M

marlene_geloescht

  • #1

Wie gehe ich mit meiner Angst um?

--
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
55
Likes
0
  • #2
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Na, zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Date !!!

Ich kann schon verstehen, dass du ein wenig Angst hast, dass es nur ein Strohfeuer ist, aber warum sollte es das sein? Wenn ihr beide so voneinander angetan seid, dass ihr schon wieder das nächste Date ausgemacht habt, spricht doch eigentlich nichts für deine Befürchtung - oder? Geniesse das Gefühl, das Kribbeln und freue dich auf das Wiedersehen!
Und schreib ihm doch einfach eine SMS, dass du euer Treffen auch sehr schön fandest und du dich freust, ihn näher kennenzulernen.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #3
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Zitat von marlene:
Ich hatte heute ein tolles Date mit einem tollen Mann. Wir haben uns so super verstanden und die Chemie hat absolut gestimmt. Wir haben gleich ein neues Date ausgemacht und er hat mir auch schon eine SMS geschrieben, wie toll er mich findet...

Aber anstatt mich jetzt ganz einfach zu freuen und abzuwarten habe ich große Ängste. Versuche, meine Gefühle zu kontrollieren, (ich bin noch ganz verwirrt,) und das will mir nicht gelingen. Ich wäre jetzt gerne cool aber kann es nicht sein. Habe Angst, dass es nur ein kurzer Höhenflug ist mit anschließendem Absturz.
Ich weiß auch nicht, wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll. Ihm ebenfalls sagen oder schreiben, wie toll ich ihn fand? Oder könnte ich ihn damit verschrecken? Lieber nichts tun und einfach nur abwarten bis zum nächste Date?
antworte ihm freundlich auf seinen sms, daß du dich auch auf das nächste treffen freust. mehr würde ich nicht schreiben aber auch nicht weniger. Daß du ihn auch toll fandest, würde ich ihm so direkt nicht sagen.
 
M

marlene_geloescht

  • #4
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Danke Mara, deinen Rat würde ich glaube ich jedem anderen selbst genau so geben.
Aber jetzt bin ich selbst in dieser Situation und fühle mich so schrecklich unsicher wie lange nicht mehr. Kann und darf das sein, dass ich mich nach nur einem Date schon verliebt habe? Das macht mir Sorge.
 
Beiträge
55
Likes
0
  • #5
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Na klar darfst du dich nach einem Date verlieben!

Schön wäre aber auch, wenn du trotzdem einen klaren Kopf bewahren könntest - auch wenn das zugegebenermaßen in diesem Zustand nicht leicht ist :) Deswegen: sei offen und steh' zu deinen Gefühlen aber sei nicht leichtgläubig und blauäugig, wenn du verstehst, was ich damit meine.

Ich würde nicht allzu schnell auf das Flirten eingehen - ich hatte schon jemanden am Telefon, der mit mir ins Bett gehen wollte ohne mich zu kennen. Das Flirten war nett und hat Spaß gemacht - das Treffen im RL hätte dann eigentlich nur 2 Minuten dauern müssen, danach war klar, dass wir gar nicht miteinander können (und uns beide nicht attraktiv fanden). Das ist ja bei euch schonmal ausgeschlossen ;-)

Was ich damit sagen will und ich wiederhole mich: freue dich über den netten Kontakt und auf das, was daraus entstehen könnte. Aber verrenne dich nicht in Träumereien und versuche dein Herz zu schützen bis klar ist, dass ihr es beide ehrlich miteinander meint. Jaja, ich weiß: leichter geschrieben als getan. Aber du schaffst das!
 
Beiträge
110
Likes
0
  • #6
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Hallo Marlene,

Nutze Deine Angst, denn sie hilft Dir. Noch bist Du verwirrt, doch zeichnen sich Deine Gefühle deutlich ab.
Meine Empfehlung :nimm die Ratschläge von Mara und den Anderen an, eben jene die Du selbst an Andere geben würdest und geniesse!!!!!!,
Lass das Gefühl langsam durchblicken,wenig ,doch klar.

Angst vor einem kurzen Leuchtfeuer brauchst Du m. E. nicht zuhaben! Die Erwiderung Deiner Gefühle hat er Dir bis hierher signalisiert.So freue Dich tatsächlich, denn er wird mit großer Wahrscheinlichkeit ähnlich empfinden.
Viel Glück Euch beiden !
ob Du es glaubst oder nicht...diese Angst ist immer auch ein Freund..

Einfach Leben!!!!
LG Buntauge:)))
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #7
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Was ist besser... sich auch mit der Angst (oder vielleicht doch nur Unsicherheit) herumzuschlagen und damit auch die wunderbaren Gefühle von 'was könnte, würde, wird passieren..' zulassen, oder lieber gleich nüchtern heran gehen, Selbstschutz betreiben, Gefühle nicht so einfach annehmen, wie sie da sind - im Mix und eben nicht einzeln, schon gar nicht alle positiv?
Das ist bestimmt auch abhängig vom einzelnen Menschen.
Wenn die Angst bei dir im Vordergrund ist, würde ich noch mal schauen, ob es dir in der Summe gut tut. Wenn das nicht so ist - geniesse und nimm' den Anteil Angst mit in die Mischung auf.
 
Beiträge
221
Likes
1
  • #8
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Lass es einfach zu und genieße diese Hochstimmung. Antworte ihm nett und zeige, dass du Gefühle hast, ohne ihm gleich deine komplette Verliebtheit zu signalisieren.
Für dich - freu dich und lass die Hormone ihre Arbeit machen. Dieses Hochgefühl haben wir doch alle viel zu selten und dann sollte man es nicht auch noch künstlich unterdrücken.

Was kann schon passieren? Entweder es bleibt so schön und du hast das große Los gezogen - dann ist deine Stimmung völlig richtig. Oder es geht schief und alles ist wieder aus - dann hattest du wenigstens ein paar schöne Mommente bevor der Absturz kommt. Und wenn dieser kommt, dann kommt er so oder so. Also bete ihn nicht noch künstlich herbei.

Ich wünsche dir viel Glück und freu mich für dich.
 
Beiträge
444
Likes
0
  • #9
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Herzlichen Glückwunsch!
Jemanden zu treffen, der einem gefällt und bei dem das Gefühl dann auch noch auf Gegenseitigkeit beruht, ist doch etwas sehr schönes.
Ich kenne das aber auch, dieses hin und her zwischen Vollgas geben und Bremse treten, die Furcht, dass da irgendwas nicht stimmen könnte, die Angst, sich emotional fallen zu lassen, vor lauter Panik, auf die Nase zu fallen.
Nachdem ich kürzlich einen gaaaaanz schlimmen Reinfall erlebt habe, kann ich nur sagen: einfach die Augen offen halten und auf Widersprüche achten. Hör einfach auf Deinen Bauch. Ich kenne es von mir, dass man als Verliebte(r) ja meistens durchaus spürt, wenn irgendwas "faul" ist - aber man möchte die rosarote Brille nicht abziehen, weil man sich ja auch wünscht, dass bitte alles gut sein möge. Wenn der Bauch aber das "Go" gibt, dann sollte man diesem Gefühl auch nachgeben - ohne den Kopf auszuschalten.

Ich weiß: leichter gesagt als getan....
 
M

marlene_geloescht

  • #10
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Vielen Dank Ihr Lieben Alle Zusammen für euren Beistand!
Es geht mir schon viel besser jetzt. Wird schon alles gutgehen!
 
M

marlene_geloescht

  • #11
Es ist wieder so weit

Ein Jahr nach diesem Thread ist es mal wieder so weit:
Da ist ein toller Mann, der mir gefällt, und ich gefalle ihm.
Nach mehreren romantischen Treffen sagt er mir, dass er
keine feste Beziehung, aber doch mit mir zusammen sein will.
Das ist für mich momentan völlig okay.

Aber da sind auch schon wieder die Ängste. Ich habe Angst mich richtig zu verlieben, und andererseits Angst, dass ich mich nicht richtig verliebe.
Weil ich befürchte, dass er nicht bereit ist überhaupt für eine Beziehung.
Wie soll ich mich verhalten? Ihm meine Bedürfnisse mitteilen und riskieren, ihn unter Druck zu setzen? Abwarten was passiert und meine Angst irgendwie aushalten?

Bei der letzten Bekanntschaft wegen der ich den Thread gestartet hatte waren die Ängste übrigens sehr begründet. Er war noch gar nicht bereit für was neues.
Jetzt stehe ich schon wieder vor so einer Situation.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #14
AW: Wie gehe ich mit meiner Angst um?

Überreif trifft es sicher gut : ewiges Warten, dass es endlich mal passt, dauernd neue Kontakte mit Hoffnung anfangen und dann zerschlägt es sich doch wieder... und die Zeit vergeht...
Da ist es gut zu verstehen, wenn man die Erwartungen nicht niedrig halten kann und einem die Gelassenheit so völlig flöten geht...
Die beste Ausgangsposition ist vielleicht die, wenn man mit der derzeitigen Lebenssituation gut zufrieden ist und der Druck, es möge sich ENDLICH jemand finden, sich dezent im Hintergrund hält. Aber das ist leicht zu sagen und leider nicht herbeizureden.

Auch, wenn die Gefühle Amok laufen (übertrieben gesagt) - vielleicht kannst du dir ja zumindest auferlegen, nach außen hin entspannt zu bleiben ? Also nicht zu viel und zu euphorisch den Kontakt pflegen, sich bewusst mit anderen Dingen ablenken und alle Worte, die aus dir raus wollen, lieber zu Hause aufs Papier bringen als den anderen damit zu verschrecken ?

Schwierig ist sicher, dass er eine "ja, aber..." - Position hat. Die Gefahr, dass du als zu einnehmend /klammernd erscheinst, ist dann natürlich höher . Ob seine Einschränkung ein schlechtes Zeichen ist oder nicht - wer will das beurteilen ? Die einen hampeln, die anderen sind realistisch/ehrlich und auf Dauer dann doch beständig.... Ich drücke dir die Daumen !!!!

P.S. Ich weiß , sie sind nicht alle böse und mancher merkt seine Einschränkungen wirklich erst, wenn er vor einer möglichen neuen Kandidatin steht - aber ich finde es wirklich zum Verzweifeln und absolut nervtötend, wenn Menschen so ein Stadium zwischen zwei Beziehungen anscheinend überhaupt nicht kennen oder aushalten können - rinn in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln..... Wie soll das funktionieren ????
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
W

winzling_geloescht

  • #15
AW: Es ist wieder so weit

Also er möchte mit dir zusammensein, du möchtest das auch. Er möchte dich offensichtlich noch besser kennenlernen, du möchtest das auch. Er geht auch mal allein seinen Hobbies nach, du tust das auch. Er freut sich auf dich, du freust dich auf ihn.

Welche deiner Bedürfnisse machen die Situation jetzt so schwer für dich bzw. was an der Situation ist nicht gut so, wie es ist? Was würdest du gern tun und was könnte schlimmstenfalls passieren? Was würdest du von deinem Partner erwarten, wär er an deiner Stelle?