einen zufällig heimsuchen.

Was möchte ich mit diesem Text sagen? Im Wesentlichen: Du bist nicht alleine, es gibt viele wie dich und manche trifft ein besonders schweres Los. Es ist bis heute für mich schwer, den Frauen, die ich date, von meinen Krankheiten zu erzählen (und so viele sind es nun auch nicht :D). Ich habe mich auch mal mit einer Frau getroffen, mit der ich mich wirklich super verstanden habe. Hatten einen echt tollen Nachmittag / Abend zusammen, bis dann die Frage kam, wie viele Beziehungen ich hatte. An dieser Stelle habe ich nicht gelogen und es zugegeben. Das war für sie natürlich das KO-Kriterium, aber sie meinte auch, dass sie wirklich Spaß mit mir hatte, aber etwas anderes sucht. Heute sind wir befreundet und sie versucht, mich zu beraten.
Aber letztlich liegt es an einem selbst, sich dort herauszuwinden. Und darüber zu reden, wenn auch mit einer gewissen Anonymität, ist nur der erste Schritt. Du musst auch nicht in die Disco gehen, ich finde Discos ebenfalls absolut schlecht und ist auch nicht meine Musik.
Gehe doch ansonsten mal in eine Bar, vielleicht auch eine Sport-Bar, und setze dich an den Tresen. Rede dann mit dem Barkeeper oder bei einer Sport-Bar über das Spiel mit dem Nachbarn, wie schlecht / gut du etwas fandest. Halt relativ belanglose Dinge, aber die dich voran bringen. Du kannst natürlich die ersten Male auch nur da sitzen und deine Cola trinken und dich mit der Vorstellung anfreunden. Vielleicht siehst du ja auch immer wieder gleiche Leute und kannst das zum Anlass nehmen. Da du ja auch die Öffentlichen nachts scheust, musst du auch nicht bis in die tiefe Nacht bleiben. 1 bis 2 Stunden reichen schon. Es ist halt ein erster Schritt auf andere Menschen zuzugehen und sie anzusprechen (und probiere es zunächst mit Männern, könnte einfacher sein :D). Eine andere Möglichkeit wären Feste (Straßenfest, Bezirksfest, irgendwie sowas), wo du auch mit der Familie hingehen könntest. Dann hättest du zumindest immer einen Rückzugspunkt und wärst nicht ganz alleine, aber du müsstest dich auch mal loseisen und auf eigene Faust über das Fest laufen. Es kann sich dabei ja auch durchaus die Gelegenheit ergeben, mit jemanden zu reden. Und dann tritt dir in den Allerwertesten und reiße deinen Mut für 10 Sekunden zusammen. Mehr braucht es manchmal gar nicht, um das Gespräch anzufangen.
Aber grundlegend ist es schon wichtig, dass du die Komfort Zone verlässt und dich in neue Gefilde begibst. Es gibt letzten Endes nur eine Person, die dir helfen kann: du selbst.

Ich hoffe, ich bin mit meinem Text nicht zu sehr bei dir angeeckt. Das ist nicht meine Absicht gewesen.

Viele Grüße
 
Beiträge
286
Likes
5
  • #214
Zitat von DerDogi:
Hab ich mein komplettes Studium hindurch gemacht. Nur dass ich mich in besagter Ecke noch ordentlich betrunken habe, von daher waren es lustige Abende. Kennengelernt hab ich so auch keine.

Fang satt mit einem Verein doch erstmal mit einem VHS Kurs an. Irgend so ein lustiger Sport Kurs, am besten so ein Aerobiclastiges Bodyworkout. Die Frauenquote da ist traumhaft! Oder eine Sprache die dich schon immer interessiert hat, Instrument, was auch immer. Bei der Erweiterung des persönlichen Horizonts entehen auch neue Interessen, wie man dann Vereinsmäßig oder in einer Facebook Gruppe oder so machen kann.

Ich hab von einem bekannten von einem bekannten gehört, der wollte schon länger "so richtig" Schach spielen. Ist dazu in den Schachclub gegangen, und das müssen coole Leute gewesen sein, die auf Vereinskosten auch mal zusammen nen Auslandstrip gemacht haben.... ich sag jetzt nicht, dass er dabei seine Freundin kennengelernt hat, aber das die Art von Aktionen mti denen du dein Sozialleben/kompetenz verbessern kannst.
Ja Ich müsste überlegen was mir als Verein Spassmachen Würde
 
M

Marlene

  • #215
Hallo Loner,
Du interessierst Dich doch für Fotographie. Hast Du nicht Lust, in einen Fotoclub in Berlin zu gehen?
 
Beiträge
286
Likes
5
  • #217
Parchip kann man Irgendwie vergessen man Schreibt so viele Nachrichten an alle Matches die man bekommt aber nie kommt was zurück noch nichtmal ein Tut mir leid... aber ... naja habe Ich Schon erwartet wäre Ich Mr. Durchtrainert bekäme ich sicher mehr Antworten
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #218
Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt.
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #219
Zitat von tina*:
Boah, das ist ja nicht mehr zum Aushalten mit der Jammerei (ja ich weiß, ich bin nicht nett).
Dann trainier halt mal etwas. Du musst ja nicht gleich Mr. Muskelprotz werden.



Wieso glaubst du, dass hier andere Frauen sind als "draußen"?


Du schreibst einsilibige Jammerbeiträge und siehst fett aus (eigene Aussage). Auf wen hoffst du denn da?
Du musst ihn ja nicht lesen, wenn dus nicht aushältst.

Vielleicht hatte er einfach gehofft, dass hier auf einer Partnerbörse, auf welcher die Bilder zunächst mal nur verschwommen sichtbar sind, die Frauen etwas nachsichtiger mit den Äußerlichkeiten sind.

Du wirst hier gerade beleidigend. Auf was für eine Reaktion hoffst du da von ihm?
 
Beiträge
286
Likes
5
  • #220
Zitat von tina*:
Boah, das ist ja nicht mehr zum Aushalten mit der Jammerei (ja ich weiß, ich bin nicht nett).
Dann trainier halt mal etwas. Du musst ja nicht gleich Mr. Muskelprotz werden.



Wieso glaubst du, dass hier andere Frauen sind als "draußen"?


Du schreibst einsilibige Jammerbeiträge und siehst fett aus (eigene Aussage). Auf wen hoffst du denn da?
Selbst die Frauen die Selbst Durchschnittlich aussehen Antworten nicht
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #222
"einsilbige Jammerbeiträge" und "fett"
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #224
Ne, nicht böse, du legst halt den Finger mitten in die Wunde. Es gibt auch Menschen, die sich fett finden, obwohl sies gar nicht sind. Es ist nicht immer hilfreich, alles zu spiegeln, was einem jemand an Selbstaussagen vorgibt.
Anderes Beispiel: jemand verletzt sich selbst. Haust du dem dann auch noch eine rein, weil er machts ja selber auch?
 
G

Gast

  • #225
Zitat von billig:
Ne, nicht böse, du legst halt den Finger mitten in die Wunde.
Joo, mach ich zuweilen. Du ja auch ;)

Zitat von billig:
Wenn ich mich entscheide, reale soziale Situationen zu meiden und frustriert und unterversorgt vor meinem Rechner zu sitzen und zu hauf E-Mails zu schreiben, dann hab ich mich doch selbst für dieses Unglück ohne Partnerin entschieden.

Zitat von billig:
Anderes Beispiel: jemand verletzt sich selbst. Haust du dem dann auch noch eine rein, weil er machts ja selber auch?
Naja, ich sag’s mal so: schriebe dieser jemand x-fach: Mann, das ist so ungerecht, diese Typen mit den glatten Armen haben's ja soviel besser, keine Schmerzen, kein Schwitzen unter langärmeligen Hemden, keine Ablehnung bei Frauen, kein dies und kein jenes ...
Dann würde ich schon mal als Möglichkeit in den Raum werfen, selbst mit dem Ritzen aufzuhören. Das kannst du natürlich auch als Reinhauen bezeichnen.

Klar könnte ich auch schreiben, du musst nur Geduld haben, vielleicht findest du eine, die auf Ritzen steht - haben ja schon genug hier getan.
So als Jeanne d'Arc fühlt sich's bestimmt auch gut :).