Beiträge
200
Likes
491
  • #34
In eine Richtung gedacht.
Beeindrucken können ( mich z.B. ) auch Gelassenheit, Toleranz, Ausgeglichenheit, Zufriedenheit u.s.w.
Das kann ich natürlich so unterschreiben. In so einem Zusammenhang würde ich vermutlich aber nicht das Wort "beeindrucken" wählen. Ich "bewundere" z. B. Menschen, die in jeder Situation gelassen bleiben. Das kann ich oft nur schwer. Ich finde es interessant, dass schon das Wort "beeindrucken" so unterschiedliche Assoziationen weckt. @Megara Danke für deinen Einwand und eine andere Sicht auf die Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.083
Likes
6.116
  • #36
Hallo Forengemeinde. Ich bin ein sehr Kommunikativer Mensch und Frage mich wie man im RL Frauen beim ersten Ansprechen am meisten beeindruckt?
ach, die Möglichkeit mit der Zeit den richtigen Eindruck von Jemanden erlangen zu können :), ein zielgerades, kurzes Ansprechen wäre nicht mein Ding... die Zeiten in der Bar sind ab einem gewissen Alter einfach vorbei;)
 
Beiträge
602
Likes
598
  • #37
So. Für mich war die Zeit in der Bar schon immer rum. Altes Sprichwort im Teutoburger Wald sagt: Wer sich in die Bar begibt, bekommt darin Rum!

Mein erster Gedanke bei "ich bin ein kommunikativer Mensch" war: einfach mal die ..... halten. Sollte man nicht unterschätzen. 😋
 

ICQ

Beiträge
1.099
Likes
1.436
  • #38
In eine Richtung gedacht.
Beeindrucken können ( mich z.B. ) auch Gelassenheit, Toleranz, Ausgeglichenheit, Zufriedenheit u.s.w.
Das ist doch mal in die richtige Richtung gedacht.

Kannst du bitte auch ein Beispiel geben, was so ein beeindruckender Mann zu einer Frau als Begrüßung sagen müsste, damit die Frau, die ihn so beeindruckt, dass er sie beeindrucken möchte, das gleich erkennt und entsprechend beeindruckt sein wird?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
602
Likes
598
  • #39
Der Unterschied ist, ob ich beeindrucken oder lediglich Aufmerksamkeit will. Unter der Vorgabe , dass Frau Mann beeindruckt, ist das schon nicht einfach. Wenn mir dann trotzdem nichts sinniges einfiele, dann ist das so.

Es gibt Menschen, die können sowieso alle und jeden ansprechen und in einem lockeren Gespräch schnell einen Eindruck gewinnen, respektive Eindruck machen. Das ist beeindruckend, aber das sind die wenigsten. Ob das immer die Strategie ist, fragt sich, denn viele werden bei einer solchen Ansprache nicht aus dem Nähkästchen plaudern. Für ein Stimmungsbild reicht es. Wenn sich die Richtigen begegnen, dann kann das sicher ein Anfang sein.

Für mich war OD eine super Sache! Ich schreibe ein bisschen dummes Zeug und sie spricht das an oder nicht. Nix großartiges, ich versuche eigentlich nur meine Stimmungsbilder zu vermitteln. Wenn sie darauf reagiert, gut, dann geht es weiter und ich werde recht schnell ziemlich deutlich, wie ich denke. Das ist idR. der Anfang vom Ende. Völlig okay, wenn ihr klar wird, dass das nicht passt. Interessant wird es, wenn ich sie damit nicht erschrecken kann. Nachträglich betrachtet hatte ich trotzdem keine Schwierigkeiten eine Frau für mich zu interessieren, nur, ob ich sie dann auch anziehend finde und vor allem, ob es dann auch funktioniert, bleibt unsicher.
Für mich war OD faszinierend erfolgreich, viel erfolgreicher als real life. Da habe ich weder die Reichweite, noch will ich beeindrucken und schon gar nicht beschwatzen. Und dann kommt im OD der äußerst hilfreiche Umstand hinzu, dass es Kontakte mit Partner suchenden Menschen sind. Offline ist das nicht klar und mir erstaunlich hinderlich.
 
Beiträge
1.062
Likes
1.198
  • #41
@Hoppel
Es gibt erstaunlich viele humorlose Männer, also nehm ich an es gibt ebenso viele humorlose Frauen...hat dich das eigentlich überrascht, als du anfangs noch neu warst beim OD? Mich irgendwie schon...
 
Beiträge
9.617
Likes
10.443
  • #42
Das ist doch mal in die richtige Richtung gedacht.

Kannst du bitte auch ein Beispiel geben, was so ein beeindruckender Mann zu einer Frau als Begrüßung sagen müsste, damit die Frau, die ihn so beeindruckt, dass er sie beeindrucken möchte, das gleich erkennt und entsprechend beeindruckt sein wird?

Leider kein konkretes.Romane sind es nicht.Manchmal kurz und prägnant, manchmal etwas ausführlicher.Schwer zu beschreiben.
Es ist eine Mischung aus Humor, feiner Ironie und erkennbar Unkonventionellem mit ( für mich )passenden Suchparametern.
Und auch das verpixelte Foto spielt eine Rolle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
602
Likes
598
  • #43
@Hoppel
Es gibt erstaunlich viele humorlose Männer, also nehm ich an es gibt ebenso viele humorlose Frauen...hat dich das eigentlich überrascht, als du anfangs noch neu warst beim OD? Mich irgendwie schon...
Ist wohl so.
Nach dem Parship Matching waren zusammenfassend vor allem Lehrerinen, Psychologinnen, Ärztinnen, Projektleiterinen, Selbständige für mich als passend angenommen worden. Ist natürlich nicht repräsentativ, und ich hoffe du bist keine, aber die Projektleiterinnen habe ich mit Abstand am genussbefreitesten wahrgenommen.

Hat mich schon gewundert, da ich beruflich mit denen sogar häufiger zu tun habe.

Aber im Grunde war das OD insgesamt eine große, ziemlich interessante Überraschungstüte. Positiv besetzt.
 
Beiträge
11.280
Likes
9.542
  • #44
Beiträge
11.280
Likes
9.542
  • #45
Wie denn, wo doch Frauen grundsätzlich "immer nur" auf Gesicht und Hände schauen (und, zugegebenermaßen, im Extremfall höchstens mal auf den Po).
Nur die Männer "glotzen" (wohlgemerkt, nicht schauen oder gucken) ohne Ausnahme auf Brüste und Beine.
- Ironie off -
Hängt womöglich damit zusammen, dass es beim Mann ohnehin nichts zu sehen gibt. Immerhin musste selbst dieser Protagonist dermaßen übertreiben, damit eben das Objekt des Filmthemas überhaupt "ins Auge" der jeweiligen Betrachterin fällt".

Ich habe neulich zum ersten Mal den Begriff "Manspreading" gelesen. Erstens sitze ich selber, zumindest in einer Gruppe, nie in derartiger Form, zweitens frage ich mich, was Mann damit zum Ausdruck bringen möchte (wenn denn überhaupt eine Absicht dahinter steckt). :oops: