Beiträge
222
Likes
5
  • #16
Zitat von Sabina:
Mir wird oft gesagt, daß ich eine sehr attraktive Frau bin. Dennoch gibt es auch Männer, denen ich nicht gefalle, dern "Typ" ich einfach nicht bin. Das ist schwer wegzustecken, aber vielleicht hilft es dir weiter, wenn du dir überlegst, daß auch nicht jeder MAnn dein Typ sein kann?

Was ich eigentlich noch schlimmer finde, ist die Ablehnung, die man nach einem Treffen bekommen kann. Wenn danach einfach keine Rückmeldung mehr kommt, man gar nichts mehr hört.
Das passiert mir sehr häufig.
Wenn eine Rückmeldung nach einem Treffen kommt, dann ist es oft eine Absage der Männer. Das ist auch nicht einfach wegzustecken.
Ganz schlimm ist es aber, wenn nach einem oder mehreren Treffen schon etwas zwischen uns gelaufen ist, und dann der Rückzieher der Männer kommt. Damit kann ich gar nicht umgehen. Dann frage ich mich, was ist an mir? Küsse ich schlecht? Rieche ich unangenehm? Ist es doch die eine oder andere Unzulänglichkeit meines Körpers? mache ich sie einfach nicht an? Oder sehen sie in mir Abgründe in meiner Seele und das schreckt sie ab?
Oh ja, es ist schlimm, wenn schon etwas gelaufen ist. Daher raten hier ja auch viele, dass man sich damit sehr viel Zeit lassen soll. Ein anderen Rat habe ich auch nicht. Aber selbst dann kann es passieren. Dann muss man tief durchatmen... und weitergehen.
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #17
Guten Abend, Moiraine !

Deine Frage, "wie geht ihr mit Ablehnung um", kann zweierlei bedeuten "Wie geht ihr damit um, wenn ihr eine Ablehnung bekommt" und "Wie sehr bedrückt es euch seelisch, wenn ihr abgelehnt werdet".

Ich schreibe, wie es in meiner Aktivzeit war, weil vor ca. 30 Monaten lernte ich in PS meine Partnerin kennen und bin bis jetzt sehr glücklich mit ihr. In 3 Jahren, an ihrem 50er, planen wir zu heiraten.

Wurde ich abgelehnt, war mir das eher egal. Da konnte bzw. wollte ich nichts mehr dazu beitragen. Hat mir die Frau gefallen, die mich abgelehnt hat und hätte ich mir mit ihr etwas vorstellen können, war es halt einfach nur Pech für mich. Na, vielleicht ja auch für sie :).

Es erzeugte in mir ein Gefühl der Leere und Überforderung, wenn ich mehrmals abgelehnt wurde. Nicht deswegen, weil ich an mir oder meinen Vorstellungen zweifelte, sondern weil es einfach nur mühsam war, immer wieder von vorne zu beginnen. Mein Profil habe ich sehr ausgiebig gestaltet und es in den 3 Blöcken, die ich bei PS war, auch ständig bearbeitet, neue Fotos hineingestellt, Texte gelöscht, neu geschrieben, gekürzt, erweitert, umgruppiert, Sprechblase geändert usw.

Ich zweifelte nicht daran, dass eine Richtige plötzlich in meinem Leben erscheinen wird. Ich war einfach zu aktiv, um da auf falsche Gedanken kommen zu können. Klappte es einmal partout nicht, ging ich laufen, arbeiten, Freunde treffen, mit den Eltern was machen, mit meinem Sohn usw. Nie habe ich mit irgendjemandem über meine Partnerinnen-Such-Aktivitäten gesprochen.

Ganz plötzlich, aus heiterem Himmel schrieb sie mich an einem Dezember-Freitag Abend an und Sonntag Abend, so nach ca. ein paar hundert Mails wussten wir, dass wir miteinander wollen. Es war extrem geschmeidig, informativ, herzlich, direkt, liebenswürdig, erotisch, interessiert, so richtig befreiend. 10 Tage später trafen wir uns und es hat sofort gefunkt. Telefoniert haben wir bis dahin nie. Nur Mails und SMSe wurden ausgetauscht..Dass sie mir gefällt, wusste ich schon aus den Fotos. Dass ich ihr gefalle, konnte ich erahnen, sonst hätte sie es nicht SO fortgeführt.

Wie gesagt, enttäuscht war ich nie. Ich habe auf SIE gewartet. Mit weniger hätte ich mich nicht zufrieden geben wollen. Die Ablehnungen waren ausgewogen. 50% lehnten mich ab, 50% habe ich abgelehnt. In Summe waren es ca. 100 Kontakte von sehr kurz bis mehrtägig. Mit ca. 10 Frauen habe ich mich getroffen. Das einzige 2.Date hatte ich mit meiner Partnerin.

Verzweifle bitte nicht. Es wäre kontraproduktiv.

Liebe Grüße
Gulliver
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #18
Zitat von Gulliver:
Guten Abend, Moiraine !

Deine Frage, "wie geht ihr mit Ablehnung um", kann zweierlei bedeuten "Wie geht ihr damit um, wenn ihr eine Ablehnung bekommt" und "Wie sehr bedrückt es euch seelisch, wenn ihr abgelehnt werdet".

Ich schreibe, wie es in meiner Aktivzeit war, weil vor ca. 30 Monaten lernte ich in PS meine Partnerin kennen und bin bis jetzt sehr glücklich mit ihr. In 3 Jahren, an ihrem 50er, planen wir zu heiraten.

Wurde ich abgelehnt, war mir das eher egal. Da konnte bzw. wollte ich nichts mehr dazu beitragen. Hat mir die Frau gefallen, die mich abgelehnt hat und hätte ich mir mit ihr etwas vorstellen können, war es halt einfach nur Pech für mich. Na, vielleicht ja auch für sie :).

Es erzeugte in mir ein Gefühl der Leere und Überforderung, wenn ich mehrmals abgelehnt wurde. Nicht deswegen, weil ich an mir oder meinen Vorstellungen zweifelte, sondern weil es einfach nur mühsam war, immer wieder von vorne zu beginnen. Mein Profil habe ich sehr ausgiebig gestaltet und es in den 3 Blöcken, die ich bei PS war, auch ständig bearbeitet, neue Fotos hineingestellt, Texte gelöscht, neu geschrieben, gekürzt, erweitert, umgruppiert, Sprechblase geändert usw.

Ich zweifelte nicht daran, dass eine Richtige plötzlich in meinem Leben erscheinen wird. Ich war einfach zu aktiv, um da auf falsche Gedanken kommen zu können. Klappte es einmal partout nicht, ging ich laufen, arbeiten, Freunde treffen, mit den Eltern was machen, mit meinem Sohn usw. Nie habe ich mit irgendjemandem über meine Partnerinnen-Such-Aktivitäten gesprochen.

Ganz plötzlich, aus heiterem Himmel schrieb sie mich an einem Dezember-Freitag Abend an und Sonntag Abend, so nach ca. ein paar hundert Mails wussten wir, dass wir miteinander wollen. Es war extrem geschmeidig, informativ, herzlich, direkt, liebenswürdig, erotisch, interessiert, so richtig befreiend. 10 Tage später trafen wir uns und es hat sofort gefunkt. Telefoniert haben wir bis dahin nie. Nur Mails und SMSe wurden ausgetauscht..Dass sie mir gefällt, wusste ich schon aus den Fotos. Dass ich ihr gefalle, konnte ich erahnen, sonst hätte sie es nicht SO fortgeführt.

Wie gesagt, enttäuscht war ich nie. Ich habe auf SIE gewartet. Mit weniger hätte ich mich nicht zufrieden geben wollen. Die Ablehnungen waren ausgewogen. 50% lehnten mich ab, 50% habe ich abgelehnt. In Summe waren es ca. 100 Kontakte von sehr kurz bis mehrtägig. Mit ca. 10 Frauen habe ich mich getroffen. Das einzige 2.Date hatte ich mit meiner Partnerin.

Verzweifle bitte nicht. Es wäre kontraproduktiv.

Liebe Grüße
Gulliver
Das ist wunderschön, was du da beschreibst muss ich sagen, richtig romantisch - das was ich nicht verstehe ist, WARUM BIST DU DANN NOCH HIER?!
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #19
Liebe flower_sun !

Die Frage, warum jemand im Forum ist, wenn er/sie doch schon jemanden gefunden hat, taucht zyklisch immer wieder auf und ich kann nur immer das Gleiche dazu sagen:

Ich war viele Monate aktiv bei PARSHIP und da gibt es Fäden zwischen diesem Ding und mir. Das Forum ist für mich wie eine Tageszeitung, die ich täglich lese, manchmal auch etwas schreibe. Manchmal mehr, manchmal weniger. Im Moment eher mehr, bald wieder weniger. Ich mag euch ALLE und kann mir nicht vorstellen, das einfach nur so aufzugeben. Manchmal habe ich das Bedürfnis, zu einem Thema meinen Senf dazu zu geben. bevorzuge es aber eher über Beziehungserfahrungen zu schreiben, als zu trösten oder Ratschläge zu geben. Bin ich gut drauf, schreibe ich eher sanfter, bin ich schlecht drauf, eher ruppiger.

Nichts Negatives will ich sagen über Andere und schon gar nicht über meine Partnerin, meine Beziehung.

Es ist einfach ein Hobby von mir und wer weiß, vielleicht komme ich mit ihr zum Forumstreffen. Ob sie das auch will oder nicht, weiß ich noch nicht. Ich mache es von ihrem Wollen abhängig.

Ich habe übrigens das Gefühl, dass da gar nicht Wenige im Forum sind, die schon vergeben sind.

Gute Nacht und alles Gute
Gulliver
 
Beiträge
313
Likes
25
  • #20
Mein Lieber, Paralleler in vielen Dingen! Älter seid ihr, schneller vielleicht wir. ^^

Alles Gute!
 
Beiträge
11
Likes
1
  • #21
Hallo Moraine,

es sagt sich so leicht, man darf es nicht persönlich nehmen, aber so ist es. Im realen Leben, klickt man die Dame oder den Herren nicht einfach so weg...., hier erwarten viele, dass noch etwas besseres kommt...., bis dann nichts mehr kommt.
Die Erfahrungen, die Du gemacht hast, haben viele gemacht. Ich denke dann auch , hallo so schlecht sind Deine Bilder garnicht. Manch einem passt das Gesicht nicht, dem anderen die Figur, dem nächsten das Selbstbewusstsein.....so kann man diese Liste endlos weiterführen. Ich verbiege mich nicht, so wie ich bin oder ich lasse es. Wenn ich einen Oberbefehlshaber wollte, wäre ich bei der Bundeswehr, oder einen, den ich anhimmeln muß, weil er so selbstverliebt ist.
Den Männern geht es bestimmt auch nicht anders. Es ist wie die suche nach der Nadel im Hreuhaufen. Wenn man es zu verbissen sieht, muß man verzweifeln. Lass Dein Selbstbewußtsein durch eine Singlebörse nicht bröckeln. Glaub mir, es ist die Oberflächlichkeit in der virtuellen Welt.
 
Beiträge
222
Likes
5
  • #22
Na ja, die "normalen" Ablehnungen machen mir nicht soviel aus. Ich meine, den Menschen kenne ich noch gar nicht. Wenn man aber schon viel geschrieben hat oder sogar telefoniert hat, wird es schwieriger. Oder nach einem Treffen. Es ist immer gut, wenn es auf Gegenseitigkeit beruht. Wenn beide wissen, dass es nicht funken wird oder man sich nichts zu sagen hat. Ansonsten bleibt es eben schwierig. Wer bekommt schon gerne eine Absage? Ich schreibe oder sage auch nicht gern, dass ich kein weiteres Interesse habe, ist auch immer schwierig. Aber so ist es dann nun einmal.

Ich glaube aber schon, dass das Selbstbewusstsein bröckeln kann, wenn man zu viele Ablehnungen bekommt. Ich mache dann oft eine Pause, damit ich mich wieder "erholen" kann. Ich habe auch schon Männer getroffen, denen es ähnlich ging. Die waren ziemlich am Ende und sehr frustriert. Man braucht einfach Durchhaltevermögen und ein dickes Fell.

Manchmal sehe ich das dann einfach so: Es ist interessant, neue Leute kennen zu lernen. Man erfährt etwas über andere, die man so nie getroffen hätte. Und ich sehe es dann gar nicht mehr als Partnersuche. Das hilft dann etwas.
 
Beiträge
1.118
Likes
236
  • #23
Zitat von Gulliver:
Guten Abend, Moiraine !

Deine Frage, "wie geht ihr mit Ablehnung um", kann zweierlei bedeuten "Wie geht ihr damit um, wenn ihr eine Ablehnung bekommt" und "Wie sehr bedrückt es euch seelisch, wenn ihr abgelehnt werdet".

Ich schreibe, wie es in meiner Aktivzeit war, weil vor ca. 30 Monaten lernte ich in PS meine Partnerin kennen und bin bis jetzt sehr glücklich mit ihr. In 3 Jahren, an ihrem 50er, planen wir zu heiraten.

Wurde ich abgelehnt, war mir das eher egal. Da konnte bzw. wollte ich nichts mehr dazu beitragen. Hat mir die Frau gefallen, die mich abgelehnt hat und hätte ich mir mit ihr etwas vorstellen können, war es halt einfach nur Pech für mich. Na, vielleicht ja auch für sie :).

Es erzeugte in mir ein Gefühl der Leere und Überforderung, wenn ich mehrmals abgelehnt wurde. Nicht deswegen, weil ich an mir oder meinen Vorstellungen zweifelte, sondern weil es einfach nur mühsam war, immer wieder von vorne zu beginnen. Mein Profil habe ich sehr ausgiebig gestaltet und es in den 3 Blöcken, die ich bei PS war, auch ständig bearbeitet, neue Fotos hineingestellt, Texte gelöscht, neu geschrieben, gekürzt, erweitert, umgruppiert, Sprechblase geändert usw.

Ich zweifelte nicht daran, dass eine Richtige plötzlich in meinem Leben erscheinen wird. Ich war einfach zu aktiv, um da auf falsche Gedanken kommen zu können. Klappte es einmal partout nicht, ging ich laufen, arbeiten, Freunde treffen, mit den Eltern was machen, mit meinem Sohn usw. Nie habe ich mit irgendjemandem über meine Partnerinnen-Such-Aktivitäten gesprochen.

Ganz plötzlich, aus heiterem Himmel schrieb sie mich an einem Dezember-Freitag Abend an und Sonntag Abend, so nach ca. ein paar hundert Mails wussten wir, dass wir miteinander wollen. Es war extrem geschmeidig, informativ, herzlich, direkt, liebenswürdig, erotisch, interessiert, so richtig befreiend. 10 Tage später trafen wir uns und es hat sofort gefunkt. Telefoniert haben wir bis dahin nie. Nur Mails und SMSe wurden ausgetauscht..Dass sie mir gefällt, wusste ich schon aus den Fotos. Dass ich ihr gefalle, konnte ich erahnen, sonst hätte sie es nicht SO fortgeführt.

Wie gesagt, enttäuscht war ich nie. Ich habe auf SIE gewartet. Mit weniger hätte ich mich nicht zufrieden geben wollen. Die Ablehnungen waren ausgewogen. 50% lehnten mich ab, 50% habe ich abgelehnt. In Summe waren es ca. 100 Kontakte von sehr kurz bis mehrtägig. Mit ca. 10 Frauen habe ich mich getroffen. Das einzige 2.Date hatte ich mit meiner Partnerin.

Verzweifle bitte nicht. Es wäre kontraproduktiv.

Liebe Grüße
Gulliver
Ja!
Dem kann ich mich nur anschließen - habe das ähnlich erfahren.
 
Beiträge
1.118
Likes
236
  • #24
Zitat von Gulliver:
Liebe flower_sun !

Die Frage, warum jemand im Forum ist, wenn er/sie doch schon jemanden gefunden hat, taucht zyklisch immer wieder auf und ich kann nur immer das Gleiche dazu sagen:

Ich war viele Monate aktiv bei PARSHIP und da gibt es Fäden zwischen diesem Ding und mir. Das Forum ist für mich wie eine Tageszeitung, die ich täglich lese, manchmal auch etwas schreibe. Manchmal mehr, manchmal weniger. Im Moment eher mehr, bald wieder weniger. Ich mag euch ALLE und kann mir nicht vorstellen, das einfach nur so aufzugeben. Manchmal habe ich das Bedürfnis, zu einem Thema meinen Senf dazu zu geben. bevorzuge es aber eher über Beziehungserfahrungen zu schreiben, als zu trösten oder Ratschläge zu geben. Bin ich gut drauf, schreibe ich eher sanfter, bin ich schlecht drauf, eher ruppiger.

Nichts Negatives will ich sagen über Andere und schon gar nicht über meine Partnerin, meine Beziehung.

Es ist einfach ein Hobby von mir und wer weiß, vielleicht komme ich mit ihr zum Forumstreffen. Ob sie das auch will oder nicht, weiß ich noch nicht. Ich mache es von ihrem Wollen abhängig.

Ich habe übrigens das Gefühl, dass da gar nicht Wenige im Forum sind, die schon vergeben sind.

Gute Nacht und alles Gute
Gulliver
:)
Würde mich freuen, wenn ihr beim Forumstreffen vorbeischaut...

Liebe flower_sun - Gulliver hat es ja schön erklärt, warum er hier noch mitmischt (genauso ist es bei mir übrigens auch) - ist es nicht tröstlich, wenn man lesen kann, dass es auch klappt?
Vielleicht hilft es dem einen oder anderen, wenn die, die fündig wurden, ein paar Erfahrungen weitergeben?
Oder will man nur mit "Leidensgenossen" schreiben?

LG

Blanche
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #26
Zitat von Blanche:
:)
Würde mich freuen, wenn ihr beim Forumstreffen vorbeischaut...

Liebe flower_sun - Gulliver hat es ja schön erklärt, warum er hier noch mitmischt (genauso ist es bei mir übrigens auch) - ist es nicht tröstlich, wenn man lesen kann, dass es auch klappt?
Vielleicht hilft es dem einen oder anderen, wenn die, die fündig wurden, ein paar Erfahrungen weitergeben?
Oder will man nur mit "Leidensgenossen" schreiben?

LG

Blanche
Tut mir Leid, die Motivation dazu bleibt mir dennoch nicht erklärbar, lg
 
Beiträge
194
Likes
15
  • #28
Zitat von flower_sun:
Tut mir Leid, die Motivation dazu bleibt mir dennoch nicht erklärbar, lg
Als ich noch auf Suche war, hätte es mir, glaube ich, gut getan, ein paar Statements von Menschen mit Erfahrung in Partnersuche im höheren Alter zu lesen. Ich habe ein paar dicke Fehler gemacht, die ich mir zum Teil hätte ersparen können.

Zudem kann es für die Singles hier vielleicht doch auch einmal ganz aufmunternd sein, wenn die Päärchen-Bestandteile auch einmal mit Problemen kämpfen und jammern, oder? Mir geht es z.Zt. sehr gut mit dem Mann, aber wenn ich Gesprächsbedarf hätte, würde ich vielleicht auch hier einmal posten und auf offenen, lebenserfahrenen Rat hoffen. Was ist schlimm dabei? Menschen lernen, so lange sie leben.
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #29
also ich danke euch für eure Rückmeldungen und auch aufbauenden Worte... ich werd mal versuchen, das Ganze nicht so nah an mich ranzulassen. Natürlich achte ich auch auf die Fotos und ich gestehe, ich habe aufgrund des Äusseren auch schon Absagen erteilt... es war halt so deprimierend wie sich das gehäuft hat.
 
Beiträge
25
Likes
2
  • #30
Zitat von Moiraine:
Hallo,
ich würde gern wissen, wie ihr mit "Ablehnung" umgeht, vor allem wenn es sich häuft. Gerade wieder auf einer anderen Plattform, ein paar kurze Mails, dann Fotos freigegeben und dann "Vielen Dank für den Kontakt... aber..." Natürlich kann man nicht jedem gefallen und wenn es ab und zu vorkommt das man eben nicht interessant ist, dann wird das abgehakt und weiter gemacht... aber wenn es sich halt häuft, dann muss ich für mich persönlich sagen, nagt es schon am Selbstbewustsein... wie geht ihr damit um, oder passiert euch sowas gar nicht?
LG
Moiraine
Ich hatte mir dann immer wieder in Erinnerung gerufen, dass es reicht, wenn ein Kontakt fruchtet. Ist doch dann Wurscht, wieviele nicht gefruchtet haben.