Beiträge
1.244
Likes
2
  • #91
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Mentalista:
... Respektiere bitte, dass deine Wahrnehmung von mir nicht korrekt ist, weil ich besser als du weiss, wie ich ticke. ....
Nach meiner Lebenserfahrung hat jeder Mensch Seiten, die er vielleicht gut kennt, der Wirkung er aber nicht er-kennt oder er-kennen kann. Gerade darum ist ja die Rückmeldung anderer Menschen, wie man auf sie wirkt so interessant - und auch so schwierig anzunehmen.

Jeder entscheidet natürlich selbst, inwieweit er sich dem stellen will.

BG
Carlo
 
Beiträge
15.994
Likes
8.058
  • #92
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von carlo:
Soweit mein Verständnis von dem, was ich von dir gelesen habe. Weil ich deinen Frust so deutlich spüren und auch gut verstehen kann, möchte ich dich zu einem Gedankenexperiment einladen:
Erstmal danke für deine Mühe der vielen Zeilen und endlich ist dein Schreibton auch freundlicher geworden. Mich erstaunt es nur, was du aus meinen Zeilen so empfindest bzw. spürst. Frust habe ich nicht, sondern ich bin eher traurig. Dazu das betrübliche Herbstwetter...

Zitat von carlo:
Ich habe selbst erlebt, wie dabei Zweierlei passieren kann: Man ent-deckt Seiten am Anderen, die man vielleicht niemals erwartet hätte oder an die man nicht (mehr) glaubte; am Anfang kann es eben auch viele Missverständnisse geben – für beide Seiten. Und durch dieses Entdecken werden dann Dinge, die man vielleicht vorher als Wunsch formuliert hatte, plötzlich ganz unwichtig. Das ist ja gerade das Wunderbare am sich Verlieben in diesem reiferen Alter, dass man einem neuen Menschen wirklich begegnen kann, ihn mit all seiner Lebenserfahrung Stück für Stück kennen lernen darf und dabei zu sich selbst kommt. Man spürt plötzlich, was man braucht, weil man es erfährt. Und wenn man sich in dieser Weise öffnet, beginnen Zwei, die sich wichtig sind, sehr schnell, sich aufeinander zu zu-entwickeln

Mentalista, ich habe lange überlegt, wie ich dir meine Gedanken aufschreiben soll. Auch ich bin von dem oft recht harrschen Ton hier befremdet und habe daher eine etwas abstrakte Form gewählt. Ich möchte dir aber noch mal sagen: das ist keine abstrakte Theorie – es hat im wahren Leben bei mir wirklich so funktioniert. Lass den Frust einfach ein bisschen fahren und sehe die schönen Seiten des Partnersuchens: man trifft nette Menschen, die sich für einen interessieren, man hat so viele Möglichkeiten, das Leben ist gut. Und: du kannst ja nur gewinnen!! ;-)))
Ich bin bei mir selbst und muss nicht mehr durch einen Mann vieles an mir entdecken. Diese Stufe habe ich selbst durch. Ausserdem bin ich vom Typ her, da bin ich inzwischen fest überzeugt, ganz anders als du, von daher wird bei mir nicht das funktionieren, was bei dir anscheinend gut funktionert. Herzlichen Glückwunsch.

Ab einem gewissen Alter ist man geprägt und kann sich nur noch begrenzt entwickeln. Ein Mann, der bisher sein Leben nicht richtig auf die Reihe bekommen hat, der keine RESILIENZ hat, der wird sie mit über 50zig auch nicht mehr bekommen. Er ist halt ein ganz anderern Typ-Mensch als ich. Von daher kann es mit so einem Mann, auch wenn ich deinem RAT folgen würde, gar nicht funktionieren.

Ein Mann der psychische, finanzielle und andere gravierende Probleme hat, hat diese ja nicht ohne Grund. Eine Beziehung mit so einem Menschen kann nicht ausgewogen sein. Da kommt mein Sternzeichen Waage wieder durch, die immer schön die Balance halten will :).

Ein Mann der solche Probleme hat, wird eine mächtige Unruhe in mein Leben bringen und Energie von mir "saugen", aber kann wenig Energie und Freude zurück geben. Also, warum sollte ich mir so einen schwierigen Klotz ans Bein hängen?

Ich habe mich früher geöffnet, so wie du es empfiehlst, aber es ist für mich nicht der richtige Weg, weil ich Respeklosigkeit, Desinteresse usw. seitens des Mannes erfahren musste, weil er halt nicht über die notwendigen Basics verfügt. Und klar ist, wer mit sich selbst nicht gut umgeht, der wird auch mit mir nicht gut umgehen. Das bestätigst du mir doch sicherlich, oder?

Ich kann mir auf keinen Fall vorstellen, welche Eigenschaften ein Mann haben sollte, damit ich auf die notwendigen Basics, die jeder Erwachsene haben sollte, "verzichte" und die anderen positiven? Dinge, die ich an diesem Mann entdecke, laut deine Anleitung, in den Vordergrund schiebe. Aber vielleicht kannst du mir ein Beispiel davon geben, was das für Dinge sein können bzw. es bei dir waren.

Das mit dem Aufeinanderzubewegen.... wenn ein Mann über keine Selbstreflexion verfügt, wird er es auch durch mich nicht "lernen", verstehen oder begreifen. Das sind wir uns doch einig, oder?
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #93
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Mentalista:
... endlich ist dein Schreibton auch freundlicher geworden. ...
Kannst du mir bitte konkrete Beispiele nennen, wo ich in deiner Wahrnehmung "unfreundlich" bin? - Danke.

Zitat von Mentalista:
... Ich bin bei mir selbst und muss nicht mehr durch einen Mann vieles an mir entdecken. Diese Stufe habe ich selbst durch. ...
Für mich ist Stillstand Rückschritt; es geht immer weiter - glücklicherweise. Gerade dadurch kann ich sagen, dass ich jetzt, mit Mitte 50 so glücklich und zufrieden lebe, wie noch nie in meinem Leben! Und das macht mich so neugierig und hoffnungsfroh, was mir die kommenden Jahre und hoffentlich Jahrzehnte noch alles bringen werden.

Zitat von Mentalista:
... Ab einem gewissen Alter ist man geprägt und kann sich nur noch begrenzt entwickeln. ...
Im Gegenteil: es geht immer besser und schneller, wenn man schon Erfahrungen gesammelt hat.

Zitat von Mentalista:
... Ein Mann, der bisher sein Leben nicht richtig auf die Reihe bekommen hat, ...
Ich treffe sehr viele tolle Männer, die ihr Leben genauso im Griff haben, wie ich selbst.

Zitat von Mentalista:
...Und klar ist, wer mit sich selbst nicht gut umgeht, der wird auch mit mir nicht gut umgehen. Das bestätigst du mir doch sicherlich, oder? ...
Absolut!

Zitat von Mentalista:
...Ich kann mir auf keinen Fall vorstellen, welche Eigenschaften ein Mann haben sollte, damit ich auf die notwendigen Basics, die jeder Erwachsene haben sollte, "verzichte" und die anderen positiven? Dinge, die ich an diesem Mann entdecke, laut deine Anleitung, in den Vordergrund schiebe. Aber vielleicht kannst du mir ein Beispiel davon geben, was das für Dinge sein können bzw. es bei dir waren. ...
Ich spreche nicht von Verzicht. Im Gegenteil! Bei dem Mann, der gerade mein Herz erobert ist es zum Beispiel so, dass wir sehr ähnlich denken und handeln. Das hat uns von Anfang an aneinander fasziniert. Und das ist ein Punkt, den ich nicht explizit auf meiner Liste hatte, weil ich nicht darauf gekommen wäre, dass "da draußen" ein Mann auf mich warten könnte, mit dem ich eine solch große und befriedigende Übereinstimmung finde. Und über diesem "das sehe, tue oder denke ich genauso wie du - wo das doch die meisten Menschen anders machen sind einfach andere Dinge ganz unwichtig geworden. Das heißt nicht, das sie nicht da sind, aber es ist mir vollkommen klar, dass sie nicht zählen. Was zählt ist dieses sich verstanden fühlen. Natürlich ist es so, dass "er" viele Eigenschaften hat, die mir wichtig sind. Es geht aber vom Gleichklang aus, der das zur Folge hat, nicht umgekehrt.

Hätte ich als erstes meine must-have-Liste abgearbeitet, hätte ich diese wunderbare Erfahrung niemals machen können, z.B. weil wir in Bezug auf Musikgeschmack und Naturverbundenheit - beides Themen, die sehr hoch auf meiner Prioritätenliste gestanden hätten - sehr unterschiedlich sind.

Carlo
 
Beiträge
15.994
Likes
8.058
  • #94
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von carlo:
Kannst du mir bitte konkrete Beispiele nennen, wo ich in deiner Wahrnehmung "unfreundlich" bin? - Danke.


Ich spreche nicht von Verzicht. Im Gegenteil! Bei dem Mann, der gerade mein Herz erobert ist es zum Beispiel so, dass wir sehr ähnlich denken und handeln. Das hat uns von Anfang an aneinander fasziniert. Und das ist ein Punkt, den ich nicht explizit auf meiner Liste hatte, weil ich nicht darauf gekommen wäre, dass "da draußen" ein Mann auf mich warten könnte, mit dem ich eine solch große und befriedigende Übereinstimmung finde. Und über diesem "das sehe, tue oder denke ich genauso wie du - wo das doch die meisten Menschen anders machen sind einfach andere Dinge ganz unwichtig geworden. Das heißt nicht, das sie nicht da sind, aber es ist mir vollkommen klar, dass sie nicht zählen. Was zählt ist dieses sich verstanden fühlen. Natürlich ist es so, dass "er" viele Eigenschaften hat, die mir wichtig sind. Es geht aber vom Gleichklang aus, der das zur Folge hat, nicht umgekehrt.

Hätte ich als erstes meine must-have-Liste abgearbeitet, hätte ich diese wunderbare Erfahrung niemals machen können, z.B. weil wir in Bezug auf Musikgeschmack und Naturverbundenheit - beides Themen, die sehr hoch auf meiner Prioritätenliste gestanden hätten - sehr unterschiedlich sind.

Carlo
Konkret kann ich dir das gar nicht sagen, ich lese nur WIE du WAS schreibst, dass du mich z.B. als frustig empfindest, aber nicht mal weisst bzw. nachfragst, ob ich das tatsächlich bin. Das ist schon unfreundlich, einem was zu unterstellen, was man selber gar nicht wissen kann, ob es wirklich so ist.

Oder anders gesagt, du empfindest mich frustig, so fühle ich mich nicht, so ein Typ von Mensch bin ich gar nicht und ich empfinde deine Zeilen oft als unfreundlich und nicht angenehm, du selber empfindest das nicht so. So ist es halt mit der Fremd- und Eigenwahrnehmung....

Ich gönne es dir, dass es dir mit dem derzeitigen Date so schön ergeht. Du scheinst anscheinend etwas verliebt zu sein, vielleicht kommen daher deine weicherern Zeilen .-).

So einen Mann lernte ich letztes Jahr kennen. Sehr viele Gemeinsamkeiten, so viele hatte ich noch nie, vom Typ her fand ich ihn klasse, es hat vieles gestimmt,er konnte gut küssen, auch der Sex war toll, aber dann, ich ahnte es schon aufgrund seines plötzlich ambivalenten Verhaltens, zog er sich immer mehr zurück, konnte mich nicht mehr treffen, ich hatte hier im Forum darüber geschrieben, und wurde immer egozentrischer, er fing an mit mir zu spielen, beantwortete Fragen von mir nicht, dann wurde seine Mama auch noch krank, die gleichen Symptome ..., aber er schrieb weiterhin liebevolle Zeilen usw.. Ich beendete die Sache dann natürlich, er war darüber sehr böse, er liebte mich doch sooo sehr. Nicht lange Zeit später sah ich ihn gesund und fit mit neuer Frau an seiner Seite ,-).

Resümee, wir hatten einen sehr guten Gleichklang, aber seine Egozentrik, seine Unfähigkeit, sein Peter-Pan-Syndrom, oder was auch immer, hat diese schöne Bekanntschaft auf eine von ihm aus miese Art beendet. So wie ich hier im Forum und auch woanders lese, bin ich kein Einzelfall, der so was passiert ist. Somit ist ein anfänglicher Gleichklang für mich nicht groß Aussagefähig, denn es zeigt sich erst mit der Zeit, was hinter dem so tollen Gleichklang steckt.

Ich glaube, du hast noch immer nicht genau verstanden, um welche Basics es mir genau geht. Naturverbundenheit und ähnlicher Musikgeschmack sind schon wichtig, aber das sind nicht! meine Basics. Bei mir sind es Soft-Skills, notwendige erwachsene und psychisch gesunde Sozialkompetenzen und hast du mal inzwischen zum Thema RESILIENZ gegoogelt?
 
Beiträge
3.985
Likes
2.894
  • #95
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

@mentalista
Kommt es dir eigentlich nie in den Sinn, warum so viele Foristen so, sagen wir mal, ihre Schwierigkeiten mit deinen Ansichen haben?
Gebetsmühlenartig ziehen sich deine "Basics" durch viele Themen. Und immer wieder taucht deine Beziehung aus dem letzten Jahr auf, bei dem du offenbar nicht verkraftest, dass er schnell "Ersatz" für dich gefunden hat und dazu steht. Nun wirst du sagen, dass dir das egal ist. Doch warum taucht "er" denn immer und immer wieder hier auf? Es hat dich offenbar mehr verletzt, als du dir zugestehst.
Du kommst so sehr kühl rüber. Allein deine Ansichten zu deinen Basics lassen mir das Blut in den Adern gefrieren. Männer müssen ohne Makel sein, um für dich infrage zu kommen. Was ist eigentlich, wenn es doch mal passen solltest und du einen Mann "erhörst", er deinen "Basics" entspricht. Dann seid ihr ein Paar. Und dann bekommt er plötzlich psychische Probleme, warum auch immer, wird krank, kommt irgendwie in Schulden, wird arbeitslos o.ä.. Was passiert dann? Lässt du ihn dann fallen? Gemeinsam alt werden, wird immer irgendwann mit Einschränkungen zu tun haben. Hast du darüber schon mal nachgedacht?
Ich habe für mich, ab einem gewissen Alter, in dem du auch schon bist, bei jeder Beziehung immer ziemlich früh die Frage gestellt, ob ich mir vorstellen kann, diesen Mann auch im "sinnbildlichen" Rollstuhl zu schieben. Konnte ich es bejahen, hatte ich ein gutes, tiefes Gefühl. Füreinander da sein, nicht nur in guten Zeiten.
Es kommt so wenig menschliche Wärme bei dir rüber. Das ist jedenfalls mein Eindruck.
Jetzt wirst du wieder schreiben, wem deine Beiträge nicht gefallen, der soll weiterklicken. Auch das wiederholst du sehr oft.
Mir geht es aber eher um verstehen und andere Meinungen zu überdenken. Deshalb ist dies nicht als Angriff auf dich gedacht. Manchmal ist man wohl einfach nicht auf einer Wellenlänge.
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #96
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Mentalista,

du hast mich überzeugt.

Am besten unterhältst du dich nur noch mit dir selbst. Da widerspricht dir keiner und du hörst was dir gefällt.

Liebe Grüße
Carlo
 
Beiträge
15.994
Likes
8.058
  • #97
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Dreamerin:
@mentalista
Kommt es dir eigentlich nie in den Sinn, warum so viele Foristen so, sagen wir mal, ihre Schwierigkeiten mit deinen Ansichen haben?
Gebetsmühlenartig ziehen sich deine "Basics" durch viele Themen. Und immer wieder taucht deine Beziehung aus dem letzten Jahr auf, bei dem du offenbar nicht verkraftest, dass er schnell "Ersatz" für dich gefunden hat und dazu steht. Nun wirst du sagen, dass dir das egal ist. Doch warum taucht "er" denn immer und immer wieder hier auf? Es hat dich offenbar mehr verletzt, als du dir zugestehst.
Nee, warum sollte ich den Masstab VIELER auch als meinen Massstab nehmen? Nur weil viele so denken, ist dieses Denken richtig? Nehmen wir Politik als Beispiel, der Umgang mit sich selbst, der Umgang mit der Natur und Tieren usw. Da gehen viele Menschen nicht sorgsam und wertschätzend damit um. Solche Menschen soll ich mir als "Vorbild" nehmen? Verstehst du was ich meine?

Deine Zeilen empfinde ich auch als Gebetsmühlenartig. Auch dir, falls nicht schon geschehen, kann ich nur schreiben, wenn dich meine Beiträge nerven, dann überlese sie. Aber du wirst nicht weiter kommen, indem du mich mit feinen Worten ab-bewertest und es nicht mal merkst. Es kommt immer drauf an, WIE man WAS schreibt. Deine Art zu schreiben empfinde ich als unangenehm. Es gibt hier auch User, die nicht meiner Meinung sind, aber es einfach sachlicher (in deinen Augen kühler) mir schreiben und da treffe ich mich gerne auf einer gemeinsamen Eben.

Ja, der Mann hat ein unfaires und mieses Spiel mit mir getrieben. So was tut immer weh. Warum er hier auftaucht? Ganz einfach, weil er ein gutes Beispiel ist, wie nicht wenige Männer ticken und sich respektlos und nicht integer verhalten. Nur weil ich angeblich sooo oft von ihm schreibe, solltest du das aber nicht überwerten und nicht in der kleinen Wunde drehen, damit sie bei mir größer wird. So kommt nämlich dein Schreibstsil bei mir an!

Interessant finde ich es immer, wenn jemand andere User mit ins Boot nimmt, für diese sooo vielen Foristen meint als Boss sprechen zu dürfen, um einen "Anderen" User auf eine nicht höflich/sachliche Art mal zu schreiben, wie doof er doch ist. So was finde ich absolut kindisch.
 
Beiträge
15.994
Likes
8.058
  • #98
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von carlo:
Mentalista,

du hast mich überzeugt.

Am besten unterhältst du dich nur noch mit dir selbst. Da widerspricht dir keiner und du hörst was dir gefällt.

Liebe Grüße
Carlo
Geht es hier um widersprechen, oder geht es hier darum höflich und sachlich wie Erwachsene zu diskutieren und sich auszutauschen?

Wenn du meine Zeilen als Widerspruch empfindest, dafür kann ich nichts. Es ist ja deine Wahrnehmung und die darf so sein. Ich diskutiere nur und habe halt meistens nicht die Meinung, wie du es so gerne haben würdest.

Ich lese nun bei dir, wer nicht so denkt wie du, wird gleich abgestraft. Ich bin ja nicht die Einzige....
 
Beiträge
15.994
Likes
8.058
  • #99
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Dreamerin:
Es kommt so wenig menschliche Wärme bei dir rüber. Das ist jedenfalls mein Eindruck.
Schau mal, es ist nur ein Forum, du kennst mich nicht als Mensch persönlich. Ich bin mir sicher, du wärst sehr erstaunt, wenn du mich real kennenlernen würdest.

Ich habe in meinem Leben genug Menschen kennengelernt, die sehr warm und blümig schreiben können, aber letztendlich im Leben und mit Taten sehr cool und nicht warm waren. ,-)

Aber es scheint dich und Andere ja hier zu triggern, dass ich so kalt und abweisend rüber komme und ihr damit nicht umgehen könnt. Da solltest du dich hinterfragen, warum du manche Dinge nicht stehen lassen kannst, so wie ich es bei anderen Usern hier auch stehen lassen kann.
 
Beiträge
15.994
Likes
8.058
  • #100
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Dreamerin:
Was ist eigentlich, wenn es doch mal passen solltest und du einen Mann "erhörst", er deinen "Basics" entspricht. Dann seid ihr ein Paar. Und dann bekommt er plötzlich psychische Probleme, warum auch immer, wird krank, kommt irgendwie in Schulden, wird arbeitslos o.ä.. Was passiert dann? Lässt du ihn dann fallen? Gemeinsam alt werden, wird immer irgendwann mit Einschränkungen zu tun haben. Hast du darüber schon mal nachgedacht?
Schade, dass du anscheinend wenig differenzierend denkst. Zwischen einem Date, bzw. eine Kennenlernphase und die Ursprungsfrage, warum Männer anschreiben, die nicht in meine "Liga", das Wort Liga finde ich absolut unpassend, sind und einer gewachsenen langen Beziehung ist doch ein himmelweiter Unterschied.

Mir scheint, du regst dich inzwischen ziemlich auf, dass ich so anders denke? Ist dem so?

Natürlich ist es in einer gewachsenen Beziehung was ganz anderen, wenn der Mann Probleme bekommt. Kann mir ja auch passieren. Es ging ganz klar um Anschreiben, Dates und Kennenlernen, nicht mehr und nicht weniger.

Wer da div. massive Probleme hat und auch über mein neues Lieblingswort ,-) Resilienz nicht verfügt, kommt für mich nicht in Frage. Das Recht dazu habe ich, genauso wie du das Recht hast, es anders zu sehen. Ist dir mal aufgefallen, dass ich dir deine Art bezüglich zu diesem Thema nicht um die Ohren gehauen habe?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #101
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Mentalista:
Bei mir sind es Soft-Skills, notwendige erwachsene und psychisch gesunde Sozialkompetenzen und hast du mal inzwischen zum Thema RESILIENZ gegoogelt?
Warum meinst Du, jemandem sagen zu muüssen, er oder sie solle "Resilienz" googeln? Glaubst Du etwa, derjenige wisse nicht, was es bedeutet? Mir ist der Begriff z.B. seit vielen Jahren bekannt und vertraut. Es könnte auch bei anderen Foristen der Fall sein. :)
 
Beiträge
15.994
Likes
8.058
  • #102
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Else:
Warum meinst Du, jemandem sagen zu muüssen, er oder sie solle "Resilienz" googeln? Glaubst Du etwa, derjenige wisse nicht, was es bedeutet? Mir ist der Begriff z.B. seit vielen Jahren bekannt und vertraut. Es könnte auch bei anderen Foristen der Fall sein. :)
Von sollen habe ich nicht geschrieben, sondern nur empfohlen, oder?

Schön, dass du diesen Begriff kennst. Ich hatte ihn nur hier ins "Spiel" gebracht, um anderen Usern die Möglichkeit zu geben, besser zu verstehen, was ich genau bei den meisten Männern, die ich bisher kennenlerne, vermisse.

Wenn Derjenige es wirklich wüsste, dann verstehe ich nicht den Kontex, warum man meine Wünsche, die ich an einem Mann habe, dann nicht versteht, bzw. herab setzt.

Ja, es könnte auch bei anderen Foristen sein, bei einigen lese ich es sogar, bei vielen leider nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
25
Likes
0
  • #103
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Mentalista:
(...)

Ich glaube, du hast noch immer nicht genau verstanden, um welche Basics es mir genau geht. Naturverbundenheit und ähnlicher Musikgeschmack sind schon wichtig, aber das sind nicht! meine Basics. Bei mir sind es Soft-Skills, notwendige erwachsene und psychisch gesunde Sozialkompetenzen und hast du mal inzwischen zum Thema RESILIENZ gegoogelt?
Zitat von Mentalista:
(...)
Ich bringe Basics für eine Beziehung mit, die leider fast alle Männer, die ich bisher kennengelernt habe, nicht haben. Ich habe keine Schulden, keinen bösen Ex, rede über den Kindesvater nicht so, habe keine psychischen oder physische Probleme, lebe ruhig, beständig, ausgeglichen, achte und wertschätze mich. Alles ganz normale Dinge, oder?
Das sind auch nicht gerade "Soft-Skills". Echt schwer zu verstehen, was für Dich die sogenannten "Basics" sind.
 
Beiträge
15.994
Likes
8.058
  • #104
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Chamaco:
Das sind auch nicht gerade "Soft-Skills". Echt schwer zu verstehen, was für Dich die sogenannten "Basics" sind.
Tja, wenn du meine Basics-Gedanken, die ich ja nun schon gebetsmühlenartig wiederholt habe, wie mir hier geschrieben wurde, immer noch nicht verstanden hast, tja, dann ist dir wohl nicht zu helfen.
 
Beiträge
15.994
Likes
8.058
  • #105
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Chamaco:
Das sind auch nicht gerade "Soft-Skills". Echt schwer zu verstehen, was für Dich die sogenannten "Basics" sind.
Das habe ich auch nicht mit Soft-Skills gemeint. Du kennst doch sicherlich die allgemeinen SK im beruflichen Bereich? So ähnliche gibt es auch für den persönlichen Bereich bzw. für den Bereich zwischen Mann und Frau. Letztendlich sind sie fast alle gleich. Immer noch nicht verstanden?