M

marlene_geloescht

  • #16
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

@ Winzling: Was mir momentan fehlt?
Für meinen Geschmack dürfte der Kontakt zeitlich etwas intensiver sein.

@schreiberin: danke! Ich denke auch, dass etwas Zurückhaltung und Abwarten meinerseits momentan nötig ist.

Andererseits will ich dass auch meine Bedürfnisse nach Nähe befriedigt werden und nicht nur seine nach Abstand.
Also müsste ich das doch mal ansprechen oder gleich zu dem Schluss kommen, dass es dann nicht passt?
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #17
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Hallo Marlene !
Mir gehen noch einige deiner Formulierungen durch den Kopf :
- feste Beziehung wollen
- zusammen sein wollen
- Abstand und Nähe

Habe ich dich richtig verstanden, dass er sehr wohl eine Beziehung mit dir haben, also mit dir zusammen sein will ? Dass er aber möchte, dass sich das in Ruhe entwickelt und nicht gleich so läuft, dass ihr Tag und Nacht und in eurer gesamten Freizeit zusammen seid ?
An sich hört sich das doch erst mal ganz gut an.
Gehen deine Ängste in erster Linie auf schlechte Erfahrungen oder Angst vor Enttäuschung zurück ?
Oder geht es eher um den grundsätzlichen Wunsch nach Nähe, der bei euch unterschiedlich ausgeprägt ist ?
Im ersten Fall regelt sich das vielleicht nach kurzer Zeit. Im zweiten Fall wäre es eher ein dauerhaftes schwieriges Problem - nach meiner Erfahrung schwierig...
 
Beiträge
306
Likes
0
  • #18
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Zitat von marlene:
Nach mehreren romantischen Treffen sagt er mir, dass er keine feste Beziehung will, er meint damit, nicht nur noch ständig Zusammensein und schon die Zukunft planen. Aber er möchte mit mir zusammen sein.
Das ist für mich momentan völlig ok, ich will ihn ja erstmal richtig kennenlernen und gehe auch gerne weiter meinen Hobbys nach und muss ihn auch nicht ständig sehen.
Er sagte, dass er keine feste Beziehung will - du beschreibst, dass du eine Beziehung erst langsam angehen magst. Liegen da nicht Welten dazwischen oder bilde ich mir das nur ein?

Zitat von marlene:
Verständlich, falls du hier bist, um eine Beziehung aufzubauen.

Zitat von marlene:
Verstehe ich nicht?! Er will nichts und du hast Angst, dass du dich nicht verliebst? Dahingehend gibt es doch gar keinen Druck, oder?

Zitat von marlene:
Weil ich befürchte, dass er nicht bereit ist überhaupt für eine Beziehung.
Hat er doch auch eindeutig gesagt, oder? Selbst offene Beziehungen erscheinen mir fester als die Umschreibung da oben...

Zitat von marlene:
Ihm meine Bedürfnisse mitteilen und riskieren, ihn unter Druck zu setzen?
Wieso Druck? Druck erzeugst du dann, wenn du ihm erst etwas vorspielst, er abhängig wird und erst dann irgendwann erfährt, dass du doch eine Beziehung willst. Nun könnte man darüber diskutieren, ob bereits etwas vorgespielt wurde, weil ja scheinbar noch keine Klarheit bei euch herrscht - aber generell kann ich es nicht ganz nachvollziehen, wieso man sich so arg den Kopf zerbricht, ob man jemanden, der einem nahesteht, anlügen soll oder nicht.

Zitat von marlene:
Abwarten was passiert und meine Angst irgendwie aushalten?
Die Angst wirst du so lange haben, wie ihr beide zusammen seid, obwohl ihr ganz unterschiedliche Vorstellungen habt (auch wenn die sich nun etwas angeglichen haben, weil man etwas für den anderen empfindet).

Zitat von marlene:
Bei der letzten Bekanntschaft wegen der ich den Thread gestartet hatte waren die Ängste übrigens sehr begründet. Er war noch gar nicht bereit für was neues.
Jetzt stehe ich schon wieder vor so einer Situation.
Was hast du denn für dich daraus gelernt?

Alles Gute dir.
 
Beiträge
3.920
Likes
2.796
  • #19
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Zitat von Schreiberin:
Überreif trifft es sicher gut : ewiges Warten, dass es endlich mal passt, dauernd neue Kontakte mit Hoffnung anfangen und dann zerschlägt es sich doch wieder... und die Zeit vergeht...
Auch, wenn die Gefühle Amok laufen (übertrieben gesagt) - vielleicht kannst du dir ja zumindest auferlegen, nach außen hin entspannt zu bleiben ? Also nicht zu viel und zu euphorisch den Kontakt pflegen, sich bewusst mit anderen Dingen ablenken und alle Worte, die aus dir raus wollen, lieber zu Hause aufs Papier bringen als den anderen damit zu verschrecken??
Ach Schreiberin, wie gerne würde ich deine Worte unterschreiben! Du hast ja (theoretisch) so recht! Aber wie bleibt man nach außen hin entspannt? Mir gelingt das super, wenn mich andere um Rat bitten. Aber für mich selber.... Schwierig......
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #20
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Zitat von Dreamerin:
Ach Schreiberin, wie gerne würde ich deine Worte unterschreiben! Du hast ja (theoretisch) so recht! Aber wie bleibt man nach außen hin entspannt? Mir gelingt das super, wenn mich andere um Rat bitten. Aber für mich selber.... Schwierig......
Deshalb habe ich ja geschrieben "nach außen " (auch wenn innerlich der Mob tobt.. :) ).
Das kann man leider nicht komplett überstülpen.
Klappt wohl nur, wenn man sich wirklich nicht so unter Druck fühlt. In meiner letzten Staffel war das zum Glück so. Ich hatte so viel Sicherheitsabstand, dass ich mir sagen konnte : so, mal gucken, was diesmal passiert, du weißt ja, wo du bist. Mal sehen, welche im Forum erwähnte Phänomene mir hier so begegnen. Und die Männer habe ich eher als "Leidensgenossen" angesehen, die ja auch wollen, aber vielleicht nicht richtig können, auch abgekanzelt werden und ihr Päckchen zu tragen haben. Ich hatte wirklich einige nette Austausche und fast alle waren freundlich und haben mich nett behandelt. Glück gehabt ? ...
 
Beiträge
3.920
Likes
2.796
  • #21
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Zitat von Schreiberin:
Klappt wohl nur, wenn man sich wirklich nicht so unter Druck fühlt. In meiner letzten Staffel war das zum Glück so. Ich hatte so viel Sicherheitsabstand, dass ich mir sagen konnte : so, mal gucken, was diesmal passiert, du weißt ja, wo du bist. Mal sehen, welche im Forum erwähnte Phänomene mir hier so begegnen. Und die Männer habe ich eher als "Leidensgenossen" angesehen, die ja auch wollen, aber vielleicht nicht richtig können, auch abgekanzelt werden und ihr Päckchen zu tragen haben. Ich hatte wirklich einige nette Austausche und fast alle waren freundlich und haben mich nett behandelt. Glück gehabt ? ...
Je länger ich bei PS bin, umso mehr kann ich das annehmen, was du beschrieben hast. Die Erwartungshaltung ablegen und zulassen.....und dann entscheiden.
Meine Erwartungshaltung war riesig. Jedes zurückweisen oder ignorieren hat mich sehr verletzt. So langsam kommt der Break Even....und das tut mir gut.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #22
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Zitat von Dreamerin:
Je länger ich bei PS bin, umso mehr kann ich das annehmen, was du beschrieben hast. Die Erwartungshaltung ablegen und zulassen.....und dann entscheiden.
Meine Erwartungshaltung war riesig. Jedes zurückweisen oder ignorieren hat mich sehr verletzt. So langsam kommt der Break Even....und das tut mir gut.
Ja, genauso meinte ich es,
Es gibt keine Garantien hier, nur Möglichkeiten...
Und manchmal eben auch Unmöglichkeiten... :))
 
M

marlene_geloescht

  • #23
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

@ Schreiberin: die Ängste gehen auf schlechte Erfahrungen zurück.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #24
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Zitat von marlene:
@ Schreiberin: die Ängste gehen auf schlechte Erfahrungen zurück.
Dann könnte ich jetzt ganz gemein sagen - dann bist du doch wohl noch nicht so überreif...
Ist die Vergangenheit nicht erst dann abgeschlossen, wenn man derart im Reinen ist, dass man Dinge nicht auf die nächste Person überträgt ?...

Aber gut - grau ist die Theorie und ganz lässt sich die Vergangenheit doch wohl nicht abschütteln.. Trotzdem besser als die andere Variante. Wichtig schon mal, sich klarzumachen, dass die Befürchtungen aus der Vergangenheit kommen und der Neue ja nichts dafür kann.... und sich selber immer wieder sagen, dass es ein ganz neuer Mensch ist, ein unbeschriebenes Blatt sozusagen...
Ich hoffe, ich sülze gerade nicht zu sehr rum und es hilft, irgendwie ;-)
 
M

marlene_geloescht

  • #25
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Zitat von Schreiberin:
Dann könnte ich jetzt ganz gemein sagen - dann bist du doch wohl noch nicht so überreif...
Ist die Vergangenheit nicht erst dann abgeschlossen, wenn man derart im Reinen ist, dass man Dinge nicht auf die nächste Person überträgt ?...
)
Das ist glaube ich ein Wunschdenken, denn die Ängste haben viel tiefere Wurzeln als vorherige Partner.

Viel mehr hilft mir der Hinweis zu versuchen, den Neuen als Neu zu sehen. Keine möglichen Handlungen oder Intentionen des anderen vorauszusehen.
Neues Spiel, neues Glück.
 
W

winzling_geloescht

  • #26
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Zitat von marlene:
Das ist glaube ich ein Wunschdenken, denn die Ängste haben viel tiefere Wurzeln als vorherige Partner.
Du nimmst sie mit, deine Ängste, von einem Partner zum nächsten. Jeder wird sie spüren. Kommen dann noch eigene Ängste deines jeweiligen Partners dazu, die du wiederum spürst, dann wird's noch mehr Angst statt weniger. Und dann kann es mit dem Aushalten schwer werden. Für dich, für ihn, für euch beide. Auch auf die Gefahr hin zu verletzen oder verletzt zu werden, ihr solltet es miteinander besprechen, wenn einer (oder beide) etwas nicht aushalten kann (können). Es ist immer gut zu wissen, warum etwas so ist. Bei sich selbst und auch beim anderen. Viel Glück!
 
Beiträge
202
Likes
1
  • #27
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Habe ähnliches erlebt.
Ich zog mich zurück, weil ich mir auch nicht sicher war und ab einem gewissen Alter hat man Angst vor Enttäuschung, ist zwar blöd, verhindert ja auch vieles, ist nunmal nicht abzuschalten. Ich verliebe mich nicht leicht, aber dafür intensiv, wenn es mal gefunkt hat.
Ein Abbruch einer Bindung ist für mich sehr schwer zu verkraften, wenn ich mal Gefühl investiert habe. Somit bin ich schon lange Single und habe deshalb auch ein Singledasein momentan vorgezogen, als Unsicherheit und am Ende sehr enttäuscht zu werden.
Letztendlich sind es aber nicht die Männer, sondern meine hohe Erwartungshaltung.
Liebe, Gefühle, Partnerschaft ist für mich kein einfaches Thema. Ich bin wohl nicht so locker wie andere mit ex-hopp und der Nächste bitte. Wäre auch froh das Ganze nicht so bierernst zu sehen. Dir wünsche ich aber die richtige Entscheidung. Gruss