Beiträge
1.885
Likes
107
  • #31
Zitat von Pit Brett:
Doch, problemlos sogar. Wer sich für niveauvoll hält, ist zunächst mal nur dumm. Wer sein Niveau dazu noch betont, ist spießig.
Wenn man sich selbst für niveauvoll hält, dann hat man sich selbst erst einmal eingeschätzt. Ob das auch die Wahrheit oder der Tatsache entspricht ist eine andere Geschichte.

Wenn man das Niveau betont ist das für mich Arroganz.
 
Beiträge
11.626
Likes
9.759
  • #32
Zitat von Mrs.Right:
Und manche hier halten Spießigkeit für Niveau und bilden sich auch noch was drauf ein.
Ist Spießigkeit nicht eine der Grundvoraussetzungen alleine schon beim Ausfüllen von Online-Profilen?
Dort schreiben doch alle schön brav, dass sie mit beiden Beinen im Leben stehen, selbstreflektiert und im Grund genommen eigentlich ganz glücklich sind, nur manchmal fehlt halt "etwas".

Jeder macht ein wenig Sport, jeder geht gerne ins Kino, Theater, kocht gerne, amüsiert sich mit Freunden usw. usf.

Ist halt wie eine Bewerbung auf einen Arbeitsplatz. Möglichst den Vorstellungen entsprechen, bloß nicht aus der Rolle oder anderweitig auffallen.

Wo sind denn die polarisierenden Statements, an denen man sich "reiben", auf die man ebenso ironisch/sarkastisch antworten kann.

Beispiel Thema Sex: Welche Frau/Mann traut sich, bei "ich mag" diesen Punkt zu nennen?
Das ist ein Thema, welches mehr oder weniger "totgeschwiegen" wird in den Profilen. Gibt es zwar, aber man spricht es besser nicht an.
 
G

Gast

  • #33
Zitat von IMHO:
Wo sind denn die polarisierenden Statements, an denen man sich "reiben", auf die man ebenso ironisch/sarkastisch antworten kann.
Hast du ein Beispiel für polarisierende Statements?
Und wie faßt du deine Beiträge hier im Forum auf: hast du den Eindruck, über- oder unterdurchschnittlich polarisierend zu schreiben?

Beispiel Thema Sex: Welche Frau/Mann traut sich, bei "ich mag" diesen Punkt zu nennen?
Das ist ein Thema, welches mehr oder weniger "totgeschwiegen" wird in den Profilen. Gibt es zwar, aber man spricht es besser nicht an.
Ok, ein Beispiel.
Standard ist vermutlich: Man mag Sex. Aber man schreibt das nicht so hin.
Wie bei Attraktivität: Man hält sich für attraktiv (wie sollte einen sonst ein anderer für attraktiv halten können?). Aber man schreibt das so nicht hin.

Ist das wirklich das, was du als "polarisierend" iim Sinne hast?
 
Beiträge
530
Likes
97
  • #34
Jeder will beim Online Daten normal rüberkommen, nicht durchschnittlich sein und sich von der Masse abheben, gefunden werden. Polarisierend wäre nicht unbedingt das Adjektiv meiner Wahl, aber inhaltlich stimme ich IMHO zu.

Wie wär's also mit intelligent, engagiert oder charmant?
 
Beiträge
3.577
Likes
963
  • #35
Zitat von IMHO:
Ist Spießigkeit nicht eine der Grundvoraussetzungen alleine schon beim Ausfüllen von Online-Profilen?
Dort schreiben doch alle schön brav, dass sie mit beiden Beinen im Leben stehen, selbstreflektiert und im Grund genommen eigentlich ganz glücklich sind, nur manchmal fehlt halt "etwas".

Jeder macht ein wenig Sport, jeder geht gerne ins Kino, Theater, kocht gerne, amüsiert sich mit Freunden usw. usf.

Ist halt wie eine Bewerbung auf einen Arbeitsplatz. Möglichst den Vorstellungen entsprechen, bloß nicht aus der Rolle oder anderweitig auffallen.

Wo sind denn die polarisierenden Statements, an denen man sich "reiben", auf die man ebenso ironisch/sarkastisch antworten kann.

Beispiel Thema Sex: Welche Frau/Mann traut sich, bei "ich mag" diesen Punkt zu nennen?
Das ist ein Thema, welches mehr oder weniger "totgeschwiegen" wird in den Profilen. Gibt es zwar, aber man spricht es besser nicht an.
Diese Aussage würde ich so pauschal nicht unterschreiben. Kommt vielleicht auch darauf an, in welcher Altersklasse du suchst. Ich denke da an mein ehemaliges Profil, oder auch andere, die ich in meiner Altersklasse bei einem Freund anschauen konnte.
Meine Devise war immer, ich stelle mich so dar, wie ich bin und wer mich so nicht mag, passt auch nicht zu mir.:)
 
G

Gast

  • #36
Ist doch völlig schnuppe, so ein Profil bildet einen Menschen ohnehin nicht ab. Dieses Klammern an Worten und all diese Interpretation sind doch müssig. Die stellen da irgendwelche langweiligen Fragen und dazu schreibt man halt was oder auch nicht.
Die interessantesten Frauen, die ich kennen lernte hatten kaum was drinstehen. Kein Blabla und keine Phrasen und auch kein nettes Getue.
 
G

Gast

  • #38
Hab hier mal in einem Profileinleitungstext gelesen: "Da alle hier die Eine und die Beste suchen, bleibt für mich nur Du übrig." Ganz schön frech, oder? Würdet Ihr so jemanden anschreiben?
 
Beiträge
530
Likes
97
  • #40
Es sticht heraus, was gut ist. Der Konjugationsfehler gefällt mir weniger, auch wenn das pingelig klingt.
 
Beiträge
1.001
Likes
19
  • #41
zu #39: Es stellt sich die Frage, ob der Profilersteller absichtlich so formuliert hat!
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #42