Beiträge
22
Likes
0
  • #1

wie geht ihr mit Ablehnung um?

Hallo,
ich würde gern wissen, wie ihr mit "Ablehnung" umgeht, vor allem wenn es sich häuft. Gerade wieder auf einer anderen Plattform, ein paar kurze Mails, dann Fotos freigegeben und dann "Vielen Dank für den Kontakt... aber..." Natürlich kann man nicht jedem gefallen und wenn es ab und zu vorkommt das man eben nicht interessant ist, dann wird das abgehakt und weiter gemacht... aber wenn es sich halt häuft, dann muss ich für mich persönlich sagen, nagt es schon am Selbstbewustsein... wie geht ihr damit um, oder passiert euch sowas gar nicht?
LG
Moiraine
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #2
Zitat von Moiraine:
Hallo,
ich würde gern wissen, wie ihr mit "Ablehnung" umgeht, vor allem wenn es sich häuft. Gerade wieder auf einer anderen Plattform, ein paar kurze Mails, dann Fotos freigegeben und dann "Vielen Dank für den Kontakt... aber..." Natürlich kann man nicht jedem gefallen und wenn es ab und zu vorkommt das man eben nicht interessant ist, dann wird das abgehakt und weiter gemacht... aber wenn es sich halt häuft, dann muss ich für mich persönlich sagen, nagt es schon am Selbstbewustsein... wie geht ihr damit um, oder passiert euch sowas gar nicht?
LG
Moiraine
Liebe Moiraine,
klar passiert das! Aber bedenke bitte, dass es wie im richtigen Leben ist. Wenn du in der Stadt bist, in der Eisdiele, in einer Bar, im Kino, im Theater dort im Foyer, dort wo man eben auf andere Leute trifft, wenn du die Menschen beobachtest, wie viele Menschen / Männer fallen dir ins Auge, werden interessant für dich? Und dann sollen die dich auch noch attraktiv finden? Also ist doch das berühmte Spiel mit der Nadel im Heuhaufen ... und so ist es in den Börsen eben auch ... ich will damit sagen, dass es eben eigentlich eher selten sein MUSS, das was passt und dann auch noch klappt. Zudem haben viele Menschen, Männer wie Frauen ihre Beziehungen nicht abgeschlossen, das passiert mir häufiger. Plötzlich kommt raus, ER hat doch ne Freundin, oder auch schlimm; Ne Busenfreundin, also die EX ist jetzt Freund, damit kann ich überhaupt nicht umgehen und bin sehr eifersüchtig gewesen. Also wenn es dann mal klappt, dann ist es die Ausnahme, die Regel sind eben letztlich, auch wenn man erstmal mailt, telefoniert und Kontakt hat, Ablehnungen ... dazu muss es ja auch später noch "funken", das hatte ich auch, ein sehr lieber Mann, wir trafen uns, er wollte auch was von mir, auch die Finanzen stimmten mal, kein Pleitegeier, aber es funkte eben nicht - also ich weiss nicht, ob dir das hilft, aber ... wenn es klappt ist es Ausnahme, Regel ist auch bei mir: Absagen seinerseits und meinerseits, glg
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #3
danke flower-sun... mir gehts halt darum das es meist nach Freigabe der Bilder heisst "vielen dank aber..." das nagt an meinem Selbstwertgefühl, das gebe ich ehrlich zu... ich sehe zwar nicht aus wie ein Top-Model, bin aber, zumindest meiner bescheidenen Meinung nach, durchaus ansehnlich... zu einem Date ist es eh noch nie gekommen, wie gesagt, meist hörts schon nach den Fotos auf...
 
Beiträge
216
Likes
23
  • #4
Das hatte ich hier schonmal geschrieben: Auch wenn PS mit diesem Bilder-Versteckspiel entgegenwirken will, wir sind nunmal sehr stark optisch geprägt bei der Frage, ob wir jemanden attraktiv finden. Ob eine Beziehung möglich ist hängt von ganz vielen anderen Dingen ab, da sind dann die beiden Charaktere wirklich wichtig, aber Voraussetzung ist eben, den anderen erst mal äußerlich attraktiv zu finden.

Natürlich gibt es Menschen, die von der großen Mehrheit als attraktiv wahrgenommen werden -- das ist aber wohl eher die Ausnahme, und ob denen die Partnersuche dadurch so viel leichter fällt, wage ich auch zu bezweifeln -- sie werden ja mit Angeboten regelrecht überschüttet. Wenn man einfach "durchschnittlich gut aussieht" (was ich über mich auch sagen würde), ist es immer nur ein kleiner Anteil beim anderen Geschlecht, der einen attraktiv findet. Mit diesem Wissen meine ich fällt es doch recht leicht, die zwangsläufig vielen Absagen nicht persönlich zu nehmen -- in einer Bar wäre man auch nicht ins Gespräch gekommen, da sorgen dann allerdings die non-verbalen Signale dafür.

That said, Fotos kann man natürlich optimieren, ohne unehrlich zu sein. Die Attraktivität lässt sich in der Regel erhöhen mit einem netten Lächeln, einer aktiven und offenen Ausstrahlung (ich sehe z.B. immer gerne Fotos beim wandern oder ähnliches), usw. Das nur als Tipp am Rande, falls es tatsächlich dauerhaft IMMER Absagen gibt.
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #5
Zitat von Moiraine:
Hallo,
ich würde gern wissen, wie ihr mit "Ablehnung" umgeht, vor allem wenn es sich häuft. Gerade wieder auf einer anderen Plattform, ein paar kurze Mails, dann Fotos freigegeben und dann "Vielen Dank für den Kontakt... aber..." Natürlich kann man nicht jedem gefallen und wenn es ab und zu vorkommt das man eben nicht interessant ist, dann wird das abgehakt und weiter gemacht... aber wenn es sich halt häuft, dann muss ich für mich persönlich sagen, nagt es schon am Selbstbewustsein... wie geht ihr damit um, oder passiert euch sowas gar nicht?
LG
Moiraine

Sei dennoch nicht traurig, bitte! Man kann nicht allen gefallen, so ist es nun mal. Aber: Wie sehen die Fotos aus? Sind das Nahaufnahmen? Vielleicht könntest du was daran ändern? Oder es sind einfach auch die falschen Männer, die nur auf die Optik achten? Wie lange kennst du diese Menschen denn dann schon, bis du die Fotos freigibst?
 
Beiträge
216
Likes
23
  • #6
Zitat von flower_sun:
Oder es sind einfach auch die falschen Männer, die nur auf die Optik achten?
Kleine Bitte dazu: Mach Menschen nicht das zum Vorwurf, was in ihrer Natur liegt. Der erste Eindruck ist IMMER die Optik, dazu gibt es auch diverse Studien ... man geht damit vielleicht unterschiedlich ehrlich um. Den Versuch von PS, das über die "versteckten" Bilder quasi zu drehen, sehe ich skeptisch. Das führt überhaupt erst dazu, dass die entsprechende Ablehnung eben mit Verspätung kommt, und dann vielleicht tatsächlich schmerzt. Mag sein, dass es auf die Art die ein oder andere Ablehnung weniger gibt, weil man unterbewusst "großzügiger" ist beim Äußeren wenn man sich schon ein wenig kennt -- das ist aber Mutmaßung und abstellen kann man den Faktor Optik sicher nicht.
 
Beiträge
259
Likes
5
  • #7
Mir wird oft gesagt, daß ich eine sehr attraktive Frau bin. Dennoch gibt es auch Männer, denen ich nicht gefalle, dern "Typ" ich einfach nicht bin. Das ist schwer wegzustecken, aber vielleicht hilft es dir weiter, wenn du dir überlegst, daß auch nicht jeder MAnn dein Typ sein kann?

Was ich eigentlich noch schlimmer finde, ist die Ablehnung, die man nach einem Treffen bekommen kann. Wenn danach einfach keine Rückmeldung mehr kommt, man gar nichts mehr hört.
Das passiert mir sehr häufig.
Wenn eine Rückmeldung nach einem Treffen kommt, dann ist es oft eine Absage der Männer. Das ist auch nicht einfach wegzustecken.
Ganz schlimm ist es aber, wenn nach einem oder mehreren Treffen schon etwas zwischen uns gelaufen ist, und dann der Rückzieher der Männer kommt. Damit kann ich gar nicht umgehen. Dann frage ich mich, was ist an mir? Küsse ich schlecht? Rieche ich unangenehm? Ist es doch die eine oder andere Unzulänglichkeit meines Körpers? mache ich sie einfach nicht an? Oder sehen sie in mir Abgründe in meiner Seele und das schreckt sie ab?
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #8
Mich tangiert Ablehnung nur bei Frauen, die mir sehr gefallen. Da keine der "Gedateten" meinen Vorlieben entsprachen, war es mir egal, ob und warum. Es ist eine Frage der Entsprechung.
Optik, Weltanschauung und dergleichen. Ich arbeite nicht an Beziehungen. Ich habe sie oder nicht.
Beziehung als Weg ist nicht meins.
 
Beiträge
2.403
Likes
1.497
  • #9
Zitat von Moiraine:
danke flower-sun... mir gehts halt darum das es meist nach Freigabe der Bilder heisst "vielen dank aber..." das nagt an meinem Selbstwertgefühl, das gebe ich ehrlich zu... ich sehe zwar nicht aus wie ein Top-Model, bin aber, zumindest meiner bescheidenen Meinung nach, durchaus ansehnlich... zu einem Date ist es eh noch nie gekommen, wie gesagt, meist hörts schon nach den Fotos auf...
Was heist "schon"?

Wenn er sich nach der Fotofreigabe von dir verabschiedet, dann hat er bereits deine Infos "du über dich", "Freizeit + Sport", Matching, Einleitung und Sprechblase gelesen! Das sind schon einige Informationen um zu entscheiden, ob näheres Kennenlernen gewünscht ist oder halt nicht.

Das scheinst Du und all die anderen Mädels und Jungens zu vergessen, die mit Posts a la "Nach der Fotofreigabe wurde ich verabschiedet" kommen, oder?
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #10
naja... es gibt auch den Fall... wie halt heut morgen gerde, das ich um Fotos gebeten werde (alles andere schien ja soweit interessant zu sein, das man dann die Fotos noch sehen wollte...) und dann kommts nach dem Motto "äh tut mir leid, aber..." wie ich schon sagte, natürlich kann man nicht jedem gefallen, das will und erwarte ich auch überhaupt nicht... aber wenn sich so etwas häuft, dann kratzt es am Selbstbewustsein (zumindest an meinem) und ich frage mich, was mit mir nicht stimmt... ich war eine sehr lange Zeit bei Elite Partner angemeldet (bin es auch noch, aber bin dort icht mehr aktiv), ich habe in der ganzen Zeit 122 Nachrichten geschrieben und 115 Absagen erhalten... einer schrieb mir so nett "bist du bescheuert"
nein, ich habe keine Massenmails geschrieben sondern mir wirklich jedes Profil durchgelesen und bin dann darauf eingegangen (die ganzen Mails kamen auch nicht innerhalb von 2 Wochen zustande, falls das jetzt jemand denkt...)
 
G

Gast

  • #11
Naja, wenn du 122 Mails schreibst und 115 Absagen bekommst, dann ist Online-Dating vielleicht einfach nicht das richtige Medium für dich. Ich mein, dass diese Fleischbeschauung im Internet, pure Selbstkasteiung ist, weiß ja Jeder. Die meisten reden es sich ja irgendwie schön, bzw. sind verzweifelt genug dafür.

Vielleicht musst du mal drüber nachdenken, dass du Männer mit anderen Attributen von dir überzeugen musst. Aussehen ist im Online-Dating und bei der Beziehungsanbahnung sicherlich für Männer ein wichtiges Kriterium aber nur damit, führt man keine langfristigen Beziehungen oder findet den Partner fürs Leben. Dazu ist die Persönlichkeit und der Charakter viel wichtiger. Nutze doch mal andere Formen des Kennenlernens, wo du nicht als Erstes ein Bild von dir schicken muss, dann kann man sich erstmal kennen lernen.

Was bringt dir, wenn dich diese oberflächlichen Idioten in der Datingbörse doch mal anschreiben ? Ich mein, den gehts ja offensichtlich nicht um deine inneren Werte, sonst würden sie sich mal die Zeit nehmen, die zu ergründen. Wenn jetzt doch mal einer ja sagt, verschafft dir das auch kein anhaltendes Gefühl des Selbstbewußtseins.
 
Beiträge
216
Likes
23
  • #12
Zitat von entropie:
Was bringt dir, wenn dich diese oberflächlichen Idioten in der Datingbörse doch mal anschreiben ? Ich mein, den gehts ja offensichtlich nicht um deine inneren Werte, sonst würden sie sich mal die Zeit nehmen, die zu ergründen. Wenn jetzt doch mal einer ja sagt, verschafft dir das auch kein anhaltendes Gefühl des Selbstbewußtseins.
http://www.tagesspiegel.de/wissen/partnerwahl-esperanto-der-liebe/7290106.html

Die hier passende Essenz steht im letzten Absatz.

Es nervt so langsam, wie hier immer völlig natürliches/angeborenes Verhalten verunglimpft werden muss. Frauen sind übrigens keineswegs prinzipiell anders, sie achten nur auf andere Attribute UND sind in der Regel noch viel wählerischer. Der Absatz bezieht sich ja bewusst nicht spezifisch auf ein Geschlecht.

Ob Interesse vorhanden ist hängt eben zu einem großen Anteil vom Aussehen ab. Ob eine Partnerschaft gewünscht ist, DAS hängt dann mehr von anderen Dingen ab, in der Tat. Aber da muss diese "Hürde" erst mal genommen sein.
 
G

Gast

  • #13
Zitat von zrs13:
http://www.tagesspiegel.de/wissen/partnerwahl-esperanto-der-liebe/7290106.html

Die hier passende Essenz steht im letzten Absatz.

Es nervt so langsam, wie hier immer völlig natürliches/angeborenes Verhalten verunglimpft werden muss. Frauen sind übrigens keineswegs prinzipiell anders, sie achten nur auf andere Attribute UND sind in der Regel noch viel wählerischer. Der Absatz bezieht sich ja bewusst nicht spezifisch auf ein Geschlecht.

Ob Interesse vorhanden ist hängt eben zu einem großen Anteil vom Aussehen ab. Ob eine Partnerschaft gewünscht ist, DAS hängt dann mehr von anderen Dingen ab, in der Tat. Aber da muss diese "Hürde" erst mal genommen sein.
Du der Mensch ist kein Neaderthaler mehr, es gibt tatsächlich auch Menschen, die legen wert darauf in einer Partnerin mehr als nur was zum Schön angucken zu haben. Deswegen ist das Singlebörsenmodell ja auch noch nicht perfekt. Bisher ist es nur ein erweitertes Kontaktanzeigenmodell. In einer weiterführenden Entwicklung muss man in die Richtung gehen, sich ganzheitlich in einem Profil präsentieren zu können. Mit einer längeren privaten Internetseite und Schnappschüssen aus dem Alltagsleben. Ansonsten wird mes immer nur ne Fleischbeschauung bleiben.

Es ist völliger Schwachsinn, dass diese "naturgegeben Paleo"-Modelle Männern immer wieder unterstellen, uns würde Aussehen einer Frau dazu verleiten, mit ihr zu sprechen. Möchtest du gerne als Mann so gesehen werden ? Dass es dein Aussehen ist, was Frauen dazu verleitet, dich kennen zu lernen. Für mich ist es ein integraler Bestandteil der männlichen Emanzipation, Frauen ganzheitlich wahrzunehmen. Ich hatte Partnerinnen, die waren weit von Modelmaßen entfernt aber die hatten einen tollen Charakter. Sie waren für mich gleichzeitig Kumpel und Freundin. Was sagt die Gesellschaft dazu ? "Er datet nach unten, weil er Angst davor hat hübschere Frauen anzusprechen". Hallo? Die haben doch den Schuss nicht gehört.

Lies mal nen bißchen im EP-Forum mit, da verlierst du den Glauben. Die Menschen dort haben teilweise ne Lebenserfahrung wien 12-jähriger Schuljunge und di8skutieren nur oberflächliche Beziehungen. Und warum ? Weil sie alle noch nie ne Beziehung hatten oder zu tiefgehenden Beziehungen fähig sind. Deswegen müssen sie immer an der Oberfläche bleiben.
 
Beiträge
216
Likes
23
  • #14
Zitat von entropie:
Du der Mensch ist kein Neaderthaler mehr, es gibt tatsächlich auch Menschen, die legen wert darauf in einer Partnerin mehr als nur was zum Schön angucken zu haben.
Das habe ich nie behauptet, im Gegenteil. Ich bin mir aber sicher, dass ich Frauen finden würde, die du sofort ablehnst. Und stell dir vor, ich hatte auch schon Partnerinnen, die absolut keinem "Schönheitsideal" entsprachen -- DARUM geht es auch nicht. Es geht um stark automatisierte Entscheidungen, die sich nicht einfach abstellen lassen. Ich finde, so ehrlich darf man sein. Und wenn man es ist, hat man auch viel weniger Probleme damit, selbst schnell abgelehnt zu werden.

Edit: Ich möchte nochmal betonen, dass das eben KEIN "rein männliches" Phänomen ist, auch wenn das gerne unterstellt wird. Auch Frauen entscheiden bei einem Anblick schnell, sie achten nur offenbar auf andere Merkmale.

Wenn ich so darüber nachdenke gibt es aber noch einen anderen Aspekt: Die meisten Untersuchungen zum Thema untersuchen natürlich Situationen, in denen sich die Menschen gegenüberstehen. Und der erste ("äußere") Eindruck umfasst so natürlich mehr als ein statisches Foto. Es ist sicher denkbar, dass es einen leicht negativen Einfluss hat, NUR ein Foto zu sehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
222
Likes
5
  • #15
Na ja, ich schaue auch auf das Foto. Aber es geht mir mehr darum, ob ich den Typ Mann sympathisch finde. Wenn er nicht so toll aussieht, finde ich das nicht schlimm, da jemand im richtigen Leben total anders wirken kann. Dann kann die ganze Art, wie er sich benimmt, wie er spricht, Gestik, Mimik etc. viel überzeugender sein. Ich treffe mich auch mit Männern, die ich erst einmal nicht so attraktiv finde und manchmal ist man überrascht, manchmal eben auch nicht. Es kommt dann auch darauf an, was er so schreibt und wie das Telefonat so läuft.

Es ist schade, wenn man sofort eine Absage bekommt, wenn man seine Fotos freigegeben hat. Das hatte ich jetzt noch nicht so oft, aber es ist mir auch schon passiert. Da kann man eben nichts machen.
 
Beiträge
222
Likes
5
  • #16
Zitat von Sabina:
Mir wird oft gesagt, daß ich eine sehr attraktive Frau bin. Dennoch gibt es auch Männer, denen ich nicht gefalle, dern "Typ" ich einfach nicht bin. Das ist schwer wegzustecken, aber vielleicht hilft es dir weiter, wenn du dir überlegst, daß auch nicht jeder MAnn dein Typ sein kann?

Was ich eigentlich noch schlimmer finde, ist die Ablehnung, die man nach einem Treffen bekommen kann. Wenn danach einfach keine Rückmeldung mehr kommt, man gar nichts mehr hört.
Das passiert mir sehr häufig.
Wenn eine Rückmeldung nach einem Treffen kommt, dann ist es oft eine Absage der Männer. Das ist auch nicht einfach wegzustecken.
Ganz schlimm ist es aber, wenn nach einem oder mehreren Treffen schon etwas zwischen uns gelaufen ist, und dann der Rückzieher der Männer kommt. Damit kann ich gar nicht umgehen. Dann frage ich mich, was ist an mir? Küsse ich schlecht? Rieche ich unangenehm? Ist es doch die eine oder andere Unzulänglichkeit meines Körpers? mache ich sie einfach nicht an? Oder sehen sie in mir Abgründe in meiner Seele und das schreckt sie ab?
Oh ja, es ist schlimm, wenn schon etwas gelaufen ist. Daher raten hier ja auch viele, dass man sich damit sehr viel Zeit lassen soll. Ein anderen Rat habe ich auch nicht. Aber selbst dann kann es passieren. Dann muss man tief durchatmen... und weitergehen.
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #17
Guten Abend, Moiraine !

Deine Frage, "wie geht ihr mit Ablehnung um", kann zweierlei bedeuten "Wie geht ihr damit um, wenn ihr eine Ablehnung bekommt" und "Wie sehr bedrückt es euch seelisch, wenn ihr abgelehnt werdet".

Ich schreibe, wie es in meiner Aktivzeit war, weil vor ca. 30 Monaten lernte ich in PS meine Partnerin kennen und bin bis jetzt sehr glücklich mit ihr. In 3 Jahren, an ihrem 50er, planen wir zu heiraten.

Wurde ich abgelehnt, war mir das eher egal. Da konnte bzw. wollte ich nichts mehr dazu beitragen. Hat mir die Frau gefallen, die mich abgelehnt hat und hätte ich mir mit ihr etwas vorstellen können, war es halt einfach nur Pech für mich. Na, vielleicht ja auch für sie :).

Es erzeugte in mir ein Gefühl der Leere und Überforderung, wenn ich mehrmals abgelehnt wurde. Nicht deswegen, weil ich an mir oder meinen Vorstellungen zweifelte, sondern weil es einfach nur mühsam war, immer wieder von vorne zu beginnen. Mein Profil habe ich sehr ausgiebig gestaltet und es in den 3 Blöcken, die ich bei PS war, auch ständig bearbeitet, neue Fotos hineingestellt, Texte gelöscht, neu geschrieben, gekürzt, erweitert, umgruppiert, Sprechblase geändert usw.

Ich zweifelte nicht daran, dass eine Richtige plötzlich in meinem Leben erscheinen wird. Ich war einfach zu aktiv, um da auf falsche Gedanken kommen zu können. Klappte es einmal partout nicht, ging ich laufen, arbeiten, Freunde treffen, mit den Eltern was machen, mit meinem Sohn usw. Nie habe ich mit irgendjemandem über meine Partnerinnen-Such-Aktivitäten gesprochen.

Ganz plötzlich, aus heiterem Himmel schrieb sie mich an einem Dezember-Freitag Abend an und Sonntag Abend, so nach ca. ein paar hundert Mails wussten wir, dass wir miteinander wollen. Es war extrem geschmeidig, informativ, herzlich, direkt, liebenswürdig, erotisch, interessiert, so richtig befreiend. 10 Tage später trafen wir uns und es hat sofort gefunkt. Telefoniert haben wir bis dahin nie. Nur Mails und SMSe wurden ausgetauscht..Dass sie mir gefällt, wusste ich schon aus den Fotos. Dass ich ihr gefalle, konnte ich erahnen, sonst hätte sie es nicht SO fortgeführt.

Wie gesagt, enttäuscht war ich nie. Ich habe auf SIE gewartet. Mit weniger hätte ich mich nicht zufrieden geben wollen. Die Ablehnungen waren ausgewogen. 50% lehnten mich ab, 50% habe ich abgelehnt. In Summe waren es ca. 100 Kontakte von sehr kurz bis mehrtägig. Mit ca. 10 Frauen habe ich mich getroffen. Das einzige 2.Date hatte ich mit meiner Partnerin.

Verzweifle bitte nicht. Es wäre kontraproduktiv.

Liebe Grüße
Gulliver
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Blanche
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #18
Zitat von Gulliver:
Guten Abend, Moiraine !

Deine Frage, "wie geht ihr mit Ablehnung um", kann zweierlei bedeuten "Wie geht ihr damit um, wenn ihr eine Ablehnung bekommt" und "Wie sehr bedrückt es euch seelisch, wenn ihr abgelehnt werdet".

Ich schreibe, wie es in meiner Aktivzeit war, weil vor ca. 30 Monaten lernte ich in PS meine Partnerin kennen und bin bis jetzt sehr glücklich mit ihr. In 3 Jahren, an ihrem 50er, planen wir zu heiraten.

Wurde ich abgelehnt, war mir das eher egal. Da konnte bzw. wollte ich nichts mehr dazu beitragen. Hat mir die Frau gefallen, die mich abgelehnt hat und hätte ich mir mit ihr etwas vorstellen können, war es halt einfach nur Pech für mich. Na, vielleicht ja auch für sie :).

Es erzeugte in mir ein Gefühl der Leere und Überforderung, wenn ich mehrmals abgelehnt wurde. Nicht deswegen, weil ich an mir oder meinen Vorstellungen zweifelte, sondern weil es einfach nur mühsam war, immer wieder von vorne zu beginnen. Mein Profil habe ich sehr ausgiebig gestaltet und es in den 3 Blöcken, die ich bei PS war, auch ständig bearbeitet, neue Fotos hineingestellt, Texte gelöscht, neu geschrieben, gekürzt, erweitert, umgruppiert, Sprechblase geändert usw.

Ich zweifelte nicht daran, dass eine Richtige plötzlich in meinem Leben erscheinen wird. Ich war einfach zu aktiv, um da auf falsche Gedanken kommen zu können. Klappte es einmal partout nicht, ging ich laufen, arbeiten, Freunde treffen, mit den Eltern was machen, mit meinem Sohn usw. Nie habe ich mit irgendjemandem über meine Partnerinnen-Such-Aktivitäten gesprochen.

Ganz plötzlich, aus heiterem Himmel schrieb sie mich an einem Dezember-Freitag Abend an und Sonntag Abend, so nach ca. ein paar hundert Mails wussten wir, dass wir miteinander wollen. Es war extrem geschmeidig, informativ, herzlich, direkt, liebenswürdig, erotisch, interessiert, so richtig befreiend. 10 Tage später trafen wir uns und es hat sofort gefunkt. Telefoniert haben wir bis dahin nie. Nur Mails und SMSe wurden ausgetauscht..Dass sie mir gefällt, wusste ich schon aus den Fotos. Dass ich ihr gefalle, konnte ich erahnen, sonst hätte sie es nicht SO fortgeführt.

Wie gesagt, enttäuscht war ich nie. Ich habe auf SIE gewartet. Mit weniger hätte ich mich nicht zufrieden geben wollen. Die Ablehnungen waren ausgewogen. 50% lehnten mich ab, 50% habe ich abgelehnt. In Summe waren es ca. 100 Kontakte von sehr kurz bis mehrtägig. Mit ca. 10 Frauen habe ich mich getroffen. Das einzige 2.Date hatte ich mit meiner Partnerin.

Verzweifle bitte nicht. Es wäre kontraproduktiv.

Liebe Grüße
Gulliver
Das ist wunderschön, was du da beschreibst muss ich sagen, richtig romantisch - das was ich nicht verstehe ist, WARUM BIST DU DANN NOCH HIER?!
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #19
Liebe flower_sun !

Die Frage, warum jemand im Forum ist, wenn er/sie doch schon jemanden gefunden hat, taucht zyklisch immer wieder auf und ich kann nur immer das Gleiche dazu sagen:

Ich war viele Monate aktiv bei PARSHIP und da gibt es Fäden zwischen diesem Ding und mir. Das Forum ist für mich wie eine Tageszeitung, die ich täglich lese, manchmal auch etwas schreibe. Manchmal mehr, manchmal weniger. Im Moment eher mehr, bald wieder weniger. Ich mag euch ALLE und kann mir nicht vorstellen, das einfach nur so aufzugeben. Manchmal habe ich das Bedürfnis, zu einem Thema meinen Senf dazu zu geben. bevorzuge es aber eher über Beziehungserfahrungen zu schreiben, als zu trösten oder Ratschläge zu geben. Bin ich gut drauf, schreibe ich eher sanfter, bin ich schlecht drauf, eher ruppiger.

Nichts Negatives will ich sagen über Andere und schon gar nicht über meine Partnerin, meine Beziehung.

Es ist einfach ein Hobby von mir und wer weiß, vielleicht komme ich mit ihr zum Forumstreffen. Ob sie das auch will oder nicht, weiß ich noch nicht. Ich mache es von ihrem Wollen abhängig.

Ich habe übrigens das Gefühl, dass da gar nicht Wenige im Forum sind, die schon vergeben sind.

Gute Nacht und alles Gute
Gulliver
 
Beiträge
313
Likes
25
  • #20
Mein Lieber, Paralleler in vielen Dingen! Älter seid ihr, schneller vielleicht wir. ^^

Alles Gute!
 
Beiträge
11
Likes
1
  • #21
Hallo Moraine,

es sagt sich so leicht, man darf es nicht persönlich nehmen, aber so ist es. Im realen Leben, klickt man die Dame oder den Herren nicht einfach so weg...., hier erwarten viele, dass noch etwas besseres kommt...., bis dann nichts mehr kommt.
Die Erfahrungen, die Du gemacht hast, haben viele gemacht. Ich denke dann auch , hallo so schlecht sind Deine Bilder garnicht. Manch einem passt das Gesicht nicht, dem anderen die Figur, dem nächsten das Selbstbewusstsein.....so kann man diese Liste endlos weiterführen. Ich verbiege mich nicht, so wie ich bin oder ich lasse es. Wenn ich einen Oberbefehlshaber wollte, wäre ich bei der Bundeswehr, oder einen, den ich anhimmeln muß, weil er so selbstverliebt ist.
Den Männern geht es bestimmt auch nicht anders. Es ist wie die suche nach der Nadel im Hreuhaufen. Wenn man es zu verbissen sieht, muß man verzweifeln. Lass Dein Selbstbewußtsein durch eine Singlebörse nicht bröckeln. Glaub mir, es ist die Oberflächlichkeit in der virtuellen Welt.
 
Beiträge
222
Likes
5
  • #22
Na ja, die "normalen" Ablehnungen machen mir nicht soviel aus. Ich meine, den Menschen kenne ich noch gar nicht. Wenn man aber schon viel geschrieben hat oder sogar telefoniert hat, wird es schwieriger. Oder nach einem Treffen. Es ist immer gut, wenn es auf Gegenseitigkeit beruht. Wenn beide wissen, dass es nicht funken wird oder man sich nichts zu sagen hat. Ansonsten bleibt es eben schwierig. Wer bekommt schon gerne eine Absage? Ich schreibe oder sage auch nicht gern, dass ich kein weiteres Interesse habe, ist auch immer schwierig. Aber so ist es dann nun einmal.

Ich glaube aber schon, dass das Selbstbewusstsein bröckeln kann, wenn man zu viele Ablehnungen bekommt. Ich mache dann oft eine Pause, damit ich mich wieder "erholen" kann. Ich habe auch schon Männer getroffen, denen es ähnlich ging. Die waren ziemlich am Ende und sehr frustriert. Man braucht einfach Durchhaltevermögen und ein dickes Fell.

Manchmal sehe ich das dann einfach so: Es ist interessant, neue Leute kennen zu lernen. Man erfährt etwas über andere, die man so nie getroffen hätte. Und ich sehe es dann gar nicht mehr als Partnersuche. Das hilft dann etwas.
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #23
Zitat von Gulliver:
Guten Abend, Moiraine !

Deine Frage, "wie geht ihr mit Ablehnung um", kann zweierlei bedeuten "Wie geht ihr damit um, wenn ihr eine Ablehnung bekommt" und "Wie sehr bedrückt es euch seelisch, wenn ihr abgelehnt werdet".

Ich schreibe, wie es in meiner Aktivzeit war, weil vor ca. 30 Monaten lernte ich in PS meine Partnerin kennen und bin bis jetzt sehr glücklich mit ihr. In 3 Jahren, an ihrem 50er, planen wir zu heiraten.

Wurde ich abgelehnt, war mir das eher egal. Da konnte bzw. wollte ich nichts mehr dazu beitragen. Hat mir die Frau gefallen, die mich abgelehnt hat und hätte ich mir mit ihr etwas vorstellen können, war es halt einfach nur Pech für mich. Na, vielleicht ja auch für sie :).

Es erzeugte in mir ein Gefühl der Leere und Überforderung, wenn ich mehrmals abgelehnt wurde. Nicht deswegen, weil ich an mir oder meinen Vorstellungen zweifelte, sondern weil es einfach nur mühsam war, immer wieder von vorne zu beginnen. Mein Profil habe ich sehr ausgiebig gestaltet und es in den 3 Blöcken, die ich bei PS war, auch ständig bearbeitet, neue Fotos hineingestellt, Texte gelöscht, neu geschrieben, gekürzt, erweitert, umgruppiert, Sprechblase geändert usw.

Ich zweifelte nicht daran, dass eine Richtige plötzlich in meinem Leben erscheinen wird. Ich war einfach zu aktiv, um da auf falsche Gedanken kommen zu können. Klappte es einmal partout nicht, ging ich laufen, arbeiten, Freunde treffen, mit den Eltern was machen, mit meinem Sohn usw. Nie habe ich mit irgendjemandem über meine Partnerinnen-Such-Aktivitäten gesprochen.

Ganz plötzlich, aus heiterem Himmel schrieb sie mich an einem Dezember-Freitag Abend an und Sonntag Abend, so nach ca. ein paar hundert Mails wussten wir, dass wir miteinander wollen. Es war extrem geschmeidig, informativ, herzlich, direkt, liebenswürdig, erotisch, interessiert, so richtig befreiend. 10 Tage später trafen wir uns und es hat sofort gefunkt. Telefoniert haben wir bis dahin nie. Nur Mails und SMSe wurden ausgetauscht..Dass sie mir gefällt, wusste ich schon aus den Fotos. Dass ich ihr gefalle, konnte ich erahnen, sonst hätte sie es nicht SO fortgeführt.

Wie gesagt, enttäuscht war ich nie. Ich habe auf SIE gewartet. Mit weniger hätte ich mich nicht zufrieden geben wollen. Die Ablehnungen waren ausgewogen. 50% lehnten mich ab, 50% habe ich abgelehnt. In Summe waren es ca. 100 Kontakte von sehr kurz bis mehrtägig. Mit ca. 10 Frauen habe ich mich getroffen. Das einzige 2.Date hatte ich mit meiner Partnerin.

Verzweifle bitte nicht. Es wäre kontraproduktiv.

Liebe Grüße
Gulliver
Ja!
Dem kann ich mich nur anschließen - habe das ähnlich erfahren.
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #24
Zitat von Gulliver:
Liebe flower_sun !

Die Frage, warum jemand im Forum ist, wenn er/sie doch schon jemanden gefunden hat, taucht zyklisch immer wieder auf und ich kann nur immer das Gleiche dazu sagen:

Ich war viele Monate aktiv bei PARSHIP und da gibt es Fäden zwischen diesem Ding und mir. Das Forum ist für mich wie eine Tageszeitung, die ich täglich lese, manchmal auch etwas schreibe. Manchmal mehr, manchmal weniger. Im Moment eher mehr, bald wieder weniger. Ich mag euch ALLE und kann mir nicht vorstellen, das einfach nur so aufzugeben. Manchmal habe ich das Bedürfnis, zu einem Thema meinen Senf dazu zu geben. bevorzuge es aber eher über Beziehungserfahrungen zu schreiben, als zu trösten oder Ratschläge zu geben. Bin ich gut drauf, schreibe ich eher sanfter, bin ich schlecht drauf, eher ruppiger.

Nichts Negatives will ich sagen über Andere und schon gar nicht über meine Partnerin, meine Beziehung.

Es ist einfach ein Hobby von mir und wer weiß, vielleicht komme ich mit ihr zum Forumstreffen. Ob sie das auch will oder nicht, weiß ich noch nicht. Ich mache es von ihrem Wollen abhängig.

Ich habe übrigens das Gefühl, dass da gar nicht Wenige im Forum sind, die schon vergeben sind.

Gute Nacht und alles Gute
Gulliver
:)
Würde mich freuen, wenn ihr beim Forumstreffen vorbeischaut...

Liebe flower_sun - Gulliver hat es ja schön erklärt, warum er hier noch mitmischt (genauso ist es bei mir übrigens auch) - ist es nicht tröstlich, wenn man lesen kann, dass es auch klappt?
Vielleicht hilft es dem einen oder anderen, wenn die, die fündig wurden, ein paar Erfahrungen weitergeben?
Oder will man nur mit "Leidensgenossen" schreiben?

LG

Blanche
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #26
Zitat von Blanche:
:)
Würde mich freuen, wenn ihr beim Forumstreffen vorbeischaut...

Liebe flower_sun - Gulliver hat es ja schön erklärt, warum er hier noch mitmischt (genauso ist es bei mir übrigens auch) - ist es nicht tröstlich, wenn man lesen kann, dass es auch klappt?
Vielleicht hilft es dem einen oder anderen, wenn die, die fündig wurden, ein paar Erfahrungen weitergeben?
Oder will man nur mit "Leidensgenossen" schreiben?

LG

Blanche
Tut mir Leid, die Motivation dazu bleibt mir dennoch nicht erklärbar, lg
 
Beiträge
194
Likes
15
  • #28
Zitat von flower_sun:
Tut mir Leid, die Motivation dazu bleibt mir dennoch nicht erklärbar, lg
Als ich noch auf Suche war, hätte es mir, glaube ich, gut getan, ein paar Statements von Menschen mit Erfahrung in Partnersuche im höheren Alter zu lesen. Ich habe ein paar dicke Fehler gemacht, die ich mir zum Teil hätte ersparen können.

Zudem kann es für die Singles hier vielleicht doch auch einmal ganz aufmunternd sein, wenn die Päärchen-Bestandteile auch einmal mit Problemen kämpfen und jammern, oder? Mir geht es z.Zt. sehr gut mit dem Mann, aber wenn ich Gesprächsbedarf hätte, würde ich vielleicht auch hier einmal posten und auf offenen, lebenserfahrenen Rat hoffen. Was ist schlimm dabei? Menschen lernen, so lange sie leben.
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #29
also ich danke euch für eure Rückmeldungen und auch aufbauenden Worte... ich werd mal versuchen, das Ganze nicht so nah an mich ranzulassen. Natürlich achte ich auch auf die Fotos und ich gestehe, ich habe aufgrund des Äusseren auch schon Absagen erteilt... es war halt so deprimierend wie sich das gehäuft hat.
 
Beiträge
25
Likes
2
  • #30
Zitat von Moiraine:
Hallo,
ich würde gern wissen, wie ihr mit "Ablehnung" umgeht, vor allem wenn es sich häuft. Gerade wieder auf einer anderen Plattform, ein paar kurze Mails, dann Fotos freigegeben und dann "Vielen Dank für den Kontakt... aber..." Natürlich kann man nicht jedem gefallen und wenn es ab und zu vorkommt das man eben nicht interessant ist, dann wird das abgehakt und weiter gemacht... aber wenn es sich halt häuft, dann muss ich für mich persönlich sagen, nagt es schon am Selbstbewustsein... wie geht ihr damit um, oder passiert euch sowas gar nicht?
LG
Moiraine
Ich hatte mir dann immer wieder in Erinnerung gerufen, dass es reicht, wenn ein Kontakt fruchtet. Ist doch dann Wurscht, wieviele nicht gefruchtet haben.