Beiträge
12.350
Likes
10.347
  • #33
  • Like
Reactions: Vergnügt
Beiträge
2.075
Likes
1.653
  • #35
4.) Macht es klassisch fürs erste Treffen, Ihr wollt doch eine Beziehung? Also, erstes Date immer im Restaurant, Mann Zahlt. Vorschläge wie Spazieren gehen und Kaffee Haus gehen fürs zweite Date.
Das sehe ich anders. Man sollte sich steigern und nicht downgraden.
Ein erstes Treffen mit Essen muss nicht sein. Wenn man es so macht und dann als nächstes nur ins Cafe geht, wird sich jede Frau fragen, wieso er ihr nun weniger "bietet".
Daher empfehle ich für das erste Treffen eher das Cafehaus, für das zweite als Steigerung das Restaurant.
Spazierengehen ist etwas für Geizhälse. Das kann man machen, wenn man sich schon besser kennt.
5.) Zweites Date am besten noch beim ersten Date Ausmachen, hier sind die Damen gefordert. Zeigt das es euch ernst ist oder lasst es gleich.
!
Der Vorschlag für ein zweites Date sollte vom Mann kommen! Ich verstehe dich so, als solle die Dame um ein zweites bitten.
Wenn er sie fragt, sollte sie darauf dann aber auch ehrlich antworten, ob sie eine Wiederholung möchte.
 
M

Mainecoon

  • #36
So, habe diesen alten Post von mir wieder gefunden. Halte es nur für vernünftig, ein kurzes Update zu geben.

Also, aus besagter Liebschaft ist es doch nicht so geworden wie ich mir das vorgestellt habe, die Trennung erfolgte ziemlich von einem Tag auf den Anderen. Die Gründe waren dann doch derlei viele. Ich sehe es mal so, wir haben gegenseitige Abstriche gemacht bzw. Meinungen zurück gehalten bzw. nicht ausgesprochen weil wir die Beziehung nicht zerstören wollten, aber die Wahrheit hat das Kartenhaus einstürzen lassen.

Tya, Weitersuchen. Außer Spesen nichts gewesen.
 
Beiträge
6.850
Likes
10.837
  • #37
So, habe diesen alten Post von mir wieder gefunden. Halte es nur für vernünftig, ein kurzes Update zu geben.

Also, aus besagter Liebschaft ist es doch nicht so geworden wie ich mir das vorgestellt habe, die Trennung erfolgte ziemlich von einem Tag auf den Anderen. Die Gründe waren dann doch derlei viele. Ich sehe es mal so, wir haben gegenseitige Abstriche gemacht bzw. Meinungen zurück gehalten bzw. nicht ausgesprochen weil wir die Beziehung nicht zerstören wollten, aber die Wahrheit hat das Kartenhaus einstürzen lassen.

Tya, Weitersuchen. Außer Spesen nichts gewesen.
Das tut mir leid. :(
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
M

Mainecoon

  • #40
@Fraunette : Ja, aber ich war doch überrascht, wie schnell ich die Trennung verkraftet habe. War nach einer Woche schon alles vergessen, vmtl. war es doch etwas Mitleid meinerseits, dass die Beziehung nicht schon vorher beendet wurde.
@WolkeVier : Ja, die hatten wir. Und ja, man sieht schon es funktioniert. Das wollte ich auch noch mal betonen, dass die Sache in die Brüche gegangen ist war wegen etwas, was man über PS nicht hätte voraus sehen können. Man hat aber mehr als deutlich gesehen, dass es schnell gehen kann, wenn beide Seiten es wirklich wollen.
@lisalustig : Genau, und das war es auch. Tatsache ist, Objektiv betrachtet wäre ich der gutaussehende Versorgungsposten gewesen. Sie hat mir selbst gesagt, ich wäre 100% was sie sich gewünscht hätte.... wenn ich das jetzt auf mich objektiv umlege, wäre sie vmtl. nur 45% bis 65% gewesen. Und das wurde mir auch klar gemacht. Und der Rest ist Geschichte.

Schönes Wochenende
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128 and Anthara
M

Mainecoon

  • #42
Beiträge
611
Likes
873
  • #43
@Mainecoon - jetzt könntest du Tipps zur Nachhaltigkeit schreiben oder so: wie erkenne ich die Drei-Monats-Falle von Anfang an, wenn ich etwas Langfristiges möchte.
 
M

Mainecoon

  • #44
@Marlene :würde ich gerne, sobald Ich mal selber darüber hinaus gekommen bin. Wie man es erkennt... das weiß ich selbst auch noch nicht.....
 
Beiträge
2.075
Likes
1.653
  • #45
Ohne zu indiskret sein zu wollen, aber kannst du näher erläutern, was du mit "Meinungen" meinst und welche Wahrheiten ein Kartenhaus zum Einstürzen brachten?
 
M

Mainecoon

  • #46
@TruppenurseI : Nein, dies werde ich nicht tun, dies ist wirklich sehr Persönlich und etwas worüber es nichts mehr zu sagen gibt. Abgesehen davon gibt es Millionen von Möglichkeiten welche zur Beendigung einer Beziehung führen können, es wäre hier nur eine kleine Facette davon.
 
Beiträge
2.075
Likes
1.653
  • #47
das kann ich gut verstehen, aber ein kleiner Hinweis oder ein Beispiel wäre möglicherweise hilfreich für andere.
Ging es darum, dass man z.B. seine wahre politische Einstellung verborgen hat, oder dass man etwas aus seiner Vergangenheit beschönigt hat, oder was meinst du mit Meinungen und Wahrheit?
 
M

Mainecoon

  • #48
noch mal zum Mitschreiben... PRIVAT
 
Beiträge
2.253
Likes
1.421
  • #49
Ja, weil ihr alle so schlau seid. Ich bin ja aber ein Weichei UND "nicht so helle" dazu. Da kommt eins zum ander'n......

"Tusse" gefällt mir. Ja, das werde ich mir morgen früh vorm Spiegel bei meiner täglichen "Auto-Indoktrination" sagen: "Du bist eine hübsche und attraktive Tusse - gehe raus, becirce die Männer und vergraule die Frauen".
als nächstes steht dann die Geschlechtsanpassung an.
Red mal mit deiner Psychotherapeutin darüber. :D:D:D
Was meinst wird sie dazu meinen?
Orje
*facepalm
 
Beiträge
2.253
Likes
1.421
  • #50
das kann ich gut verstehen, aber ein kleiner Hinweis oder ein Beispiel wäre möglicherweise hilfreich für andere.
Ging es darum, dass man z.B. seine wahre politische Einstellung verborgen hat, oder dass man etwas aus seiner Vergangenheit beschönigt hat, oder was meinst du mit Meinungen und Wahrheit?
hat er doch geschrieben.. ..
#um die Beziehung nicht zu zerstören...wurden Meinungen u Wahrheiten
(welche auch immer ..tut m.E. nix zur Sache ) nicht angesprochen.
 
Beiträge
776
Likes
754
  • #52
  • Like
Reactions: Bee246, Look, Marlene und ein anderer User
A

apfelstrudel

  • #54
Das ist so ein Phänomen, was sich in Zeiten des OD entwickelt hat. Kommt mir jedenfalls so vor. Und zwar: immer so nach 3 Monaten kommt das "Aus". Manche nennen dies auch: die hundert Tage Regel. :)
Und nun stellt sich halt die Frage: warum ist das so?
nach hundert tagen hat man sich seine geschichten erzählt und es stellt sich heraus, dass sonst nichts mehr ist und man sich gegenseitig nicht befruchtet? Lebenszukunftstechnisch gesehen.... nicht sexuell.
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Bee246, Marlene und 2 Andere
Beiträge
1.077
Likes
1.221
  • #55
Nach 3 Monaten stellt sich heraus, dass es da doch unüberwindbare Gegensätze gibt.
Nach 3 Monaten kennst du jemand so gut, dass eine witzige Marotte zu einer beunruhigenden Störung mutiert ist.
3 Monate lang hält man sich zurück, um den anderen nicht mit zu vielen Erwartungen zu konfrontieren und ihn nicht zu verscheuchen.

Dann stellt sich heraus, nichts ist so wie man dachte, man ist einer Illusion erlegen. Man macht sich wieder auf die Suche.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sevilla21, lisalustig, Bee246 und 3 Andere
Beiträge
2.253
Likes
1.421
  • #56
"Nach hundert tagen ist der lack erstmals herunten u sieht was man sich da geangelt hat."
oder
"Die Skelettfrau"
sich dem Werden, Vergehen u Neuwerden der Liebe stellen.
Ein Märchen aus "Die Wolfsfrau" Clarissa Pinkola Estes
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Bee246, Marlene und 2 Andere
Beiträge
611
Likes
873
  • #57
"Die Skelettfrau"
sich dem Werden, Vergehen u Neuwerden der Liebe stellen.
Ein Märchen aus "Die Wolfsfrau" Clarissa Pinkola Estes
Ja, und dann kommt "Seehundfell, Seelenhaut" - der Heimweg, die Rückkehr zu sich Selbst.
Und bei dieser Entwicklung kommt man doch schon zu dieser Frage, hätte man es nicht doch wissen können?
Dass man sich auf Beziehungen einlässt, die nach drei Monaten scheitern, die man bei entsprechender Transparenz gleich als sinnlos hätte erkennen können?

Hier hatte ich herausgelesen, dass man für den Fortgang der Beziehung kritischen Feldern schon auch mal auswich.
Ich denke auch, dass dem so ist. Eigentlich könnte man sich solche Erfahrungen dann auch ersparen.
Aber wahrscheinlich sind solche Geschichten wichtig für diesen Weg. Diesem Heimweg.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Look and himbeermond
Beiträge
667
Likes
1.386
  • #60
... die Halbwertszeit der "rosaroten" Brille ... dann sehen wir den neuen Partner zumindest schon mit einem Auge scharf ;).
(Hab' ich glaub ich irgendwann mal gehört :rolleyes:...)

Das ist so ein Phänomen, was sich in Zeiten des OD entwickelt hat. Kommt mir jedenfalls so vor. Und zwar: immer so nach 3 Monaten kommt das "Aus". Manche nennen dies auch: die hundert Tage Regel. :)
Und nun stellt sich halt die Frage: warum ist das so?
Hmmm ... passiert das bei Beziehungen, die im aus OD-Bekanntschaften hervorgehen wirklich häufiger als bei Beziehungen, die aus RL-Bekanntschaften entstehen?
Ich habe da leider keine Vergleichswerte ;) *grübelworaufichachtensoll*
 
  • Like
Reactions: himbeermond